Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Ausgeschiedenes Bibliothekenexemplar.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Zukunftsmenü: Warum wir die Welt nur mit Genuss retten können Broschiert – 15. April 2013

4.8 von 5 Sternen 26 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 19,99 EUR 1,87
61 neu ab EUR 19,99 18 gebraucht ab EUR 1,87 1 Sammlerstück ab EUR 13,00

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:


Frühlingslektüre
Entdecken Sie tolle Neuerscheinungen oder stöbern Sie in den Themenbereichen Freizeit und Garten, Fitness, Kochen und vieles mehr. Jetzt den Buch-Frühlingsshop entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Zukunftsmenü: Warum wir die Welt nur mit Genuss retten können
  • +
  • Landschaft schmeckt: Nachhaltig kochen mit Kindern
Gesamtpreis: EUR 37,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Interview mit der Autorin: Jetzt reinlesen [198kb PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Zukunftsmenü macht plausibel, warum gutes Essen teuer sein darf und muss – und warum wir trotzdem davon profitieren." (Essen & Trinken Online)

"Sarah Wieners Plädoyer für einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln mit vielen praktischen Tipps sowie traditionellen und originellen Rezepten." (Tina)

"Praktische Tipps, wie jeder zu einer achtsameren Esskultur beitragen kann." (Emotion)

"Es ist ein Buch der Aufklärung mit dem sich Wiener treu bleibt. […] [E]s sind die einfachen und eingängigen Thesen, die es lesenswert machen." (dpa)

"Spitzenköchin mit Mission." (Buchjournal)

"Sarah Wiener ist keine Öko-Romantikerin. Sie ist eine pragmatische Idealistin." (Tina Woman)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sarah Wiener, geboren 1962, entdeckte ihre Kochleidenschaft in den Künstlerrestaurants ihres Vaters. Sie begann ihre gastronomische Karriere mit einer kleinen Firma für Kuchen und Mehlspeisen und gründete 1990 ihre erste Cateringfirma. Zehn Jahre später eröffnete sie „Das Speisezimmer“, 2003 ihr Café und Restaurant im Berliner Hamburger Bahnhof, gefolgt von weiteren Restaurants in Berlin, Bremen und Stuttgart. 2012 kam mit „Wiener Brot“ ihre traditionelle Holzofenbäckerei in Berlin hinzu. Seit Anfang 2013 hat Sarah Wiener ihre eigene Lebensmittelmarke, die ganz auf Transparenz und Nachhaltigkeit und auf die Verwendung regionaler Zutaten und alter Gemüse- und Obstarten setzt. Gemeinsam mit Alfred Biolek begründete die Köchin die Stiftung „Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen“. Sie ist unter anderem UN-Botschafterin für biologische Vielfalt, Wald-Botschafterin für den WWF sowie Bio-Botschafterin des Bundesernährungsministeriums. Auch mit ihren zahlreichen TV-Auftritten wie etwa ihren Arte-Sendungen „Sarah und die Küchenkinder“ und „Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener“ verfolgt sie ihr Ziel einer genussvollen, nachhaltigen Ess- und Kochkultur.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Sarah Wiener hat sich intensiv mit der Herkunft und Beschaffenheit unserer Lebensmittel befasst.
Und sie fragt - ganz zu Recht: "Hat uns die Nahrungsmittelindustrie mit ihrer die heile Welt versprechenden Werbung den gesunden Menschenverstand vernebelt?"

Ja, das hat sie wohl, zumindest bei sehr vielen Verbrauchern und Anbietern. Als Toscani 1997 schrieb "Die Werbung ist ein lächelndes Aas", so trifft dies in Bezug auf Nahrungsmittel und auf welch verlogene Art sie beworben werden, ganz besonders zu.

In vier Teilen und jeweils aufgelockert durch Tischgespräche, die Sarah Wiener mit relevanten Experten führte (vom Bio-Bauer bis zum Tierarzt und Umweltmediziner), blickt Sarah Wiener über den Tellerrand, auf zunehmende Unverträglichkeiten von Nahrung wie "Milch", die zumeist nur noch eine sterile weiße Brühe ist, auf die Unmengen von Plastik, die verschiedenen Bio-Siegel und - natürlich - auf das Kochen und Genießen lernen.

Leidenschaftlich und überzeugend beschreibt und belegt die Autorin die desolaten Zustände bei der Erzeugung und dem Verkauf von Lebensmitteln, bei denen es sich viel zu oft um "plastikverpackte Fertigprodukte, die uns und die Natur krank machen" handelt.

Ja: "Wir sollten unsere Gier zügeln..."!

Doch Sarah Wiener belässt es nicht bei solchen Appellen, sie gibt auch sehr konkrete Anregungen, wie wir aus dieser Sackgasse heraus kommen können. Ihre persönliche Lösung ist nicht der Verzicht, sondern die Wertschätzung von Qualität und Vielfalt und das Genießen dieser Qualität und Vielfalt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Eigentlich habe ich das Buch aus Versehen gekauft, denn ich erwartete ein neues Kochbuch und habe es erst zu Hause ausgepackt und dann doch in einem Satz gelesen. Sarah Wiener hat sich viel Gedanken über unsere Lebensmittel und Nachhaltigkeit gemacht. Das Buch ist modern aufgemacht und bietet jede Information über gesunde Ernährung. Das Buch ist rundherum gut, sie hat sich Mühe damit gemacht und man spürt ihre Herzensangelegenheit, sich einfach und gut zu ernähren, auch wenn ein bisschen Werbung in eigener Sache darin steckt (Eigene Produktlinie). Es regt auf jeden Fall zum intensiven Nachdenken an. Eigentlich ein Buch dass man jungen Eltern und Familien in die Hand drücken sollte, oder als Schulbuch einführen ,um vielleicht eine andere Generation heran zu ziehen, die nicht nach "Geiz ist geil" strebt, sich nicht in Schnellrestaurants und von Tütensuppe ernährt und sich Gedanken über die tägliche Nahrung macht.
Sarah Wiener bringt im "Zukunftsmenu" vieles auf den Punkt: artgerechte Tierhaltung, globale Essensvernichtung,alternative Selbstversorgung, Umweltverschmutzung, die immer größer werdende Macht der Discounter, die Wichtigkeit der kleinen regionalen Anbieter, klärt auf über Pflanzenschutzmittel und deren verheerenden Auswirkungen usw. immer mit dem Respekt vor der Natur und den Lebensmitteln und ohne dabei ständig den Zeigefinger zu erheben.
Leider ist es wohl wie so oft mit weltverbessernden Dingen, die Leute die es mal lesen sollten, lesen es nicht und die die es lesen, wissen eh schon Bescheid und leben anders. Aber vielleicht ist das Buch doch ein kleiner Schritt zum umdenken.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
"Zukunftsmenue" ist ein ernährungspolitisches Buch, das mich sehr überrascht hat.
Es liest sich spannend und leicht. Die Höhepunkte der Kapitel sind aufschlussreiche Interviews mit unterschiedlichten Experten. Einige davon sind lustig zu lesen, wie das mit Tim Maelzer, andere sehr spannend wie z.B. das Interview mit Prof. Hoffmann in dem es über die wissenschafltiche Methode der Elektrochemie geht, mit der man tatsächlich Lebensmittelqualität messen kann. Obwohl ich mich sehr gut mit Ernaehrung auskenne, habe ich viel gelernt, so etwa über Brot, Milch oder über die Ernähungsindustrie im Allgemeinen. Dies wird mit Graphiken und kleinen Anekdoten illustriert, die das Lesen sehr angenehm machen. Auch persönliche Geschichten von Frau Wiener finden Eingang - auch wenn man kein Fan ist, sind ihre Erfahrungen und Blickwinkel spannend zu lesen.
Das Beste aber ist : man bleibt nicht - obwohl die Schattenseiten der Ernährungsindustrie aufgezeigt werden - wie bei so vielen Büchern dieser Art frustriert zurück. Vielmehr wird in den Kapiteln gezeigt, was man alles selbst und mit einfachen Schritten tun kann.
Trotz des Themas ist es am Ende doch ein positives Buch. Wie der Titel schon suggeriert : die Welt ist nur mit echten Genuss zu retten. Dieser echte Genuss besteht nicht nur im richtigen Konsumverhalten, sondern ebensosehr im Handwerk: das selber Kochen, die Freude im Umgang mit Lebensmitteln, die Kreativität und vieles mehr. Ich kann nur sagen : bitte lesen ! Meine Eltern essen seitdem keine Margarine mehr und machen ihren Fruchtjoghurt selber, sie ernähren sich mit viel Spaß wesentlich besser.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen