Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 2,24
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

In dieser ganz besonderen Nacht Gebundene Ausgabe – 25. Februar 2013

4.3 von 5 Sternen 172 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 4,84 EUR 2,24
10 neu ab EUR 4,84 15 gebraucht ab EUR 2,24
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Interview mit der Autorin: Jetzt reinlesen [356kb PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine ungewöhnliche Geschichte und große Liebeserklärung an San Francisco!" (Münchner Merkur)

"Romantisch und wunderbar gespenstisch." (Mädchen (Heft 08/13))

"Nicole C. Vosseler beschreibt sehr gefühlvoll den Tod und wie Menschen damit umgehen und verpackt diese Thematik in eine romantische Liebesgeschichte (...)." (NAUTILUS - Abenteuer & Phantastik-Magazin)

"Diese sehr fantasievolle und romantische Geschichte geht sehr zu Herzen." (Böhme-Zeitung)

"Melancholisch und immer ein bisschen traurig, aber trotzdem lebensbejahend ist der neue Roman der deutschen Autorin Nicole C. Vosseler." (OWL am Sonntag)

"Einfach wunderbar zu lesen." (Fränkische Nachrichten)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nicole C. Vosseler, geboren 1972 in Villingen-Schwenningen, studierte Literaturwissenschaft und Psychologie in Tübingen und Konstanz, bevor sie sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit ihren Romanen für Erwachsene „Unter dem Safranmond“, „Sterne über Sansibar“ und „Der Himmel über Darjeeling“ feierte sie große Erfolge. Die Autorin lebt am Bodensee – mit mehr als zweitausend Büchern unter einem Dach.


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Klappentext:
Eingehüllt in das sanfte Strömen von Dunst
Und Nebel, in seinem Duft nach grünen Moos und
Sonnengetrockneten Treiholz, schloss ich die
Augen und ließ mich von dem zarten Lufthauch
Seiner Finger in den Schlaf streicheln.

Cover:
Ein Pärchen vor einem vollen prallen Mond auf blauem Hintergrund. Ein sehr ansprechendes Cover.

Kurze Zusammenfassung:
Amber wohnt mit ihrer Mütter in Deutschland, wo sie sehr glücklich ist. Allerdings stirbt Amber's Mutter und so muss sie zu Ihrem Dad Ted in die USA. Sie findet sich zuerst gar nicht zurecht bis sie in einem verlassenen Haus Nathaniel kennen lernt. Sie freundet sich mit ihm an aber wundert sich warum er so abweisend und scheu ist. Eines Tages findet sie heraus was er ist. Amber denkt sie werde verrückt. Aber sie scheint nicht die einzigste zu sein..

Meine Meinung:
Das Buch ist in viele kleine Kapitel unterteilt, was ich persönlich ganz witzig finde. Es ist am Anfang sehr in die Länge gezogen und etwas fad. Aber ich lege ja kein angefangenes Buch zur Seite sodass, ich froh bin es zu Ende gelesen zu haben. Das letzte Drittel des Buches ist so emotional das dass Buch am Ende für mich doch lohnenswert war. Ich vergebe nichtsdestotrotz nur 3 Sterne, da es mich nicht so begeisterte wie ich dachte
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Der nächste Beweis dafür, dass sich der Urlaubsausflug zum Bücheroutlet vollauf gelohnt hat, ist "In dieser ganz besonderen Nacht" von Nicole C. Vosseler. Ich hatte eine neue, eingeschweißte, nicht als Mängelexemplar deklariere Hardcoverausgabe für 3,50Euro gefunden. Im Buchhandel zum regulären Preis hätte ich das Jugendbuch vielleicht gar nicht in die Hand genommen, ganz einfach weil mir das Cover viel zu kitschig ist. Doch im Outlet für 80% Rabatt klang der Inhalt spannend und anders als gewohnt:

Amber ist gerade mal 16 als sie ihre Mutter an einen Hirntumor verliert. Komplett überfordert mit der neuen Situation muss sie zu ihrem Vater, den sie kaum kennt, in die USA ziehen. In San Francisco fühlt sich Amber von vielen unverstanden, kämpft mit ihrer Trauer und findet nur langsam Anschluss in der neuen Schule. Als sie eines Abends nach einem Übergriff fliehen muss, stößt sie auch ein altes verlassenes Haus, betritt es und findet die Liebe. Nathaniel haust in dem über 100 Jahre alten Haus und birgt ein dunkles Geheimnis, denn er entstammt aus der gleichen Zeit wie das Gebäude.

Was hier ganz teenieschnulzenmäßig klingt, ist der Beginn eines der schönsten und emotionalsten Bücher, welches ich seit langem gelesen habe. Das liegt nicht am vielen Schmachten, scharfen Untoten oder heißen Erzählungen, sondern an der Einzigartigkeit der Geschichte und ihrer Figuren.

Nicole C. Vosseler hat mit ihrem packenden Erzählstil eine Handlung gestrickt, die wahnsinnig real scheint, dafür, dass es um Geister und Geistersichtungen geht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die 16-jährige Amber hat einen schweren Schicksalsschlag hinter sich. Sie begleitete ihre Mutter, die einen Hirntumor hatte, bis zum letzten Atemzug und muss nach der Beerdigung zu ihrem Vater, den sie mehr von Fotos kennt, nach San Francisco ziehen.
Dort abgekommen ist sie hilflos überfordert. Sie wurde völlig entwurzelt. Nicht nur ihre Mutter hat sie verloren, sie musste auch ihre gewohnte Umgebung, ihr Freunde, alles in Deutschland zurück lassen. Trauer und Wut lassen sie eine innere Mauer errichten und sie ist nicht bereit, ihr neues Leben zu akzeptieren.

Die Geschichte ist vorwiegend aus der Perspektive der Protagonistin Amber geschrieben. So bekommen wir ihre Trauer, ihre Verzweiflung und vor allem auch all ihre aufgestaute Wut hautnah zu fühlen. Nur sehr langsam kann sie sich Schritt für Schritt öffnen und neue Menschen an sich ranlassen, was für mich sehr realistisch erscheint.

Nach einem Zwischenfall flüchtet Amber in ein leer stehendes Haus an der Franklin Street, in dem sie sich sofort gut aufgehoben fühlt. Dort trifft sie auf Nathaniel, den sie vorerst für einen Obdachlosen hält. Doch Nathaniel ist ein Geist, eine verlorene Seele und sie kann ihn sehen und hören.
Ab Kapitel 11 gibt es immer wieder kleinere Abschnitte, die Nathaniels Sicht schildern. Durch diese kursiv gedruckten Sequenzen erfahren wir vor allem mehr über seine Gefühls- und Gedankenwelt.

Für mich ist in diesem Buch nicht einmal die zarte Liebesgeschichte der Höhepunkt sondern die verschiedenen Charaktere. Nicht nur die beiden Protagonisten Amer und Nathaniel konnten mich überzeugen, auch ihre Freunde Matt, Shane, Holly, Abby und ihr Vater Ted sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die sechzehnjährige Amber, die mit ihrer alleinerziehenden Mutter in Deutschland lebt, muss deren qualvollen Leidensweg und Tod miterleben, da sie an einem Gehirntumor erkrankt ist. Nach dem Tod ihrer Mutter zieht sie gezwungenermaßen zu ihrem Vater Ted nach San Francisco, zu dem sie bis dato eher weniger Kontakt hatte. Ted ist Amerikaner und an der dortigen Uni als Professor beschäftigt und anfangs nähern sich Vater und Tochter eher langsam an. Doch in einem alten und verlassenen Haus findet Amber Zuflucht und Schutz und lernt dort den attraktiven und geheimnisvollen Nathaniel kennen, der dort zu wohnen scheint. Was das Mädchen nicht ahnt: Nathaniel ist kein Wesen aus Fleisch und Blut. Doch als sie das merkt, hat sie ihr Herz schon verschenkt... .

„In dieser ganz besonderen Nacht“ von Nicole C. Vosseler ist eins der Bücher, das mich anfangs eher wenig angesprochen hat. Ich finde das Cover zwar schön, aber auch sehr kitschig und selbst die Inhaltsangabe konnte mich nicht ganz überzeugen. Zum Glück habe ich mir das Buch aber letztlich doch gekauft und es gelesen.

Am schönsten fand ich den Schreibstil der Autorin. Frau Vosseler beschreibt die Schauplätze mit sehr vielen liebevollen Details, sodass man schnell das Gefühl hat, dass man mitten in der Handlung steckt und selbst in San Francisco gelandet ist. Ich war noch nie in dieser Stadt, aber ich konnte sie mir so bildhaft vorstellen, als wäre ich selbst dort. Selten hatte ich beim Lesen ein so klares Kopfkino und das habe ich dem tollen Schreibstil der Autorin zu verdanken. Im Nachwort ist dann auch zu lesen, dass sie extra für den Roman nach San Francisco geflogen ist und auch ein Teil davon direkt dort entstanden ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen