Facebook Twitter Pinterest
EUR 14,80
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 1 vorrätig – bestellen Sie bald.
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 14,80 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 22,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: book-service
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Zarah Leander Edition [4 DVDs]

4.4 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 14,80
EUR 14,80 EUR 17,81
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Beste Unterhaltung mit Koch Media
Für Film- und Serien-Fans
Entdecken Sie Filme und Serien von Koch Media auf DVD und Blu-ray. Hier klicken

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Zarah Leander Edition [4 DVDs]
  • +
  • Zarah Leander Collection [3 DVDs]
  • +
  • Die schönsten UFA-Klassiker in Farbe [4 DVDs]
Gesamtpreis: EUR 50,78
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Zarah Leander
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 4
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 25. November 2008
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 358 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001HY8QGS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.003 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Heimat" (s/w)
1885 - In der herzoglichen Residenz Ilmingen steht ein festliches Ereignis bevor. Im Dom soll die Matthäus-Passion aufgeführt werden, und man erwartet als Solistin eine berühmte amerikanische Sängerin, die hier niemand kennt: Maddalena dall'Orto. Während man darüber noch erwartungsvoll diskutiert, marschiert ein Regiment der Garnison mit klingendem Spiel durch die Straßen, geführt von Leutnant Max von Wendlowsky. Er ist verlobt mit Marie, die bei ihrem Vater, dem Oberst von Schwartze, lebt. Dieser ist ein Mann vom altem Schlag, der steif und starr nach einem Ehrbegriff lebt, dem mancher für überholt hält. Vor acht Jahren hat seine Tochter Magda das elterliche Haus verlassen und in Berlin als Sängerin ein Auskommen gesucht. Darüber ist der Vater ein verbitterter alter Mann geworden. Als der Zug mit der berühmten Sängerin auf dem Bahnhof eintrifft, stehen der Großherzog und die Honoratioren zum Empfang bereit. Großherzog Ludwig macht ihr gleich den Hof, und schnell ist sie in die Gesellschaft der Residenz eingeführt. Man beginnt zu tuscheln und bald bestätigt sich der Verdacht: Maddalena ist Magda von Schwartze, die damals die Stadt verließ. Als sie eines Abends heimlich das Haus sucht, in dem sie ihre Kindheit verlebt hat, trifft sie dort ihren Vater. Das Wiedersehen führt zu einer Aussprache, und beide sind darüber sehr glücklich. Das Glück dauert aber nicht lange, denn Magda hat ein Geheimnis. Als sie damals fortging, war sie in Berlin ein Verhältnis mit dem Bankkaufmann von Keller eingegangen, der jetzt in Ilmingen Direktor einer Bank ist. Beide treffen überraschend aufeinander, und von Kelller will sie erpressen. Bei einem Ball erzwingt er ein Tanz mit ihr. Seine Versuche, die reich gewordene frühere Geliebte an sich zu binden, beruhen darauf, dass er seine Bank betrogen hat. Er steht vor dem Ruin. Das gemeinsame Kind, von dem er nichts geahnt hat, interessiert ihn nicht. Als der alte Oberts von diesem Geheimnis erfährt, bricht für ihn eine Welt zusammen. die Ehre der Familie steht auf dem Spiel und Magda soll den Vater ihres Kindes heiraten. Nach einer dramatischen Aussprache ist sie schon bereit, ihr Leben dem ungeliebten Erpresser anzuvertrauen, da kommt Max mit der Nachricht ins Hause, dass von Keller sich erschossen hat. Am Abend, als die Matthäus-Passion im Dom aufgeführt wird, erkennt Magdas Vater die große Kunst seiner Tochter, und als ein kleines Mädchen ihm stolz zeigt, dass die Sängerin ihre Mutter ist, ist er glücklich, dass er nun wieder das Haupt einer großen Familie ist.
Laufzeit: 93 Minuten
Produktionsjahr: 1938
Regie: Carl Froehlich
Darsteller: Zarah Leander, Ruth Hellberg, Heinrich George, Lina Carstens, Fanz Schafheitlin;

"Es war eine rauschende Ballnacht" (s/w)
Im Mittelpunkt des Films steht der Komponist Peter Tschaikowsky. Noch ist er nicht berühmt, der große Durchbruch lässt auf sich warten. Nur die kleine Tänzerin Nastassja glaubt an ihn und liebt ihn abgöttisch. Da begegnet er auf einem Ball in Moskau Katja, seiner großen Jugendliebe wieder, die er einst aus Armut und Not verlassen hatte. Sie lieben sich noch immer, doch Katja ist jetzt mit dem reichen Murakin unglücklich verheiratet, kann ihn aber nicht verlassen. Um Tschaikowsky nicht zu verlieren, wird sie mit Hilfe eines Freundes seine Mäzenin und verhilft ihm so zum großen Durchbruch. Bevor sie sich nun endlich von dem ungeliebten Gatten trennen will, bricht in Moskau die Cholera aus. Die beiden Liebenden können ihr gemeinsames Leben nicht mehr beginnen, Tschaikowsky ist von der Seuche angesteckt und stirbt nach einem umjubelten Konzert.
Laufzeit: 88 Minuten
Produktionsjahr: 1939
Regie: Carl Froehlich
Darsteller: Paul Dahlke, Zarah Leander, Marika Rökk, Leo Slezak, Hans Stüwe;

"Damals" (s/w)
Die Ärztin Vera Meiners lebt mit ihrer kleinen Tochter getrennt von ihrem Mann, der sie nach einer harmlosen Begegnung mit ihrem früheren Freund verließ. Ohne Wissen ihres Chefarztes ordnet sie eine Operation an und wird daraufhin fristlos entlassen. Mittellos arbeitet sie in spanischen Nachtlokalen, um ihre und des Kindes Existenz zu finanzieren. Da trifft sie nach vielen Jahren ihren alten Freund Douglas wieder, der ihr eine Überfahrt nach Südamerika verschaffen kann. Mit falschen Papieren, die ihr eine sterbende Ärztin überlässt, will sie sich eine neue Karriere aufbauen. Doch da wird sie verhaftet. Sie wird verdächtigt, Makler Douglas, ihren Freund, ermordet zu haben. Als ihr Mann davon erfährt, kann er dem Staatsanwalt den richtigen Tipp geben. Der wirkliche Mörder wird gefasst. Die drei beginnen ein neues Leben.
Laufzeit: 91 Minuten
Produktionsjahr: 1943
Regie: Rolf Hansen
Darsteller: Rossano Brazzi, Hilde Körber, Zarah Leander, Karl Martell, Hans Stüwe;

"Das Lied der Wüste"
Nic Brenton, schwedischer Ingenieur baut in Nordafrika ein Kupferbergwerk. Grace Collins, Sängerin mit der Altstimme, kommt mit ihrem Stiefvater ins Mandatsgebiet. Er ist Vertreter einer Finanzgruppe, die das Kupfer kontrollieren will. Brenton ist sein Gegner, den er zu bestechen versucht, daß er seine einheimischen Geldgeber verrät. Brenton lehnt ab. Trotz seiner Liebe zu Grace ruft Brenton die ihm ergebenen Wüstenstämme zum Kampf auf.
Einer englischen Patrouille gelingt die Gefangennahme Brenton's, der sofort erschossen werden soll. Ausgerechnet sein bester Freund, ein englischer Rittmeister soll den Befehl ausführen.
Um die Erschießung aufzuhalten und Brenton zu retten, singt Grace in ihrer Verzweiflung vor den Soldaten. Da jagen in letzter Minute befreundete Beduinen herbei. Es kommt zum Kampf der Einheimischen gegen die landfremden Bedrücker. Brenton fällt und mit ihm sein kaltherziger Plan. Brenton's Werk wird fortgesetzt, Grace bleibt als Ehefrau bei dem tapferen und unbestechlichen Ingenieur.
Laufzeit: 87 Minuten
Produktionsjahr: 1939
Regie: Paul Martin
Darsteller: Friedrich Domin, Carl Günther, Ernst Karchow, Gustav Knuth, Zarah Leander, Franz Schafheitlin, Herbert Wilk;

VideoMarkt

"Heimat": Nach acht Jahren kehrt Magda als gefeierte Sängerin aus den USA in ihr deutsches Heimatstädtchen zurück, wo sie ihr Vater mit ihrem angeblich unmoralischen Verhalten konfrontiert. "Es war eine rauschende Ballnacht": Obwohl mit dem reichen Murakin verheiratet, liebt Katharina Alexandrowna noch immer den Komponisten Peter Iljitsch Tschaikowskij, dem sie auf einem Maskenball wieder begegnet. "Das Lied der Wüste": Sängerin Grace verliebt sich in Afrika in den schwedischen Ingeneur Nic, der hingerichtet werden soll. "Damals": Als Ärztin Vera in einer südamerikanischen Klinik gegen die Anweisung ihres Chefs eine schwierige Operation vornimmt, stirbt die Patientin und Vera wird wegen Mordes angeklagt.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
"Die große Liebe"
Er ist mit Abstand der beste der 4 Filme.
Die Bildqualität ist nicht nur gemessen am Alter sehr gut. Ich fand nur 2 Stellen, wo das Bild für je 30 Sekunden grobkörnig war. Der Ton ist gut, man sollte aber ihn nicht mit den in Flachbildfernsehern verbauten dünn klingenden Lautsprechern hören, sondern mit einer guten Soundbar. Der Ton ist total rauschfrei, wodurch die Bässe mit reduziert wurden. Das Originalmastertape muss sehr gut erhalten sein.
Die Story ist charmant. Die Darsteller sympathisch, allen voran Paul Hörbiger, als glücklos in Zarah Leander verliebter Freund.
Die Szenen in der 1. gemeinsamen Nacht in der Wohnung von ihr, find ich unrealistisch. Hier wird der Krieg sehr verharmlost. Zum einen wenn der Fliegeroffizier zu ihr sagt: wir haben Bombenalarm und trotzdem ist die Welt schön und vor allem die Szene im Luftschutzkeller, es scheint hier, dass dort Menschen, darunter viele ältere und Kinder, ein Kaffeekränzchen im Keller abhalten, keine leichte Spur von Angst!
Ansonsten ist der Film nun wirklich kein plumper Nazikitsch. Die Dialoge sind gut, nicht unrealistisch wie bei Marika Rökk/ Johannes Heesters Revuefilmen. Was mir nebenbei gefällt ist das sehr geschmackvolle Interieur in der Wohnung der Künstlerin.
Zwei in einer großen Stadt ist ein guter Liebesfilm, der in der NS Zeit spielt, mit schönen Bildern vom damaligen Berlin. Bild und Ton sind sehr gut. Am Schluss sagt der NS Offizier zu seiner Freundin,dass er an die Font muss, damit wieder Frieden sein wird.
Wunschkonzert ist hingegen ein plumpes NS Propagandafilmchen.
Der Ton ist unerträglich gefiltert worden, man muss genau zuhören um etwas halbwegs zu verstehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Zarah Leander Edition

Erinnert man sich an die großen Stars der UFA-Zeit, kommt man an dem Namen Zarah Leander einfach nicht vorbei. Die am 15. März 1907 in Karlstad in Schweden als Sara Stina Hedberg geborene, später große Filmdiva faszinierte ihr Publikum mit ihrer stets ganz besonderen Aura. Wohl kein anderer weiblicher Star rollte das "Rrrr" mit ihrer tiefen Alt-Stimme so schön und wirkte in ihren Rollen zugleich unnahbar wie für sich einnehmend. Als höchstbezahltester weiblicher Filmstar zu Zeiten der Nazis instrumentalisierte Goebbels Propagandaministerium sie für dessen Zwecke. So fiel es ihr nach Ende des Zweiten Weltkriegs dann auch lange Zeit schwer, an ihre großen früheren Erfolge anzuknüpfen.

Mit der nun hier vorliegenden DVD-Box bringt das Label "Black Hill" im Vertrieb von "Koch Media" gleich vier ihrer in den späten Dreißigern und frühen Vierzigern entstandenen Kinofilme zur Veröffentlichung.

Neben der Filmdiva selbst beschert die DVD-Box aber auch noch ein Wiedersehen mit einigen anderen Publikumslieblingen jener Zeit, als die Filme noch im Schwarz-Weiß die Zuschauer in die Kinos lockten. Namen wie die von Heinrich George, Marika Rökk, Hans Stüwe, Gustav Knuth, Karl Martell oder auch Herbert Wilk u. v. a. mehr bringen sicherlich die Augen vieler nostalgisch verklärter Cineasten zum Leuchten und lassen Vorfreude aufkommen auf stimmungsvoll gemütliche Stunden von den vier DVDs dieser Veröffentlichung mit den Leinwandidolen von einst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zarah Leander-Fans werden diese DVD-Box für immer in Ehren halten, werden doch die Filme einer der größten Diven des Nachkriegsfilms nicht mehr im TV gezeigt und sind auch auf DVD sehr rar. Alle Filme sind sehr liebevoll gemacht, die Bild- und Tonqualität auch gut, einzig und allein beim 'Lied der Wüste' ist der gesprochene Text stellenweise sehr schwer zu verstehen, die anderen Filme sind jedoch durchaus in Ordnung und wurden sehr gut restauriert. Leider fehlt nur ein Booklet das einen Überblick über die Filme gibt, und die vier DVDs sind lediglich in einem Kartonschuber, aber dafür hat man die Filme endlich in einer vernünftigen Qualität auf DVD... ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Hier handelt es sich nicht um Filme, sondern um
Filmauschnitte mit den schönsten Liedern Zarah
Leanders aus ihren Filmen der Ufa-Zeit, kann ich
nur empfehlen, ja alle bekannten Lieder sind drauf,
in 77 min. das Leben der Leander aber musikalisch.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Zarah Leander Edition

Erinnert man sich an die großen Stars der UFA-Zeit, kommt man an dem Namen Zarah Leander einfach nicht vorbei. Die am 15. März 1907 in Karlstad in Schweden als Sara Stina Hedberg geborene, später große Filmdiva faszinierte ihr Publikum mit ihrer stets ganz besonderen Aura. Wohl kein anderer weiblicher Star rollte das "Rrrr" mit ihrer tiefen Alt-Stimme so schön und wirkte in ihren Rollen zugleich unnahbar wie für sich einnehmend. Als höchstbezahltester weiblicher Filmstar zu Zeiten der Nazis instrumentalisierte Goebbels Propagandaministerium sie für dessen Zwecke. So fiel es ihr nach Ende des Zweiten Weltkriegs dann auch lange Zeit schwer, an ihre großen früheren Erfolge anzuknüpfen.

Mit der nun hier vorliegenden DVD-Box bringt das Label "Black Hill" im Vertrieb von "Koch Media" gleich vier ihrer in den späten Dreißigern und frühen Vierzigern entstandenen Kinofilme zur Veröffentlichung.

Neben der Filmdiva selbst beschert die DVD-Box aber auch noch ein Wiedersehen mit einigen anderen Publikumslieblingen jener Zeit, als die Filme noch im Schwarz-Weiß die Zuschauer in die Kinos lockten. Namen wie die von Heinrich George, Marika Rökk, Hans Stüwe, Gustav Knuth, Karl Martell oder auch Herbert Wilk u. v. a. mehr bringen sicherlich die Augen vieler nostalgisch verklärter Cineasten zum Leuchten und lassen Vorfreude aufkommen auf stimmungsvoll gemütliche Stunden von den vier DVDs dieser Veröffentlichung mit den Leinwandidolen von einst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden