Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho FußballLiveAmazonMusic Sportartikel

Kundenfragen und -antworten

Antworten finden Sie in Produktinformationen, Fragen und Antworten und Rezensionen.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.

Werden nicht die gewünschten Informationen angezeigt?
Bei Ihrer Anfrage ist ein Problem aufgetreten. Wiederholen Sie Ihre Suche später noch einmal.
Alle Produktinformationen Kundenfragen und Antworten Kundenrezensionen
1-10 von 206 Fragen werden angezeigt
Sortieren nach
  • 24
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Dieses Mikrofon ist NICHT für den direkten Anschluss an einer gewöhnlichen PC-Soundkarte gedacht. Vielmehr soll es an ein sogenanntes "Audio-Interface" angeschlossen werden. Ich verwende hierfür z.B. das Steinberg UR 22 USB Audio-Interface (und hatte früher das Fireface UX; aber da gibt es eine Vielzahl davon). Und gen… Weitere Informationen Dieses Mikrofon ist NICHT für den direkten Anschluss an einer gewöhnlichen PC-Soundkarte gedacht. Vielmehr soll es an ein sogenanntes "Audio-Interface" angeschlossen werden. Ich verwende hierfür z.B. das Steinberg UR 22 USB Audio-Interface (und hatte früher das Fireface UX; aber da gibt es eine Vielzahl davon). Und genau dieses Gerät wird einerseits per USB mit dem PC verbunden und andererseits wird das Mikrofon dort eingesteckt (in einen der Mikrofoneingänge).
Das Rhode-Mikrofon benötigt Phantomeinspeisung, damit es die maximale Output-Power erzeugen kann (ansonsten ist der aufgenommene Sound viel zu leise oder anders gesagt das Ausgabesignal des Mikrofons zu leise). Im Normalfall muss man also bei den Spezifikationen des Audio-Interface nachsehen, ob dieses Phantom-Einspeisung unterstützt. Wenn ja, wird dann am Interface einfach nur ein Schalter "Phantom-Einspeisung an" gedrückt, für Mikrofone, die das benötigen. Für Mikrofone, die keine Phantomeinspeisung benötigen, wird der Schalter auf "aus" gestellt.
Also nochmal zusammenfassend meine Konfiguration: Dieses Mikrofon wird in das Audio-Interface eingesteckt (in einem der Mikrofoneingänge), dann wird für den verwendeten Mikrofoneingang der Schalter "Phantom-Einspeisung" auf an gestellt und das Interface wird per USB mit dem USB-Eingang des PCs verbunden.
Es gibt sicherlich noch andere Wege (z.B. Mikrofon-Verstärker), aber der oben beschriebene ist Standard. Ich hoffe, meine Beschreibung konnte helfen. Ansonsten einfach nochmal fragen. Weniger anzeigen
Dieses Mikrofon ist NICHT für den direkten Anschluss an einer gewöhnlichen PC-Soundkarte gedacht. Vielmehr soll es an ein sogenanntes "Audio-Interface" angeschlossen werden. Ich verwende hierfür z.B. das Steinberg UR 22 USB Audio-Interface (und hatte früher das Fireface UX; aber da gibt es eine Vielzahl davon). Und genau dieses Gerät wird einerseits per USB mit dem PC verbunden und andererseits wird das Mikrofon dort eingesteckt (in einen der Mikrofoneingänge).
Das Rhode-Mikrofon benötigt Phantomeinspeisung, damit es die maximale Output-Power erzeugen kann (ansonsten ist der aufgenommene Sound viel zu leise oder anders gesagt das Ausgabesignal des Mikrofons zu leise). Im Normalfall muss man also bei den Spezifikationen des Audio-Interface nachsehen, ob dieses Phantom-Einspeisung unterstützt. Wenn ja, wird dann am Interface einfach nur ein Schalter "Phantom-Einspeisung an" gedrückt, für Mikrofone, die das benötigen. Für Mikrofone, die keine Phantomeinspeisung benötigen, wird der Schalter auf "aus" gestellt.
Also nochmal zusammenfassend meine Konfiguration: Dieses Mikrofon wird in das Audio-Interface eingesteckt (in einem der Mikrofoneingänge), dann wird für den verwendeten Mikrofoneingang der Schalter "Phantom-Einspeisung" auf an gestellt und das Interface wird per USB mit dem USB-Eingang des PCs verbunden.
Es gibt sicherlich noch andere Wege (z.B. Mikrofon-Verstärker), aber der oben beschriebene ist Standard. Ich hoffe, meine Beschreibung konnte helfen. Ansonsten einfach nochmal fragen.

Wersi
· 15. Oktober 2014
  • 16
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Nein ist es nicht er benutzt das Rode Procaster
Amazon Kunde
· 15. Juni 2017
  • 4
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
auf keine Fall, so etwas hat kein professionelles Mikrofon...Sie müssen den Kopfhörer Ausgang Ihres Interfaces oder Ihrer internen Soundkarte nutzen.
Music-Town
Verkäufer · 7. Juni 2016
  • 2
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Hallo sedan, ob man Instrumente damit aufnehmen kann weis ich nicht genau.
Aber wenn du dabei Singst geht's bestimmt :D

Gandalf
· 6. Januar 2016
  • 1
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Nein hat es nicht
Amazon Kunde
· 28. Januar 2017
  • 1
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Du muss entweder ein Mischpult mit integriertem Audio-Interface oder ein Mischpult und ein separates Audio-Interface haben.
TF
· 6. November 2015
  • 0
    Stimme

    Stimmen
Antwort:
Nein, dieses Mikrofon hat einen Kanal, dh. nimmt es Mono auf
Andreas C.
· 2. Dezember 2018