Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der amerikanische Neokonservatismus: Entstehung - Ideen - Intentionen Taschenbuch – 13. April 2006

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
 

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bernd Volkert (Dipl.-Pol.) lebt in Berlin und arbeitet vornehmlich zu den Themen USA, transatlantische Beziehungen, Liberalismus und den damit verbundenen Krisen.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Eine längst überfällige Darstellung des amerikanischen Neokonservatismus aus aktueller Perspektive legt Bernd Volkert hier vor. Sind in den letzten Jahren einige aufgeregte Veröffentlichungen zu dieser politischen Strömung erschienen, zeigt Volkert kenntnisreich die Entstehung und Entwicklung des Neokonservatismus im historischen Kontext und begegnet damit den vielfältigen Verschwörungstheorien um dieses Thema. Er macht einerseits deutlich, dass die Neokonservativen nur lose verknüpft sind, arbeitet aber andererseits den neokonservativen Kern heraus, der die einzelnen Protagonisten zusammenhält, und verfolgt diesen vom "Urvater" Irving Kristol, über die konstituierenden 1960er Jahre und die Reagan-Zeit, bis hin zu den 1990er Jahren und die Diskussionen über den Terrorismus. Dabei beschreibt er diese politische Richtung überzeugend als eine reaktive, dem Totalitarismus opponierende Bewegung zur Bewahrung liberaler Ideale. Insgesamt ein wichtiges Buch zum Verständnis des amerikanischen Neokonservatismus!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden