Hier klicken Jetzt informieren Mehr erfahren Cloud Drive Photos UHD TVs HI_PROJECT Mehr dazu Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive Sportartikel

Kundenfragen und -antworten

Antworten finden Sie in Produktinformationen, Fragen und Antworten und Rezensionen.

Bei Ihrer Anfrage ist ein Problem aufgetreten. Wiederholen Sie Ihre Suche später noch einmal.
Alle Produktinformationen Kundenfragen und Antworten Kundenrezensionen
1-10 von 79 Fragen werden angezeigt
Sortieren nach
  • 4
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Das Gerät ist schutzisoliert, der Erdungsanschluss dient nur als Potentialausgleich.
Präzisieren Sie Ihre Frage, dann können wir Ihnen gerne nähere Auskünfte erteilen.
mit freundlichen Grüßen… Weitere Informationen
Das Gerät ist schutzisoliert, der Erdungsanschluss dient nur als Potentialausgleich.
Präzisieren Sie Ihre Frage, dann können wir Ihnen gerne nähere Auskünfte erteilen.
mit freundlichen Grüßen
ing. Robert Nowotny
Technischer Leiter
Rotek GmbH Weniger anzeigen
Das Gerät ist schutzisoliert, der Erdungsanschluss dient nur als Potentialausgleich.
Präzisieren Sie Ihre Frage, dann können wir Ihnen gerne nähere Auskünfte erteilen.
mit freundlichen Grüßen
ing. Robert Nowotny
Technischer Leiter
Rotek GmbH

Rotek
Verkäufer · 27. Februar 2017
  • 2
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Tischkreissäge : vermutlich nein, kommt aber auf den Anlaufstrom des Gerätes an. Kreissägen mit großem Blattdurchmesser haben ein hohes Massenträgheitsmoment und daher hohe Anlaufströme. Dies betrifft auch z.Bsp. hochdrehende Hobelmaschinen, da eine große Leistung benötigt wird um die Messerwelle auf Betriebsdrehzahl z… Weitere Informationen Tischkreissäge : vermutlich nein, kommt aber auf den Anlaufstrom des Gerätes an. Kreissägen mit großem Blattdurchmesser haben ein hohes Massenträgheitsmoment und daher hohe Anlaufströme. Dies betrifft auch z.Bsp. hochdrehende Hobelmaschinen, da eine große Leistung benötigt wird um die Messerwelle auf Betriebsdrehzahl zu beschleunigen. Unsere Generatoren sind mit recht knapp dimensionierten, flinken Leitungsschutzschalter ausgestattet, um möglichst die Wicklung vor Beschädigungen zu schützen.
Manche Generatorhersteller verwenden hier nur Leitungsschutzschalter in Type "C".
Beides hat Vor- und Nachteile - ein "C" Leitungsschutzschalter schützt tatsächlich nur die Leitung - nicht aber die Generatorwicklung vor dauerhafter Überlastung (wegen der sehr langsamen Auslösecharakteristik) - dafür ist aber der Anlauf von Maschinen mit hohen Anlaufströmen teilweise möglich, wenn auch der Generator in diesem Fall nicht die genormten Ausgangsspannungen etc. beibehalten kann (was eventuell parallel dazu angeschlossene Geräte stören kann).
Der flinke Schalter schützt zwar zusätzlich auch die Wicklung, kann aber bei manchen Maschinen, wenn der Anlaufstrom zu hoch ist ungewollt auslösen.
Abhilfe : Sie können zusätzlich einen langsamen LS an das Gerät anbauen, oder eine externe Strombegrenzung einsetzen.
Ein weiteres Problem bei modernen Tischkreissägen (oder Winkelschleifer, etc.) kann die eingebaute Bremse sein. Die meisten Bremsen haben keinen eigenen Bremswiderstand, sondern liefern die Bremsenergie beim Ausschalten Richtung Netz.
Dies ist im Netzbetrieb auch kein Problem, aber im Generatorbetrieb führt dies zu einem ungewollten Ansteigen der Ausgangsspannung, da der Generator keine Möglichkeit hat diese Energie loszuwerden.
Der Anstieg der Spannung kann aber zu Beschädigung des Spannungsreglers am Generator, oder auch zur Beschädigung der Bremse in der Tischkreissäge führen.
Abhilfe : parallel einen 1kW Heizlüfter am Gerät anschließen, welcher die Bremsenergie "schluckt", oder die Tischkreissäge nicht abschalten sondern abstecken. (Ist aber an sich aus Sicherheitsgründen nicht zu empfehlen, außerdem kann man mal darauf vergessen ....)
Bezüglich des Walzenhäckslers - funktioniert vielleicht, außer das Gerät hat einen unüblich hohen Anlaufstrom.
Sie sehen schon - die Sache ist nicht so einfach wie man glauben könnte.
Als Faustregel kann man sagen das diese negativen Effekte um so kleiner sind, je grösser der Generator gewählt wird - also immer ordentlich überdimensionieren !
In Ihrem Fall würde ich mindestens das Modell mit 7.3 kVA wählen - und selbst da kann es zu oben genannten Effekten kommen.
Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.
mit freundlichen Grüßen
Ing. Robert Nowotny
Technischer Leiter Rotek GmbH Weniger anzeigen
Tischkreissäge : vermutlich nein, kommt aber auf den Anlaufstrom des Gerätes an. Kreissägen mit großem Blattdurchmesser haben ein hohes Massenträgheitsmoment und daher hohe Anlaufströme. Dies betrifft auch z.Bsp. hochdrehende Hobelmaschinen, da eine große Leistung benötigt wird um die Messerwelle auf Betriebsdrehzahl zu beschleunigen. Unsere Generatoren sind mit recht knapp dimensionierten, flinken Leitungsschutzschalter ausgestattet, um möglichst die Wicklung vor Beschädigungen zu schützen.
Manche Generatorhersteller verwenden hier nur Leitungsschutzschalter in Type "C".
Beides hat Vor- und Nachteile - ein "C" Leitungsschutzschalter schützt tatsächlich nur die Leitung - nicht aber die Generatorwicklung vor dauerhafter Überlastung (wegen der sehr langsamen Auslösecharakteristik) - dafür ist aber der Anlauf von Maschinen mit hohen Anlaufströmen teilweise möglich, wenn auch der Generator in diesem Fall nicht die genormten Ausgangsspannungen etc. beibehalten kann (was eventuell parallel dazu angeschlossene Geräte stören kann).
Der flinke Schalter schützt zwar zusätzlich auch die Wicklung, kann aber bei manchen Maschinen, wenn der Anlaufstrom zu hoch ist ungewollt auslösen.
Abhilfe : Sie können zusätzlich einen langsamen LS an das Gerät anbauen, oder eine externe Strombegrenzung einsetzen.
Ein weiteres Problem bei modernen Tischkreissägen (oder Winkelschleifer, etc.) kann die eingebaute Bremse sein. Die meisten Bremsen haben keinen eigenen Bremswiderstand, sondern liefern die Bremsenergie beim Ausschalten Richtung Netz.
Dies ist im Netzbetrieb auch kein Problem, aber im Generatorbetrieb führt dies zu einem ungewollten Ansteigen der Ausgangsspannung, da der Generator keine Möglichkeit hat diese Energie loszuwerden.
Der Anstieg der Spannung kann aber zu Beschädigung des Spannungsreglers am Generator, oder auch zur Beschädigung der Bremse in der Tischkreissäge führen.
Abhilfe : parallel einen 1kW Heizlüfter am Gerät anschließen, welcher die Bremsenergie "schluckt", oder die Tischkreissäge nicht abschalten sondern abstecken. (Ist aber an sich aus Sicherheitsgründen nicht zu empfehlen, außerdem kann man mal darauf vergessen ....)
Bezüglich des Walzenhäckslers - funktioniert vielleicht, außer das Gerät hat einen unüblich hohen Anlaufstrom.
Sie sehen schon - die Sache ist nicht so einfach wie man glauben könnte.
Als Faustregel kann man sagen das diese negativen Effekte um so kleiner sind, je grösser der Generator gewählt wird - also immer ordentlich überdimensionieren !
In Ihrem Fall würde ich mindestens das Modell mit 7.3 kVA wählen - und selbst da kann es zu oben genannten Effekten kommen.
Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.
mit freundlichen Grüßen
Ing. Robert Nowotny
Technischer Leiter Rotek GmbH

Rotek
Verkäufer · 8. Februar 2016
  • 1
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
ja, CEE 16 Drehstromstecker.
mit freundlichen Grüßen
Rotek GmbH

Rotek
Verkäufer · 25. Juni 2018
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Sie stellten diese Frage zu einem 230V Generator.
Wenn Ihr Schweissgerät Drehstrom benötigt (3-Phase, 380/400VAC) so benötigen Sie auch einen Drhstromgenerator.
Wenn der Nennstrom tatsächlich 9.6A beträgt, so ergäbe dies eine Leistung von etwa : 9.6x230x3=6.6kVA… Weitere Informationen
Sie stellten diese Frage zu einem 230V Generator.
Wenn Ihr Schweissgerät Drehstrom benötigt (3-Phase, 380/400VAC) so benötigen Sie auch einen Drhstromgenerator.
Wenn der Nennstrom tatsächlich 9.6A beträgt, so ergäbe dies eine Leistung von etwa : 9.6x230x3=6.6kVA
Entweder das Schweissgerät ist sehr stark (>200A sekundär) oder die Angaben beziehen sich nur auf den Maximalstrom.
Üblicherweise können Sie mit einem 5-6kW Generator Schweißströme von etwa 200A erreichen.
Es ist jedoch so das manche Schweissgeräte insbesondere beim Zünden des Lichtbogens sehr empfindlich auf Spannungsschwankungen reagieren und teilweise (je nach Modell) auf Störung gehen.
Für Montagearbeiten empfehlen wir einen einphasigen Stromerzeuger sowie einen günstigen 160-200A Inverter Schweissapparat. (z.Bsp. EWS)
mit freundlichen Grüßen
Ing. Robert Nowotny
Technischer Leiter
Rotek GmbH Weniger anzeigen
Sie stellten diese Frage zu einem 230V Generator.
Wenn Ihr Schweissgerät Drehstrom benötigt (3-Phase, 380/400VAC) so benötigen Sie auch einen Drhstromgenerator.
Wenn der Nennstrom tatsächlich 9.6A beträgt, so ergäbe dies eine Leistung von etwa : 9.6x230x3=6.6kVA
Entweder das Schweissgerät ist sehr stark (>200A sekundär) oder die Angaben beziehen sich nur auf den Maximalstrom.
Üblicherweise können Sie mit einem 5-6kW Generator Schweißströme von etwa 200A erreichen.
Es ist jedoch so das manche Schweissgeräte insbesondere beim Zünden des Lichtbogens sehr empfindlich auf Spannungsschwankungen reagieren und teilweise (je nach Modell) auf Störung gehen.
Für Montagearbeiten empfehlen wir einen einphasigen Stromerzeuger sowie einen günstigen 160-200A Inverter Schweissapparat. (z.Bsp. EWS)
mit freundlichen Grüßen
Ing. Robert Nowotny
Technischer Leiter
Rotek GmbH

Rotek
Verkäufer · 14. Februar 2017
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Es kommt immer auf die Leistung des Generator
an. Die Leistung des Generator muss ca.3,5 KVAh
minium haben. … Weitere Informationen
Es kommt immer auf die Leistung des Generator
an. Die Leistung des Generator muss ca.3,5 KVAh
minium haben.
MFG
Bernd Ranly
Elektromeister Weniger anzeigen
Es kommt immer auf die Leistung des Generator
an. Die Leistung des Generator muss ca.3,5 KVAh
minium haben.
MFG
Bernd Ranly
Elektromeister

Bernd Ranly
· 4. März 2019
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Nein kann man nicht, der Stator und Rotor des Generator sind aus einem Blechpaket, das bei
nässe rostet, was die beweglichkeit das Rotor beeinträchtigt.Auch andere Teile des Generator
werden beschätigt sodas der Stromerzeuger nicht mehr zu gebrauchen ist. … Weitere Informationen
Nein kann man nicht, der Stator und Rotor des Generator sind aus einem Blechpaket, das bei
nässe rostet, was die beweglichkeit das Rotor beeinträchtigt.Auch andere Teile des Generator
werden beschätigt sodas der Stromerzeuger nicht mehr zu gebrauchen ist.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Ranly
Elektromeister Weniger anzeigen
Nein kann man nicht, der Stator und Rotor des Generator sind aus einem Blechpaket, das bei
nässe rostet, was die beweglichkeit das Rotor beeinträchtigt.Auch andere Teile des Generator
werden beschätigt sodas der Stromerzeuger nicht mehr zu gebrauchen ist.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Ranly
Elektromeister

Bernd Ranly
· 24. August 2018
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Ja.
Amazon Kunde
· 7. Oktober 2017
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Das Gerät wurde von uns in Österreich konstruiert und wird sorgfältig in China nach unseren Qualitätsmaßstäben gefertigt -
anders ist der günstige Preis nicht machbar !
mit freundlichen Grüßen… Weitere Informationen
Das Gerät wurde von uns in Österreich konstruiert und wird sorgfältig in China nach unseren Qualitätsmaßstäben gefertigt -
anders ist der günstige Preis nicht machbar !
mit freundlichen Grüßen
Ing. Robert Nowotny
Technischer Leiter
Rotek GmbH Weniger anzeigen
Das Gerät wurde von uns in Österreich konstruiert und wird sorgfältig in China nach unseren Qualitätsmaßstäben gefertigt -
anders ist der günstige Preis nicht machbar !
mit freundlichen Grüßen
Ing. Robert Nowotny
Technischer Leiter
Rotek GmbH

Rotek
Verkäufer · 20. September 2016
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Sehr geehrter Herr oder Frau Marie,
nein - dafür ist das Gerät definitiv zu klein.
Das 7.3kVA 1-Phase ist für kleinere Schweißarbeiten geeignet, aber auch das Inverterschweißgerät muß mitspielen - nicht alle Schweißgeräte können dies ! … Weitere Informationen
Sehr geehrter Herr oder Frau Marie,
nein - dafür ist das Gerät definitiv zu klein.
Das 7.3kVA 1-Phase ist für kleinere Schweißarbeiten geeignet, aber auch das Inverterschweißgerät muß mitspielen - nicht alle Schweißgeräte können dies !
Der Grund dafür ist, das beim Zünden des Lichtbogens relativ hohe Ströme fließen und dabei die Spannung des Aggregates kurzfristig absinkt.
Diese Spannungsschwankungen können manche Schweißinverter nicht ab und gehen auf Störung, alte Trafogeräte sind hier unempfindlicher.
Unsere Rotek Inverter Schweißgeräte sind für den Betrieb mit Generatoren ausgelegt. Beim Zünden des Lichtbogens neigen die Schweißgeräte wegen des geringeren Kurzschlußstromes eher zum "ankleben" beim Zünden,
aber mit ein wenig Übung ist das kein Problem. Wir haben etliche Spengeler / Monteure die den GG4-1-7300 zum Schweißen auf Montage verwenden.
Für große Schweißarbeiten (4mm Elektrode) sollten Sie eher das 12kW Gerät verwenden.
mit freundlichen Grüßen
Rotek GmbH Weniger anzeigen
Sehr geehrter Herr oder Frau Marie,
nein - dafür ist das Gerät definitiv zu klein.
Das 7.3kVA 1-Phase ist für kleinere Schweißarbeiten geeignet, aber auch das Inverterschweißgerät muß mitspielen - nicht alle Schweißgeräte können dies !
Der Grund dafür ist, das beim Zünden des Lichtbogens relativ hohe Ströme fließen und dabei die Spannung des Aggregates kurzfristig absinkt.
Diese Spannungsschwankungen können manche Schweißinverter nicht ab und gehen auf Störung, alte Trafogeräte sind hier unempfindlicher.
Unsere Rotek Inverter Schweißgeräte sind für den Betrieb mit Generatoren ausgelegt. Beim Zünden des Lichtbogens neigen die Schweißgeräte wegen des geringeren Kurzschlußstromes eher zum "ankleben" beim Zünden,
aber mit ein wenig Übung ist das kein Problem. Wir haben etliche Spengeler / Monteure die den GG4-1-7300 zum Schweißen auf Montage verwenden.
Für große Schweißarbeiten (4mm Elektrode) sollten Sie eher das 12kW Gerät verwenden.
mit freundlichen Grüßen
Rotek GmbH

Rotek
Verkäufer · 5. März 2019
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Sehr geehrter Kunde,
mit ziemlicher Sicherheit ja - es kann aber sein das der Anlaufstrom des Hochdruckreinigers sehr hoch ist, weil dieser gegen den gespeicherten Druck im hydraulischen System anläuft.
Im schlechtesten Fall kann es sein das der Leitungsschutzschalter fällt - in diesem Fall müsste man einen trägeren … Weitere Informationen
Sehr geehrter Kunde,
mit ziemlicher Sicherheit ja - es kann aber sein das der Anlaufstrom des Hochdruckreinigers sehr hoch ist, weil dieser gegen den gespeicherten Druck im hydraulischen System anläuft.
Im schlechtesten Fall kann es sein das der Leitungsschutzschalter fällt - in diesem Fall müsste man einen trägeren Leitungsschutzschalter einbauen.
Aber ansonsten wird es funktionieren !
mit freundlichen Grüßen
Rotek GmbH Weniger anzeigen
Sehr geehrter Kunde,
mit ziemlicher Sicherheit ja - es kann aber sein das der Anlaufstrom des Hochdruckreinigers sehr hoch ist, weil dieser gegen den gespeicherten Druck im hydraulischen System anläuft.
Im schlechtesten Fall kann es sein das der Leitungsschutzschalter fällt - in diesem Fall müsste man einen trägeren Leitungsschutzschalter einbauen.
Aber ansonsten wird es funktionieren !
mit freundlichen Grüßen
Rotek GmbH

Rotek
Verkäufer · 26. Dezember 2018