Facebook Twitter Pinterest
5 Angebote ab EUR 15,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

I M Your Fan. The Songs of Leonard Cohen Import

4.6 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 26. November 1991
EUR 151,55 EUR 15,00
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 151,55 4 gebraucht ab EUR 15,00

Hinweise und Aktionen


Leonard Cohen-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Audio CD (26. November 1991)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Atlantic / Wea
  • ASIN: B000002ISX
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 228.566 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. First We Take Manhattan - R.E.M.
  2. Hey That's No Way To Say GoodBye - Ian McColloch
  3. I Can't Forget - Pixies - Pizies
  4. Stories Of The Street - That Petrol Emotion
  5. Bird On A Wire - The Lilac Time
  6. Suzanne - Geoffry Oryema
  7. So Long Marianne - James
  8. Avalanche IV - Jean-Louis Murat
  9. Don't Go Home With Your Hard-on - David McComb, Adam Peters
  10. Who By Fire - The House Of Love
  11. Chelsea Hotel - Lloyd Cole
  12. Tower Of Song - Robert Forster
  13. Take This Longing - Peter Astor
  14. True Love Leaves No Traces - Dead Famous People
  15. I'm Your Man - Bill Pritchard
  16. A Singer Must Die - Fatima Mansions
  17. Tower Of Song - Nick Cave And The Bad Seeds
  18. Hallelujah - John Cale

Produktbeschreibungen

1 x CD Compilation
US 1991

1R.E.M.First We Take Manhattan6:05
2Ian McCullochHey, That's No Way To Say Goodbye3:21
3PixiesI Can't Forget3:24
4That Petrol EmotionStories Of The Street4:58
5Lilac Time, TheBird On The Wire3:19
6Geoffrey OryemaSuzanne4:28
7JamesSo Long Marianne4:48
8Jean-Louis MuratAvalanche IV5:12
9David McComb & Adam PetersDon't Go Home With Your Hard-On5:13
10House Of Love, TheWho By Fire2:26
11Lloyd ColeChelsea Hotel3:24
12Robert ForsterTower Of Song3:19
13Peter AstorTake This Longing4:39
14Dead Famous PeopleTrue Love Leaves No Traces3:36
15Bill PritchardI'm Your Man4:01
16Fatima Mansions, TheA Singer Must Die3:53
17Nick Cave & The Bad SeedsTower Of Song5:40
18John CaleHallelujah4:06

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
I'm Your Fan unlocks the broad sweep of Cohen's talent in a dazzling variety of voices and styles. Ian McCulloch soars through Hey That's No Way To Say Goodbye, adding his own melancholy twist to the song's sublime sadness; The Pixies storm through I Can't Forget at their characteristic fast pace, while That Petrol Emotion poignantly render Stories Of The Street, and James perform a meandering but moving So Long Marianne. Stephen Duffy of The Lilac Time gently caresses Bird On A Wire, followed by Ugandan Geoffrey Oryema whose ethereal Suzanne fades out on a click-filled chorus. Dead Famous People make a surprising success of a bubblegum singalong rendition of True Love Leaves No Traces, and a highlight is John Cale's voice & piano on Hallelujah, a classic which would have remained buried in Cohen's own rather flat version. Others are not so great: Nick Cave's pointless Tower Of Song and REM's sloppy First We Take Manhattan. Overall a very impressive and enjoyable listening experience that brilliantly showcases the melodic and lyrical depth of Leonard Cohen's compositions.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Leider nur ganz kurz: hier handelt es sich um einen Sampler, der Cover-versionen enthält die meist von Indie-Größen, Nick Cave, House of Love, Pixies, James, Lloyd Cole, John Cale, Robert Forster und sogar REM interpretiert werden, und das wirklich immens gut. Die CD ist mit 14 Tracks und über 75 Minuten Laufzeit auch vom Preis-/Leistungsverhältnis auf jeden Fall einen Kauf wert. Anspieltipp: First we take Manhattan von REM und Who by Fire von House of Love.

Schönes und ausführliches Booklet.

Kritik: Es fallen höchstens ein bis max. zwei Songs vom Niveau her ab.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Les Inrockuptibles ist ein französisches Kulturmagazin, Schwerpunkt Rockmusik, welches in einer Auflage von knapp 60.000 Exemplaren erscheint. Sonderausgaben der Zeitschrift wurden ausschließlich einem besonderen Künstler gewidmet. Darüber hinaus veröffentlichte das Magazin auch für manche Interpreten Tribute Alben, so auch dieses im Jahre 1991 für Leonard Cohen mit insgesamt 18 Coverversionen. „I'm your fan“ ist natürlich eine Anspielung auf Cohens legendäres 1988-ziger Album „I'm your man“ welches gerade im Oktober 2016 neu auf 180 Gramm Vinyl herausgebracht wurde. Dieses Cohen Album beginnt mit dem Song „First we take Manhattan“. Hier präsentieren diesen Song R.E.M. Die Aufnahme zählt zu den herausragenden Interpretationen dieser CD. Die wunderbar düsteren Gitarrenriffs machen aus Cohens Werk eine unverwechselbare und eigenständige Coverversion. Diese Aussage steht nicht für die gesamten 18 Aufnahmen. „Tower of song“ ist gleich zweimal vertreten. Nick Caves Aufnahme ist schlicht genial, unverwechselbar Nick Cave. John Cales „Hallelujah“ geht unter die Haut. Gänsehautfeeling! Überzeugend!
“I can't forget“ 'von den „Pixies“ entfernt sich mit kratzigen Rockgitarren weit vom Original. Eine Version, die ich als mutig, experimentell und schlussendlich gelungen ansehe. Eine weitere sehr gelungene Fassung ist für mich „I'm your man“ von Bill Pritchard. Für Lloyd Cole's „Chelsea Hotel“ bedurfte es für mich schon einiger Hördurchgänge mehr, doch dann hatte ich den Zugang, wie zu vielen anderen Songs dieses Albums.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
von den Interpreten, kannte ich nur REM und Nick Cave - durch "I'm your Man" auf den Geschmack gekommen, habe ich das Album gekauft, und bin begeistert. Manches ist richtig schräg, auch härter als L.C.s Originalversionen. Vielleicht eher sowas wie ein Geheimtipp - hab es nicht bereut...
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als Zenbeeinflußter Freund weniger Worte sage ich nur: Eine wunderbare Platte mit der ergreifenden Version von "Hallelujah" von John Cale als Höhepunkt! Ende der Rezension: Kaufen und Hören!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden