Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 16,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Fulton DS Europe
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Zuverlässiger Anbieter. Vielsprachiger Kundenservice. Zu beachten: DVDs nur mit DVD-Playern der Region 2 abspielbar. Lieferung innerhalb von 20 Tagen.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Le bon, la brute et le truand [Blu-ray] [FR Import]

4.0 von 5 Sternen 276 Kundenrezensionen

Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Clint Eastwood, Eli Wallach, Lee Van Cleef
  • Regisseur(e): Sergio Leone
  • Komponist: Ennio Morricone
  • Format: Farbe, Import
  • Sprache: Englisch (DTS-HD 5.1), Französisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Französisch, Niederländisch, Englisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Spieldauer: 180 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 276 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001Q8UPB4
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein mysteriöser Fremder namens Joe, der mexikanische Revolverschütze Tuco und Setenza, ein sadistischer Krimineller sind auf der Jagd nach einer Geldkassette. Inhalt 200.000 Dollar. Die drei Deperados haben untereinander nichts gemeinsam - werden aber zu Komplizen, wenn es die Situation erfordert. Doch jeder verfolgt nur ein Ziel: die Geldkassette. Und keiner von ihnen ist bereit zu teilen...

Amazon.de

Bevor sich Clint Eastwood einen Namen als Regisseur (Mitternacht im Garten von Gut und Böse, Absolute Power) machte oder er als Dirty Harry bekannt wurde, war er ein namenloser Fremder und doch eine Berühmtheit. 1964 stand er im staubigen Sonnenlicht des allerersten Italo-Westerns Für eine Handvoll Dollar, die Augen vom tief in die Stirn gedrückten Hut beschattet, den Zigarillo im verzogenen Mundwinkel und den Colt in der Faust, dem er meist das Sprechen überließ. Der "Mann ohne Namen" wurde zum neuen Star eines neuen Western-Typus, der brutaler und schmutziger war als die amerikanischen Pferdeopern. Der italienische Regisseur Sergio Leone (Spiel mir das Lied vom Tod, Es war einmal in Amerika) inszenierte auf Anhieb einen gigantischen Erfolg. Dies war einerseits seinem Hauptdarsteller zu verdanken, andererseits der Liebe zum historischen Detail und -- einem japanischen Vorbild. Die Handlung orientierte sich an Akira Kurosawas Yojimbo, der Geschichte eines herrenlosen Samurais, so wie sich schon Die glorreichen Sieben an Kurosawas Die sieben Samurai angelehnt hatte.

Leone begann bereits in der Fortsetzung Für ein paar Dollar mehr die Western-Klischees zu ironisieren und schließt seine Dollar-Trilogie mit diesem Film furios ab. Es treffen der mysteriöse Fremde (Eastwood), der mexikanische Revolvermann (Eli Wallach, Die glorreichen Sieben, Die Tiefe) und der sadistische Verbrecher (Lee van Cleef, Der Mann der Liberty Valance erschoss, Zwölf Uhr mittags) aufeinander und versuchen sich gegenseitig auf der Suche nach einem verborgenen Schatz zu überlisten.

Welche der drei Männer -- der italienische Originaltitel versieht sie mit den Namen "der Gute", "der Brutale" und "der Böse" -- am Schluss als Zwei glorreiche Halunken übrig bleiben, kann man sich an einer Handvoll Finger abzählen. --Alexander Röder -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
UPDATE: Wichtig!!!! Diese Rezension bezieht sich ausschließlich auf die Blu-ray-Erstauflage aus dem Jahre 2009 und NICHT auf die überarbeitete Neuauflage aus dem Jahre 2014!

Na ja, also ganz so wie die DVD ist die BD nun auch wieder nicht, da in der HD-Version nun die teils fiesen Artefakte weg sind, ABER leider wurde das Bild für die Blu-Ray dermaßen mit Rauschfiltern glattgebügelt, dass jeglicher HD-Effekt und jegliche Schärfe verschwunden sind. Man hat nun praktisch eine DVD ohne die Klötzchenbildung der DVD, aber eben auch nicht mehr.

Viel schwerwiegender ist allerdings der Tonbug: Der deutsche Ton wurde fehlerhaft angelegt, was zur Folge hat, dass Dialoge und vor allem die bekannte Musik nun sehr viel tiefer abgespielt werden, als man es gewohnt ist.

Um diesen Fehler zu erklären muss ich nun etwas ins technische Detail gehen:

Für die PAL-DVD dieses Klassikers wurde seinerzeit
eine Tonhöhenkorrektur vorgenommen, um das sog. "PAL-Speedup" zu
kompensieren. Dieser PAL-Speedup tritt beim Konvertieren des
Filmmaterials (24 Bilder pro Sekunde) auf die PAL-Norm (25 Bilder pro
Sekunde)bei DVDs auf und bewirkt eine 4% Laufzeitverkürzung sowie 4%
Tonerhöhung (fast ein halber Musikton.

