Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 3,99
inkl. MwSt.
Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement
ODER

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Ich und andere uncoole Dinge in New York: Eine Liebesgeschichte von [Stein, Julia K.]
Anzeige für Kindle-App

Ich und andere uncoole Dinge in New York: Eine Liebesgeschichte Kindle Edition

4.1 von 5 Sternen 49 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 3,99

Länge: 276 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

**Leserstimmen**
„... romantisch, teilweise sehr lustig, mitreißend und macht total Lust auf New York.“
„... man will gar nicht mehr aufhören weiter zu lesen. Es geht um Liebe, Humor, Drama, Eifersucht und einiges mehr.“
„... ein lustiger Ausflug in die Datingwelt der Amerikaner und dennoch mit ernstem Hintergrund versehen“
„...ideal für einen gemütlichen Abend auf dem Sofa!“

Nominiert für den Entdeckt!-Autorenpreis
Endlich New York: Für einen Sommer entkommt Judith der Kleinstadt im Ruhrgebiet, wo sie die ersten sechzehn Jahre ihres Lebens vergeudet hat. Eigentlich soll sie ihre Mutter begleiten, doch die ist mit ihrem neuen Geliebten beschäftigt. Judith wird in Rachels WG einquartiert und zu einem Praktikum verdonnert. Als sie Peter kennenlernt, beginnt sie New York zu lieben: Peter ist selbstsicher, sieht großartig aus und kennt jeden Club in New York. Ab jetzt trinkt Judith Manhattans und versucht, alle Erfahrungen nachzuholen, die sie in der deutschen Kleinstadt verpasst hat: Clubs, Partys, Sex. Immerhin scheint der Plan aufzugehen und Peter wird ihr Freund. Doch während Judith sich mit Rachels herzlicher jüdischer Familie anfreundet, wird Peters Verhalten immer merkwürdiger. Wo ist er, wenn er angeblich studiert und warum bekommt er so viele Anrufe? Und dann ist da noch Adam, Rachels Bruder, dessen Nähe sie mehr verwirrt, als sie sich erklären kann...

Eine Liebesgeschichte in New York für Jugendliche ab 12.
Einen Trailer zum Buch gibt es hier: http://youtu.be/0orbbPku-r8

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Julia K. Stein hat Philosophie studiert, über Literatur promoviert – was man ihren Büchern aber (glücklicherweise) nicht anmerkt – und viele Jahre in den USA gelebt, unter anderem in New York.

www.jkstein.de

Du schreibst selbst? Unter xojulia.de betreibt Julia einen Blog für angehende Autoren.


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 759 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 276 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00H0OFPVS
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 49 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #38.714 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Zum Inhalt braucht man ja nicht viel sagen da sich jeder bestimmt durchliest um was es geht. In Kurzform: Mädchen verbringt ihre Ferien in New York da ihre Mutter dort einen Freund hat, lernt einige Leute kennen und wird zu einem Praktikum verdonnert. Des Weiteren lernt sie einen Kerl im Nachtleben kennen und das Drama nimmt seinen Lauf, wenn da nicht der interessante Bruder ihrer Mitbewohnerin wäre. Klingt erstmals etwas merkwürdig aber hinter diesem Buch steckt so viel mehr.

Die Gestaltung des Buches ist für mich sehr gut gelungen, die Details der Schauplätze, die Beschreibung der Menschen und ihrer Art, ist für mich sehr gut gelungen und falls es einen zweiten Teil geben wird (was ich wirklich sehr hoffe) oder gibt, wünsche ich mir dort genauso viel Detailliebe.

Der Stil und die Sprache des Buches ist passend zur Atmosphäre leicht zu lesen und überzeugt durch die lockere Art der Ausdrucksweise. Ich konnte mich schnell ins Buch reinlesen und war begeistert das es eine etwas andere Love Story ist, wo nicht alles nur super ist usw. Eben nahe an der Realität.

Zu den Protagonisten muss ich sagen das ich Judith die meiste Zeit als sehr sympathisches Mädchen gesehen habe, das von der Stadt und dann von Peter überwältigt war. So schnelllebigen wie die Stadt hat sich auch sie in Peter verliebt, was denke ich etwas naiv war, aber eher von ihrer Unerfahrenheit kommt, das wiederum zeigt wie nah an der Realität das Buch geschrieben ist.

Mit Peter und ihrer Mutter konnte ich mich nicht so anfreunden,beide haben auf mich sehr schnell egoistisch gewirkt. Doch auch diese beiden machen einen Teil der Geschichte aus und das ist auch gut so.
Zu Adam muss man nicht viel sagen, lasst euch am besten selbst von ihm verzaubern.

Mein Fazit ist das dass Buch definitiv lesenswert ist und man sich hier von der Stadt New York und der Treiben dort mitreißen lassen sollte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein Buch, das ich bereits vor einer ganzen Weile gelesen habe. Der Anfang hat mir noch sehr gut gefallen, die Figuren wurden witzig vorgestellt und ich musste einige Male schmunzeln. Dann wurde die Story mit jeder Seite dünner und gegen Ende habe ich mich gefragt, wie Frau Stein da noch etwas Spannung reinbringen will. Ich fand das Buch unterhaltsames Mittelmaß, hat Spaß gemacht, für dieses Genre ganz ordentlich. Würde wieder etwas von der Autorin lesen, da der Schreibstil leicht und flüssig war.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich und andere uncoole Dinge in New York: Eine Liebesgeschichte
Das Cover hat mich sehr angesprochen. Ebenfalls die vielen guten Rezis und die Kurzbeschreibung.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig. Sie hat viele sehr witzige, aber auch emotionale Szenen dargestellt. Es geht um ganz verschiedene Dinge: den erste Freund, Daten, Freundschaften im allgemeinen, Praktikum, das Verhältnis zu den Eltern, Parties, Drogen und und und..
Dies wird beschrieben aus der Sicht von Judith, die ihre Mutter in New York besucht. Ich fand sie schon nach den ersten Seiten sympathisch und sehr liebenswert. Die Story um Judith war sehr schön gestaltet. Man erlebt Judith in sehr starken und schwachen Momenten. Dennoch kam mir es manchmal so vor, dass Judith nicht ganz so authentisch dargestellt wurde. Manchmal ist sie typisch 16, in einer anderen Szene kam sie mir eher so vor, dass sie 26 Jahre ist. Für mich 3 von 5 Sternen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ira W. TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 17. Februar 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Ich und andere uncoole Dinge in New York" von Julia K. Stein ist ein kurzweiliges Buch über einen Teenager in New Yoerk mit allen Katastrophen und Highlights, die das so mit sich bringen kann.

Aber einmal genauer - die 16jährige Judith darf den ganzen Sommer in New York verbringen, endlich raus aus ihrem kleinen Kaff im Ruhrpott und - Großstadt! Die erste Ernüchterung kommt allerdings gleich am Flughafen, wo sie von .......................niemandem abgeholt wird.

Ihre Mutter hat für Judith kurzerhand ein Zimmer in einer WG gemietet, wo sie mit Rachel, der Nichte des Geliebten ihrer Mutter und Benjamin einem anderen jungen Programmierer zusammenlebt.

A propos Programmierer - in einem besonders gelungenen Anfall von "Ich weiß, was mein Kind alles kann", hat ihre Mutter ihr auch noch einen Job als Programmiererin besorgt.
Doch als Judith den doch deutlich älteren Peter kennenlernt, verliert New York allmählich seinen Schrecken und sie fängt an, die Stadt und das Nachtleben der Stadt zu erkunden...

Das Buch ist flüssig und gut zu lesen und gewürzt mit einem ordentlichen Quentchen Humor.
Judith macht viele Erfahrungen, die man als Leser mit ihr durchlebt und manchmal auch durchleidet, manchmal möchte man sie kurz schütteln und daran erinnern, dass sie ihren Verstand einschalten sollte, aber immer wird man gut unterhalten.
Mir hat das Buch gut gefallen und ich kann es durchaus empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich muss sagen, den Schreibstil fand ich am Anfang wahnsinnig gewöhnungsbedürftig. Jeder Satz ist für sich genommen ganz gut, aber teilweise etwas wirr aneinander geordnet, was – schätze ich – den Gedankengängen der Protagonistin verschuldet ist, da es ein Ich-Erzähler im Präsens ist und so direkt mit Judiths Gedankenwelt verbunden.
Bei mir zumindest ist vor allem zu Beginn ein sehr laienhafter Eindruck entstanden – es war für mich auch das erste Buch der Autorin – und ich hatte keine große Motivation weiterzulesen. Habe es dann aber doch gemacht. In erster Linie, weil ich nichts anderes mehr auf dem Reader hatte.
Nach diesen Anfangsschwierigkeiten habe ich mich reingefunden, mich daran gewöhnt und mich auch nicht mehr so groß daran gestört. Was ich nach wie vor irritierend fand, waren die Zeitsprünge, die teilweise im Fließtext gemacht werden. Die ganze Geschichte wirkt dadurch reichlich gehetzt, man hat manchmal gar keine Zeit sich richtig auf die Szene einzulassen und wird so ab und zu rausgerissen, allein weil man damit beschäftigt ist sich zu orientieren. Da können Geschmäcker ja verschieden sein, ich habe in anderen Kommentaren gelesen, dass es ihnen gefallen hat keinen überflüssigen „Schnickschnack“ dabei zu haben und ich muss zugeben, dass auf diese Weise das Buch auch sehr wenige Längen hat, was durchaus vom Vorteil ist.
Trotzdem, manchmal hat man das Gefühl sie redet mit Leuten drei Sätze, schon sind drei Stunden vergangen – man weiß nicht wie, aber egal – und schon ist man in einer neuen Szene. Mir hat das nicht so zugesagt.
Dafür würde ich also schon mal einen Stern abziehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover