Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1-10 von 229 Fragen werden angezeigt
Sortieren:
  • 18
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Ich vermute, dass die SSD dann in den Retouren Modus geschaltet wird. Kleine Räder klappen aus und das Teil steuert das nächste Amazon Lager an.
Von Hampelmann am 28. Juli 2014
  • 13
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Reicht genau so wie sie ist. 99% aller Notebooks haben bereits eine 2,5" Platte verbaut. Alles was diese braucht ist "schon da" und kann also für die neue Platte verwendet werden
Von pitpat am 5. November 2014
  • 4
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Das Laptop-Kit wird mit einem USB-3.0-zu-SATA-Adapter, einem 2,5 Zoll-Einbau-Spacer, Installationsanleitung und Samsung Migrations- und Verwaltungssoftware ausgeliefert. - Die Basic Variante enthält nur Festplatte, Software und Manuals. Mit dem Adapter lässt sich die neue Platte via USB an das Notebook anschließen, sod… Weitere Informationen Das Laptop-Kit wird mit einem USB-3.0-zu-SATA-Adapter, einem 2,5 Zoll-Einbau-Spacer, Installationsanleitung und Samsung Migrations- und Verwaltungssoftware ausgeliefert. - Die Basic Variante enthält nur Festplatte, Software und Manuals. Mit dem Adapter lässt sich die neue Platte via USB an das Notebook anschließen, sodass die zu ersetzende Platte vorher geklont werden kann. Erspart eine komplette Neuinstallation, wenn man da Wert drauf legt. Zum Einbau wird das Notebook Kit nicht benötigt. Weniger anzeigen
Von Mr.T am 1. August 2014
  • 3
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Basic Kit ohne Zubehör außer Software: reicht zum Einbau ins Notebook, da ja der richtige Halter im Notebook vorliegt.
Den Desktop Kit braucht man für den Einbau in ein Desktop Pc, weil da noch ein extra Halter beiliegt, weil die Festplatte zum Einbau ins Gehäuse zu klein ist und ein Kabel zum anschließen.

Von Robert Heckel am 29. Oktober 2014
  • 2
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Ich gehe davon aus dass es geht obwohl ich den Rechner nicht kenne. Ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall.
Von R.E. am 5. Dezember 2014
  • 2
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Eigentlich ist es möglich, du kannst auch eine "Außenummantelung" für die HDD kaufen und somit aus der HDD eine externe USB-Festplatte machen.(Wobei die USB-Festplatte dann ummantelt und besser ist, da sie die HDD auch schützt - wie ein Cover.)
Such einfach nach "Gehäuse für externe Festplatte", die sind auch recht gü… Weitere Informationen
Eigentlich ist es möglich, du kannst auch eine "Außenummantelung" für die HDD kaufen und somit aus der HDD eine externe USB-Festplatte machen.(Wobei die USB-Festplatte dann ummantelt und besser ist, da sie die HDD auch schützt - wie ein Cover.)
Such einfach nach "Gehäuse für externe Festplatte", die sind auch recht günstig, aber musst das richtige Gehäuse aussuchen. :) Weniger anzeigen

Von Shun am 28. November 2014
  • 2
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
ja kann man machen. besser aber per "umzugshilfe-tool" des ssd herstellers. besser aber ist, nur win7 / xp zu klonen mit ssd Clon-tool, und die Dateien auf der FP zu belassen. (Platz muss auf SSD gespart werden) Shalom!
Von Alexander Wind am 7. Februar 2015
  • 2
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Die Evo speichert 3 Bit pro Speicherzelle, die Pro nur 2. Ändert sich nur ein Bit, muss die Speicherzelle neu beschrieben werden. Da bei 3 Bits die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass die Zelle neu beschrieben wird als bei 2 Bits, reduziert sich die anzunehmende Lebensdauer der Evo-SSD gegenüber der Pro-Version. Samsun… Weitere Informationen Die Evo speichert 3 Bit pro Speicherzelle, die Pro nur 2. Ändert sich nur ein Bit, muss die Speicherzelle neu beschrieben werden. Da bei 3 Bits die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass die Zelle neu beschrieben wird als bei 2 Bits, reduziert sich die anzunehmende Lebensdauer der Evo-SSD gegenüber der Pro-Version. Samsung wirft hier Daten in den Raum und sagt, dass die Evo bei 40 GB Schreibleistung pro Tag mindestens 3 Jahre hält, die Pro hingegen 5 Jahre.
Da die Evo somit bei gleicher Speicherkapazität weniger Speicherzellen benötigt, als die Pro, ist die Evo günstiger herzustellen.
Ich habe es zwar nie gemessen, würde aber behaupten, dass ich eher so gut wie gar nicht 40 GB pro Tag Daten auf einer Festplatte oder SSD bewege. Wie viel man mit dem PC Daten bewegt, kann eigentlich nur jeder Anwender selbst beurteilen.
MfG, Thomas Stoye Weniger anzeigen

Von Thomas Stoye am 17. Dezember 2014
  • 2
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Stand Ende November war der BUG noch nicht behoben. Firmware EXT0BB6Q war die vorinstallierte Version. Das Firmwareupdate, welche den BUG mit der verringerten Lesegeschwindigkeit wieder geradebiegen soll, hat die Bezeichnung EXT0CB6Q. Daher vor Installation immer prüfen. Das Update kann von http://www.samsung.com/globa… Weitere Informationen Stand Ende November war der BUG noch nicht behoben. Firmware EXT0BB6Q war die vorinstallierte Version. Das Firmwareupdate, welche den BUG mit der verringerten Lesegeschwindigkeit wieder geradebiegen soll, hat die Bezeichnung EXT0CB6Q. Daher vor Installation immer prüfen. Das Update kann von http://www.samsung.com/global/business/semiconductor/minisite/SSD/global/html/support/downloads.html bezogen werden. Weniger anzeigen
Von Julian am 3. Januar 2015
  • 2
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Es wird ein SATA Kabel benötigt. Um volle Leistung aus der Festplatte zu bekommen, wird SATA3 benötigt. Es reicht aber auch ein SATA2 aus. Die beiliegende Software von Samsung enthält eine Klonfunktion.
Von Stephan am 2. Dezember 2014