Facebook Twitter Pinterest
Zalman+CNPS10X+Optima+Pro... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Zalman CNPS10X Optima Prozessorkühler für Intel Sockel 775/1155/1156/1366 und AMD FM1/AM2/AM2+/AM3/Am3+

4.2 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Preis: EUR 25,73 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
11 neu ab EUR 25,73

Möchten Sie Ihr Elektro- und Elektronik-Gerät kostenlos recyceln? (Erfahren Sie mehr.)


Gaming-Angebote und Neuheiten zur gamescom
Nur vom 10.08. bis 24.08.2016 Hier klicken

Wird oft zusammen gekauft

  • Zalman CNPS10X Optima Prozessorkühler für Intel Sockel  775/1155/1156/1366 und AMD FM1/AM2/AM2+/AM3/Am3+
  • +
  • ARCTIC MX-2 - Wärmeleitpaste für alle Kühler (4 Gramm)
Gesamtpreis: EUR 30,61
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformationen

Technische Details
MarkeZalman
Artikelgewicht299 g
Produktabmessungen13,2 x 8,5 x 15,2 cm
ModellnummerCNPS10X OPTIMA
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASINB0073QBIO6
Durchschnittliche Kundenbewertung 4.2 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
Amazon Bestseller-Rang
Produktgewicht inkl. Verpackung880 g
Im Angebot von Amazon.de seit20. März 2012
  
Amazon.de Rückgabegarantie
Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
Feedback
 Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
 

Produktbeschreibungen

ZALMAN CNPS 10X Optima - Prozessorkühler - ( Socket 775, Socket 1156, Socket AM2, Socket AM2+, Socket 1366, Socket AM3, Socket 1155, Socket AM3+, Socket FM1 ) - Aluminium mit Kupferbasis - 120 mm


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Montiert auf:
ASUS Maximus VII Ranger für i7 4770K, 4x RAM Riegel Corsair Vengeance

Kühlleistung mit Boxedkühler (Standardtakt mit Turbo 3,9GHz):
IDLE: ca. 44°
Last: bis 90°

Kühlleistung mit diesem Lüfter (OC 4,125GHz, maximal 125MHz * 33, 1,17V, 90Watt):
IDLE: ca. 33°
Last: bis 70°

getestet habe ich Cinebench R15 sowie Star Citizen AC, 3DMark und Wolfenstein sowie Defraggler und bin mit der Kühlung mehr als zufrieden; Lautstärke ist akzeptabel aber natürlich um einiges leiser als beim Boxedlüfter, da größer

Montage:
Leicht fummelig, da die Lüfter-Backplate auf der Sockel-1150-Backplate montiert werden muss und so nicht direkt am Board anliegt. Habe es dank des gut durchdachten Fractal Define-Gehäuses alleine und ohne Ausbau des Mainboards geschafft, würde es beim nächsten Mal aber mit einer helfenden 3. Hand angehen oder das Board doch ausbauen; ist letztendlich stressfreier :)

Der Einbau auf 1155 oder anderen aufgeführten Sockeln sollte lt. gut verständlicher Anleitung leichter vonstatten gehen.

Hinweis: auf meinem Board ist zwischen Lüfter und dem ersten RAM-Riegel kaum ein halber Millimeter Platz, da die Vengeance über 4cm hoch sind, hätte der Lüfter bei nur etwas breiterem Kühlkörper nicht darüber gepasst.
Von meinem alten GA 990FXA-UD3 (AM3+) weiß ich, dass der Abstand zwischen Sockel und Ram-Slot extrem gering ist (etwa 3cm) und somit müsste der Lüfter auf der anderen Seite saugend montiert werden, was die Kühlleistung gemindert hätte.

Folgende Einbau-Reihenfolge erspart evtl. Frust und Kratzer:
1.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Sitzt bei mir auf einem FX3850 Vishera und leistet gute Dienste.
Im Idle ist er nahezu lautlos bei etwa 800-1200 U/min, Temperatur 15-25° C;
ab etwa 1400 U/min wird er aber dann deutlich hörbar, Temperaturen unter Last bis 45 °C (Prime95) ohne Overclocking.
Ich hatte mir von den angepriesenen "Shark Fin-Wings" zwar etwas mehr versprochen, aber die Lautstärke ist noch völlig akzeptabel. Es ist halt der ordentliche Luftstrom, den man zu hören kriegt, wenn es durch die Lamellen pfeift.
Wer es leiser möchte, braucht hier einfach schon mal von Grund auf eine höhere Kühleroberfläche, für mich darum kein Minuspunkt, denn ich wollte in erster Linie einen günstigen schlanken Kühler und kein Ultra-Silent-Performance-Monster von der Größe eines Backsteins.
Leute, die gezielt auf ein "Silence Tower" hinarbeiten, sollten sich aber lieber etwas anderes suchen!

[UPDATE Februar 2014: habe den Original-Lüfter jetzt durch einen be quiet! BQT T12025-MR-PWM Shadow Wings Lüfter 120mm ersetzt. Er dreht mit maximal 1500 RPM statt über 2000 wie der alte und das macht sich in der Lautstärke auch bemerkbar. Jetzt ist es unter Last (Prime95) nochmal einen Quantensprung leiser. Die Temperaturen sind hingegen auf gleichem Niveau geblieben.
Aber Achtung: der Shadow Wings ist als Gehäuselüfter konzipiert und auf dementsprechende Befestigung ausgelegt, die leider nicht modular ist. Ich habe ihn nur mit Gewalt und dem Verbiegen der Metallhaltebügel auf den Kühler bekommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Stabiler ordentlich und mit ausreichend Material verarbeiter Kühler. Nur der Lüfter hat Resonanzen bei voller Drehzahl (knarzt alle 2 Minuten für 5 Sekunden). Die Kühlleistung ist jedenfalls ordentlich und bei etwa 150 W gut 10-15 Kelvin niedriger als bei einem kleineren Modell von Rainjitek und dabei auch noch leiser (wenn der Lüfter nicht voll aufdreht). Dadurch das der Lüfter auch unter die Lamellen durchbläst werden auch die VRMs gut mit angeblasen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
An sich ganz Guter Kühler, großer Vorteil in meinen Augen, dass er größ und gleichzeitig dünn ist,
deswegen gibt es keine Platzprobleme.
Lüfter lässt sich gut montieren und man kann auch einen zweiten Lüfter anbringen.
Kühlleistung sehr gut!
Mein Phenom II x4 955 (overclocked 4Ghz und volllast)wird mit der Mindestdrehzahl gut gekühlt.
Allerdings liegt die Mindestdrehzahl des Lüfters bei ca. 1100rpm.
Im idle bzw. Desktopbetrieb ist das bei der Größe des Lüfters zu hoch und in leisen Rechnern hörbar.
Habe den Lüfter durch einen AC ersetzt, welcher bis auf ca. 300rpm sich runterregeln lässt.
In dieser Kombienation ist der Zalman-Kühler super.

Ein Stern Abzug wegen Lüfter.

Für diejenigen, die nicht sehr Geräuschempfindlich sind ist dieser Kühler sehr empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ich habe die letzten zwei Monate zwei Rechner für zwei bekannte zusammengebaut. Bei dem ersten Rechner hatte ich freie Hand und habe mich für einen Scythe Kotetsu entschieden. Beim zweiten Rechner musste ich aus Platzgründen etwas kleiner planen und mich für den Zalman CNPS10X Optima entschieden.

Zur Montage: was soll ich da bloß schreiben?! Ein Graus! Laut Homepage des Herstellers ist der Lüfter auch für Sockel 1150 geeignet, auch wenn auf der Verpackung nur der 1155 aufgeführt ist. Von hinten wird nun eine Backplate angebracht. Laut Anleitung sollte diese mit doppelseitigem Klebeband (!!!) an der Rückseite des Mainboards angebracht werden. Von vorne wird dann direkt der Kühlkörper mit den Intelblechen gegengeschraubt. Ein gefrickel hoch 10! Da die Backplate nicht in die vorgebohrten Löcher des Mainboards fallen sondern dahinter liegen. Ich hab das Board vorsichtig vor mir auf den Tisch gelegt. Ausserdem ist darauf zu achten, dass alle schrauben gleichmäßig angezogen werden. Im Vergleich dazu der Scythe Kotetsu: die Backplate wird von vorne mit Schrauben befestigt. Darauf kommen die Intelblechen und erst darauf wird der Kühlkörper geschraubt. Wesentlich komfortabler!

Zum Betrieb: ebenfalls ein Reinfall! Der Zalman Lüfter dreht minimum 1000 rpm. Zudem entwickelt er ein tiefes brummen, was ich als sehr störend empfunden habe. Die Kühlleistung lag beim Idle bei 30 Grad Celsius, unter Last bei 45. Ich habe den Lüfter nun gegen einen Arctic Cooling F12 PWM ausgetauscht: Idle 28 Grad Celsius (bei 700 RPM!!!) , Last 43. Und nicht hörbar.

Meine Bewertung: für die Kühlleistung im Standard wurde ich 5 Sterne geben, 2 Sterne Abzug für die miserable Installation, 1 Stern Abzug für den mangelhaften Lüfter.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen