Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
11
4,5 von 5 Sternen
Zweigleisig
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:4,99 €


am 28. April 2015
von Story und Protagonisten. Ich glaube, dass mir noch nie sämtliche Haupt- Protagonisten a. G. ihrer Darstellung derart unsympathisch waren......

Inhalt in KF:
Der in TZ beschäftigte Hilfspfleger Janko Stöber (29) jobbt nebenberuflich in einer Begleitagentur als Callboy- er selbst betrachtet sich allerdings nicht als ein solcher, da er selbst darüber bestimmen kann, mit wem er ins Bett geht ;-)
Genau aus diesem Grund ist es aber völlig unverständlich, warum er dies ausgerechnet mit dem Mann tut, der ihm die Schulzeit zur Hölle auf Erden werden ließ und vorrangig dafür verantwortlich war, dass er sogar mit 15 als einzigen Ausweg den Freitod wählte. Zu einer Zeit also, die überaus prägend für den Charakter eines Menschen ist und das soll er einfach so vergessen haben- HALLO??

Dieser Jugendliche war zum 1ten Mal überhaupt verliebt- in einen Mitschüler- und dieser hatte ihn nicht nur verbal bis auf den Grund seiner Seele gedemütigt und vor der ganzen Schule bloßgestellt, sondern auch zugelassen, dass er regelmäßig von seiner Clique verprügelt wurde. Auch wenn dafür eher sein homophober Vater bzw. sogar das halbe Dorf verantwortlich war und er selbst sich nicht daran beteiligt hatte. Ebenso wenig vorstellbar fand ich, dass in diesem Kaff wirklich niemand so viel Zivilcourage hatte, um diesem Treiben ein Ende zu bereiten.

NIEMALS hätte sich so jemand ohne professionelle Hilfe davon erholen und völlig normal entwickeln können!!! Ich persönlich bezweifle sogar, dass man solche einschneidenden Erlebnisse in dieser wichtigen Phase des Erwachsenwerdens, selbst mit entsprechender Hilfe gänzlich hinter sich lassen kann- ganz besonders ein Mann. Selbst das Janko danach aus dieser Umgebung herausgelöst wurde, hätte den emotionalen Schaden nicht kompensieren können- vor allem, da sich sogar seine eigene Mutter gg. ihn stellte und sich von ihm abwandte.

Und dieser Mann soll dann auch noch scharf auf seinen ehemaligen Peiniger, ganz zwanglos ein sexuelles Arrangement mit ihm getroffen haben und an weiteren Treffen interessiert gewesen sein? Vor diesem Hintergrund hinterließ die 'lockere Konversation' der beiden einen faden Beigeschmack……in einem 4- tägigen Liebesurlaub (denn Janko verzichtete auf seine Bezahlung) schwelgten beide sogar in Erinnerungen an die gute alte Schulzeit!!! All dies entblößte Janko als das, was er letztendlich geworden war → eine mnl. Schlampe, die für Geld mit jedem ins Bett ging und dies dank seiner abenteuerlichen Philosophie auch noch ohne jedweden Skrupel tun konnte.

Dieses Verhalten war aber meiner Ansicht nach nicht nur charakterlos, sondern eine Folge seiner verkorksten Psyche…..Janko verfügte- außer einer schönen Fassade- weder über Rückgrat, Stolz, noch Persönlichkeit- aber wie hätte er in diesem lieblosen und homophoben Umfeld auch solche Eigenschaften erwerben sollen?
Das Fehlen dieser Attribute spiegelt sich natürlich in seinem Gesamtverhalten wider, seine Darstellung indes bewirkte, dass er für mich als Charakter gänzlich reizlos und uninteressant wurde.

Ebenso wenig vorstellbar fand ich, dass sich beide- obschon sie seit vielen Jahren in derselben Stadt lebten- nicht ein einziges Mal getroffen haben wollen- obwohl Janko a. G. seines Nebengewerbes ständig in den selben Kreisen wie Edmund Graf ‚verkehrte’ ;-)

Die Gründe, warum Edmund zu dem rückgratlosen jugendlichen Mistkerl und später zu dem rückgratlosen Mann wurde, waren ebenso gut nachvollziehbar, auch er hatte nie familiäre Geborgenheit, Anerkennung oder gar Zuneigung kennengelernt. Er buhlte bis zu seinem 15. Lj. darum- zumindest seinem Vater Konrad Graf gegenüber- aber dessen Hetzjagd auf Janko, sowie seine Reaktion auf dessen Freitod, veränderte seine Wahrnehmung......allerdings nicht nach außen hin.

Ironie des Schicksals also, dass Edmunds Vater bzgl. eines Schlaganfalls ausgerechnet Janko als Patient zugewiesen wurde. Natürlich bemühte sich dieser professionell und über die Maßen eifrig, den Mitinitiator seiner früheren Verfolgung bestmöglichst bei dessen Genesung zu unterstützen!! Von diesen eher Zahnschmerzen auslösenden Schilderungen mal abgesehen, ist es einfach lächerlich, mit welchen Befugnissen dieser Hilfspfleger betraut wurde und was er sich gegenüber diesem prominenten Privat- Patienten herausnehmen konnte.

Vollends zur Farce wird die Story aber, als Edmunds ‚Verlobte’, die vom selben Schlag seines Vaters war und ihn wg. eines BJ's erpresste, Janko für einen Dreier buchte……. und beide Männer einwilligten. Obwohl Janko angeblich immer noch in Edmund verliebt war, deshalb ihre Affäre beendet hatte und auch in der Klinik bemüht war, ihm aus dem Weg zu gehen- klingt logisch, oder ;-)
Aber auch bzgl. Edmunds Zusage konnte ich nur den Kopf schütteln, denn auch er litt angeblich unter der Trennung- noch unverständlicher fand ich jedoch die erneute Bestätigung seiner sexuellen Vorlieben gegenüber seiner Verlobten.
Die Begründungen der beiden, ihre offensichtliche Geilheit während dieses unsäglichen Intermezzos und der weitere Verlauf der Story waren an Absurdität und Seichtigkeit nicht zu überbieten. Dies gipfelte schließlich in einem verlogenen Friede- Freude- Eierkuchen- HE- welches mehr einer Schmierenkomödie glich. Damit hat FC ihrem Haupt- Protagonisten Janko dann noch den Todesstoß versetzt- insgesamt fand ich nur die Nebencharas überzeugend genug- allen voran natürlich die Bösen, sowie Jankos Stammkundin, die Anwältin Ulrike.

In 1ter Linie finde ich es geschmacklos, dass ein so ernstes Thema auf diese verharmlosende, oberflächliche Art abgehandelt wurde, allein schon a. G. der Tatsache, dass uns allen die Kinder- und Jugendzeit ein Leben lang anhängt- im Positiven wie im Negativen. Gerade in dem hier beschriebenen Alter an der Schwelle zum Erwachsenen, mutieren sowieso alle Probleme hormonell bedingt, zu scheinbar unüberwindlichen Hindernissen.
Wann immer ich in der Vergangenheit von Suiziden von Jugendlichen gehört habe- die beileibe nicht selten sind- hat mich dies vor allem in meiner Eigenschaft als Mutter betroffen gemacht. In solchen Momenten habe ich mich immer gefragt, wie so etwas möglich sein konnte.

Mir ist schon klar, dass Sie nun gerade erpicht darauf sein könnten, sich selbst eine Meinung zu bilden und mglw. dazu angeregt werden, diese Geschichte zu lesen- aber wirklich empfehlen kann ich Ihnen dies nicht.

Trotz allem haben mir der Schreibstil und die wechselseitige Perspektive wieder gut gefallen, ebenso wie die Sexszenen, deren erotische Wirkung sich trotz der Widersprüche entfalten konnte und das Cover von CS ist einfach wieder der Hammer. Ich hoffe wirklich, dass mich das nächste Buch von FC wieder überzeugen kann, denn ich finde es immer furchtbar, das Werk eines Autors negativ bewerten zu müssen, weil ja trotz allem eine Menge Kreativität und Arbeit dahinter stecken. Schon deshalb bemühe ich mich immer, so detailliert wie möglich zu begründen, was mir- warum nicht- gefallen hat oder nicht stimmig, schlüssig oder vorstellbar erschien… und nicht nur pauschal abzuwerten.

Es ist aber meine! subjektive Meinung, die ein Resultat aus Wissen, Lebens- und Berufserfahrung und persönlichem Geschmack ist- etwaige Fanbases oder meine vertrauten Stammhetzer verschonen mich deshalb bitte mit ihren Hasskommentaren!
55 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 1. Juli 2014
Janko steht schon seit seiner Jugend ziemlich alleine da. Aber mittlerweile hat er sich in seinem Leben gut eingerichtet: Er liebt seine Arbeit als Krankenpfleger und genießt seinen Zusatzjob als Escort, der ihm neben dem verdienten Geld die Türen interessanter Events und hin und wieder in gegenseitigem Einverständnis auch diverser Schlafzimmer öffnet. Janko schaut nicht zurück ...
Edmunds Leben läuft in geregelten Bahnen. Juniorchef in der Firma seines Vaters, verlobt, immer alles schön darauf bedacht, ein möglichst seriöses Image zu wahren. Sein Herz spielt keine Rolle. Der Verstand entscheidet! Leider meldet sich hin und wieder seine Libido lautstark zu Wort. Und die verlangt nicht nach sanften Kurven, sondern nach einem harten Schw***. Also lebt er im Stillen etwas aus, dass er öffentlich niemals zugeben würde.
Aber als Janko und Edmund (wieder) aufeinandertreffen, verändert sich alles. Oder?

"Zweigleisig" von France Carol ist eigentlich ein unspektakuläres Buch. Aber es nimmt gefangen! Die Geschichte lebt von den glaubwürdig geschilderten Persönlichkeiten. Edi und Janko sehen sich nicht in die Augen, *WAM!!!*, große Liebe, heißer Sex und das war es dann ...
Nein, sie fechten innere und tatsächliche Kämpfe aus und machen beide eine glaubwürdige Entwicklung durch. Zum Glück (und manchmal zum Unglück ...) haben sie starke Nebencharaktere an ihrer Seite, die sich übrigens im Lauf der Geschichte auch entscheiden müssen, ob sie in Zukunft weiter "zweigleisig" fahren, oder sich endlich einmal für eine Richtung entscheiden.

Besonders die Figur des "Janko" hat es mir angetan: Er ist sensibel und hat Angst verletzt zu werden, wenn er auf sein Herz hört. Aber seine Ehrlichkeit verleiht ihm eine innere Stärke und Integrität, die die Männer um ihn herum erst noch mühsam lernen müssen.
Hat hier wirklich das Schicksal die Weichen gestellt? Oder ist am Ende doch jeder selbst für den Weg verantwortlich, den sein Leben nimmt?

"Zweigleisig" ist spannend, berührend, mit mehr als einer Prise Erotik gewürzt und wunderbar geschrieben.
Also auf jeden Fall 5 Punkte und eine Leseempfehlung.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2014
... und diese tolle Geschichte hat neben der üblichen Romantik, eine Prise Spannung und Dramatik. In gewohnter France Carol Manier werden wir in einen Strudel von Emotionen hineingezogen und kräftig herumgewirbelt. Nie weiß man, was als Nächstes geschehen wird und darum bangt man von Seite zu Seite, dass sich die Helden endlich bekommen mögen, denn die leben in so verschiedenen Welten, dass ein glückliches Ende fast unmöglich erscheint.
Edi, ein reicher Firmenjunior, der auch noch verlobt ist, und Janko, ein Callboy - kann das gut gehen? Und dann mischen auch noch die Eltern mit, eine mehr als taffe Kundin von Janko sowie die gerissene Verlobte Edis.
Wie es France Carol schafft, aus diesem Chaos ein traumhaftes Happy End zu zaubern? Um das herauszufinden gibt es nur eine Möglichkeit - das Buch umgehend lesen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2014
... und auch wie sie sich (wieder) angenähert habe. Aber das am Ende die Probleme, die ihrem Glück im Weg standen, dann doch relativ "einfach so" gelöst waren, wirkte etwas "schnell fertig" bzw. "sehr happy ever after" auf mich.
Der Schreibstil war flüssig, gut zu lesen, und man kann sich schnell in die Story hineinfinden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2014
Diese Geschichte hat mich von der ersten Minute nicht mehr losgelassen.Tolle Story die auch den nötigen Tiefgang hat. Janko fand ich mehr als liebevoll gezeichnet. Ein sehr sympathischer Charakter von dem man einfach mehr erfahren möchte. Ihn fand ich zum Verlieben. Trotz seiner unschönen Schulzeit hat er sich zu einem tollen und einfühlsamen Erwachsenen entwickelt. Jemand der sich nicht unterkriegen lässt. Auch fand ich seine Arbeit als Pfleger sehr passend.

Edi ist ein Mensch, der sein wahres Ich, schon lange weggesperrt hat. Und deshalb beginnt zweigleisig zu fahren, um seine unterdrückte Gefühle auszuleben. Eben um den Schein zu wahren. Alles zum Wohl seines homophoben Vaters, der Firma, der Gesellschaft und seiner Verlobten. Naja, bis eben Janko wieder in sein Leben tritt und dieses Mal sein Herz die Entscheidung trifft.

Über die Nebencharaktere möchte ich nicht viel verraten. Aber ich fand sie alle unheimlich toll beschrieben. Egal ob diese nun auf positiver oder negativer Art dargestellt wurden, wirkte alles sehr stimmig und glaubwürdig.

Eine romantische, sinnliche und liebevolle Geschichte die ohne große Dramen auskommt. Es hat einfach nur Spaß gemacht diese zu lesen. Ein Buch zum immer wieder lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
das Buch war sehr flüssig zu lesen und die Handlung spannend und eine super tolle Geschichte, immer wieder mal zu lesen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2014
Der Weg der beiden Hauptdarsteller Janko und Edi kann unterschiedlicher und geheimnisvoller, liebevoller und voller Sehnsucht nicht sein, als in diesem Roman. “Zweigleisig“ hat mich von Anfang an berührt und immer neugieriger gemacht.
Ein Roman, der nicht übertreibt, der eine angenehme Atmosphäre verbreitet, der auch richtig gute Erotik beschreibt, weil die Schreibweise einfach und zeitgemäß, mit Charme und Witz ist. Das Lesen hat Riesenspaß gemacht und ich wollte nicht aufhören. Am Ende habe ich einige Kapitel wiederholt, denn beim zweiten mal kommen Dialoge, Beschreibungen und Witz bei mir noch besser, feiner rüber.
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der Liebesromane zum Entspannen und Abschalten mag.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2014
...einfach wieder nur schön.... ein typischer France Carol. Ihre Bücher begeistern mich immer wieder. Als ich gesehen habe, dass France ein neues Buch herausgebracht hat, musste ich es sofort runterladen und anfangen zu lesen. Und wieder habe ich es nicht aus der Hand legen können... und wieder eine durchgelesene Nacht. Fazit: unbedingt lesen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
Eine sehr spannende Story. Das Buch ist das Geld auf jeden Fall wert und beschreibt eine sehr schöne Geschichte, die einen direkt an das Buch fesselt. Die Seiten sind nicht zu kompliziert geschrieben und lassen sich einfach Lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2014
Die Überschrift sagt es schon. Ein tolles Buch. Sehr gut geschrieben wie immer bei dieser Autorin !!!
Schade das es schon zu Ende ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Minderwertig
2,99 €
7 Wege zu Dr. Love
3,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken