Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Zen-Geist Anfänger-Geist: Unterweisungen in Zen-Meditation Audio-CD – Audiobook, 1. Januar 2008

4.6 von 5 Sternen 42 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, 1. Januar 2008
EUR 5,00
5 neu ab EUR 5,00

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der japanische Zen-Meister SHUNRYU SUZUKI (1905–1971) gilt als einer der bedeutendsten Zen-Meister des 20. Jahrhunderts. Er war maßgeblich an der Verankerung des Zen im Westen beteiligt. 1958 gründete er das legendäre Zen Center von San Francisco und später das Zen Mountain Center in Tassajara Springs, das erste Zen-Kloster außerhalb Asiens. Sein Buch „Zen-Geist Anfänger-Geist“ wurde in den USA bisher über drei Millionen Mal verkauft.

MIGUEL HERZ-KESTRANEK ist einer der vielseitigsten deutschsprachigen Schauspieler. Er hat eine große Affinität zur östlichen Weisheit und sagt von sich: „Als ,jüdischer Buddhchrist‘ lebe ich meine jüdischen Wurzeln, meine christliche Erziehung und meine buddhistischen Erkenntnisse.“


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Wenn wir etwas lernen wollen, dann suchen wir instinktiv nach Büchern oder anderen Quellen, die uns das nötige Wissen vermitteln. Wir wollen uns die Begriffswelt des neuen Gebiets logisch erschließen. Genau so selbstverständlich ist es für uns, dass wir bewusst oder unbewusst alles bewerten und in vorgefertigte Gedankengerüste einordnen müssen. Statt die Dinge zu sehen, wie sie sind, nämlich im Fluss und in stetiger Wechselwirkung miteinander, trennen und sortieren wir sie statisch. Diese Vorgehensweise ist Teil unserer europäischen oder westlichen Denkweise und Alltagskultur. Es muss alles erst einmal durch unseren Verstand und danach in die entsprechende Schublade.

Dieses Verhalten ist paradox und von einem gewissen absurden Witz, wenn wir mit Methoden in Kontakt kommen, die aus einer völlig entgegen gesetzten Vorgehensweise entstanden sind und deren Ziel es obendrein auch noch ist, gerade den Verstand zur Ruhe zu bringen, seine Dominanz über uns zu brechen und ihm seinen wirklichen Platz in unserem Inneren zuzuweisen.

Auch dieses Buch ist auf den ersten Blick ein Versuch, etwas intellektuell zu erklären, was man nur durch die eigene Erfahrung erleben kann.

Nachdem der japanische Zen-Meister Shunryu Suzuki in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts nach San Franzisko kam und dort ein Kloster gründete, gefiel seinen amerikanischen Jüngern die Idee, seine Anweisungen und Erklärungen schriftlich für die Ewigkeit aufzubewahren. Zen-Meister schreiben gewöhnlich keine Bücher über Zen, weil sie wissen, wie absurd das ist. Aber Suzuki verstand andererseits, dass er der völlig anderen Kultur, in der er nun wirkte, Rechnung tragen musste.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare 168 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Shunryu Suzuki - wer ihn noch nicht kennt, ist mit diesem Buch über Zen mehr als gut beraten und sollte es unbedingt lesen! Suzuki ist in den 60ern von Japan nach Amerika ausgewandert und hat dort über Jahrzehnte hinweg junge und alte Amerikaner als Zenschüler angenommen und unterrichtet.Unter anderem hat er auch das erste Zenkloster im Westen gegründet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.In den vielen Jahren in Amerika hat er die "westliche" Art zu leben und zu denken kennengelernt.Dies macht sein Buch besonders zugänglich und gut verständlich.Besonders für den "Anfänger" ist das Buch hilfreich,gibt es doch Einsicht in den Zen-Gedanken genauso wie Anleitung für die Praxis.Wer sich alleine in Zazen übt und im Alltag versucht Zen zu leben ,wird dankbar die vielen Impulse ,die das Buch bzw. Suzuki Roshi gibt, annehmen.Suzuki spricht nicht viel von Erleuchtung oder Satori oder anderen Glückszuständen, die viele Übende so oft anstreben - einfach "sitzen" ...! Das Buch ist auf Initiative einiger seiner Schüler entstanden,die erfolgreich seine Vorträge zusammengefaßt haben.Es ist in kurze Kapitel gefaßt,wohl den Vorträgen entsprechend,aber aufeinander aufbauend,so daß sich dem Leser mit jedem Kapitel etwas mehr erschließt. Dieses Buch ist mehr als ein Ratgeber oder eine Anleitung;es enthält den Geist Suzukis - zumindest für den,der es aufmerksam zu lesen versteht.
Kommentar 166 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Überschrift verweist auf einen elementaren Unterschied zwischen Zen-Buddhismus und dem westlichen Denken, welches auf Dualismus und Logos in Form von Definitionen aufgebaut ist.

Es ist eine der Grundvoraussetzungen für denjenigen, der sich mit Zen beschäftigt und den Weg durch Zazen (Sitzen im Sein) beschreiten will, obwohl die immer angestrebte Erleuchtung (Satori) vielleicht niemals erreicht wird.

Das vorliegende Buch von Shunryu Suzuki, dem Pionier des Soto-Zen in Amerika, beschäftigt sich mit diesen und anderen grundlegenden Fragen des Zen-Buddhismus.

Es ist in drei grosse Kapitel: Rechte Praxis (Körper), Rechte Haltung (Gefühl) und Rechtes Verstehen (Geist)unterteilt. In jedem Kapitel sind mehrere Lehrvorträge von 3 - 5 Seiten Länge zusammengefasst, die mit einer Überschrift und einem Leitsatz aus dem Vortrag versehen sind. Abschliesen folgt ein längerer Epilog "Zen-Geist".

Aufeinander aufbauend behandelt Suzuki wichtige Aspekte des Soto-Zen, die für den Anfänger wie für den länger Übenden unentbehrlich sind. Darum muss man das Buch immer und immer wieder studieren, ohne dabein seinen Anfänger-Geist zu verlieren.

Und man muss sich eines klarmachen: Zen erfährt man nicht durch Bücher, sondern nur in der täglichen Praxis des Zazen. Denn Zen kann man nicht erklären, sondern muss es erfahren. Zen ist, was es nicht ist, da es den Menschen in kleinen Schritten verändert.

Suzuki hilft dabei. Zumal die Vorträge Rücksicht auf die verschiedenen Kulturen nimmt, da man im Westen nicht wie in Japan Zen praktizieren kann.

Für den Anfänger und Fortgeschrittenen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen