Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der achte Hügel: Römische Leidenschaften

4.7 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
 

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

Eine Geschichte alla romana über die Liebe: Die ungleiche Liebe, die Liebe zwischen Großmutter und Enkeltochter, die Liebe zwischen zwei Männern, die Liebe zwischen Freundinnen, die enttäuschte Liebe, die reife Liebe, die junge Liebe, und letztendlich die große Liebe zu Rom.

Klappentext

"Aufwühlend, die Seele berührend, voller Fröhlichkeit und Heiterkeit mit zahlreichen lebensbejahenden Elementen, ohne die der Liebe innenwohnende Tragik außer Acht zu lassen."

Hans-Peter Englert

"Man sieht sich selbst in Rom und hat das Gefühl, ein Teil des Geschehens zu sein. Die Sehnsucht wächst von Seite zu Seite, diese Stadt entdecken zu wollen, und all jene Plätze aufzusuchen, die so bildhaft beschrieben werden. Man möchte von Romina und den drei Grazien bekocht werden und Lina dazu bewegen, Orlando seiner eigentlichen Passion zu überlassen."

Maria Bantschow

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Geschichte beginnt mit Lina, die in ihren Lehrer Orlando verliebt ist, der jedoch so richtig nichts mit ihr anzufangen weiss. Dann bekommt Lina die Zusage, an der Uni in Rom zu studieren und ihre geliebte Oma sizilianischer Herkunft macht sich direkt mit ihr auf den Weg nach bella Italia. Dort erlebt Lina allerlei Abenteuer, übt sich langsam in der italienischen Sprache und italienischen Gepflogenheiten, und natürlich lässt auch die italienische amore nicht lange auf sich warten - in Form des Schaffners Stefano. Doch Orlando spukt noch immer in Linas Kopf herum und die Frage ist, für wen wird es am Ende ein Happy End geben: den deutschen Lehrer oder den leidenschaftlichen Stefano?

Als Italienfan hat mir das Buch gut gefallen, vor allem die Beschreibungen Roms und der Menschen, die kleinen Details zu Aussehen, Verhalten etc., die man in Italien unbedingt beachten muss, wenn man 'bella figura' machen will.
Die Oma Romina hat mir unter den Personen am besten gefallen, sie ist so richtig schön auf Draht und dabei durchaus realistisch. Das Ende fand ich sehr überraschend, aber zufriedenstellend, und es bleibt praktisch bis zum letzten Moment spannend - das ist super :) Ich kann das Buch nur empfehlen :)
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Den atemberaubenden Höhen der Liebe und den unvermeidlich dazugehörigen Qualen, diesen Brandungswellen ist Lina, ein fast erwachsener Teenager, zunächst hilflos ausgesetzt. Aber da ist ja noch ihre Oma (die ursprünglich aus Sizilien stammt, aber halt nur sizilianisch und deutsch, aber nicht italienisch kann), mit der Lina Pferde stehlen könnte. Stattdessen siedeln die beiden nach Rom über, wo sie gemeinsam zunächst einen Italienisch-Kurs (ja, auch die Oma! Und Lina, obwohl Halbitalienerin, die auch kein Italiensch kann) belegen, und Lina dann ihren Studienplatz an der Uni belegt. Diese Stadt und ihr neues Zuhause (quasi über den Dächern der Metropole) nutzt Lina zu Sirenengesängen in Richtung heimatlichem Deutschland, um vielleicht doch noch die unerfüllte Liebe für sich zu gewinnen. Lina, die also in ihrem (alles anderm als luxuriösen) Dachjuche mit großer Terrasse und Oma wohnt, lockt und lockt in den süßesten Tönen (Solche Liebesbriefe hätte ich auch gerne mal bekommen!), gleichzeitig lässt sie sich von dieser Ewigen Stadt beeindrucken, schildert ihre Erlebnisse, passt sich dem Lebensstil an und findet es einfach traumhaft schön und fände es noch viel schöner, wenn ER auch da wäre...
Rita Linhart erzählt so meisterlich, dass sie den Vergleich mit großen Namen keineswegs zu scheuen braucht. Mit leichter Feder, viel Charme und absolut sicherem Stil versetzt sie den Leser in die Gedanken- und Gefühlswelt von Lina. Sie und ihre Oma wachsen einem immer mehr ans Herz. Gleichzeitig versteht es die Autorin mit dem Blick der Kennerin, Rom und die Römer zuweilen mit herrlich satirischer Überhöhung zu charkterisieren. Dieser Roman, ob als e-Book der Taschenbuch, liest sich so erquickend und spritzig wie das berühmte, feinperlige "Ferrarelle Aqua Minerale". Mein Glückwunsch zu diesem Werk!!!
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Renata am 28. November 2010
Format: Taschenbuch
Rita Linhart lässt in ihrem Erstlingswerk den Leser an ihrer großen Affinität zu Italien teilhaben. In ihrer Geschichte kombiniert Sie auf Ihre ganz eigene Weise die Liebesgeschichte der jungen Lina zu ihrem Lehrer und die innige Beziehung zu Ihrer Großmutter mit Hintergrundwissen über Rom, wohl eine der atemberaubendsten Städte der Welt. Das ganze würzt sie mit Humor und ein bischen Erotik, wie auch die römische Frauen ihrem Arrosto mit Rosmarin Geschmack verleihen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Liebe will entdeckt und muss gelebt werden, nur diese Erfahrungen machen Sie zu dem was sie ist. Sehr schön geschrieben, teils so, dass ich bei manchen Szenen glaubte einen Film vor Augen zu sehen, bei anderen gar die Realität fühlte.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein tolles Buch, lebendig, einfühlsam, mitreißend. Habe es in einem Rutsch gelesen. Man kann nicht anders, als sich in Rom zu verlieben. Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der achte Hügel, wie der Gianicolo vor den Toren Roms von den Einheimischen auch genannt wird, wird Schauplatz der Kehrtwende in Linas Liebesleben. Der Leser hält die Luft an auf dem Weg dort hinauf, und erst dann gestattet er sich einen tiefen befreienden Atemzug, ' bevor das Buch nach kurzer Verschnaufpause wieder an Tempo zulegt und im Galopp durch die Wirren der Liebe prescht.
Die Autorin beschreibt mit teilweise tiefschwarzem Humor und frappierender Offenheit, aber auch niveauvollem Charme und viel Liebe eine Herzensgeschichte, die den Leser nach Rom entführt und ihn dort nach allen Regeln der Romankunst bis zur letzten Seite fesselt.
Endlich mal wieder ein Buch, das an grauen Herbsttagen gute Laune verbreitet!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Nicht nur für Romkenner und -liebhaber hält dieses Buch gute Unterhaltung und den Wunsch weiter zu lesen bereit.
Die Sprache ist sehr bildhaft und schön und bleibt nicht so deftig wie sie beginnt. Die italienischen Einfügungen sind wie das Salz in der Minestrone. Was in Süditalien unter Pelztierchen zu verstehen ist, erscheint auch jetzt noch vor meinem inneren Auge. Sobald der Leser glaubt Bescheid zu wissen, zieht die Autorin den nächsten Joker aus dem Ärmel, spannend. Mich hat das Buch während der Lesepausen viel beschäftigt. Auch das Ende der Erzählung, wenn es das Ende ist, war eine Überraschung. Tolles Buch.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden