Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
97
4,4 von 5 Sternen
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Februar 2011
Also ich kann hier viele nicht verstehen!
Mit Viren o.ä. hatte ich keine Probleme, hab Avast Professionell und es wurde nichts festgestellt.
Außerdem gibt es ja schon ein Update für das Spiel.

Die Grafik ist toll und mit viel Liebe zum Detail gemacht. Es ist halt kein 3D Spiel der Extraklasse, dafür aber sehr schönes 2D wie Black Mirror 1 & 2, Niburu, Geheimakte Tunguska, Lost Horizon etc. Athmosphäre fand ich super. Die Synchronsprecher sind insgesamt alle sehr gut, genau wie die teilweise dramatische Musik zu unterschiedlichen Szenen. Die Rätsel hatte ich bei anderen Spielen schwieriger in Erinnerung, lediglich 2-3 harte Nüsse waren dabei, die einen etwas länger beschäftigt haben. Bei einigen Szenen könnte etwas mehr Gestik zur Stimmlage beitragen, gerade dann wenn der Charakter mal wütend und in rage ist, finde ich aber nicht schlimm, da der Großteil in Ordnung geht. Die Dialoge sind teilweise etwas lang, da kann man auch mal was überspringen. Aber ansonsten viele tolle Rätsel, tolle Schauplätze (neue und alte), man kann verschiedene Charaktere spielen und zwischen ihnen wechseln. Ich hab es in unter 20 Stunden durchgespielt, schätze mal auf 17-18 Stunden.

Gerade zum Ende hin wird es spannend, aber wie einige hier schon gesagt haben, ist das Ende etwas lau. Plötzlich war Feierabend obwohl man mit einem pompösen & großen Ende gehofft hat, schließlich ist es das Ende der Triologie. Aber auch das kann man verschmerzen.

Ich wollte unbedingt wissen, wie die Story ausgeht (Story fand ich gut!) und bin insgesamt sehr zufrieden mit dem Spiel. Leute die Teil 1 und 2 gespielt haben, kann ich den dritten Teil nur empfehlen. Wahrscheinlich haben die meisten hier, die rumnölen, dass Spiel nicht mal zu Ende gespielt.

Und zum Thema Virus: Hab grad gelesen das einige eine Virenmeldung bekommen, die eine .dll Datei betrifft. Hierbei handelt es sich nicht um einen Virus, sondern lediglich darum, dass das Antivirenprogramm eine unbekannte .dll Datei nicht ausführen kann und somit den Spielstart blockiert.

Es passiert immer mal wieder, dass Virenscanner ihnen unbekannte Dateien als Virus oder Schadsoftware einstufen, wenn sie bestimmte Merkmale aufweisen. Diese Einstufung ist aber auch immer mal wieder falsch. Und so ist es auch in diesem Fall.
In der Regel wird dem Hersteller der Antivirensoftware von jemanden die Fehlerkennung gemeldet und mit einem der nächsten Updates des Virenscanners ist das Problem verschwunden. Bei den meisten Antivirenprogrammen kann man einzelne Dateien auch als Ausnahme eintragen. Wenn man das Antivirenprogramm ausstellt funktioniert die dll Datei.

Alles halb so wild
44 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2011
Obwohl "Black Mirror 3" der insgesamt schwächste Teil der dreiteiligen Grusel-Reihe ist, bleiben auch noch einige Stärken, die nicht von der Hand zu weisen sind und dank derer auch Teil 3 noch zu einem richtig guten Adventure wird.

pro:

- wieder einmal die aus Teil 2 bekannten, herausragend guten Sprecher
- dramatische und mitreißende Begleitmusik
- viele Ingame-Animationen bringen Schwung in die Umgebung
- Handlung wird immer wieder von kurzen animierten Zwischensequenzen weitergetragen
- Handlung knüpft logisch an die Ereignisse aus Teil 1 und 2 an
- emotionale und dramaturgische Handlung
- gruselige und glaubwürdige Atmosphäre
- Grafik und Bewegungen der Figuren sind realistisch und glaubhaft
- Rätsel sind allesamt mit etwas Nachdenken gut zu lösen
- nicht linearer Spielverlauf, weshalb man sogar die ein oder andere Zwischensequenz oder das ein oder andere Minispiel verpassen kann
- Minispiele wie "Space Invaders" sorgen für eine kleine Extraeinlage im Retrostil
- viele bekannte Schauplätze aus den ersten Teilen, die aber dank neu gewählter Blickwinkel weder langweilig, aber auch nicht befremdlich wirken

contra:

