Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1-10 von 54 Fragen werden angezeigt
Sortieren:
  • 6
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Der Pizzastein saugt überschüssige Flüssigkeit die aus dem Teig austritt aus. Richtiger Pizzateig schwitzt auf dem Backblech und hat keine Chance diese Flüssigkeit abzugeben.
Von des0lar am 22. Juli 2015
  • 4
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Wir machen immer 2 Pizzas hintereinander und das klappt wunderbar. Da man den Stein vorher ja ca 45 Minuten "aufheizen" soll, und dieser dann auch richtig heiß ist werden die Pizzas wirklich super schnell fertig. Und nachdem der Stein die Temperatur lange speichert (Lange Abkühlzeit nach Abschalten des Ofens) sollten a… Weitere Informationen Wir machen immer 2 Pizzas hintereinander und das klappt wunderbar. Da man den Stein vorher ja ca 45 Minuten "aufheizen" soll, und dieser dann auch richtig heiß ist werden die Pizzas wirklich super schnell fertig. Und nachdem der Stein die Temperatur lange speichert (Lange Abkühlzeit nach Abschalten des Ofens) sollten auch 5 Pizzas kein Problem sein (Erfahrung haben wir allerdings auch nicht). Weniger anzeigen
Von Lesemaus am 26. Mai 2015
  • 3
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Laut beiheft ja. Man soll die Hinweise des backofen Hersteller beachten.
Von Punschi am 3. Dezember 2014
  • 3
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Italienischer Lebensmittelmarkt (gibt es in jeder Großstadt.) Ansonsten Amazon.
Von Hendrik Mans am 24. März 2016
  • 1
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Ja der Stein ist unbehandelt. Und natürlich auch lebensmittelecht, sonst wäre er ja schlecht für Pizza geeignet. Was man beachten sollte: Der Stein ist halt ein Stein und damit offenporig. Er verfärbt sich daher beim Backen. Aber dazu stehen in der Gebrauchsanweisung diverse Infos.
Der Einsatz auf dem Grill ist auch mö… Weitere Informationen
Ja der Stein ist unbehandelt. Und natürlich auch lebensmittelecht, sonst wäre er ja schlecht für Pizza geeignet. Was man beachten sollte: Der Stein ist halt ein Stein und damit offenporig. Er verfärbt sich daher beim Backen. Aber dazu stehen in der Gebrauchsanweisung diverse Infos.
Der Einsatz auf dem Grill ist auch möglich, selbst getestet hab ich allerdings nur Gas. Beim Kohlegrill bin ich etwas skeptisch. Der Stein soll 45-60 Minuten aufgeheizt werden. Das muss man erstmal mit einer gleichmäßigen Hitze hinkriegen... Weniger anzeigen

Von Hans Peter am 2. August 2015
  • 1
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Ja ich und ich backe alle Brote und Brötchen darauf, man muss nur beachten, dass er möglichst aufgeheizt wird und ev. bischen Mehl aufstäuben, damit nichts anklebt, ist absolut empfehlenswert. Sehr leicht zu reinigen!
Von Shalom am 11. Mai 2015
  • 1
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Hallo Jasmin,
der Pizzastein kann mit offenen Feuer benutzt werden z.B. ohne Probleme auf den Grillrost gelegt.

Von haefnerwelt am 19. Oktober 2015 Verkäufer
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Ja wir haben zwei Steine und legen Sie auf zwei Backblechen gleichzeitig in den Ofen ... damit wir zusammen essen können. Funktioniert !
Von E. Diedrich am 26. Oktober 2015
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Der Stein passt NICHT auf einen Q120/Q1200! Da der Grill an den Ecken zusammen läuft! Weber gibt bei der Grillfläche die maximalen Längen und Breiten an...
Ich habe mir diesen Stein trotzdem gekauft und mit der Schleifhexe zurecht geschnitten, was auch sehr gut funktioniert! Man sollte allerdings beachten, dass doch se… Weitere Informationen
Der Stein passt NICHT auf einen Q120/Q1200! Da der Grill an den Ecken zusammen läuft! Weber gibt bei der Grillfläche die maximalen Längen und Breiten an...
Ich habe mir diesen Stein trotzdem gekauft und mit der Schleifhexe zurecht geschnitten, was auch sehr gut funktioniert! Man sollte allerdings beachten, dass doch sehr viel abgeschnitten werden muss. Die Luft muss halt noch aufsteigen können, damit die Pizza auch von Oben Farbe bekommt. Weniger anzeigen

Von Strade am 27. Juli 2015