Beim Erstellen der damaligen DVD hat man dieser Tonerhöhung
entgegengewirkt, indem man den deutschen Ton künstlich
wieder auf die ursprüngliche Tonhöhe abgesenkt hatte. Gute Sache, so wirkt der Ton auf der DVD nicht leicht "hochgepitcht".

Für die BD hat man nun allerdings diese bearbeitete deutsche Tonspur verwendet!
Lesen Sie weiter... ›
25 Kommentare 316 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 9. Mai 2001
Format: DVD
Langsam wird es Zeit das "amazon" die Rezesionen nach der Art des Produkts unterteilt (DVD, Blu-ray). Vor Jahren habe ich ein Kritik über die Erstauflage der DVD erstellt. Jetzt bleibt mir nichts anderes übrig, als diese Rezension auf die Blu-ray anzupassen.

Bei der BD wurde alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann. Die natürliche Körnung des Filmmaterials wurde mittels digiataler Rauschfilter entfernt. Für manchen gab Filmkorn mit einem Rauschen vergleichbar sein. Das ist aber nicht der Fall. Wer in das Bild der MGM-BD reinzoomt, wird feststellen, dass Details, die auf Zelluloid noch zu sehen waren, einfach wegretuschiert wurden. Das Bild wirkt verschwommen.

Die deutsche Synchronspur wurde zudem massivst vergewaltigt. Das Problem kennen wir schon von der 2004er DVD. Da wurden neu restaurierte Szenen hinzugenommen und gleich mitsynchronisiert. Tonmaterial, das bereits vorhanden (Postkutschenszene: "Gott ist nicht mit uns! Er haßt Idioten wie dich.") war, wurden einfach, neu synchronisiert (...er kennt mit Idioten keine Gnade). Zudem weist die Tonspur einen Fehler auf: Sie ist einfach zu tief. Das wurde aber schon angesprochen. Vernünftige wäre es gewesen, die Pro7-Synchro von 1995 mit den Originalsprechern zu übernehmen und den Rest des restaurierten Materials nachzusynchronisieren. Die ultimative deutsche Tonfassung lief in letzter Zeit öfters bei ARD und ZDF im TV.

Mein nächster Kritikpunkt ist der, dass MGM und deren Restaurator John Kirk den Film an den Rändern beschnitten haben. Das war bereits 2004 der Fall. Ich habe mich damals unsäglich darüber aufgeregt. Auf entsprechenden amerikanischen Web-Sites wurde das damit abgetan, dass lediglich 4 Prozent des Bild fehlen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 141 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 5. Juni 2003
Format: DVD
Diese DVD stellt ein Musterbeispiel für Kundenverarsche dar. Ich muß jedem dringenst davon abraten, sich dieses Machwerk zuzulegen...leider, denn der Film ist ein Meisterwerk und nebenbei mein absoluter Lieblingswestern. Doch es ist hier mehr als sonst offensichtlich, daß hinter dieser lieblosen Veröffentlichung nur geldgeile Aasgeier stehen, die mit einem Klassiker nur versuchen, schnell Kohle abzuzocken. Denn erstens ist der Film sogar noch gekürzt, wenn man die Extraszenen hinzuzählt (die übrigens ärgerlicherweise nicht im Film integriert, sondern nur als separater Bonus drauf sind). Zweitens wird hier nur die deutsche Tonspur in Mono präsentiert. Und drittens ist der Ton, gelinde gesagt, unter aller Sau, da streckenweise ein sehr deutlich (!) zu hörendes Brummgeräusch zu vernehmen ist, das den Filmgenuß ERHEBLICH beeinträchtigt. Das an sich ist schon Sauerei genug, aber daß hier noch gewagt wird, diese DVD unter`s Volk zu bringen, obwohl ich mir sicher bin, daß sie vorher noch getestet wurde und dieser Fehler bekannt war, schlägt dem Fass den Boden aus und ist ganz einfach nur dreist. Mal von der Tatsache abgesehen, daß bei den Machern anscheinend noch nicht mal elementarste Grundkenntnisse vorhanden waren (einer der Hauptcharaktere heißt "Sentenza" und nicht, wie mehrmals falsch geschrieben, "Setenza"). Die Macher hätten sich ein Beispiel an Pro 7 nehmen sollen, das den Film extra neu bearbeiten ließ und in völlig ungekürzter Fassung (die bisher nicht gezeigten Szenen wurden extra neu synchronisiert und in den Film eingefügt) in einwandfreier Bild- und Tonqualität gezeigt hat...doch anscheinend haben die sabbernden Geldungeheuer bei MGM diesen Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstanden.
Kommentar 160 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden