Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.12.2012 22:32:54 GMT+01:00
Xavier Storma meint:
Es scheint so, als würden ausschließlich Nerds die Rezensionen verfassen. Es lesen sich lediglich superlativen: Von "Film des Jahres" wird da gesprochen (objektiviert: Rottentomatoes 68% gerade mal "Befriedigend" bis "Ausreichend").

Ich hoffe mal auf mehr nüchterne Rezensionen. Wenn man Fans beim Schwärmen zuhören will, kann man auf irgendeine Convention gehen. Also, bitte etwas differenzierter!

Veröffentlicht am 19.12.2012 01:02:03 GMT+01:00
ibanez meint:
Vielleicht hat den Leuten der Film ja einfach wirklich so gut gefallen, wie sie schreiben. Und dann ....?
Es muß doch niemand ein voreingenommener Nerd sein um einen Film hervorragend zu finden und dementsprechend begeistert
aus dem Kino zu kommen.
Ob "nüchternere" Rezensionen kommen werden entscheidet die Wirkungsweise des Filmes auf sein Publikum.
Wie kann man darauf hoffen und was bringt einem das, frage ich mich.

Veröffentlicht am 19.12.2012 21:20:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.12.2012 21:29:51 GMT+01:00
Rezensent meint:
Ich finde es in Ordnung, wenn jeder hier seine Meinung sagt. Im Bereich der Kunst ist Begeisterung auch immer ein bisschen Hype und Ablehnung immer ein bisschen Renitenz. Was wirklich nervt ist, wenn die jeweils anders denkenden gedisst werden. Im Fall des vorliegenden Films scheinen es auffallend häufig die Fans zu sein, die die Existenz der Anti-Fans nicht ertragen können, und diese penetrant in den Kommentaren stalken. Vergleichsweise putzig finde ich da noch den konzertierten Versuch, durch aufdringliches Down-Voten ("nicht hilfreich") den Eindruck zu erwecken, jeder, der den Film nicht gut findet, ist ein Opfer. Derlei Kindereien veranschaulichen aber auch, mit welcher Altersklasse man es hier vorwiegend zu tun hat - diejenigen, für die öffentliches Mobbing ein Ausdruck der Gegenwartskultur ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.12.2012 23:11:57 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 20.12.2012 00:51:14 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.12.2012 00:32:24 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.12.2012 00:33:48 GMT+01:00
Rezensent meint:
@Inbanez: Das war doch gar nicht auf dich gemünzt... Sorry wenn das falsch rüber kam

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.12.2012 00:50:59 GMT+01:00
ibanez meint:
Hui, dann hab ich den vorherigen Beitrag gründlich mißverstanden und auf etwas reagiert, worauf
es gar nichts zu reagieren gab.
Sorry dafür ....

Veröffentlicht am 28.12.2012 20:02:50 GMT+01:00
Tony Tornado meint:
HERRLICH !!!

Ich finde es immer wieder amüsant/ irritierend, wenn einige Leute versuchen, andere runterzureden, um sich dann
größer zu fühlen. Beziehe ich mal aufs Leben insgesamt, obgleich es hier wohl zu einem Missverständnis gekommen
sein könnte !?!
Wenn ich mir so einige Beiträge in Internetforen zu Gemüte führe, wird klar, dass es auch unter Filmfans den einen
oder anderen gibt, der meint, sich über das DRAUFSCHLAGEN AUF ANDERS DENKENDE definieren zu müssen.
Gschmäcker sind verschieden und konstruktiv Kritik üben ist ja wunderbar. Wenn ich z.B. daran denke, wie
sich gern mal STAR WARS und STAR TREK Fans "bekriegen".....!?!?! Konstruktiv ist da oft wenig.

Den Hobbit fand ich jedenfalls sehenswert.

Veröffentlicht am 29.12.2012 12:46:25 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.12.2012 12:47:20 GMT+01:00
Indiana Goof meint:
Kritiken sind immer subjektiv gefärbt. Das liegt in der Natur der Sache.
Das um sich werfen mit Superlativen ("Bester Film aller Zeiten!!!", "Schlechtester Film ever!!! u.Ä.) halte ich persönlich zwar für übertrieben, lese jedoch darüber hinweg. Zumal die Verfasser dieser Überschriften dann in der Regel nur noch zwei bis drei nichtssagende Zeilen anhängen - ob nun Lobhudelei oder Hasstyraden.
Wichtig für mich ist lediglich ob eine Rezension den Namen verdient hat. Sprich, ob tatsächlich argumentativ auf die Machart des Films, oder einzelne Szenen/Schauspieler/Schnitt/Musik, was auch immer... eingegangen wird.
Ich setze mich durchaus gerne mit einer Rezension auseinander, welche so gar nicht meine Meinung widerspiegelt, wenn der Rezensent seine Abneigung, oder übertriebene Lobeshymne klar darlegt. Dies sorgt gelegentlich sogar für einen neuen Blickwinkel - zumindest aber für interessante Diskussionen.
Leute die sich nur auskotzen wollen, weil sie vielleicht persönlich von einem Film enttäuscht sind, mit Diffamierungen anders Denkender und haltlosen Vergleichen ("Bäääh, ist ja blöd wie ein Micky Maus Film! Aber es gibt ja genug Fanboys die bescheuert genug sind, nicht zu erkennen wie sehr sie verarscht werden!") - die "Rezensionen" überschreiten schon gelegentlich die Grenze.
Gleiches gilt für so manchen Kommentar zu Rezensionen, die die eigene Meinung nicht widergeben. Die werden dann schnell mal zu einem guten Futterplatz für Trolle.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.12.2012 13:05:46 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.12.2012 13:08:35 GMT+01:00
schachfieber meint:
@Indiana Goof

"Das um sich werfen mit Superlativen ("Bester Film aller Zeiten!!!", "Schlechtester Film ever!!! u.Ä.) halte ich persönlich zwar für übertrieben, lese jedoch darüber hinweg."

Aber leider häufen sich diese Rezensionen extrem und es wird WIRKLICH schwierig darüber hinwegzulesen. Eigentlich sollten die Bewertungen hier sich hauptsächlich auf das Produkt beziehen, sprich Verarbeitung usw. Ich habe nichts gegen eigene Meinungen, aber sie sollten nur am Rande vorkommen, z.B. : "......, für mich als Fan dieser Reihe ein absolutest Must-Have." Nicht mehr. Der Rest beschreibt das Produkt. Das verstehe ich unter einer ordentlichen Rezension, und wenn man sich einmal die Mühe macht eine Kritik eines Hall-of-Fame-Rezendenten zu lesen, wird man dieses Muster wahrscheinlich erkennen.
Grüße, schachfieber

Nachtrag:
Und was ich noch vergessen habe, wenn es sich z.B. um einen Film handelt, wäre eine nicht zu viel verratende Inhaltsangabe OHNE Spoiler gut (oder mit gekennzeichneten Spoiler).
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  6
Beiträge insgesamt:  9
Erster Beitrag:  18.12.2012
Jüngster Beitrag:  29.12.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist