Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode SUMMER SS17

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1-10 von 183 Fragen werden angezeigt
Sortieren:
  • 18
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Natürlich. Im Access - Point - Modus arbeiten beide RJ45 - Ports im Switch - Modus.
Von Thomas Lichtfuss am 28. März 2015
  • 5
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Hallo,
unterscheidest du zwischen Megabyte und Megabit? Übertragungsraten im Netzwerk/Internet werden meist in Megabit/s angegeben, Übertragungsraten am PC z.B. bei Downloads und beim kopieren von Daten werden in Megabyte/s angegeben! 100MBit/s sind etwa 12MByte/s. Evtl. verwechselst du ja auch die unterschiedlichen Standards?

Von Christoph S. am 31. Oktober 2014
  • 2
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Laut Aufdruck auf dem Gerät ist es mit einer Spannung von 100 V bis 240 V, 50/60 Hz bei ca. 0,3 Ampere funktionsfähig. (Ver.: 1.2)
Von voogh am 5. Juli 2015
  • 1
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Im Hauptrouter nachschauen welche IP vergeben wurde, geht ansonsten auch mit diversen Netzwerkscanner - Programmen / Apps (Die App "Fing" ist ganz hervorragend für Android)
Von Thomas Lichtfuss am 28. März 2015
  • 1
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Ja, man kann dies Gerät als AP zu Hause einrichten. Die Anleitung ist auf der CD oder auch in dem Beiblatt. Funktioniert gut
Von Bernhard Wendt am 18. Januar 2015
  • 1
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Es sind mehrere Einstellungen an diesem Gerät möglich, wir nutzen es als Accesspoint. Ein Netzwerk-Kabel versorgt den TP-Link mit dem Internet, das 2. Kabel geht weiter zum Fernsehen. Ursprünglich war das 1. Kabel direkt am Fernsehen angeschlossen. Denn TP-Link haben wir sozusagen dazwischen geschaltet. Das TP-Link ha… Weitere Informationen Es sind mehrere Einstellungen an diesem Gerät möglich, wir nutzen es als Accesspoint. Ein Netzwerk-Kabel versorgt den TP-Link mit dem Internet, das 2. Kabel geht weiter zum Fernsehen. Ursprünglich war das 1. Kabel direkt am Fernsehen angeschlossen. Denn TP-Link haben wir sozusagen dazwischen geschaltet. Das TP-Link haben wir so eingerichtet, das der WLAN Name und die Anmelde Informationen gleich zu unserem Router sind. Funktioniert ohne Probleme. Das Wlan vom Router reichte nicht bis ins Wohnzimmer, wir haben aber auch nur ein Kabel. Im Mode "Accesspoint" kann man beide Netzwerkbuchsen des TP-Link nutzen, somit brauchte ich kein zusätzlichen Hub. Weniger anzeigen
Von Clare Schmidt am 3. März 2016
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Guten Tag. Dies ist die Version 1.1.
Gruß,
LK

Von derhanseat Verkäufer am 6. Juni 2015
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Hallo Muhkuh, meines Wissens wird im Repeater Mode nur das Signal eines anderen Routers aufgegriffen und verstärkt, deshalb baut der Router kein "eigenes" Netzwerk auf und ein Zugriff auf den am Repeater angesteckten USB-Stick ist nicht möglich.
Von Pascal am 2. Mai 2015