- das Ende der Trilogie ist sehr flach - die bis dahin schwungvolle Handlung wird durch uninteressante und langwierige Endrätsel stark ausgebremst, was den Wind aus den Segeln nimmt
- im Gegensatz zu den ersten Teilen wirkt die Handlung von Teil 3 ab und an zu abgehoben, da hier auch Geister vorkommen - Teil 1 und 2 waren hier realistischer und glaubwürdiger
- die Handlung ist zwar nach wie vor spannend, aber den nach Teil 2 hohen Erwartungen einer kinoreifen Geschichte mit entsprechenden Spannungseinlagen kann Teil 3 nicht gerecht werden
- der Erzählstil hat wieder einmal gewechselt - wo Teil 1 noch auf eine depressive Düsternis setzte, hatte man sich mit Teil 2 stark davon entfernt und zunächst ein farbenfrohes Biddeford präsentiert, bis man in Black Mirror Castle schließlich auf actionreiche Handlungen und weniger auf bedrückende Stimmung setzte. Dieses Mal hat man weder noch, denn Teil 3 setzt dieses Mal auf Gruseleffekte, wie es bei handelsüblichen Geisteradventures der Fall ist. Das lässt einem zwar das Blut gefrieren, aber an den neuen Stil kann man sich nicht so recht gewöhnen.
- Tagebucheinträge und Briefe werden nicht (wie im Teil 2) von den Verfassern vorgelesen, sondern das übernimmt Darren
- der Tod oder das nur kurze Auftauchen vieler bekannter Charaktere schmälert die Brücke zu den beiden Vorgängern ein wenig

Nach dem erstklassigen zweiten Teil der Trilogie hätte man sich mit dem Teil 3 ein wirklich bombastisches Finale gewünscht. Das ist nicht vollends gelungen, da man mit Teil 2 sein Pulver einfach schon verschossen hatte, denn Teil 2 enthielt alles, was ein gutes Spiel ausmacht. Da war es schwierig, das noch einmal zu toppen. Auch wenn das letztenendes nicht geklappt hat, kann Teil 3 durchaus wieder mit einer spannenden Handlung begeistern. Diese wird untermalt von packender Musik und glaubwürdig umgesetzt durch realistische, filmreife Bewegungsabläufe der Charaktere. Die Synchronsprecher leisten auch dieses Mal wieder exellente Arbeit. Hier passt wirklich jeder noch so kleine Kommentar. Bis zum letzten Drittel des Spiels legt die Handlung wieder ein rasantes Tempo vor. Dieses wird im späteren Verlauf durch die Rätsel etwas ausgebremst. Die spannende Handlung weicht dabei einem Hindernis nach dem anderen. In diesem Fall negativ auffallend ist auch, dass man im letzten Drittel noch Valentina als spielbaren Charakter einführt. Nicht nur, dass man sich an Darren (Adrian) einfach gewöhnt hatte, sondern man musste dadurch manche Laufwege im Schloss und in den Katakomben doppelt und dreifach machen. Gerade im eigentlichen Hauptteil der Handlung wirkt sowas störend. Noch dazu kommt eine strenge Linearität im letzten Drittel des Spiels. Da sagt Valentina noch in dem einen Moment, dass sie nicht mehr in den Keller zu gehen brauche, da der Eingang in die Katakomben woanders zu finden sei und im nächsten Moment muss sie doch in den Keller, um die Wasserpumpe zu bedienen. Gleiches gilt für die Nutzung des Streusalzes oder der Steckdose, die erst nach dem Ausführen einer ganz bestimmten Aktion genutzt werden können. Diese Hindernisse, die es bis dahin im Teil 3 nicht gab, sorgen dann am Ende noch für etwas Frust, aber zurück bleibt trotzdem ein schaurig schönes Spiel, dass wieder einmal ganz oben mitschwimmen kann.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2012
Nun habe ich nach den ersten beiden Teilen den Dritten Teil durchgespielt.
Meine Eindrücke sind etwas zwiespältig.

Positv überrascht haben mich die ausgefeilten Dialoge sowie die Ausführungen und Auflösungen von Unklarheiten aus den ersten beiden Teilen. Speziell die Geschichte der Gordons wird vervollständigt.
Auch die Mischung aus Horror und Mystik haben es mir angetan. Diese Idee fand ich klasse.
Die Rätsel sind toll und in ihrer Schwierigkeit genau richtig. Manches mal sind sie etwas weit hergeholt, was aber nach meiner Meinung kein Problem darstellt.
Zu guter Letzt fand ich die Interaktion von 2 Personen am Schluss hervorragend umgesetzt.

Was mir gar nicht gefallen hat, war die deutlich zu geringe Zahl der Schauplätze und Charaktere. Für den großen Showdown hätte einfach mehr kommen müssen. Verglichen mit Teil 2, der in Biddeford, Willow Creek und in Wales spielt, findet sich hier letztlich nur ein Bruchteil der bereits bekannten Örtlichkeiten wieder. Auch viele Räume, die in den Teilen 1+2 betreten werden konnten, sind nun einfach nicht mehr da.

Schade eigentlich, denn mit etwas mehr Fleiss hätte das Spiel zu einem ganz großen Wurf werden können.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2015
Wenn man schon die ersten beiden Teile gut fand, dann ist der dritte Teil ein Muss. Eigentlich schon eine Kult-Reihe. Gerade die Unterhaltungen sind gut gemacht. Man kann sich gut auf die Charaktere einlassen und ich mag es, dass eine Geschichte nun wirklich ein Ende-Ende hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2012
Diejenigen, die hier rummeckern kann ich nicht verstehen. Aber letztendlich bleibt alles Geschmacksache.
Es handelt sich um ein typisches Point and Click Spiel.Ich habe unter WIN 7 gespielt, und keinerlei Probleme gehabt.
Für diejenigen, die BM1 und BM2 schon gespielt haben, ist das hier natürlich ein Muss. Und wer die 2 ersten Teile noch nicht gespielt hat, sollte dies unbedingt tun, bevor er sich den 3. Teil kauft, denn der schliesst nahtlos an den zweiten an.
Dass es viele Dinge zum Anklicken gibt, die nicht relevant fürs Spiel sind, ist nicht schlimm, und auch gewollt, denn wenn alles Anklickbare gleich auch verwertbar wäre, wäre das zu einfach, man muss auch ein bisschen suchen.
Top:
Hot spots verschwinden, wenn sie nicht mehr wichtig sind, so weiss man, dass die, die hartnäckig bleiben zu einem späteren Zeitpunkt ggf noch wichtig werden, und so ist es immer wieder interessant, wenn man vor einem Rätsel steht, und einem einfällt "Da war doch noch was..."
Spielzeit ist wirklich richtig gut, man findet kaum noch Spiele, die auch diese Erwartungen erfüllen.
Genau wie BM1 und BM2 ist es eines der besten Spiele, die ich in diesem Genre gespielt habe, und ich würde mir noch und noch Fortsetzungen wünschen.
Grahpik gelungen, Szenen liebevoll dargestellt, Story ist nachvollziehbar und spannend, Rätsel sind teils leicht, teils knifflig, immer logisch und gut nachzuvollziehen (obwohl ich gestehen muss, dass ich 2-3 Mal in die Lösung geschaut habe, aber es kam jedes Mal der "Ah ja!" Effekt, weil es logisch war - und nicht, wie bei anderen Spielen an den Haaren herbeigezogen.)
Gut ist auch, dass es einen automatischen Speicherstand gibt bei Szenen, in denen man sterben kann, weil ich zumindest im Eifer der Spielesucht öfter mal vergesse abzuspeichern.
Dialog ist weiterklickbar - was für mich immer SEHR wichtig bei Spielen ist (da ich schneller lese, als der Dialog ist - ich hab immer den Text eingeschaltet)- aber man verpasst nichts, denn man klickt nur den eben gesprochenen Satz weiter.
Ich kann dieses Spiel und die Teile davor uneingeschränkt weiterempfehlen. Klare KAUFEMPFEHLUNG !!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2015
Dritter Teil, der Black Mirror Reihe und genau wie die Vorgänger eines der, meiner Meinung nach, besten Point & click adventures.
Black Mirror zeichnet sich durch eine düstere Story und tolle, durchdachte Schauplätze aus. Es empfiehlt und lohnt sich aber auch erst die
anderen beiden Teile durchzuspielen. Klare kauf Empfehlung für alle Adventure-Spieler
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2015
Zum Inhalt brauche ich ja nichts mehr sagen.
Hat Spaß gemacht, war toll, die Geschichte weiter spielen zu können und es ist schade, dass die Reihe erst mal zu Ende ist.
Qualität, Sound, Grafik gut, wie man es von den Spielen gewöhnt ist. Ich bin aber auch kein Spieleexperte, ich spiele nur ab und zu mal ganz gerne :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2012
Zuerst einmal: wartet den Abspann ab, denn danach kommt noch etwas !

Dieses Spiel ist wirklich sehr gelungen finde ich.
Nach dem Ende von Black Mirror 2 konnte ich kaum erwarten den dritten Teil zu spielen.

