Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,88
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Buchschnitt leicht verschmutzt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Zu den Waffen. Düsterer Ruhm 1 Taschenbuch – September 2004

4.1 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 34,90 EUR 0,87
1 neu ab EUR 34,90 5 gebraucht ab EUR 0,87

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein intelligenter und glänzend erzählter Roman … doch das Beste ist: Man möchte die Seiten fast schneller umblättern, als man sie lesen kann.« Booklist

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael A. Stackpole, geboren 1957 in Wausau/Wisconsin, studierte Geschichte an der Universität von Vermont. Der bekannte Fantasy- und Science Fiction-Autor schrieb neben seinem aufsehenerregenden Zyklus »Düsterer Ruhm« zahlreiche Romane zu Serien wie »Shadowrun« und »Star Wars«. Überdies entwickelt er erfolgreich Computerspiele. Stackpole lebt und arbeitet heute in Arizona. Weiteres zum Autor: www.stormwolf.com


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Tarrant Valkener steht vor dem Beginn seines Lebens. Mit dem Erreichen seiner Volljährigkeit ist er den Erwachsenen ebenbürtig. Er freut sich auf einen fröhlichen und erfolgreichen Mondmonat (der erste Monat nach dem Erhalt seiner Mondmaske, nach welcher er endlich die Erwachsenenmaske bekommen wird). Doch leider funken ihm bösartige Wesen aus dem hohen Norden, die schon eine Ewigkeit nicht mehr soweit südlich gesichtet worden waren, dazwischen. Eine Reise voller Abenteuer und gefährlichen Aktionen beginnt. Nur dabei bleibt es nicht. Schlimme Ereignisse, herzzerreissende Erlebnisse und schmerzhafte Trennungen stehen ihm und seinen Freunden bevor. Er schließt neue Freundschaften doch viele davon sollen noch im gleichen Jahr wieder zu Bruche gehen, als in eine Expedition weit hinauf in den Norden führt.......
Ein sehr spannender und detailliert aufgebauter erster Teil der großen Fantasy-Reihe "Düsterer Ruhm". Aus der Ich-Perspektive erzählt bekommt man einen besonderen Einblick in die Person. Fünf Sterne für den Auftakt zu einer Saga, die, an diesem Roman gemssen, nur ein voller Erfolg werden kann.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Michael A. Stackpole gilt für mich als DER Meister der Fantasy. Angeregt durch Romane wie "Es war einmal ein Held" oder "Der Weg des Richters" stürzte mich mich voller Begeisterung und Elan in seine Fantasyserie "Düsterer Ruhm". Ich wurde nicht enttäuscht. Nummer eins der Reihe verspricht definitiv eine gelungene Fantasygeschichtsreihe. Die gewählte Erzählperspektive der Ich-Form ist hierbei das i-Tüpfelchen, das den letzten Wertungsstern ausmachte.
Allerdings muss man anmerken, dass die folgenden Romane des "Düsteren Ruhms" nicht mehr aus jener Sicht verfasst sind, warum, das erfährt der Leser erst im vorletztn Buch "Der große Kreuzzug"....
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Aufmerksam wurde ich nur auf das Buch da ich den Namen Michael A. Stackpole gelesen hatte, und dieser, meiner Meinung nach, die besten Batteltech Bücher geschrieben hatte, die es gab. Trotzdem war ich schwer am überlegen ob ein SF Autor auch gute Fantasy zustande bringen kann.
Ich wurde nicht enttäuscht ! Das Buch beginnt zwar etwas verwirrend für jeden eingefleischten Fantasy Fan, weil Stackpole immer wieder auf neue Namen zurückgreift. So fragte auch ich mich so manches Mal, was dieser Name nun wieder bedeutet. Doch dies macht auch viel der Spannung aus, die das Buch bringt. So manches Mal war ich verwundert, was für eine Alte Fantasy -Rasse sich unter dem neuen Namen verbirgt. Und welch neues Gesicht der Autor den Rassen gibt. Von vielfarbigen Zwergen bis zu gewaltätigen Elfen.
Eines der Mankos, warum ich keine 5 Sterne vergebe, ist das die Geschichte irgendwie durchschaubar ist oder sich die Geschichte in den alten breitgetretenen Schienen verläuft. Warum muss der Held immer das Gute tun ? Warum kann er nicht korrupt sein und sich der ihm Angeboten Macht hingeben ?
Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch, und besonders das Ende, bringt Spannung für die weiteren Teile auf, die ich mir auf alle Fälle besorgen werde !
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
(Vorsicht: Diese Rezension kann Spoiler enthalten)

Stackpoles Auftakt zur Reihe Düsterer Ruhm hat in meiner Rezeption etwas von einem fehlgeschlagenen Experiment. Das Buch dreht sich um einen jungen, unfassbar guten Mann, der mit erfahreneren Mitstreitern aufbricht, um gegen eine abgrundtief böse Hexe zu kämpfen. Das klingt nach klassischer Fantasy, und eben diese Art von klassischer Gut-Böse-Metzelfantasy wird auch zunächst geboten - in einem angenehm zu lesenden Schreibstil. Stackpole nimmt wirklich jedes Klischee der simpel gestrickten Heldensage her, während die strahlend guten Helden ein dämliches, böses Monster nach dem anderen niederstrecken. Um ehrlich zu sein, dachte ich während dieses Romans eine lange Zeit, dass dies das perfekte Buch für einen Bekannten wäre, der solchen Gut-Böse-Geschichten liebt.

(Spoilerwarnung) Das "perfide" ist jedoch, dass Stackpole das alles meines Erachtens mit voller Absicht macht, um sein überraschendes Ende besser zur Geltung zu bringen. Das Problem ist nur, dass er meines Erachtens übertreibt. Denn gerade diese Übertreibung macht das Ende völlig unglaubwürdig. Um das klarzustellen: Bei mir muss ein Ende nicht "gut" sein, wirklich nicht. Aber Stackpole scheitert meines Erachtens daran, dass er durch seine Übertreibung am Beginn des Buches, was klassischen Heldenfantasy angeht, sein eigenes Ende ad absurdum führt, unglaubwürdig macht. Für mich jedenfalls reicht es aus, die weiteren Teile nicht mehr zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Fazit zuerst: Das Buch und die Geschichte ist Top, man muss es nur schaffen, die erste Hälfte
zu überstehen! Noch nie ist es mir passiert, dass ich 2 verschiedene Erzählstile in einem Buch fand,
die so verschieden waren. Ich muss ehrlich sagen, dass mich dass Buch mit dem Stil bis zur Hälfte
eher gelangweilt hat, dann aber eine Eigenleben stattfindet, wo man in dem Buch gefangen ist.
Ohne Empfehlung und genau diesem Hinweis hätte ich das Buch nie zu Ende gelesen und mir wäre
viel entgangen, da auch die weiteren Bücher und die Geschichte als solches wunderbar sind,
auch wenn viele mit dem letzten Buch und dem Abschluss nicht vollends zufrieden sind.
In meinen Augen das beste Gesamtwerk von Stackpole.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen