Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Zum Sterben schön: Band 1... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Happy-Book Kiel
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Zum Sterben schön: Band 1 von 2: Zombie-Reihe Broschiert – 1. Dezember 2012

2.9 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 12,95 EUR 4,27
33 neu ab EUR 12,95 5 gebraucht ab EUR 4,27

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Zum Sterben schön: Band 1 von 2: Zombie-Reihe
  • +
  • Zum Sterben schön: Band 2 von 2: Zombie-Roman
Gesamtpreis: EUR 26,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Von einem Moment auf den anderen kehrt Ruhe ein in Belfast, der Großteil der Bevölkerung ist einfach tot, der Strom weg.
Die Teenies Caz und Tim sitzen gerade im Zug, in dem sie die einzigen Überlebenden sind, Star ist gerade dabei, eine Kundin zu tätowieren, die ihr buchstäblich unter den Händen wegstirbt, dann wären da noch Barry und Sean, der Radiomoderator.
Während Barry, Sean und Star die Tage besoffen und zugedröhnt in der Bar des Hotels verbringen, in dem sie untergeschlüpft sind, kommen die beiden Jugendlichen mit der neuen Welt nicht wirklich klar.
Außerhalb der Stadt hat der Soldat Roy Beggs eine Gruppe Überlebender in eine Schule geführt, wo sie sich ein neues Leben aufbauen, unter den Leuten ist auch Mairead Burns, ehemaliges Mitglied der IRA, die beiden stehen auf verschiedenen Seiten und trauen einander nicht über den Weg, lediglich ein kleines Mädchen, dass sie in der Schule entdeckt haben, verbindet sie.
Beggs führt ein strenges Regime, bis sich Maired ganz offen gegen ihn stellt und dann mit dem Kind flieht.
Das kann er sich natürlich nicht gefallen lassen und so folgt er ihr nach Belfast...

Hm, einerseits ist das Buch die typische Weltuntergangsstory, andererseits doch ein bißchen anders, aber darauf möchte ich nicht weiter eingehen, da man auf diesen Teil der Story erst gegen Ende stößt.
Mein Hauptproblem war allerdings, dass ich mich mit keiner der Figuren wirklich anfreunden konnte, im Endeffekt war es mir egal, wer lebt oder stirbt, aus diesem Grund gibt es von mir 3 von 5 Sternen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Amazon Kundenrezensionen VINE-PRODUKTTESTER am 5. Februar 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Lange habe ich beim Lesen überlegt, warum dies ein Zombie-Roman sein soll. Erst im letzten Drittel offenbahrt sich der Horror in der Geschichte, die bis dahin teilweise wirklich zäh dahinfließt.
Der Stil des Autoren ist wirklich gut, er hat einen recht schwarzen Humor und das Buch lässt sich im Grunde auch gut und schnell lesen.
Was mir in solchen Büchern ewig ein Rätsel beiben wird ist die Frage, warum Menschen einem Führer folgen sollten
( Prediger, einfacher Soldat ), nur weil sich dieser gerade als Retter aufspielt. Dass die Menschen in Krisensituationen scheinbar alles mit sich machen lassen war mir in anderen Büchern dieser Art schon ein Dorn im Auge.
Aber trotzdem hat mir das Buch ganz gut gefallen. Der Stil ist toll, die Geschichte neu, ein paar wenige Protagonisten gant smpatisch und der schwarze Humor + Splatterfaktor gegen Ende stimmen.

Was mich viel mehr aufregte: In meinem Buch wiederholen sich 10 Seiten. Das sind die Seiten 120-130 oidentisch mit den Seiten 90-100, erst auf Seite 131 geht die Geschichte korrekt weiter. Hätte das Bich deswegen schon fast in den Müll geworfen, so etwas dürfte eigentlich nicht passieren. Liest bei Voodoo Press denn niemand das Buch zur Kontrolle mal durch?
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Tatsächlich fehlte mir an diesem Roman der Tiefgang sowie die Spannung...
Den zweiten Stern bekommt er von mir, weil Simmons zwischendurch eine wirklich düstere und beklemmende Atmosphäre schaffen konnte, in welcher man sich unwohl fühlt und die Toten auf der Straße beinahe vor Augen sehen konnte.
Selten waren die Figuren in diesem Roman greifbar, viel zu oft waren sie für mich einfach hineingeschrieben, weil so ein Buch eben Personen braucht. Oft zu platt, zu flach, Charaktere, die für mich oft nicht schlüssig waren.
Und dann gibt es da noch die Idee mit den farbwechselnden Augen, die mich so ein wenig an einen einarmigen Banditen denken ließen.
Die Story zu behäbig, keine Überraschungen, eine Storyline, die zu viele Unstimmigkeiten hat, eine Geschichte, die gewaltsam zusammengesetzt wurde, nur Frauen zählen zu den Wiederauferstandenen (weil Männer so böse sind?) und dann diese an den Haaren herbeigezogene Schlusserklärung zu der evolutionären Entwicklung und deren Auswirkung...
Nö, leider nich mein Ding dieses Buch und empfehlen kann ich es leider keinem anderen. Tiefgang ist was anderes und Spannung erst recht.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
In Belfast bricht das absolute Chaos aus, als die Menschen, mit Ausnahme weniger Überlebender, plötzlich tot zusammenbrechen.
Der Verkehr kommt zum Erliegen, Flugzeuge stürzen ab und insgesamt tobt in der Stadt ein apokalyptisches Durcheinander. Während sich überall die Leichen stapeln, rotten sich vereinzelte Überlebende zu kleinen Gruppen zusammen, die sich gemeinsam eine neue Art der Normalität schaffen.
Während nur die männlichen Leichen verwesen, scheinen die toten Frauen aus unerklärlichen Gründen immer schöner zu werden.
Im Bemühen, gemeinsam zu überleben und herauszufinden, was der Grund für das plötzliche Massensterben ist, durchleben die einzelnen Gruppen verschiedene Entwicklungsstadien, in denen sie unter anderem auch mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen haben.

In den vergangenen Monaten habe ich persönlich für mich die Erfahrung gemacht, dass gerade die Kleinverlage besonders viel Sorgfalt und Herzblut in ihre Verlagsarbeit stecken. Da wird gelesen, ausgesiebt und mit viel Empathie für die Leser nur das veröffentlicht, was ihnen möglicherweise gefallen könnte. Das gibt mir als Leser immer wieder auf's Neue das Gefühl, nur das Allerbeste zu lesen, das der Buchmarkt zu bieten hat.
"Zum Sterben schön" ist ein solches Buch.

Wer bereits "Grippe" von Wayne Simmons kennt, wird auch in diesem Roman die Ruhe wiedererkennen, mit der Simmons an seine Werke heran geht. Auch "Zum Sterben schön" ist, genau wie "Grippe", nur der erste Teil des Gesamtwerkes. Ich finde es wichtig, das zu wissen, denn wie in vielen Horrorschmökern auf dem Markt, verpulvert der Autor nicht gleich die gesamte Energie auf den Anfang.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden