Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
315
3,7 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. März 2013
Nun ja, man nehme ein wenig griechische Mythologie und mixe sie ordentlich durcheinander, würze das Ganze mit State-Of-The-Art-FX, besetzte einige Nebenrollen prominent und - Viola, es kommt komischerweise kein guter Film dabei heraus. Woran liegt's? Am schlechten Drehbuch und an mangelndem filmischen Handwerk. Es ist - wieder einmal - nur ärgerlich, das aus einer netten Grundidee, die eigentlich der Phantasie keine Grenzen setzen dürfte, nur Mittelmaß entstanden ist. Grund hierfür dürfte allein im mittelmäßigem Handwerk zu suchen sein. Potenzial gab es doch wohl ausreichend.

Der Stoff ist nichts neues, hat man schon des öfteren gesehen. Nur in der Vergangenheit bedeutend besser umgesetzt. Ich erinnere an die genialen Harryhausen-Filme "Sindbads siebente Reise" oder "Jason und die Argonauten" von denen die Macher dieses müden "Werks" einiges hätten abschauen können. Mit dem handwerklichen Know-How damaliger Zeiten und den heutigen technischen Möglichkeiten hätte man einen wirklich sehenswerten Film hinkriegen können. Chance vertan. Blasse, klischeehafte Charakterzeichnungen, oberflächliche Motive, gepaart mit schlechtem Storytelling, unmotivierten Handlungssprüngen, schlechten Anschlüssen und einer "Kameraführung", die in einem SF-Film ok gewesen wäre, aber nicht zu einem Stoff passt, der in der Antike angesiedelt ist. Die Hauptdarsteller bleiben blass, Regisseur Liebesman kann wohl besser mit seinen FX-Leuten als mit seinen Darstellern. Da konnten selbst Liam Neeson und Ralf Fiennes nix mehr reissen.

Bild und Ton der BR sind in Ordnung und bringen die durchaus sehenswerten Schauwerte gut rüber. Doch was soll's? Mich kann die Produktion nicht überzeugen. Daher kann ich nicht zum Kauf raten - trotz des mittlerweile günstigen Preises von unter 10 Euronen.

---

Fazit: Ein eher ärgerliches Mainstream-Spektakel ohne Hand und Fuss. Zorn des Betrachters garantiert.

Abspielgeräte:
Sony BDP-S760
Sharp Aquos LC-40LE700E
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 29. September 2012
ZORN DER TITANEN ist ein Film, welcher das Attribut "belanglos" redlich verdient hat - irgendwie gelingt es dem Film, keine Akzente zu setzen und einfach knapp 100 Minuten vor sich hinzuplätschern. Wirkliche Höhepunkte oder sonstige beeindruckende Momente suchte ich eiegntlich vergebens... und trotz der reichlichen Action fand ich den ganzen Film schlichtweg ziemlich langweilig.

Sicherlich ist ZORN DER TITANEN als unkompliziertes Entertainment gedacht, und leider versagt der Film genau hier ziemlich. Die Story ist kaum existent, die permanente Action ist sicherlich ganz ansehnlich aber eben auch nicht weltbewegend, die Charaktere sind darüber hinaus sehr farblos und hinterlassen keinerlei Eindruck.
Damit meine ich keinesfalls, dass ZORN DER TITANEN deswegen enttäuschen würde, weil er kein tiefschürfendes Kulturkino ist - wer soetwas sehen möchte ist natürlich mit diesem Film schlichtweg falsch beraten, und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand mit dieser Erwartung sehen wird. Nein, gerade als Action / Fantasy-Spektakel hat mich der Film kalt gelassen, einfach weil zwar alle Nase lang was passiert, die gesamte Sache aber dennoch langweilig und platt ist... ein paar Überraschungen, ein paar wirklich coole Momente, vielleicht sogar ein paar denkwürdige Dialoge und Sprüche, all das hätte diesem Film einfach enorm gut getan. ZORN DER TITANEN funktioniert einfach als unkompliziertes Entertainment nicht sonderlich gut.
Insofern schaut man sich diesen Film eher gleichgültig an, der Funke will einfach nicht überspringen - und das, obwohl der Vorgänger mir persönlich durchaus gefallen hat.

Wer also Lust auf gradlinige Fantasyaction verspürt kann sich diesen Film mal ansehen - ich würde dann aber eher zum Gang in die Videothek raten, den Kauf dieses Filmes kann ich aufgrund des geringen Wiederschauwerts nicht empfehlen. Dazu fehlt es diesem Film auch gegenüber der reichlichen Konkurrenz schlichtweg an allen Ecken und Enden am ganz entscheidenden "gewissen Etwas".

Schade - die gesamte Idee lies mehr erwarten und böte jede Menge Potential, das Ensemble besteht aus routinierten Schauspieler, und die reichlich zum Einsatz kommenden CGI Effekte sind fraglos gut... nur leider entsteht aus diesen Zutaten hier kein Film, der irgendwie mitreissen würde oder der Spaß macht. ZORN DER TITANEN ist einfach seelenlos und hinterlässt keinen Eindruck - hier zeigte auch der Vorgänger, wie man es besser macht.

Viel mehr gibt es von mir zu diesem Film leider nicht zu sagen. Wer diesen Film auslässt verpasst wirklich nicht viel.
22 Kommentare| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2015
Schauspielerisch kann man eh nix erwarten...Storyline wie gehabt...Tricktechnik fantastico...Actionszenen überzeugen nicht immer..
Fazit: Wer den 1. Teil gesehn hatte, kann sich den 2. Teil auch reinziehn!

LG, Stw.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
Der Vorgänger Kampf der Titanen war ein reines Effektspektakel mit zwar hohen Unterhaltungsfaktor, aber inhaltsloser Story und gesichtslosen Figuren.
Beim Nachfolger war ich dementsprechend darauf vorbereitet.

Ich hang also mein Gehirn an die Gadarobe, nahm mir ne Tüte Popcorn aus`m Aldi, krachte meine Wohnzimmertür hinter mir zu, ab auf die Couch, die Klotze angemacht, ne halbe Stunde nen Sender gesucht, der bei mir irgendwo ganz hinten abgespeichert ist - aah! Da isser ja...

Dann kann es ja jetzt losgehen!
Wie gesagt, Hirn is draußen, ich freu mich also jetzt auf ein Haufen Effekte und...Titanen natürlich! Und ganz viele andere merkwürdige Viecherl, die alles sinnlos platt machen - Geil!
Ich muß gleich noch sagen, erwartungsgemäß ist die Story mehr als dünn, fast noch inhaltsloser als im Vorgänger, ihre Figuren bleiben blass; aber darauf hatte ich mich ja schon eingestellt.

Nun warten...warten auf geile Tricks und coole Monster...und nach den zwei Stunden (mit Werbung), hab ich umsonst gewartet...
Verschwendete Zeit, die hätte ich sinnvoller nutzen können, zum Beispiel den Kopf in die Kloschüssel stecken oder den Ar*** mit Honig einschmieren und auf einen Ameisenhaufen setzen.

Gut, Effekte gibts ohne Ende! Und die sind wirklich gut, noch besser als im Vorgänger!
Aber wo sind die Titanen (außer am Ende) und die Ungeheuer der griechischen Mythologie, auf die ich mich so gefreut habe?? Nicht da...bis auf ein paar Zyklopen und ein komisches gehörntes Viech (keine Ahnung wie das heißt) kommt nix!

Es heißt doch Zorn der TITANEN...ja Zorn ist genug da!
Über die gesamte Filmlänge kann ich mir anschauen, wie sich ein paar Götter und weitere Hampelmänner die Gewürzprüfer einschlagen.
Können sie ja auch. Hab ich ja nichts dagegen! Aber Hauptbestandteil in einem Film, von dessen Inhalt ich mir schon mehr versprochen hatte, doch recht dürftig.

Für Abwechslung sorgt eigentlich nur eine Vater-Sohn-Beziehung, die aber ziemlich aufgesetzt wirkt, obendrein in einem solchen Popcornspektakel fehl am Platz scheint, und daher nur störend ist.

Das Finale ist zwar ein echtes Trickinferno, es ist aber genauso spannungsarm und belanglos wie der ganze Film.
Es gibt sicherlich viele, die den Streifen gut finden werden - mein Fall war es nicht.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2015
Der Ablauf von Zorn Der Titanen erinnert etwas an den Vorgänger.
Nach etwa 9 Minuten gibts die ersten Actionszenen und auch hier ist der Endkampf wieder ziemlich schnell zu Ende.
Storytechnisch bewegt sich Zorn Der Titanen nur im Mittelfeld.
Leider vermisst man ein Wendecover.

Story: 3/5
Bild: 5/5
Ton: 5/5
Extras: 3/5
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2014
Wie schon Teil 1 dieser Triologie (Krieg der Götter), kann ich sagen, wer dieses Gengre (Fantasy) mag, kommt voll auf seine Kosten.
Jeder der 3 Teile hat seine eigene Geschichte und doch gehören sie alle zusammen. Da in jedem Teil ein anderer Schauspieler die HR übernehmen musste, sollte man schon erwähnen, das es von hohem künstlerischem Können zeugt um die Immer mehr alternde Sagengestalt mit all ihren Vor- und Nachteilen wie im ersten Teil erscheinen zu lassen.
Also Daumen hoch und ganze 5*****
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2014
Es geht mal wieder darum, die Welt zu retten - das Böse holt mal wieder zum ultimativen Schlag aus. Wer käme dafür besser in Frage als ein griechischer Halbgott? "Zorn der Titanen" ist ein pyrotechnikgeladener Actionfilm, storymäßig eingebettet in die Welt der griechischen Götter. Der Film wurde wohl ganz bewußt im Fahrwasser von Percy Jackson produziert, kann aber diesem qualitativ in keiner Hinsicht die Hand reichen. Die Charaktere sind blaß, die schauspielerischen Leistungen unauffällig, Story und Action-Szenen sind weitgehend von anderen Filmen abgekupfert. Kein Charakter und keine Szene hinterläßt einen bleibenden Eindruck, Erinnerungsfaktor gleich null. Jüngere Zuschauer zwischen 10 und 20 werden trotzdem ihre Freude daran haben. Der Film bietet 100 Minuten kurzweilige feuerwerkreiche Action - nicht mehr und nicht weniger.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2013
als Zorn der Titanen.

Die Handlung:
Der Konflikt der Götter untereinander und deren Abhängigkeit von den Menschen. Interessanter Ansatz. Eher germanisch-nordisch (Götterdämmerung, sterbende Götter) als griechisch-römisch. Nun gut, das ist künstlerische Freiheit.
Die Titanen sind eigentlich zweitrangig, eigentlich ging es, wenn überhaupt, nur um Kronos. Wenn man Kronos mit Chronos (Zeit) gleichsetzt, dann geht es um die Ewigkeit der Götter. Letzenendes aber besiegt nicht die Zeit die Götter, sondern die Weigerung der Menschen ihnen zu huldigen.

Trotz kurzweiliger Spezialeffekte dominieren die Figuren und deren Beziehungen zueinander.
Verzicht auf eine hollywoodartige Romanze zwischen Andromeda und Perseus. Es wird eine mögliche Beziehung angedeutet, aber der Ausgang offengelassen.
Frau und Kind sind aktiv, handeln selbstständig.
Der Held ist schlicht. Man merkt, dass der Film britisch statt amerikanisch geprägt ist.
Der Schluss ist relativ abrupt und daher etwas ernüchternd.

Vier Sterne von fünf möglichen, da der Film meines Erachtens dem Titel nicht ganz gerecht wurde. Ansonsten hat er mir gut gefallen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2015
und tricktechnisch i.O., aber diese Personalisierung der Götter kommt dann doch ein bisschen komisch rüber.
Sinngemäß geht das so: "Guten Tag, mein lieber Sohn!", sagt Zeus. "Hallo, Alter, alles paletti?", erwidert Perseus.
Durchaus unterhaltsam und kurzweilig, aber insgesamt eher für schlichte Gemüter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2014
Ein guter Nachfolger, spannende Geschichtsentwicklung und teils ein Happy End. Die Besetzungen der Helden und Götter ist super gewählt. Ich bin aber eher auf eine Neuverfilmung des großen Herkules gespannt. Die griechischen Geschichten über Herakles, Herkules und Perseus sind irgendwie sehr änlich, da frag ich mich wieviele Medusas es eigentlich gibt.
3 Sterne gebe ich wegen der Geschichte, die Szenen sind einfache Spitze aber das die Ära der Götter mit Perseus enden soll, find ich schade.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken