Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFitmitBeat Autorip GC HW16

Wann blockt amazon.de endlich Rezensionen von nicht erschienenen Produkten?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 29 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.11.2012, 16:19:01 GMT+1
j_w_pepper meint:
Dann würde uns allen diese Sammlung von angeblichen Rezensionen des Produkts Blu-ray erspart bleiben, die sich ausschließlich mit dem Inhalt des Films beschäftigen und die Vorlieben der Verfasser meist völlig überspitzt wiedergeben.

Was nichts dran ändert, dass meine Meinung auch bei fünf Sternen anzusiedeln wäre (bester Bond-Film seit Goldfinger). Aber eben nicht unbedingt die Disk, wenn sie in ein paar Monaten erscheint. Den Film kann man auch woanders diskutieren.

Veröffentlicht am 06.11.2012, 19:47:34 GMT+1
Xavier Storma meint:
Warum sollte das passieren? Für die meisten Käufer spielt DER FILM eine Rolle...
Ganz gleich wie toll die Bildqualität, die Verpackung, das Bonusmaterial und die Beilagen sind... wenn ein Film Dreck ist, wird ihn keiner kaufen.
80% Film, 20% Ausstattung Technik.
Ich habe dank der amazon.de Rezensionen schon viele Filmperlen für mich entdecken können!

Allen Rezensenten! Herzlichen Dank, und weiterhin fleißig tippen!!!

Veröffentlicht am 06.11.2012, 22:27:54 GMT+1
R. Kroell meint:
Das Produkt ist die Blu-ray!
Hier interessiert mich die Bild- und Ton-Qualität.
Es gibt schon 55 Bewertungen, die sich nur auf den Kinofilm beziehen.
Meine Kaufentscheidungen treffe ich nicht aufgrund der Amazon-Bewertungen. Zu viele möchtegern-Kritiker.
Nach dem Motto: Saw 6 geil, Bond Dreck.

Veröffentlicht am 07.11.2012, 19:44:15 GMT+1
M. Kautz meint:
also ich lese die Rezensionen, bevor ich mir den Film kaufe. Und zwar nicht nach Kriterien der Bild und Tonqualität (das eher bei alten Filmen, die neu rauskommen) sondern wegen des Inhalts. Klar gibt es verschiedene Meinungen, aber ich finde schon, das man sich nach dem lesen der Rezensionen schon ein Bild vom Film machen kann.

Ich werde weiterhin die Filme bewerten und das, auch wenn ich den Film "nur" im Kino gesehen habe.

Veröffentlicht am 08.11.2012, 13:37:47 GMT+1
Wann geben die Anti-Vorab-Rezi-Meckerer endlich Ruhe? DER FILM zählt, und kein technisches Schickschnack... Langsam langweilt mich dieses ständige Gejammere einfach. Amazon lässt es nicht nur zu sondern möchte Vorab-Rezensionen ganz offenbar. Nehmt es zur Kenntnis und lest BluRay-Testberichte auf anderen Seiten! Das ist echt nicht mehr feierlich... Man, man, man...

Veröffentlicht am 09.11.2012, 08:23:14 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 09.11.2012, 08:24:14 GMT+1
cinemania2008 meint:
Michael Schwab meint:

Wann geben die Anti-Vorab-Rezi-Meckerer endlich Ruhe?

*****

Hoffentlich nie! Vielleicht begreift das amazon auf diese Weise endlich irgendwann. Dass notorische Selbstdarsteller wie Sie, über deren Vorabrezensionen man wirklich inzwischen bei fast jedem Produkt stolpert, ihre "Ruhe haben wollen", ist nachvollziehbar.

amazon fördert übrigens die Vorabrezensionen, weil die sinnfrei ins Leere katapultierten "Bewertungs-Sterne" natürlich die Vorbestellungen ankurbeln. Auch verständlich. Das aber macht die systematische Verfälschung von Produktbewertungen durch Leute wie Sie nicht deshalb plausibler und sinnvoller! Klar tummeln sich die nervigen Michael Schwabs als riesiger Club hier bei amazon, denn auf allen anderen Websites mit Film- und Bildträgerbewertungen sperrt man euch (aus gutem Grund) solange aus, bis das Produkt auch wirklich erscheint!

Ich frage mich bei allem stets wieder und wieder: Was eigentlich treibt euch an, pausenlos und überall Unmengen von Zeit zu investieren, um Leute vorab über nicht existente Produkte vollzulabern? Habt ihr so wenig Anerkennung und Feedback in eurem persönlichen Umfeld, dass ihr diese große Bühne braucht, um beachtet und wahrgenommen zu werden?

Was, Michael Schwab, spricht denn eigentlich dagegen, erst dann seine Meinung anderen Kunden mitzuteilen, wenn Ihnen das Produkt wirklich vorliegt und Sie wirklich etwas dazu schreiben können? So dass Kunden, die bei Produktübersichten sich nach den Gesamtbewertungen richten wollen, auch ein wirklich brauchbares Abbild bekommen? Ist das so schwer, die Finger still zu halten, bis das Produkt erscheint?!?

Und nebenbei: Das neue hanebüchene Argument, die Kunden, die gezielt die Blu-ray-Fassung kaufen wollen, interessiere die technische Umsetzung gar nicht, ist ein weiterer Versuch, den Vorabrezensionen-Unsinn schön zu reden...

Also: Wir werden weiter nerven! Nicht wegen Ihnen! Gott bewahre! Sie und Ihre Gesinnungsgenossen sind eh unbelehrbar. Aber eventuell nimmt amazon die Verärgerung vieler Kunden irgendwann endlich wahr.

Veröffentlicht am 10.11.2012, 22:21:54 GMT+1
Ich persönlich "schlendere" nicht durch Amazon, um aufgrund einer Rezension einen Film zu finden der mir gefallen könnte. Ich habe zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon meine Meinung gebildet und bin nun auf der Suche nach einer DVD/BD. Ich benötige also keine Hilfestellung bezüglich der inhaltlichen Qualität eines Films, sondern benötige Infos zur Qualität von Bild bzw. Ton und den womöglich enthaltenen Extras. Wenn in solch einer Rezension auch nochmal eine Beurteilung über den Film selbst steht, hab ich auch nichts dagegen.

Veröffentlicht am 11.11.2012, 18:43:53 GMT+1
eatindust meint:
@Micheal: einfach warten, bis die DVD/BR bei http://www.blu-ray.com/ besprochen werden ... da gibts sogar screenshots, etc.

Veröffentlicht am 11.11.2012, 19:02:40 GMT+1
Natürlich gibt es Seiten, bei denen der technische Aspekt einer DVD/BD besprochen wird. Genauso gibt es auch Seiten, die den Inhalt eines Films besprechen.
Bei einem Buch oder einer CD gibt es im Grunde ja auch keine Möglichkeit eine Rezension auf Amazon abzugeben, wenn das Produkt noch nicht erschienen ist. Und für mich gilt bei DVD/BD das selbe. Ich kann keine Bewertung für das Produkt als solches abgeben, da ich nicht alles bewerten kann. Es macht sich ja die Mehrheit nicht die Mühe nach Erscheinen, seine Rezension zu ergänzen.

Veröffentlicht am 12.11.2012, 12:19:05 GMT+1
B. Voigt meint:
Ich persönlich interessiere mich für den Inhalt des Filmes, die Blu-Ray Qualität ist da nebensächlich, es ist ja nicht so dass ich die möglichkeit habe zwischen mehreren Blu-Ray Qualitäten zu wählen. (Unterschiedliche Editionen ändern nicht die Bildqualität untereinander).
DvD kommt bei mir sowieso nicht mehr in den Einkaufskorb.
Von daher lese ich Rezessionnen über den Inhalt des Filmes und nicht über die Quali des Mediums.
Aber das ist eine persönliche Meinung und ich kann die Argumente beider Seiten nachvollziehen.
Ich lese gerne viele Rezessionen und bilde mir dann meine eigene Meinung welche zu gebrauchen ist und welche nicht. Lässt sich halt nicht ändern das auch viele Fanboys hier rumposten. Aber sich deswegen darüber aufregen? Die Zeit investiere ich lieber in was anderes ;-)

Veröffentlicht am 17.11.2012, 02:48:38 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2012, 14:46:21 GMT+1
sstefangla meint:
Erstens:
Geduld hilft über vieles hinweg
und Zweitens:
die beiden Worte "BLURAY REVIEW" ( zu deutsch "BLURAY RÜCKSCHAU") in das google Suchfenster eingeben - schon wird man zu Technik-Seiten verlinkt - bringt aber nix weil man trotzdem wieder auf das Veröffentlichungsdatum warten muss - son Sch...
oder aber
warum, warum nur lesen alle Technik-Interessierten schon vor dem Veröffentlichungsdatum Rezensionen - und meckern dann auch noch darüber :-DD

Sicherlich gibts technisch besch.. Blurays, die aber ab - VERÖFFENTLICHUNGSDATUM - identifiziert werden, womit wir wieder bei "ERSTENS" sind.

Veröffentlicht am 26.11.2012, 19:52:17 GMT+1
Blumen Topf meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 04.12.2012, 07:50:28 GMT+1
Ich kann die Aufregung hier überhaupt nicht nachvollziehen.
Wenn ein Film auf BD erscheint werden doch auch Rezensionen über Bild und Ton verfasst.
Dazu wählt man halt einfach die jüngsten Rezensionen. Sollte an dem Bild oder Ton irgendwas aus zu setzen sein, werden auch entsprechend mehr Leute darüber berichten.
Die Vorabrezensionen können doch einfach ignoriert werden, aber manche Leute müssen halt wieder übertreiben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.12.2012, 00:05:12 GMT+1
cabinator meint:
herzlichen dank für diesen kommentar.
wie oft habe ich mich hier schon bei den produktrezensionen geärgert. mich "durcharbeiten" müssen bis zu einer sinnvollen produktrezension. sie sprechen mir bei eloquenter wortwahl aus der seele.

Veröffentlicht am 20.12.2012, 12:16:48 GMT+1
Renson meint:
Naja, die Leute hier checken nicht, das Amazon eine Verkaufsplattform ist.
Für Filmkritiken gibt es ja extra Seiten, aber die finden die Vorabrezensenten nicht per Google.
Evtl. wollen sie zeigen...kuck mal, ich hab den Film schon gesehen.
Ist schon schade, das man nicht mal warten kann bis der Film auf irgendeinem Medium erschienen ist.
Es kommt sehr wohl auf den technischen Aspekt des Medium an, wenn ich mir z.B. den verka...en Ton bei der "Herr der Ringe" Blu-ray extendet cut anhöre....mitlerweile ist der Fehler behoben.
Ohne die Info zur technischen Seite der Blu-ray, hätte ich mir beinahe ein defektes Produkt gekauft.
Einfach daran denken, AMAZON will was verkaufen und wenn ich dieses Produkt dann auch besitze kann ich einen Kommentar über die Qualität des Produktes abgeben.
Wenn ich das Produkt aber nicht besitze..na..was dann? Genau, dann kann ich auch keine Meinung zum fertigen Produkt abgeben. Sollte eigentlich logisch sein, isses aber nicht.

Veröffentlicht am 10.01.2013, 12:27:30 GMT+1
Jupiter III meint:
Wenn es erste Infos zur Ausstattung, genauer Erscheinungstermin, Schnittfassung, Tonformate, Sprachen, Diskvarianten oder sogar schon erste Diskreviews hinsichtlich Bild-/Tonqualität gibt lese ich gern vorab Rezensionen und stelle selbst in einzelnen Fällen eine ein.

Bei kleinen eher Independent Filmen schadet es auch nicht den Inhalt kurz wiederzugeben. Aber die ganzen Ergüße über das Kinoerlebnis bei Blockbustern nervt einfach nur, und hilft nichts bei der Kaufentscheidung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.01.2013, 18:37:22 GMT+1
cabinator meint:
Ich hätte es nicht besser formulieren können! :)

Veröffentlicht am 12.01.2013, 01:08:43 GMT+1
[Von Amazon gelöscht am 19.05.2013, 19:40:17 GMT+2]

Veröffentlicht am 15.01.2013, 11:49:59 GMT+1
Tremor meint:
Auch ich bin sehr gegen Vorab-Rezensionen:

Die Kritiken bei "Amazon" sollten potentiellen Käufern einen Überblick über die ganzheitliche Qualität eines Produktes geben.
Doch Filmkritiken gibt es im Internet noch und nöcher.
Und wie soll Otto Nomalverbraucher die technische Qualität eines noch nicht erschienen Produktes bewerten?
Daher sollten die peinlichen Selbstinszenierungen diverser Ich-hab-den-Film-schon-gesehen-und-muss-euch-das-unbedingt-sagen-Nerds verhindert werden.
Egozentrik braucht keinen Dünger.

Veröffentlicht am 16.01.2013, 09:22:16 GMT+1
Exciter30 meint:
Ich kann an dieser Stelle nur zustimmen, genau dies ist auch einer der Gründe warum ich vor ca. 1 Jahr aufgehört habe bei AMAZON zu rezensieren. AMAZON ist diesbezüglich stur und kundenunfreundlich. Es ist vor allem sehr nervig, dass AMAZON sämtliche Rezensionen von unterschiedlichen Ausgaben (DVD, HD-DVD, BLU RAY, Steelbook, Directors Cut, u.s.w) zusammenwirft. Man findet schlicht und einfach nichts mehr. Ich habe aktuell nach einer ordentlichen Rezension zur BLU RAY von NATURAL BORN KILLERS gesucht. Kann man vergessen, dort wurden sämtliche Rezensionen zu allen bisherigen Ausgaben eingestellt. Man findet es einfach nicht. Deshalb habe ich es auch aufgegeben, bei AMAZON Rezensionen zu lesen, denn es ist schon ein kleines Abenteuer bis man überhaupt findet was man sucht. Traurig ist, dass sich darüber wohl in den letzten Jahren unzählige Kunden beschwert haben, aber AMAZON geht das einfach mal am A... vorbei.
Genauso überflüssig sind die 5,-€ Portokosten für FSK 18 Filme. Da gäbe es genug Lösungen dies zu umgehen, aber da legt bei AMAZON wohl niemand großen Wert darauf.
Ich finde es manchmal schon unverständlich dass ein Unternehmen welches immer wieder seine Kundenfreundlichkeit predigt in vielen Punkten so stur und unakzeptabel reagiert.

Veröffentlicht am 16.01.2013, 11:47:11 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 16.01.2013, 11:50:26 GMT+1
Tremor meint:
@ Exciter30:

Die unerwünschte Kommunikation mit den Kunden scheint mir ein generelles Problem bei Amazon zu sein:

Ist der Name eines Artikels falsch geschrieben (beispielsweise wird aus "Point Whitmark: Das Geheimnis des Scherbendiebes" "Point Whitmark: Das Geheimnis des Scheerendiebes"): Wo und wie kann ich das melden?

Lasse ich mir bei den eBooks die Unterrubrik "Partnersuche & Partnerwahl" auflisten, werden mir gerade mal zwei Artikel angezeigt.
Tippe ich jedoch im Kindle-Shop "Flirten" als Suchbegriff ein, kommen mehrere Seiten (!) von Vorschlägen.
Wie kann ich jemanden auf dieses merkwürdige Missverhältnis aufmerksam machen?

Ich bin ansich gern Amazon-Kunde und bestelle mir recht viel.
Doch in Sachen Kundenkontakt besteht Verbesserungsbedarf.

Veröffentlicht am 17.01.2013, 09:20:45 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 17.01.2013, 09:45:54 GMT+1
Moin,

Es gibt aus meiner sicht 2 Arten von Kunden auf Amazon einmal die, die wissen wollen ob sich der gang ins Kino lohnt / ob der Film im Allgemeinen gut ist und sich der Kauf des Films lohnt.

Dann gibts noch die, die den Film schon gesehen haben ihn für gut / sehr gut befunden haben und nun sich über den technischen Aspekt (Bild, Ton etc.) der Blu ray informieren wollen um zu erfahren ob sich der Kauf der Blu ray lohnt oder man besser auf die DVD zurückgreift.

Beide seiten kann ich verstehen und ich finde beides ligitim, somit find ich vorabrezensionen i.O. da damit die Kunden bedient werden die wissen wollen ob sich der gang ins Kino lohnt.

Ich finde die technischen Aspekte sind schwer zu beurteilen da diese sehr subjektiv sind und von jedem anders empfunden werden und die meisten auch keine "profis" in sachen Ton und Bild sind. Mein Problem ist woran soll ich die technischen Aspekte messen?, was ist der vergleichswert? soll man so was Schreiben wie: Die Bildqualität ist besser/schlechter als in Film xy?
Oder wie stellt ihr euch das vor?

Das Argument das es genug Foren gibt wo man über den Film sprechen kann zählt für mich nicht da es auch genug Foren gibt die sich mit den technischen Aspekten einer Bluray beschäftigen.

Für mich ist der Film die Hauptsache und nicht die technischen Aspekte aber das ist jedem selbst überlassen ;)

MfG
Rodrigo Mandela

Veröffentlicht am 17.01.2013, 10:46:07 GMT+1
Renson meint:
Trotzallem ist Amazon eine Verkaufsplattform und man sollte ja wohl nur über etwas rezensieren,wenn man das Produkt auch besitzt.
Nur als Beispiel: die Special Extendet BluRay von HDR war anfangs vom Ton her fehlerhaft.
So konnte man sich informieren und dementsprechend nicht kaufen.
Was bringt es mir vorab schon zu wissen wie toll der Film ist, wenn dann das gekaufte Medium diverse technische Mängel aufweist?
Wäre ja nicht das erste mal das beim Bild oder Ton diverse Fehler auftreten können.
Aber sollen meinetwegen, alle Filmkritiker hier diese Verkaufsplattform (Amazon) für ihren Geltungsdrang missbrauchen.

Veröffentlicht am 17.01.2013, 11:32:23 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 17.01.2013, 11:49:54 GMT+1
@ Renson

Ja es ist wichtig zu wissen ob der Ton, das Bild fehlerhaft sind und ja Amazon ist eine Verkaufsplattform da stimme ich dir voll und ganz zu.

Aber was bringt es mir zu wissen wie toll die technischen Aspekte sind, wenn ich nichts über den Film erfahre?

Es ist nicht von der Hand zuweisen das es Kunden gibt die sich nur über den Film informieren wollen und die die technischen Aspekte wenig bis gar nicht interessiert.

Du kannst nicht bestreiten, dass diese vorab Rezensionen für solche Kunden hilfreich sind.
Zugegeben: Mal mehr, mal weniger je nach Inhalt, Wortwahl, Begründungen usw.

Aber zu behaupten das alle die die eine vorab Rezension schreiben nur ihren Geltungsdrang befriedigen wollen das ist aus meiner sicht totaler quatsch.

MfG
Rodrigo Mandela

Veröffentlicht am 17.01.2013, 12:14:40 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 17.01.2013, 12:25:14 GMT+1
Renson meint:
Für mich hat das alles aber sehr viel mit Geltungsdrang zu tun.
Denn wenn man Amazon als solches sieht was es nun einmal ist (Verkaufsplattform), dann muss ich mir halt eine Filmkritikerseite suchen, die es ja wie Sand am Meer gibt und kann dann mit allen Filmkritikern auf diesem Planeten um die Wette diskutieren.
Es gibt ja auch Leute, die es interressiert ob es ein Wendecover gibt, Steelcase oder nicht, mit oder ohne Digital-Kopie, welche Tonformate- Bildformate usw.
Den Film selber kann man wie gesagt vorab auf expleziten Internetseiten besprechen, wenn der Film dann draussen ist, kann man ja auch seine Meinung zum Film kundtun.
Ist ja auch klar, das diese Situation die Schuld von Amazon ist und sie anscheinend selbst nicht wissen was sie nun sind, Verkäufer oder ne Filmkritikerseite.
Sie sollten einfach die Rzensionfunktion erst am Erscheinungstag des Produktes freigeben.
Wenn man unbedingt, vorab schreiben will wie man einen Film fand, gibt es hier bei Amazon sogar ein Forum.
Ich meine ja nur das die Bewertung eines Produktes durch die Menge an Vorabrezensionen verfälscht wird.
Für Technikinterressierte wird es immer schwieriger eine auf Film und Technik eingehende Rezension zu finden, da man sich durch einen Haufen Vorabrezensionen wurschteln muss die nur ihre Meinung zum Film zum besten geben.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  20
Beiträge insgesamt:  29
Erster Beitrag:  06.11.2012
Jüngster Beitrag:  02.03.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 6 Kunden verfolgt

Das Thema dieser Diskussion ist
James Bond 007 - Skyfall [Blu-ray]
James Bond 007 - Skyfall [Blu-ray] von Daniel Craig (Blu-ray - 2013)
4.0 von 5 Sternen (1.415)