Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 15,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Ziemlich böse Freunde: Wie wir die Bandidos in Deutschland gründeten von [Maczollek, Peter]
Anzeige für Kindle-App

Ziemlich böse Freunde: Wie wir die Bandidos in Deutschland gründeten Kindle Edition

4.1 von 5 Sternen 35 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 15,99

Länge: 240 Seiten Optimiert für größere Bildschirme.
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Die Rocker Peter Maczollek und Leslav Les Hause sind für den Motorradclub Bandidos so wichtig wie Uli Hoeneß für Bayern München oder Ferdinand Piëch für VW. Ohne die beiden Männer aus dem Ruhrgebiet läuft nichts bei den rot-goldenen Bikern in Deutschland. Spiegel Online

Kurzbeschreibung

Peter Maczollek und Leslav Hause sind Bandidos der ersten Stunde. Sie brachten den in den USA gegründeten Motorradclub vor 14 Jahren nach Deutschland und sind maßgeblich daran beteiligt, dass der Bandidos MC Germany heute rund 700 Mitglieder hat – Peter als einer von drei Deutschlandchefs und Les als Sargento de Armas des Clubs.
Die Gründungsgeschichte der Bandidos in Deutschland ist zugleich die Geschichte einer einzigartigen Männerfreundschaft. Peter und Les kennen sich seit 30 Jahren, kämpften stets Seite an Seite, haben viel Blut und Schweiß miteinander vergossen, wilde Partys gefeiert und zusammen im Knast gesessen. Der Bandidos MC Germany ist ihre gemeinsame Welt. In diesem Buch lassen sie erstmals Außenstehende daran teilhaben.
Sie erzählen von Rockerfreundschaften und von Feindschaften, von Brüdern und Gegnern, tödlichen Auseinandersetzungen und Enttäuschungen. Die beiden Führungsmitglieder geben einen einzigartigen Einblick in die geheime Welt der Rocker.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 15666 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Riva (8. Mai 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CD45290
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 35 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #106.529 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich war am Anfang wirklich sehr skeptisch und habe mich eines besseren belehren lassen! Das Buch habe ich mir für den Urlaub gekauft und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Nach 2 Tagen war ich durch und hab es halt noch einmal gelesen! Es hat wirklich Spass gemacht und bin froh das ich den Kauf "gewagt" habe! Die Geschichte aus dem Leben der beiden ist so lebendig, amüsant (ich musste teilweise wirklich lachen, weil die Dialoge einfach Spass gemacht haben zu lesen), überraschend und einfach nur interessant und spannend geschrieben, wie ich es nicht erwartet habe! Man muss kein Biker sein, um die Geschicht zu verstehen, aber jeder der interessiert ist, wird ein wenig auf diesen Pfad den beiden Herren mitgenommenegt. Es regt aber auch definitiv zum Nachdenken an und bringt ein anderes Licht auf diverse Themen, wie z.B. auf öffentliche Berichterstattung und die liebe Exekutive...von mir volle Punkte und Danke an beide Autoren, dass ich teilhaben durfte! Respekt!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von mdt1900 TOP 500 REZENSENT am 2. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Schon das hochglanzpolierte Buchcover und der, vermutlich bewusst an den französischen Erfolgsfilm "Ziemlich beste Freunde", angelehnte Buchtitel sprechen eine deutliche Sprache.

Wer mit dieser Veröffentlichung der beiden hochkarätigen Bandidos-Gründungsmitglieder Maczollek & Hause ernsthaften und hintergründigen Journalismus oder anspruchsvolle Unterhaltung verknüpft, liegt gänzlich falsch. Boulevard der eher einfachen Sorte enthält das 240-Seiten starke Enthüllungsbuch und bietet in dieser Form wenig Neuigkeiten oder aufregende Enthüllungen, sondern vielmehr einen Grundriss und Überblick zweier herausragender, aber letztlich austauschbarer Rocker-Biografien.

Im Dunkeln bleibt vor allem der Ansatz, wieso sich die beiden Führungsmitglieder eines der weltweit größten Rockerklubs überhaupt auf das dünne Eis einer Buchveröffentlichung begeben. So erscheint es doch relativ perfide, im Buch selbst unablässig und dauerhaft verbal auf schlagzeilengeile Medien & Journalisten einzudreschen und gleichzeitig im identischen Fahrwasser nach Lesern zu fischen. Fishing for compliments? Geltungsdrang? Geldnot? Oder einfach nur das Bedürfnis, einige Angelegenheiten richtig darzustellen? Diese nicht unwesentliche Warum-Frage wird letztlich nicht eindeutig geklärt, weshalb die Beantwortung im Zuständigkeitsbereich des Lesers verbleibt.

Das Buch hat unübersehbare logische und inhaltliche Schwächen, überzeugt aber auch mit einigen kurzweiligen & netten Passagen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch handelt von 2 Männern und ihren gemeinsamen Weg! Darüber, wie sie ihre Jugend verbracht haben, sich kennengelernt haben und sie zu "Rockern" wurden!
Es ist interessant geschrieben und gut zu lesen (wenig Fachmännisches, so dass auch Szenefremde verstehen, worum es geht)!
Es geht um die Entstehung des Bandido MC's in Deutschland und die "Rockerszene" im Allgemeinen. Wie sich das Verhältnis zwischen den "Banditen" und den "Anglern" (so werden die Hells Angels in diesem Buch tituliert) entstand und gegenwärtig noch Bestand hat.
Es sind auch teilweise detaillierte Aussagen bezüglich mancher Vorkommnisse beschrieben, die dem Außenstehenden die jeweiligen Situationen aus einem anderen Blickwinkel sehen lassen. Nicht nur die, die man aus der allgemeinen Presse entnehmen konnte.
Auch wird auf diese Thematik (Presse, Politik, usw.) eingegangen!
Zwar sind die Stellungnahmen zu der Presse, usw. nur von seitens der Autoren geschrieben worden, aber sie zeigen letztendlich halt auch mal die andere Seite!
Ein sehr interessantes Buch wie ich finde und von meiner Seite her auf jeden Fall Lesenswert!!!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Habe schon einige von den Büchern von Insidern, Aussteigern, Zwischsteigern usw. gelesen. Das Buch der Beiden ist erfrischend gut lektoriert und angenehm zu lesen. (Im Gegensatz zu dem Werk von Tim K., das so gar nicht geht). Naürlich schrauben die Jungs etwas an ihrer Biografie, aber die wesentlichen Eckdaten scheinen zu stimmen und decken sich mit Infos aus anderen, ähnlich gelagerten Büchern.

Fast schon rührend: Die traurige Erkenntnis, dass mit dem Wechsel von nationalen Club der (gelben) Ghostrider's MC zum internationalen Club der Bandidos, plötzlich auch die Probleme des MC internationaler werden. Als Gast im Ausland hofiert zu werden ist das eine - aber plötlzich mit Kumpels aus anderen MCs nicht mehr wie Kumpels umgehen zu können, weil sie nun nicht mehr zu offiziellen Lager gehören, kommt gut heraus.

Leider ist es genau das, woran die (klassische) MC-Szene in Deutschland krankt. Zu wenig kleine und mittlere Clubs, die noch unabhägig sind oder unabhängig sein dürfen/wollen/können. Wer fährt eigentlich noch auf die Parties, wenn es hinterher nur noch 4 große MC in Deutschland gibt? Eben.

So dürfte auch der ein oder andere Leser der "Großen" (oder "Erstliga-MC", wie sie auch in der Szene genannt werden) vielleicht auch noch mal über alte MC-Werte nachdenken. Und darüber, ob der KM-Zähler am Ende der Saison wirklich deutlich höher steht als zu Beginn. Wer da unter 5.000km im Jahr auf dem Bock verbringt, der sollte über seine MC-Mitgliedschaft noch einmal nachdenken. Zwischen den Zeilen kommt das auch in diesem Buch deutlich rüber.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover