Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Karnevals-Shop Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFitmitBeat Autorip WS HW16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
34
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. April 2012
Der Kühlkörper macht mit seinen 3 dicken U-förmigen Heatpipes, die direkt auf dem CPU aufliegen, einen sehr soliden Eindruck. Er ist dennoch relativ leicht und auch recht platzsparend, da er vor allem in die Höhe und nicht so sehr in die Breite geht. Ideal für mich, da ich nur ein uATX-Board habe und auch sonst sehr wenig Platz bis zu den (voll belegten) RAM-Bänken ist.

Der Lüfter ist auch gut, hat allerdings für meinen Geschmack einen zu engen Drehzahlbereich (1500 bis 2000 ohne Widerstandskabel, 1200 - 1500 mit Widerstand). Das liegt aber wahrscheinlich an der LED, bei zu kleiner Spannung leuchtet die wahrscheinlich nicht mehr. Daher ist der Lüfter im idle schon hörbar, kühlt dafür aber auch auf 25°C runter. Unter Volllast legt der Lüfter bei mir nicht mehr an Drehzahl zu (liegt aber wahrscheinlich an der Temperatureinstellung im BIOS) und kühlt extrem genial: Prime 95 5 Minuten am Stück <55°C. Der Boxed Lüfter des i5 750 hat mit Ach und Krach auf ca. 80°C "kühlen" können und heulte dabei mit über 2500 rpm.

Die LED ist recht nett anzuschauen, aber auch nicht wirklich hell (ist ja nur eine). Mein 120mm Gehäuselüfter hat 4 LEDs mit gleicher Leuchtstärke, so dass der Zalman eigentlich kaum zu sehen ist.

Einziger echter Kritikpunkt (was auch einen Punkt kostet) ist die Wärmeleitpaste. Die ist bei Raumtemperatur so dermaßen zäh, dass man sie einfach nur schlecht verteilen kann. Normalerweise reicht eine Reiskorn große Menge um den gesamten Heatspreader der CPU mit einer dünnen Schicht zu bespachteln. Das war hier leider unmöglich. Die Unterseite des Kühlkörpers ist durch die direct-contact-heatpipes auch leider nicht ganz eben, so dass man auf jeden Fall auch den Kühlkörper mit Paste bespachteln muss.

Trotz der Unmengen an Paste, die wahrscheinlich nach dem Festdrehen der Schrauben an allen Ecken und Enden rausquellen, ist die Wärmeleitung spitze.

Alles in allem also ein sehr guter CPU-Kühler.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2014
Suchte einen AM2 Kühler, da ich ein älteres Board mit einem Athlon 6000 (Brisbane) ausgestattet hatte. Um dieses kleine Blockheizkraftwerk ordentlich zu kühlen hatte ich erst einen günstigen Alpine 64 GT Rev.2 eingebaut, der es aber überhaupt nicht schaffte. Bei Normalbetrieb war ich schon über 50°C und wenn ich Instant Videos in Fullscreen geschaut habe, ist mir regelmäßig der Rechner bei CPU Temperaturen bei 90°C+ zwangs-ausgegangen.
Da musste was bewährtes her. Zahlman ist ein alter Hase im Lüftergeschäft und die wissen wie es geht. Jetzt kommt die CPU unter Volllast nur noch auf sage und schreibe 45°C! Hammer! Und dabei kann ich noch ruhig Video schauen ohne den Eindruck zu haben, dass sich die Nachbarin gerade die Haare macht. Zahlman und nix mehr anderes!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2016
hatte mir diesen Lüfter vor Jahren schon für meinen Eigenbau-PC gekauft und habe es nie bereut.

Er ist zwar im idle nicht "unhörbar" mit 1250 rpm, dazu müsste er eher unter 1000 rpm gehen können. Aber er schaufelt für seine Größe wirklich gut die Warm-Luft weg, weshalb er nur selten höher drehen muss.
Unter Vollast hält er meine CPU bei max 55 C und ist auch dabei nicht mal laut. Das gibt's nicht oft. Led beleuchtung ist ein gimik das ich leider nie zu sehen bekomme weil mein Gehäuse geschlossen ist.
Seine Lüfterleistung in Kombination mit solchen kompakten Einbaumaßen ist im Grunde konkurrenzlos.

Einziger Negativpunkt (ist aber keinen Punktabzug wert) ist vielleicht, dass die V förmige recht tiefe Bauform an manchen Stellen für eine Staubreinigung etwas schwierig bis unzugänglich ist. Die mickrige Menge an Wärmeleitpaste kann ich übrigens auch bestätigen: Die paar Cent Einsparung anstelle einer ordentliche Beigabe hätte Zalman sich auch verkneifen können.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2015
Eigentlich ein sehr guter Kühler für den Preis. Ich benutze den gleichen auf meinem AMD FX-8320 und den kühlt er im Vergleich zum Boxed Lüfter nochmal um 10-15° weiter runter, bei gefühlt halb soviel Lautstärke und geht selbst im Sommer nicht über 53° unter Last.

Diesen hier habe ich aber für meine Schwester gekauft. Sie hat einen FX-8350 und außerdem steht ihr PC im Dachgeschoß so daß dieser Kühler doch ganz schnell an seine Grenzen stößt. Bei Zimmertemperaturen von mehr als 40° im Sommer sind 66° auf der CPU keine Seltenheit(den Boxkühler hab ich dort erst gar nicht ausprobiert, wegen spontaner Selbstentzündungsgefahr). Daher vielleicht ein wenig zu schwach für diese CPU in diesem Setting. Deswegen nur 4 Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2012
Habe ich auf meinem GA 990FXA-D3 mit dem Phenom II X4 965@3,8GHz montiert. Hatte vorher den Alpenföhn Groß Clock'ner sowie den Scythe Katana, welche allerdings die ersten beiden RAM-Bänke blockierten. Dieser Lüfter überdeckt keine Bank und kühlt die CPU auf 41° (IDLE) und max. 57° bei 100% Auslastung im Fractal XL Define (das durch die Dämmung eh ein wenig wärmer wird).
Zum Vergleich => mit dem Alpenföhn hatte ich einen etwa 43° warmen Prozessor (IDLE), der Katana noch 1-2° wärmer.
Der Zalman ist etwas lauter als der Alpenföhn aber leiser als der Katana, empfinde ich aber nicht als störend.

Lediglich den Einbau empfand ich als etwas fummelig (habe das Board nicht ausgebaut), da war die Klickschelle des CNPS9900 um Welten besser.

Fazit: für Kühlleistung, Lautstärke und Einbau würde ich 3 Sterne geben - im Verhältnis zur geringen Größe und zum Preis sind aber 4 gerechtfertigt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2012
Hallo Leute,

Das Teil ist ein echter Geheimtipp. Ich wurde auf das Modell im GameStar Hardwareteil aufmerksam.

Er ist jeden Euro wert. Nicht zu groß oder zu schwer, sehr effiziente Konstruktion mit "Heatpipe-Directtouch". Es liegt auch ein "Verlängerungskabel" für den CPU-Fan bei, der die Drehzahl noch weiter reduziert, also noch leiser wird als ohnehin schon. Ich habe das weggelassen und mein System ist genauso leise wie vorher. Er dreht mit 2000 rpm. Das Leuchten ist eher Schnickschnack, sieht aber von aussen im dunkeln cool aus.

Der Einbau ansich geht problemlos sofern man das MB noch nicht eingebaut hat. Wenn man einen Wechsel mit eingebautem MB vornehmen will, wird es fummelig. Das Hauptproblem besteht darin die beiden Clips an der Basehalterung einzurasten und gleich anschließend anzuschrauben. Bei mir hat sich abwechselnd ein paar Mal jeweil die andere Seite wieder gelöst, man kommt da schwer mit den Fingern ran, vor allem wenn ein Transistor noch knapp davor steht. Aber ich habe es geschafft und es hat sich mehr als gelohnt!

Zum System: Es wird ein Intel Core 2 Quad Q9550 mit Standardtakt gekühlt.

Hier ein Auszug aus dem Log von Coretemp 1.0 RC3 jeweils eine Runde Far Cry 2 (ca. 30 min.). Jeweils die Spitzenwerte.

Standard-Boxedkühler:

80,79,90,94
80,79,90,94
80,79,91,95
80,79,91,95
77,78,86,90
71,70,82,91

Also das ist schon eindeutig viel zu hoch, deshalb musste ich da was machen xD

Jetzt die Werte mit dem Zalman CNPS7X:

55,48,51,54
55,48,51,54
55,48,51,53
55,48,51,54
55,47,51,54
56,48,51,53
55,48,51,54

Also schon ein gewaltiger Unterschied, teils bis zu 40°C!

Ich habe nun auch Spielraum für Übertaktung.

Echt cooles Teil, kann ich uneingeschränkt empfehlen! Da gibt es teurere Kühler die weit ineffizienter sind.

Als Wärmeleitpaste habe ich übrigens nicht die mitgelieferte verwendet sondern eine andere, auch von Zalman. Die mitgelieferte soll eher den Ruf haben "Klebstoff" zu sein und zu wenig dabei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2013
Also das Produkt ist zu empfehlen.
Nutze ihn um meinen i5 3450 besser zu kühlen. Nach einigen Stunden ARMA2 + Mods war mein i5 mit dem Boxed kühler bei 70°C. Durch den neuen Zahlmann reduziert sich die Temperatur um ganze 10°C, auf ca. 60°C! Ihr denkt sicherlich das ist jetzt nicht viel. Jedoch muss ich darauf hinweisen das bei mir noch ein weiteres Anschlusskabel mit einen Widerstand, für den Zalmann, dabei war, was den Lüfter mit weniger Umdrehungen laufen lassen tut und dieser damit nicht auf Volle leistung läuft. Dementsprechend ist er nicht so laut.
Auch schaut der Zahlmann Kühler sehr schick in meinen "Thermaltake V3 Black Edition" Tower aus. Durch das kleine Fenster an dessens Seitenwand glänzt das nette Blech des Kühler durch, was fast Ausschaut wie ein V8 Mototr! xD

Mein System:
#MSI Nvidia Geforce GTX 560
#Intel i5 3450 3,1 GHz
#8 GB DDR 3 RAM 1600 Mhz
#2x 1 TB SATA 600 im RAID 1
#Motherboard BIOSTAR H77MU3
#Gehäuse Thermaltake V3 Black Edition
-2 Gehäuselüfter -Gehäuse teilweise mit Matten gedämdt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2011
Für unser Antec Skeleton genau die richtige Entscheidung. Kompakt aber gut - Zalman wie immer gut verarbeitet und einfach zu installieren.
Sieht auch noch coooool aus und ist wie versprochen leise.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2011
Vielen Dank an Amazon und Dhl für die schnelle Lieferung.

Der Kühler ist klein, leicht, sieht gut aus und ist kinderleicht zu installieren.
Zu meiner Verwunderung geht der Kühler von seiner Grösse her im Bigtower unter.
Es ist zu allen Seiten genug Platz.
Er ist nicht rauszuhören also für Silent-Freaks bestens geeignet und das ohne den beiliegenden Widerstand!
Meine Grafikkarte und die gesammte Gehäusetemperatur ist um ca. 5-10Grad gefallen. Pustet ordentlich alle Komponenten hinter und unter dem Lüfter an!
Da mein Bios die CPU-Temperatur nicht ganz genau ausliest kann ich leider nicht viel dazu sagen.
Mein Core i7 920 wird laut Bios im Idle 40 Grad warm und unter last beim spielen (Battlefeild 3) höchstens 60 Grad. (Kerntemperatur)
Voraussetzung gut belüftetes Gehäuse!
Aufgrund seiner Grösse sogar in einem kleinen Tower einbaubar.
Und die Optik ist auch toll wenn man eh schon alles in Blau gehalten hat(LED).
Würde Ihn jederzeit wieder kaufen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Aktuelle Towerkühler sind meist entweder laut oder sehr teuer. Für meine Begriffe hat Zalman hier (endlich mal wieder!!!) einen Volltreffer gelandet.
Spitzen Optik, super leise und Kühlleistung mehr als ausreichend. Ich betreibe damit einen leicht übertakteten, aber komplett freigeschalteten AMD Phenom II 960T. Der Einbau ist kinderleicht und selbst für wenig versierte Bastler problemlos.

Eine super Empfehlung für Fans leiser PC die gerne noch Kühlungsreserven haben. Für Extrem Overclocker ist er sicher weniger geeignet.

Von mir 5 Sterne für dieses grundsolide Teil.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Was kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel gesehen haben?

Bestseller • Am höchsten bewertet • Günstigster Preis


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)