Facebook Twitter Pinterest
eXperience 112 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,99
+ GRATIS Lieferung innerhalb Deutschlands
Verkauft von: Hauseinkauf - mit Sicherheit schneller Versand
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

eXperience 112

Plattform : Windows XP, Windows Vista
3.7 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Preis: EUR 19,95 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch Game World und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
  • Spannende Mystery-Story
  • Einzigartiges Rätseldesign
  • Atemberaubende 3D-Grafik
  • Innovatives Gameplay
  • Deutsche DVD-ROM ab Win XP/Vista
11 neu ab EUR 3,99 8 gebraucht ab EUR 0,53

Wird oft zusammen gekauft

  • eXperience 112
  • +
  • Reprobates: Insel der Verdammten
Gesamtpreis: EUR 21,44
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Auszeichnungen

Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung

System-Anforderungen

  • Plattform:   Windows XP / Vista
  • Medium: CD-ROM
 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 1,5 x 19,4 cm
  • ASIN: 3828761488
  • Erscheinungsdatum: 6. März 2009
  • Sprache: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.579 in Software (Siehe Top 100 in Software)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Die Story:
In eXperience 112 lüften Sie die Geheimnisse eines im Pazifik gestrandeten Schiffes. Lea Nichols, die einzige Überlebende eines Forschungsteams, ist auf dem Schiff gefangen und Sie sind ihre einzige Chance: Sie haben die Kontrolle über ein mächtiges Überwachungssystem - drehbare Kameras sind Ihre Augen auf dem Schiff. Gemeinsam mit Lea erforschen Sie diesen düsteren Ort, ohne miteinander sprechen zu können. Gewinnen Sie ihr Vertrauen, um Lea an zahlreichen Hindernissen vorbeizuführen, dringen Sie immer tiefer in das Computersystem vor - und entdecken Sie die Wahrheit, die Ihr gemeinsames Schicksal bestimmen wird.

FEATURES:
- Mystery-Adventure mit hochspannender Storyline
- Erstklassige 3D-Grafik, die im Genre ihresgleichen sucht
- Innovatives Gameplay: Fernsteuern von technischen Geräten, zeitgleiches Beobachten mehrerer Locations etc. - Raffiniertes Spiel um das Vertrauen der Protagonistin
- Tiefgründige Geschichte in einem glaubwürdigen, beklemmenden Zukunftsszenario
- Erstklassige Lokalisierung
- Von der Adventure-Community schon lange herbeigesehnt.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Big Brother is watching you

Nach einem kleinen, relativ normalen Intro, findet man sich in einer Kabine eines gestrandeten Tankers wieder. Auf dem Bett liegt eine junge Frau ' sie ist gerade zu Bewusstsein gekommen.
Sie steht auf, und bewegt sich in unsere Richtung ' sie fragt, ob wir sie hören können.
Wir nicken mit der Kamera.

Spätestens hier wird klar, dass es sich um kein normales Adventure handelt. Anders als in vielen Adventures, übernimmt man in 'eXperience112' nicht direkt die Kontrolle über den Hauptcharakter ' man beobachtet diesen über die verfügbaren Kameras, öffnet ihm Türen oder gibt ihm Signale.

Ihr persönlicher Desktop

Statt eines üblichen Spiele-Bildschirms, befinden wir uns vor einem Desktop. Ein Schiffsbauplan, drei zuschaltbare Kamerafenster und ein Menü sind auf ihm zu sehen. Das Menü gibt uns die Möglichkeit auf die Mitarbeiter der Basis, deren Dateien und Mails, aktuelle Ziele und die Hilfe zuzugreifen.
Die Steuerung von 'eXperience112' ist sehr außergewöhnlich, originell und trotzdem einfach.
Der Bauplan des Schiffs weist mehrere Icons auf, wer die Legende näher betrachtet, findet heraus, dass es sich hierbei um Kameras, Türen, Lichter und weitere elektrische Geräte handelt.
Wenn sich Lea, einen Raum näher anschauen soll, schaltet man, über die so genannte Gebietskarte, die Lichter in diesem Raum ein. So ist es möglich, sich über das gesamte Schiff zu bewegen.

Sensible Dateien

Im Laufe der Geschichte findet Lea einige Module für die Kamera, wie etwa ein Zoom-Upgrade, einen Restlichtverstärker oder ein Infrarot-Upgrade.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Da ich in Luxemburg lebe, hatte ich bereits das vergnügen, die franz. Version des Spieles durchzocken zu können. Mein Fazit: Einfach genial; das ist die Zukunft des Adventure-Genres. Die Entwickler konnten ereits mit In Memoriam aufhorchen lassen und auch Experience 112 ist alles andere, als ein klassisches Point&Click-Sammel&Kombinier-bis-zum-Umfallen-Spiel. Der Spieler muss per Interface einer jungen Frau helfen, ihre Umgebung, ein verlassenes Forschungsschiff zu erkunden. Man kann jedoch nicht direkt in Kontakt mit der Forscherin treten, verbale Kommunikation is nicht... Stattdessen hilft man sich mit sämtlichen anderen Mitteln, die einem per Interface zur verfügung stehen, nämlich Lichter, Kameras, Tür-Entriegelungen, Heizungen etc. Fast alles an Bord lässt sich fernsteuern. Macht man zB ein Licht an, bewegt sich die Forscherin darauf zu, öffnet man eine Tür, geht die Forscherin in einen Raum.

Das Spiel baut dabei schnell eine beklemmende Atmosphäre auf und auch zischen dem SPieler und der Forscherin entsteht schnell eine gewisse sympahtie. Vereinzelt hatte ich sogar einen Anflug von schlechtem Gewissen, wenn ich über längere Zeit, mehrere Tage, nicht gespielt habe, die Frau quasi "im stich gelssen habe".

Toll ist vor allem auch die KI; leitet man die Forscherin allzuoft in gefâhrliche oder unangenehme situationen (durchsuchen von Leichen zB), sinkt das Vertrauen und damit auch die Bereitschaft, einem zu folgen.

Gut konzipiert ist das Interface, mit dem sich sämtliche elektronische Einheiten an Bord (Kameras, Tûrschlôsser, Lichter, medizinische Apparaturen etc.) steuern lassen. Ausserdem bekommt man nach und nach Zugriff auf Aufzeichnungen, Pläne, Dokumente oder Mails der Belegschaft.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Wichtig zu wissen ist ersteinmal, dass man bei Experience 112 keine Person steuert, sondern von einem Überwachungsraum eine Person auf Dinge aufmerksam macht (z.B. durch Licht anschalten), die einem wichtig erscheinen.

Kommen wir nun zum Verlauf des Spiels. Dieser ist eigentlich immer gleich:
(1) Man soll irgendwo hingehen um etwas zu suchen.
(2) Man muss dazu einen Zugangscode oder einen Schlüssel finden.
(3) Man holt das Etwas, erfährt etwas mehr von der Story, soll etwas Anderes suchen.
Klingt simpel? Schön. Ist es aber nicht. Ganz am Anfang ist das alles noch schön übersichtlich und man will mehr von der Story erfahren. Doch dann kommen die ersten Problemchen.

(1) Wenn man einmal die Möglichkeit hat verschiedene Wege einzuschlagen verläuft man sich schnell, sehr schnell. Es gibt verschiedene Stockwerke in denen widerrum Räume befindlich sind... viele Räume. Räume die auf der Karte mit sinnvollen Bezeichnungen, wie 1P04 oder UD16 angezeigt werden. Soll man jedoch in einem Raum etwas holen wird einem gesagt man müsse z.B. in das Krankenzimmer. Mh... War das Krankenzimmer jetzt 2P05 oder UD01 am ganz anderen Ende der Karte und außerdem etliche Stockwerke weiter unten? Bleibt wohl nur nachzusehen, indem man Lampe für Lampe Richtung besagten Zimmern aktiviert, wobei die erschreckende Langsamkeit der Protagonistin nicht gerade hilfreich ist.

(2) Zugangscode oder Schlüssel? Der Zugangscode ist in der Regel in einem Benutzeraccount zu finden, in den man sich einloggen kann. Hiervon gibt es allerdings Dutzende. Ohne sich sämtliche Benutzernamen + Passwort + Passwort für die vertraulichen Dateien zu notieren kommt man nicht weiter.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen