Facebook Twitter Pinterest
EUR 0,68
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 0,68 + EUR 3,00 Versandkosten
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

alaska.de

3.7 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD Standard Version
EUR 0,68
EUR 0,68 EUR 0,57
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • alaska.de
  • +
  • Engel & Joe
Gesamtpreis: EUR 20,66
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Darsteller: Jana Pallaske, Frank Droese, Toni Blume, Nele Steffen, Willhelm Benner
  • Künstler: Christian Lonk, Linda Harper, Eberhard Junkersdorf, Tom Hornig, Marc Stürler, Jan Fehse, Dietmar Güntsche, Esther Gronenborn, Kirsten Sohrauer, Prof. Ulrich Limmer, Dr. Rainer Kölmel, Cooky Ziesche
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 4.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 6. November 2001
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 86 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00005O080
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 98.333 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die 16-jährige Sabine lernt Eddie kennen, als sie in eine Berliner Plattenbaugegend zieht und er ihr den Weg von der Bahn in ihre Straße zeigt. Außerdem stellt es sich heraus, dass er auch ihr Klassenkamerad ist. Mit seinen Kumpels, die sich bei Hundekämpfen und Prügeleien amüsieren, kann sie wenig anfangen. Als ein Junge ermordet wird, verdächtigt sie seine Freunde.

Bonusmaterial:
Interviews mit Esther Gronenborn und Frank Droese; Trailer;

Amazon.de

Die 16-jährige Sabine hat es nicht mehr bei ihrer Mutter ausgehalten. Sie zieht zu ihrem Vater, der in einer Plattenbausiedlung am Rande Berlins wohnt, nach alaska.de, wo das Leben kälter ist als der Tod. Es ist eine fremde, eisige Welt für die behütete Jugendliche, eine Welt, in der sie sich nicht wirklich zurechtfindet. Bei einem ihrer einsamen Streifzüge durch die Siedlung beobachtet Sabine (Jana Pallaske), wie ihr Klassenkamerad Eddie (Frank Droese) und der zwei Jahre ältere Micha (Toni Blume) einen türkischen Jugendlichen töten. Die beiden fliehen, aber sie wollen wissen, was die Neue gesehen hat. Also freundet sich Eddie mit ihr an.

Wie der junge französische Regisseur Mathieu Kassovitz, der in Hass die Gewalt und Ausweglosigkeit des Lebens in den Pariser Banlieues in stilisierten Bildern eingefangen hat, bemüht sich auch die ehemalige Dokumentarfilmerin und Videoclipregisseurin Esther Gronenborn bei ihrem Spielfilmdebüt alaska.de um eine Bildsprache, die der Wirklichkeit näher kommt als ein eher realistischer Stil. Sie erzählt ihre der Tradition der Sozialdramen des englischen Kinos verpflichtete Geschichte mit den Mitteln eines Musikvideos. Sie verfremdet die Wirklichkeit der Plattenbausiedlung allein schon durch das Cinemascope-Format, durch monochrome Farbfilter, durch ungeheuer schnelle Perspektivwechsel, durch einen avantgardistischen Einsatz der Zeitlupe und Einschübe von grobkörnigen Videobildern. Über diese Ästhetik erschließt Esther Gronenborn dem Zuschauer das Innere ihrer Figuren. Statt nur zu zeigen, was sie sehen, drückt die junge Regisseurin filmisch aus, was Sabine und Eddie in dieser Welt ohne Hoffnung und ohne Zukunft empfinden.

Immer wieder rauben Esther Gronenborns Bildkompositionen einem den Atem. Sie zeugen von einem wunderbaren Sinn für die Sprache des Kinos, ohne dabei jemals aufdringlich zu wirken. Sie stehen im Dienst der Erzählung und der Figuren. In jedem Moment von alaska.de stehen Sabine, Eddie und Micha im Mittelpunkt. Ihnen will die Regisseurin näher kommen. Esther Gronenborn hat mit ihren Entdeckungen Jana Pallaske, Frank Droese und Toni Blume so eng wie nur möglich zusammengearbeitet und ihnen einen möglichst großen Freiraum gelassen. So zeichnet sich das Spiel der drei durch eine verblüffende Natürlichkeit aus. Sie erschaffen komplexe und vor allem wahrhaftige Figuren, deren Verhalten nicht irgendwelchen Kinoformeln und Konventionen folgt. --Sascha Westphal

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen

Top-Kundenrezensionen

am 3. Juni 2012
Format: DVD|Verifizierter Kauf
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. April 2015
Format: DVD

Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?

Die neuesten Kundenrezensionen

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?