Ich finde wirklich gut ist:
- die tolle Hintergrundmusik
- die Synchronstimmen lassen keine Langeweile bei Dialogen aufkommen
- die Umgebungen sind wirklich toll gemacht, besonders gut gefällt mir, dass trotz oft gleicher
Schauplätzen wie bei den Vorgängern durch den neuen Blickwinkel alles "neu" aussieht
- die Story

Was mir etwas negativ aufgefallen ist:

- das Spiel hatte einen Fehler und ich musste mir einen Patch herunterladen um diesen zu beheben
(Das Spiel stürzte plötzlich ab und ließ sich nicht mehr starten)
[den Patch gibt es von den Herstellern dtp auf einer Internetseite zum Download]

- zum Teil die Rätsel fand ich etwas "aus der Luft gegriffen" und vom Lösungsweg nicht ganz nachvollziehbar, sodass es daran liegt dass der Spielspaß "nur" 4 Sterne hat
- schade fand ich auch, dass Briefe, Notizen o.Ä. nicht mehr individuell vom Aussteller vorgelesen wurden
- das Ende war mir persönlich etwas zu "lieblos"
- die Videosequenzen fand ich rar und die, die kamen waren mir etwas zu monoton

Trotz allem ist das Spiel sehr fesselnd und empfehlenswert und für jeden der Teil 1+2 gespielt hat ein Muss.
5 Sterne verdient dieses Spiel auf jeden Fall !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Deutschen spielen gegenüber ist man mitunter ja erstmal skeptisch, das war hier jedoch völlig unbegründet. Es gibt sicherlich Spiele mit einer aufwändigeren, fabulöseren Grafik, die hier ist jedoch völlig zufriedenstellend. Das Spiel ist überraschend spannend und gut durchdacht. Macht Spaß.
(funzt auch unter Linux)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2011
Im Gegensatz zum etwas schwachen Vorgänger, der mit Black Mirror leider wenig am Hut hatte, wurde hier eine Menge wieder gut gemacht!
Grafisch und atmosphärisch ist BM 3 über jeden Zweifel erhaben und steht dem Original in nichts nach.
Rätseltechnisch ist alles dabei und dürfte keine Wünsche offen lassen, wobei der Schwierigkeitsgrad angemessen variiert.
Die Synchro ist weitgehend sehr gut gelungen, vor allem Darren hat einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht.
Nichts mehr da von seiner unausstehlichen kodderigen Schnauze aus dem Vorgänger. Er spricht den Situationen sehr angepasst,
an manchen Stellen gibt er sich sogar richtig gefühlsbetont und mitfühlend. Momente, die ihn mir in diesem Spiel richtig sympatisch gemacht haben!
Die Story knüpft unmittelbar an den Vorgänger an, wobei etwas Vorkenntnis nicht schlecht wäre, aber nicht wirklich zwingend notwendig.
Was mich diesmal ebenfalls sehr überzeugte, ist die Auswahl und Gestaltung der Schauorte. Düster, detailverliebt, sehr atmosphärisch und absolut eines Black Mirror würdig!
Nachdem man beim zweiten Teil eher das Gefühl hatte, sich in einem Verschwörungskrimi zu befinden, kommt hier wieder das BM-typische heimelige Gruselfeeling auf.
Alles ist wieder etwas mystischer, okkulter, man setzte nicht mehr so sehr auf überzogene Actiondramatik wie im Vorgänger.
Hier besannen sich die Entwickler definitiv wieder auf die alten Stärken des Originals, und damit haben sie so gut wie alles richtig gemacht.
Nachdem ich eigentlich nicht vorhatte, mir nach der Enttäuschung über den zweiten Teil auch noch den Dritten zu kaufen, bin ich sehr froh,
mich doch anders entschieden zu haben. BM 3 ist ohne Zweifel eines der stärksten Adventuretitel in letzter Zeit.
Und es ist definitiv ein Black Mirror!

Bevor noch mehrere Schlechtbewertungen wegen Installationsproblemen hier eintrudeln:

Auch ich war anfangs absolut genervt, hatte die selben Probleme, bis ich herausfand, daß man bei seinem Virenprogramm nur eine Einstellung ändern muß.
Nämlich daß er eine Datei nicht löschen, sondern erst in Quarantäne verschieben soll.
Zusätzlich vielleicht den Dateiordner des Spieles als Ausnahme angeben.
Das Spiel ist absolut fehlerfrei.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
19,99 €
9,99 €
25,94 €-99,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)