Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Zwischen den Laken von [McEwan, Ian]
Anzeige für Kindle-App

Zwischen den Laken Kindle Edition

4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 5,04

Länge: 224 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle-Deal der Woche
Kindle-Deal der Woche
20 ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von mindestens 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jede Woche eine neue Auswahl. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das zweite Buch des damals 30-jährigen McEwan, das bei seinem Erscheinen 1978 sofort die Bestsellerliste der ›Sunday Times‹ stürmte! Sieben bestechende Erzählungen vom Meister der Kurzgeschichten – zum Wiederlesen und Neuentdecken: ›Pornographie / Betrachtungen eines Hausaffen / Zwei Fragmente: März 199-, Samstag und Sonntag / Der kleine Tod / Zwischen den Laken / Hin und Her / Psychopolis‹.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er für ›Amsterdam‹ den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung für das Gesamtwerk. Sein Roman ›Abbitte‹ wurde zum Weltbestseller und mit Keira Knightley verfilmt. Er ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Sciences.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1530 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Diogenes Verlag AG; Auflage: 1 (25. Juni 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00DIQSNT8
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #142.875 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Sammlung von sieben routiniert und gekonnt erzählten Geschichten McEwans, von denen drei (Zwei Fragmente, Hin und Her und Psychopolis) bereits zuvor bei Diogenes veröffentlicht worden sind. Der Band hat kein wirklich einheitliches Thema, wenn sich auch die meisten mehr oder weniger zentral um das Thema Sexualität drehen. Sie umfassen stilistisch eine deutliche Bandbreite, so dass kein geschlossenes Bild der Sammlung entsteht. Die Übersetzungen scheinen - soweit sich das vom deutschen Text ablesen lässt - anspruchsvoll und sorgfältig gearbeitet zu sein.

Pars pro toto hier ein paar inhaltliche Hinweise: Pornographie erzählt von einem jungen Mann, der im Sexshop seines Bruders arbeitet. Nebenher hat er Verhältnisse zu mindestens zwei Frauen, die aber nichts voneinander wissen. Nun zwingt ihn eine Geschlechtskrankheit, sich für einige Zeit zurückzuziehen, und als er wieder Kontakt zu seinen Damen aufnimmt, erwartet ihn eine Überraschung ...

Der kleine Tod erzählt von einem sehr erfolgreichen Londoner Geschäftsmann, der sich eines Tages in eine Schaufensterpuppe verliebt und mit ihr einige glückliche Wochen verbringt. Dann allerdings schöpft er Verdacht, dass sie ihn mit seinem Fahrer betrügen könnte und verfällt einer zunehmend tiefen Verzweiflung. So absurd die Grundkonstellation auf der einen Seite zu sein scheint, so realistisch gerät die aus ihr entwickelte Beziehungsgeschichte. Diese Erzählung stellt sicherlich das humoristische Prunkstück der Sammlung dar.

Die Titelerzählung erzählt von einem geschiedenen Schriftsteller, den die beginnende Pubertät seiner bei seiner Frau lebenden Tochter in einige Verwirrung stürzt. Der Titel In Betwen the Sheets stammt übrigens aus dem Rolling-Stones-Song Live With Me, der in der Erzählung auch zitiert wird
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Zwischen Lust und Frust, unter diesen Titel könnte man diese Kurzgeschichtensammlung stellen. Denn fast immer spielen sexuelle Bezüge eine Rolle. Sei es, dass sich in der ersten Geschichte zwei Krankenschwestern an ihrem untreuen Liebhaber rächen, der sie mit Tripper infifiert hat. Sei es, dass der Ich-Erzähler in einer anderen Geschichte das Verhältnis seiner Tochter ein Verhältnis mit einem anderen Mädchen entdeckt. Aber auch der Frust über ungelebtes Leben spielt eine Rolle, sei es bei Psychopolis, dass der Protagonist mit seiner Lebenszeit nichts anzufangen weiß oder dass bei den beiden Fragmenten mit dem eigenen Lebensentwurf gehadert wird.

Was mir gut an den Geschichten gefallen hat, war einerseits die Sprache. Ian McEwan textet nie abgedroschen, die Metaphern sind ungewöhnlich und orginell, die Sprache wird mit höchster Kunstfertigkeit verwendet. Auch gibt es viele versteckte Bezüge und Andeutungen zwischen den Zeilen, insofern kann ich es verstehen, dass er viele literarische Preise (für sein Werk insgesamt, nicht für diesen Band speziell) erhalten hat. An der Metaphorik stört mich allerdings, dass er oft in analen Niederungen rumkreist. Sei es, dass eine Frau von ihrem Verehrer im Lokal fordert, sich in die Hosen zu machen, dass eine Geliebte auf ihrem Lover uriniert oder der Ich-Erzähler eine Suppe vorgesetzt bekommt, in der Fäkalien treiben, diese Motive ziehen sich durch fast jede Geschichte des Bandes. Ist wohl Geschmackssache, taugt mir aber überhaupt nicht.

Von der Qualität der Geschichten her sind einige höchst gelungen, wie z.B. Pornographie oder die Nouvelle in der sich der Ich-Erzähler eine Schaufensterpuppe zur Geliebten wählt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover