Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,15
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

You Higuris Lost Angel Taschenbuch – 22. November 2006

3.3 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,00 EUR 0,15
4 neu ab EUR 6,00 12 gebraucht ab EUR 0,15

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Seit SEIMADEN und CANTARELLA sowie ihren Einzelbänden ist You Higuri der deutschen Leserschaft bekannt. Ihre Werke überzeugen vor allem durch wunderschöne Zeichnungen, gut durchdachte Handlungsbögen und liebevoll ausgearbeitete Charaktere.

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ich hab mir den Manga gekauft, weil ich gerne Werke von You Higuri wie zB Seimaden oder Cantarella lese. Sie hat einen hübschen, detaillierten Zeichenstil und präsentiert ihre Mangas als eine Mischung aus Witz, Romantik und oft einer etwas düsteren Atmosphäre.

Leider hat mir Lost Angel überhaupt nicht gefallen und ist einer der schlechtesten Mangas die ich bislang lesen durfte. Nur Gakuen Heaven ist in meinen Augen storymäßig noch etwas schlechter. Dass Higuri sich sehr an Fanservice hält ist ja nichts neues, soweit hab ich auch nichts gegen Romantik, aber bei Lost Angel wirkt alles einfach nur stumpfsinnig.

Die Story ist absolut nichts neues. Über Luzifer und Co hat man jetzt schon oft genug in Mangas etwas lesen können. Aber Lost Angel ist absolut kein Vergleich zu Angel Sanctuary.

Luzifer wird wie ein pubertärer Halbstarker dargestellt, alleine das reicht schon um den Manga in die Ecke zu werfen. Unter dem Fürsten der Dämonen stell ich mir etwas anderes vor als einen sturen, pseudocoolen Knaben. Dazu kommt natürlich ein Gegenspieler, der NATÜRLICH den "(Anti)Helden" quälen muß und dass selbstverständlich völlig sinnlos yaoi-mäßig angehaucht. Und was wäre Kitsch ohne den netten, hellhaarigen Jungen von nebenan hinter dem sich rein zufällig der Engel Michael verbirgt? In der Story um die beiden Jungen kommt meiner Meinung nach überhaupt keine Spannung auf, alles viel zu vorhersehbar und das Ende ist auch schwach. Lasst uns eine kuschelige yaoi-angehauchte Szene machen und die Welt ist wieder in Ordnung. Also ne...das hätte man auch weniger kitschig verpacken können. Aber an dem "Meisterwerk" konnte man ohnehin nicht viel retten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ryo Makise, seines Zeichens Schülersprecher wird von ein paar Mitschülern erwischt, hübsch verschnürt und sieht grade einer tracht Prügel entgegen, als ein großer, dunkelhaariger Schüler die Raufbolde überrascht und verscheucht. Als Ryo sich bedanken will, erklärt ihm der Junge, dass er es nicht für ihn getan hat, sondern sich nur durch den Krach bei seinem Mittagsschlaf gestört fühlte – und weg ist er. Zurück auf dem Schulhof wird Ryo von seinem kleinen Bruder Sakae bestürmt, der besorgt von dem Überfall auf seinen großen Bruder gehört hatte. Da stolpern sie auch schon fast über den neuen Schüler an der Schule, Gunter Senkoji, Ryos Retter, doch der verschwindet auch so schnell wieder, wie er aufgetaucht ist. Sakae dagegen ist zu den Raufbolden gelangt, welche er jetzt seinerseits beschimpft, da sie seinem großen Bruder nicht einmal eine Schramme verpasst haben. Ups, der Kleine ist nicht so niedlich und besorgt, wie er grade noch tat! Als einer der großen Jungen sich nun wütend an dem kleinen Auftraggeber vergreifen will, kommt eine riesige, krallenbestückte Hand aus dem Himmel und greift sich den Übeltäter. Sakae kichert und bald denkt er sich vor sich hin, dass er sogar einen Bund mit dem Teufel eingehen würde um nicht immer hinter seinem großen Bruder zurückzustehen.

An der katholischen Schule treiben so manche Dämonen und Sekten ihr magisches Unheil und einer davon, die Baphomet verehrt, hat sich Sakae angeschlossen. Doch die Tieropfer reichen bald schon nicht mehr um Sakaes Wünsche zu erfüllen, jetzt braucht er ein Menschenopfer, ein Mensch mit einem guten Herz.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
'Lost Angel' von Higuri ist eigentlich ein manga mit sehr viel Potential, aber leider wurde von diesem wenig umgesetzt. Dass man Luzifer nicht mehr als den total Bösewicht hinstellen kann oder muss, ist eigentlich fast jedem Otaku langsam klar geworden.

Man lese nur Yukis 'Angel Sanctuary' oder 'D.N.Angel', der zwar nicht Luzifer ist, dennoch einen schwarzen Engel darstellt. Es ist aber mal schön zu sehen, dass Luzifer wieder im Himmel ist. Der Charakter wird auch sehr schön dargestellt, nur leider wirkt er im Manga eher flach, da er sich wegen des Einzelbandes nicht völlig entfalten kann. Bei Michael ist es genau das gleiche Prinzip.

Es ist wirklich schade, dass dieser Band, der sich sehr an Schemata wie 'Sailor Moon', 'JKK' oder 'Wedding Peach' hält, schon nach einem Band beendet wurde. Ich hätte mir vielleicht eine fünfbändige Reihe gewünscht mit einem abgeschlossenen Ende, denn das Ende, welches der Manga hat, ist doch etwas sehr flach und offen.

Ich hoffe Higuris nächster Streich ist wieder in gewohnter Form abgerundet und mit etwas mehr Hintergrund.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ulrike Ergenzinger VINE-PRODUKTTESTER am 19. November 2006
Format: Taschenbuch
In diesem Einzelband nahm sich You Higuri die Legende von *Luzifer* vor, einstmals einer der höchsten Engel, bis er *buchstäblich* nach den Sternen griff.

Die Geschichte spielt an einer katholischen Schule in Japan. Der Schulsprecher der Schule gerät öfters in Schwierigkeiten in die *Dämone* involviert sind, aus der ihm jedesmal ein mysteriöser Mitschüler rettet.

U.a. greift sie dabei die Geschichte auf, die auch schon Kaori Yuki in Angel Sanctuary verarbeitet hat (Luzifer & Michael sind Zwillinge).

Die Bilder sind gut gezeichnet, man merkt eindeutig ihren Stil.

Mehr werde ich euch über die Story nicht verraten!

Viel Spaß beim Lesen! ;-)
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden