Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Zonoscope ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Zonoscope


Preis: EUR 12,10 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 7. Februar 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 12,10
EUR 5,75 EUR 3,98
Vinyl, 11. Februar 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 25,28
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
12 neu ab EUR 5,75 4 gebraucht ab EUR 3,98

Hinweise und Aktionen


Cut Copy-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Zonoscope
  • +
  • In Ghost Colours
  • +
  • Free Your Mind
Gesamtpreis: EUR 36,03
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (7. Februar 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Universal (Universal Music Switzerland)
  • ASIN: B004K233U8
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: Schreiben Sie die erste Bewertung
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 848.795 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

titolo-zonoscopeartista-cut copy etichetta-universal-n. dischi1data8 marzo 2011supporto-cd audiogenere-dance e dj

motor.de

Die Australier lösen sich von purer Elektronik und gedenken berühmten Landsmännern aus den Achtzigern. Ein Sonoskop ist ein Gerät aus der akustischen Messtechnik zur Lokalisierung von Maschinengeräuschen. Auf „Zonoscope“, dem dritten Studioalbum der australischen Elektropop-Band Cut Copy, dominieren auch wieder Sounds aus der Maschine. Im Vergleich zum vielbeachteten Vorgänger „In Ghost Colours“ jedoch, erlaubt sich das Quartett aus Melbourne immer wieder musikalische Ausflüge ins Psychedelische oder tastet sich an rhythmischen Indiepassagen entlang. Dabei fallen sie nicht mit der Tür ins Haus, sondern schleichen sich von hinten an den Hörer an, um ihn dann aber positiv zu überraschen. Zum Beispiel durch perkussive Bongo-Begleitung oder eben Gitarrenriffs, die an Jefferson Airplane erinnern. Schon das ausdrucksstarke Album-Cover von „Zonoscope“ gibt die Marschrichtung vor: Die Natur obsiegt über die vom Menschen erschaffene Künstlichkeit. Dieser Gedanke scheint die Band bei der Produktion über lange Strecken begleitet zu haben. Besonders deutlich wird das beim psychedelisch daherkommenden „Alisa“, dessen eingängiger Beat auch von einem Franz Ferdinand-Album stammen könnte. Nur mit dem Unterschied, dass sich Cut Copy eben nicht mit nur einem Genre zufrieden geben. Synthie-Klänge und die teilweise laszive Stimme von Frontsänger Dan Whitford sorgen dann doch wieder für die typischen 80s-Wave-Elemente, die Cut Copy ja eigentlich ausmachen. Gesund wirkt diese Mischung immer dann, wenn sie nicht zu überlagernd, zu wirr eingesetzt wird. Das 15-minütige Abschlussepos „Sun God“ reizt da schon die Grenzen der musikalischen Freiheit aus. Da muss sich Cut Copy dann schon die Frage gefallen lassen, ob sie bei all der Eingänglichkeit damit noch die Fans der ersten Stunde befriedigen wollten. Aufgenommen wurde „Zonoscope“ im heimischen Melbourne. Abgeschottet in einer abgelegenen, sterilen Industriehalle verbarrikadierten sie sich, um in Ruhe arbeiten zu können. Gitarrist Tim Hoey zufolge wollten sie sich dort eine eigene, kleine Welt einrichten, die sich dann in der Musik widerspiegelt. Das ist ihnen definitiv gelungen, denn neben zuckenden Tanzflurmagneten wie „Where I’m Going“ oder „Corner of the Sky“ lassen sie zwischendurch Atempausen. Dabei blieb sogar noch Platz, um einen alten Bekannten zu würdigen: Die Bassline von „Take Me Over“ erinnert doch stark an den Radiodauerbrenner „Down Under“ von Men At Work. Patriotisch bleiben Cut Copy also dann doch.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden