Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Filmnoir. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 1,95 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von susi9000
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: VHS !! Versand am nächsten Werktag als Warensendung in liszensierter Verpackung
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 5,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: eifel-dvd-vhs
In den Einkaufswagen
EUR 5,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: panamapost
In den Einkaufswagen
EUR 6,50
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: affenbücher
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Der englische Patient [VHS]

4.3 von 5 Sternen 91 Kundenrezensionen

Verkauf und Versand durch Filmnoir. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Ralph Fiennes, Juliette Binoche, Willem Dafoe, Kristin Scott Thomas, Naveen Andrews
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Arabisch, Englisch, Deutsch, Italienisch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Ufa Video
  • Erscheinungstermin: 12. März 1998
  • Spieldauer: 155 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 91 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00004RTQI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.758 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"In den letzten Tagen des 2.Weltkriegs verschlägt es den verunglückten und gedächtnislosen Grafen Laszlo in die einsame Atmosphäre eines italienischen Bergklosters. Hier treffen sich die tragischen Opfer des unbarmherzigen Krieges. Und hier flackert in Laszlo die Erinnerung an seine große Liebe auf - voller Leidenschaft und voller Schmerz..."

Amazon.de

Winner of nine Academy Awards and almost every critic's heart, The English Patient (based on Michael Ondaatje's prizewinning novel of love and loss during World War II) is one of the most acclaimed films of modern times. Hana, a nurse, (Juliette Binoche) tends to an archaeologist (Ralph Fiennes) who has been burnt to a crisp in a plane crash. As their relationship intensifies, he flashes back to his overwhelming passion for a married woman (Kristin Scott Thomas). Meanwhile, Hana begins a new romance with a man who defuses bombs (Naveen Andrews) and Willem Dafoe almost steals the show as the thumbless thief Caravaggio. The intricately layered flashback narrative, sounding the depths of the lovers' hearts, improves with repeated viewings--especially with the sharp picture and digital sound of the digital video disc. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von movie victim TOP 1000 REZENSENT am 14. Februar 2016
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Knapp zehn Jahre vor seinem ersten Auftritt bei "Harry Potter" als der, dessen Name nicht genannt werden darf, war er Graf Almassy im Wüstenepos "Der englische Patient".

Dieser Film war für 12 Oscars nominiert, darunter Fiennes als Hauptdarsteller, gewann am Ende neun Trophäen.

Zu jener Zeit waren Filme wie dieser ein Publikumsrenner. 1985 entstand "Jenseits von Afrika", so viel Zeit liegt nicht dazwischen.
Von der Bildgewalt und dem Drama her ähneln sich beide Filme sehr, wie ich finde.

Ich muss zu meiner Schande gestehen, damals fand ich den Film todlangweilig, konnte auch die Menge an Auszeichnungen nicht nachvollziehen.

Nun aber, zwanzig Jahre später, habe ich viele der Mitwirkungen näher kennengelernt und mich an ihre Gesichter und den Schauspiel- Stil gewöhnt.

Ich beginne mal mit Ralph Fiennes. Nachdem er mir als Lord Voldemort ohne Nase begegnet ist, fand ich zum Glück die Verwundungen des Brandopfers Graf Almassy weniger schockierend.
Fiennes ist hier ein romantischer Held. Ich habe eigentlich nie realisiert, wie attraktiv er ist.
Zudem hat er eine Wandlungsfähigkeit, die ihn definitiv nicht langweilig werden lässt.
Ob mörderisch in "Brügge- Sehen und Sterben", "Harry Potter" oder "Die Herzogin", Fiennes ist ein Ereignis.

In Kristin Scott Thomas lebt Marlene Dietrich weiter. Sie hat mal eine statueske Schönheit, ist kühl und ätherisch. Dann wieder leidenschaftlich.
Rollen in "Gosford Park", "Die Affäre" und "My Old Lady" zeigen auch ihre Wandlungsfähigkeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Die franko-kanadische Krankenschwester Hana (Juliette Binoche) ist in der Endphase des zweiten Weltkrieges in einem norditalienischen Militärlazarett tätig. Eines Tages wird ein nicht identifizierter "englischer Patient"(Ralph Fiennes) mit schweren Verbrennungen von einem Flugzeugabsturz eingeliefert. Da der Kranke nicht verlegungsfähig ist, richtet sich Hana mit ihm in einem verlassenen Kloster ein. Der Todgeweihte erholt sich langsam und beginnt sich an seine Vergangenheit zu erinnern: Als ungarischer Graf Laszlo Almásy hatte er zu Beginn des zweiten Weltkrieges in Kairo eine Affäre mit einer verheirateten Frau. Der mittlerweile im Kloster wohnende undurchsichtige David Caravaggio (Willem Dafoe) will Almásy hingegen als deutschen Spion überführen ...

Der 1992 erschienene Roman von Michael Ondaatje (*1943) beruht auf historischen Tatsachen und wurde vom Autor selbst für den Film bearbeitet, wobei er die Handlung deutlich straffte. Regisseur Anthony Minghella (1954-2008) musste lange nach einem risikofreudigen Produzenten für das aufwändige Projekt (Produktionskosten 27 Millionen US-Dollar) suchen. Es entstand ein ergreifendes bildgewaltiges Epos über Liebe, Krieg und Tod. Die einfühlsame Musik von Gabriel Yared trug deutlich zur Wirkung bei. THE ENGLISH PATIENT wurde1997 in 12 Kategorien für den Oscar nominiert und gewann überraschend 9 Academy Awards.

STUDIOCANAL veröffentlicht in der anlässlich der Oscarverleihung kreierten "Award Winning Collection" mit verändertem Coverdesign erneut die bereits 2009 als Special-Edition im Digipak sowie 2011 in der Reihe Blu Cinemathek vorgelegte Blu-ray.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Sascha H. TOP 500 REZENSENT am 9. Februar 2015
Format: Blu-ray
Es gibt immer mal wieder Filme, die durch eine besondere Geschichte hervorstechen. Da passt einfach alles. Die Story, die Darsteller, das Setting, die Atmosphäre, die Musik, und so weiter. Kein Wunder also, dass diese Titel dann auch entsprechend viele Preise einheimsen. So auch „Der englische Patient“, der bei der Oscarverleihung 1997 insgesamt neun Academy Awards, unter anderem für den Besten Film und die Beste Regie gewann. Doch nicht nur die Kritiker waren von dem Film, der nebenbei erwähnt über zweieinhalb Stunden dauert, angetan. Bei einem Budget von 27 Millionen US-Dollar spielte er weltweit fast 232 Millionen US-Dollar an den Kinokassen wieder ein.
Der Film basiert übrigens auf dem gleichnamigen Roman des kanadischen Schriftstellers Michael Ondaatje, der wiederum sich lose an der Biographie des ungarischen Grafen Ladislaus Almásy orientierte.
Fest im Drama verwurzelt, sind es gerade die romantischen Elemente, die für eine hohen emotionalen Kontrast sorgen. Regisseur Anthony Minghella ist es mit seiner Leinwandadaption gelungen, den Zuschauer trotz der hohen Spielzeit von der ersten bis zur letzten Sekunde zu fesseln. Das gelingt ihm dabei nicht nur aufgrund des hervorragenden Settings, den epischen Kulissen sowie den wunderbaren Panoramen, sondern auch zahlreichen überraschenden Wendungen, die den Zuschauer mit massenweise Kurzweile versorgen. Dazu ein fantastischer Schluss, der besser nicht inszeniert sein könnte, auch wenn da 1, 2 Ereignisse ein klein wenig deplatziert erscheinen, was aber nicht wirklich stört.
Der Erzählfluss der Story ist insgesamt schön ausgewogen, so dass auch keine Elemente verworren, konfus oder komplex erscheinen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden