Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,08
+ EUR 3,00 Versandkosten
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: gleicher einband und jahr, etwas nachgedunkelt, leseknick, leichte gebrauchsspuren. n41A
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Zuletzt kommt der Rabe: Erzählungen Taschenbuch – 1. November 1989

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,08
11 gebraucht ab EUR 0,08

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Italo Calvino wurde am 15. Oktober 1923 in Santiago de las Vegas/Kuba geboren. Nach seinem Literatur- und Philosophiestudium arbeitete er als Journalist und Lektor. Calvino wurde mit Romanen wie ›Der geteilte Visconte‹ oder ›Der Baron auf den Bäumen‹ als einer der innovativsten italienischen Nachkriegsautoren weltberühmt. Er starb am 19. September 1985 in Siena.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Die 11 Erzählungen aus dem Frühwerk von Italo Calvino, die der schmale Band umfasst und die zwischen 1945 und 1949 entstanden sind, sind überaus fesselnd und werfen Schlaglichter auf die damalige Zeit. 6 von ihnen handeln vom Partisanenkampf, ohne ihn zu verherrlichen, die 5 weiteren sind Skizzen über das Leben im Italien der "kleinen" Leute in der unmittelbaren Nachkriegszeit.

Der Stil ist realistisch und manchmal so lakonisch, dass er an Hemingway erinnert. Calvino wird nie psychologisch, sondern konzentriert sich auf eine sehr genaue Beobachtung und Beschreibung der äußeren Fakten. Einige Protagonisten sind namenslos. Die Vorgänge des Partisanenkampfes sind ungeheuerlich und zumeist grausam und enden oft tragisch. Davon lenken nur die sportliche Seite in der Erzählung "Angst auf dem Bergpfad" und die lustigen Komponenten in "Der Wald der Tiere" ein wenig ab.

In den Nachkriegsgeschichten dagegen ist der Grundton anders. Trotz Hunger und Armut hat das Leben hier schon wieder viele bunte Seiten, die Übergänge zum kleinkriminellen Milieu - Schwarzmarkt, Prostitution, Waffenschieberei - sind fließend. Skurril und richtig lustig wird es in der Erzählung "Die überfallene Konditorei": der Überfall läuft fast aus dem Ruder, weil sich die Banditen zwanghaft mit Kuchen vollstopfen.

Am Anfang war das Schreiben für ihn leicht, bemerkte Calvino später einmal. Es gab für ihn keine Differenz zwischen Worten und Sachen, zwischen der Macht des Faktischen und dem Stil, zwischen objektiver und subjektiver Welt. Die Geschichten konnte er in Partisanenbiwaks und in den 3.Klasse-Abteilen der Züge der Nachkriegszeit sammeln und musste sie nur aufschreiben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden