Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle BundesligaLive AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Mai 2017
Sehr süßes Spiel für alle Mario und Yoshi Fans. Macht Spaß zu Spielen und hat eine relativ lange Spielzeit. Auch eine schöne Geschenkidee.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2017
Schnelle Entscheidungshilfe gesucht? Kurzversion mit Positiv- / Negativliste und Fazit gibt’s weiter unten im Text! :-)

Freunde der klassischen Nintendo-Spiele werden dieses hier lieben! Die Charaktere sind natürlich moderner und auf 3D angepasst aber immernoch so liebevoll gestaltet wie in den guten alten Tagen. Man bekommt hier für einen wirklich fairen Preis, da es ein Teil der Nintendo Selects Reihe ist Yoshis New Island - Nintendo Selects - [3DS] (sucht gezielt danach), ein schönes und durchdachtes Spielerlebnis geliefert. Es ist auch kein moderner Abklatsch der bekannten Spiele oder früherer Titel, es ist vielmehr ein neues Game, mit neuer Story, was auf der Bühne bekannter Welten spielt und das alte bekannte Spielprinzip verkörpert. Dies wird ebenfalls deutlich wenn man sich die Leveldesigns anschaut, man erkennt sie halt einfach wieder und fühlt sich gleich „zu Hause“. Die Melodien, Töne, Grafiken und Sequenzen sind passend abgestimmt und passen zur Story des Games. Ebenso ist die Steuerung und Bedienung durchdacht und funktioniert einwandfrei. Die 3D Effekte und die Tiefenwahrnehmung sind bei diesem Spiel ebenfalls mehr als gelungen!

Insgesamt bekommt man ein rundes, abwechslungsreiches Jump & Run, mit neuen Elementen, bei dem man den kleinen Dino durch 48 Levels steuert. Der Schwierigkeitsgrad ist nun als eher leicht einzustufen. Somit ist das Game ideal für Anfänger (die nächste Generation zockt ja auch schon ;-) ). Selbst wenn es mal brenzlig wird hilft das Spiel mit zusätzlichen Items die einen quasi unverwundbar machen. Somit ist es leider dann keine wirkliche Herausforderung mehr aber es kommt so auch kein Frust auf, das muss man dann wohl persönlich abschätzen. Wer allerdings Kinder spielen lässt ist dafür vermutlich dankbar ;-)

Positiv:
-Günstiger Preis gegenüber nicht Nintendo Selects Spielen (sucht dieses Spiel bei den "Nintendo Selects" Sonderausgaben!)
-Klassiker bei dem man sich durch die bekannten Elemente gleich wohl und vertraut fühlt
-einfaches, kurzweiliges Jump & Run für das man keine große Erklärung braucht

Negativ:
-zu schnell durchspielbar, keine wirklichen Herausforderungen
-vorhersehbare Lösungen
-sehr krasse Hilfestellungen lassen den Spieler quasi unverwundbar werden, wenn man nicht weiterkommt

Fazit:
Wer die klassischen Charaktere und Spiele von Nintendo liebt kommt hier nicht drum herum! Meine Negativ-Punkte kann man natürlich auch positiv sehen. Ich denke jeder Spieler muss für sich entscheiden wie er sie betrachtet. Für mich persönlich ist es schade aber für Kinder z.B. ist so etwas super. Das Gameplay sowie die Gestaltung sind aber den Preis wert und man blickt nostalgisch auf die alten Titel und Zeiten zurück. Bei 20 € für die Nintendo Selects Version Yoshis New Island - Nintendo Selects - [3DS] ist das Preis- /Leistungsverhältnis auf jeden Fall super und man macht beim Kauf dieses kurzweiligen Spiels nichts falsch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
STORY:
Die Spieleikonen Mario und Luigi, hier noch als Babies, werden vom Storch falsch abgeliefert. Beim Wiedergutmachungsversuch fliegt der Storch ausgerechnet den Schergen von Oberbösewicht Bowser in die Arme und verliert die "Fracht". Baby Mario landet dann bei Echse Yoshi und seinen Artgenossen. Zusammen wollen sie Bruder Luigi von Bowswer zurückholen.

GAMEPLAY:
Dies ist ein Jump & Run-Spiel (Hüpfen & Springen) in 2D (wenn die Figur von links nach rechts und umgekehrt läuft).
Insgesamt stehen sechs Welten mit je etwa acht Levels zur Verfügung, die man auf dem Weg zu Oberboss Bowser durchstreift.
Man erreicht klassischerweise das Ende jeden Levels, wobei stets darauf zu achten ist, dass man Baby Mario nicht verliert. Wird man nämlich von einem Feind oder verletzenden Hindernis (wie etwa Lava) berührt, wird Yoshi nicht einfach nur verletzt, sondern verliert Baby Mario. Wird dieser innerhalb einer Zeitspanne von wenigen Sekunden nicht wieder aufgefangen, schnappen ihn Bowswers Handlanger und man verliert einen Versuch.
Nebenbei gibt es einige Items, die es möglichst vollständig zusammeln gilt, einige gut sichtbar, andere wiederum sind versteckt. Es gibt wenige Powerups, die Yoshi zu neuen Kräften verhelfen (Feuer oder Eisatem spucken, rasende Geschwindigkeit, wie Sonic an Raumdecken entlanglaufen...), ansonsten gibt es fast nur reine Sammelitems, um die Levelstatistik aufrecht zu erhalten.
Ergänzt werden die Levels oft mittendrin mit Bonusrunden, in denen Yoshi sich etwa in eine Lore, in einen Hubschrauber oder in einen Presslufthammer verwandelt, um so für kurze Zeit im Alleingang Items zu sammeln.
Insgesamt ist das Spiel vom Schwierigkeitsgrad her sehr einfach, man kann als älterer Spieler sogar schnell Langeweile empfinden. Ich persönlich fühlte mich erst in der sechsten und letzten Welt etwas mehr herausgefordert, aber trotzdem war dies kein Vergleich zu ansprechenderen, anspruchsvolleren Jump & Runs für den 3DS wie "Kirby Triple Deluxe". Selbst die Boss-Levels sind lachhaft einfach und schnell vorbei. Da macht das Stöbern nach den Items schon eher Spass (wenn auch nicht viel).
Ich kann, wie gesagt, keinen Vergleich zum berühmten SNES-Ableger ziehen. Daher weiss ich nicht, inwieweit einfach oder schwierig dieses Spiel ist.
Jedenfalls empfehle ich "New Yoshi's Island" lieber jüngeren Spielern, denn selbst jene, die sich doch überfordert fühlen, erhalten genügend Hilfestellung (vor allem in Form von Flügeln nach mehrmaligem Sterben im selben Level).
Die Steuerung ist soweit in Ordnung, auch wenn man sich an Yoshis Sprungmanöver gewöhnen sollte (Yoshi kann sich für wenige Sekunden in der Luft halten und dabei die "Landerichtung" variieren, gutes Zielen ist hierbei gefragt). Ansonsten gibt es klassische Aktionen, wie sie schon in den Mario-Spielen auftauchen wie die Stampfattacke oder das Schlucken von Gegnern dank Yoshis flinker Zunge. Apropos: Wie man sich denken kann ist die Hauptattacke das Bewerfen der Gegner mit Eiern (auch riesige Eier und Metalleier werden eine Rolle spielen). Diese Eier können auch zum Einsammeln schwer erreichbarer Items verwendet werden.

GRAFIK:
Was ist über die Grafik sagen lassen kann ist, dass sie zur Spieleserie passt: Die Levels erinnern so eher an Kinderzeichnungen, wobei aber die Figuren stehts eher dreidimensional daherkommen (trotzdem verwischen sich Hinter- und Vordergrund manchmal zu sehr für mich). Alles erscheint farbenfroh und, ja sagen wir's, kinderfreundlich, ganz hübsch. Doch muss ich zugeben, dass mich die Grafik nicht aus den Socken gehauen hat. Sie ist okay, mehr nicht.

MUSIK UND SYNCHRONISATION:
Vom Soundtrack, der zwischendurch gern mit trötähnlichen Tönen erklingt, ist mir lediglich die Levelmenü-Melodie im Kopf geblieben. Ansonsten dudelt die Musik halt eher vor sich hin. Für mich persönlich ist sie nun nichts, was ich gern nochmal hören wollen würde oder etwas, an die ich mich gut erinnern würde, aber andererseits ist sie doch nicht so fürchterlich, wie ich es von manchen anderen Kritikern gelesen habe.
Sprachausgabe gibt es nicht, die Figuren geben eben Laute von sich (allen voran natürlich Yoshi und sein Schützling), die Soundeffekte sind in Ordnung.

MENÜS UND OPTIONEN:
Das Menü ist übersichtlich und im Schultafelstil gehalten.
Es stehen anfangs drei leere Speicherplätze bereit, sodass zwei, drei Leute ihren eigenen Speicherstand auf demselben Cartridge spielen können.
Die Steuerung lässt sich im Menü definieren (über vordefinierte Steuerungstypen sowie die Steuerung der Yoshi-Eier) und ist nicht nur aus dem Hauptmenü, sondern auch während dem Spielen der Levels abrufbar. Sonst gibt es keine Optionen, mit denen man das Spiel irgendwie beeinflussen oder variieren könnte (wie etwa Schwierigkeitsgrad) oder eine Möglichkeit, etwa Videosequenzen des Spiels nochmal zu sehen (auch wenn die Anzahl derer eh stark begrenzt ist).

EXTRAS:
Als eine Art Extra kann man es betrachten, dass man die Yoshi-Bonusspiele mit der Zeit und durch Sammeln von Items so freispielen kann, dass man sie auch separat spielen kann. Grosser Minuspunkt hierbei: Dies geht ausschliesslich im Zweispieler-Modus. Wer also zufällig keinen zweiten Spieler lokal parat hat, der einen Nintendo 3DS besitzt, kommt gar nicht in den Genuss dieses Extras. Es gibt zwar einen Weg, die Bonusspiele auch alleine zu spielen, doch muss man dazu pro Levelwelt 30 goldene Medaillen gesammelt haben (die zu bekommen ist ein Stückchen Arbeit an sich), dann kann man pro Levelwelt ein Bonusspiel zum separaten Zocken freispielen.
Zudem gibt es ein Extra am Ende des Spiel: Hat man es das erste Mal vollständig durchgespielt, steht die Option zur Verfügung, beim zweiten vollständigen Durchspielen den erwachsenen Bowser als letzten Bossgegner bekämpfen zu können (allerdings ohne jegliche Zurhilfenahme der Flügel-Powerups, wobei man beim zweiten Durchspielen dieses einfachen Spiels eher Geduld benötigt als diese Powerups).

FAZIT:
Ich war relativ enttäuscht von "New Yoshi's Island", es war ein zu kurzes und einfaches Vergnügen. Es ist schon mal kein Highlight unter den Nintendo 3DS-Spielen, geschweige denn unter den 3Ds-Spielen in meiner Sammlung. Suchtpotenzial war quasi nicht vorhanden. Doch um fair zu sein, vielleicht fusst meine Enttäuschung auch darin, dass ich zuvor erst das Nintendo Jump & Run "Kirbys Triple Deluxe" spielte, welches mir wesentlich besser gefiel. Und wer weiss, vielleicht ist die Zielgruppe tatsächlich ein jüngeres Publikum, welches durch die kindgerechtere Optik und Spielweise erreicht werden soll. Höchstens diesem kann ich "New Yoshi's Island" wirklich empfehlen (vielleicht noch Yoshi-Enthusiasten), aber als ein "Must have"-3DS-Spiel würde ich es so oder so nicht bezeichnen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2014
Tolles Spiel. Wie fast alle Mario Spiele! Selbst für meine 7-jährige eiwandfrei zu spielen! Preis könnte ruhig im Bereich von unter 30 Euro angesiedelt sein!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2014
Yoshi's New Island hat es gewiss nicht leicht: Bei einem Vorgänger wie "Super Mario World 2: Yoshi's Island" (der für SNES veröffentlicht wurde, seit April 2014 aber auch in der Virtual Console der Wii U zu kaufen ist), den viele Videospieler als bestes Jump & Run aller Zeiten bezeichnen, ist die Messlatte natürlich sehr hoch angesetzt.

Yoshi's New Island spielt sich gut, es entsteht sofort ein "heimisches" Gefühl, die Levels sind wunderschön und sehr detailreich gestaltet. Die bunten Farben machen hier wirklich gute Stimmung. Die Welten sind über eine Oberweltkarte in verschiedene Levels eingeteilt, wobei am Ende jeweils ein Endgegner wartet. Auf Yoshi reiten die Babys des Nintendo-Universums, die bei Berührung mit einem Feind in einer Luftblase über die Weltenoberfläche schweben; ihr habt hier nur einige Sekunden Zeit, sie wieder einzufangen, sonst verliert ein das Level und müsst erneut beginnen.

Musikalisch ist das Spiel - wie sein Vorgänger - grandios. Die Melodien bleiben sofort im Kopf und untermalen das Geschehen wirklich sehr gut. Das nervige Baby-Geschrei ist natürlich auch in diesem Spiel vertreten. Die Rücksetz-Punkte sind nicht ganz so gelungen gesetzt, manchmal muss man das ganze Level von vorne beginnen, auch wenn man schon den größten Teils des Levels durch hatte. Dieses kommt allerdings nicht so oft vor, da das Spiel extrem leicht ausgefallen ist. Man wird hier wirklich kaum gefordert und weiß wirklich immer, was zu machen ist und wie man an das Ziel gelangt. Auch die Endbosse sind in ein paar Minuten und meist im ersten Durchgang ausgeschaltet.

Die Steuerung ist ein weiterer Minuspunkt. Die Steuerung über das Pad funktioniert zwar einwandfrei und sehr intuitiv, allerdings gibt es auch Passagen, in denen sich Yoshi in verschiedene Gegenstände verwandeln kann (z. B. Helikopter, Bohrer). In diesen kurzen Abschnitten innerhalb des Levels funktioniert die Steuerung nur über die Bewegungssensoren. Dieses funktioniert leider sehr schlecht und es braucht mehrere Anläufe, bis man sich irgendwie "durch den Abschnitt gekämpft hat". Hier entsteht Frustation und der Spielespaß leidet merklich. Den 3D-Effekt solltet ihr hier sowieso ausschalten, da ihr durch die Bewegung den Tiefeneffekt nicht genießen könnt. Allgemein ist der 3D-Effekt recht gut gelungen.

Alles in allem ein sehr leichtes Spiel, das euch über eine gewisse Zeit unterhalten wird. Fans der Reihe sollten auf jeden Fall zugreifen. Als "alter" Fan von Nintendo schätze ich die vielen "Aha"-Effekte des Spiels, ihr werdet an vielen Passagen an die Vorgänger erinnert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2015
Ich habe beide Vorgänger gespielt und war von diesen sehr angetan, sodass ich dieses auch u bedingt haben musste.
Es handelt sich um ein klassisches Jump n Run; man steuert den Drachen Yoshi durch insgesamt rund 48 Level und muss darauf achten Baby Mario nicht zu verlieren. Dabei wirft man mit Eiern, frisst Gegner oder flattert zu höheren Plattformen.
Eigentlich sehr einfach das Spielprinzip. Allerdings wurde das Spiel im Vergleich zum Vorgänger (''Yoshi's Island DS") stark vereinfacht. Es gibt nur noch wenige Rätsel und wenn dann sind diese recht einfach zu durchschauen. Zumal transportiert man wie im SNES-Vorgänger wieder nur Baby Mario, die anderen Babies aus dem DS-Ableger kommen nicht mehr vor, was ich sehr schade finde. Ich erinnere mich noch gut an einige Level des Vorgängers wo ich stunden lang versuchte diese zu meistern, weil diese wesentlich schwieriger waren und mehr Geschicklichkeit erforderten. Gut es ist ein Kinderspiel, aber das war der Vorgänger auch und der war viel fordernder. Übrigens scheint dieser Teil nur ein einziges Lied zu besitzen, nur mit anderen Variationen.
Trotzdem hat diese Spiel auch viele positive Aspekte wie die neuen Eiervarianten oder die verbesserte Graphik. Außerdem spielt sich dieser Teil viel flüssiger.

Alles in allem ist "Yoshi's New Island" ein gelungenes Jump n Run, welches - wenn man die Musik außen vor lässt - recht abwechslungsreich ist und viel Spaß macht und frischen Wind auf Yoshi's Insel blässt. Ich würde es aber eher jüngeren Spielern empfehlen, zum einen wegen der liebevollen Graphik und zum anderen wegen des Schwierigkeitsgrades, es ist zwar nicht zu einfach aber auch nicht sehr schwierig, eben mittelmäßig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Ich war schon immer ein Fan der Yoshi-Spiele (eigentlich allgemein ein Nintendo-Fan) und da gehört natürlich auch der neuste Teil der Yoshi's Island Reihe dazu. Und ich muss gleich sagen: Ich bin nicht enttäuscht worden.
Das Spiel ist, wie bis jetzt jeder seiner Vorgänger, schön gestaltet und hat Humor. Zugegeben: Die Musik ist wie immer teilweise etwas nervig, aber wenn einen das stört soll man sich halt kein Yoshi-Spiel kaufen.
Anders als die bisherigen Yoshi's Islands hat dieses sogar 6 Welten. Doch leider sind die Levels sehr leicht, sodass ich das Spiel in weniger als einer Woche durchgespielt hatte (und ich bin wirklich kein super Gamer, eher unterer Durchschnitt). Wirklich herausfordernd wird es erst, wenn man versucht, die 100% zu schaffen.
Leider habe ich das Gefühl, dass Nintendo sich bei den 3DS-Spielen immer entweder keine Mühe gibt (Mario Kart 7: Versus Modus?!), oder sie viel zu einfach sind (New Super Mario Bros 2).
Das klingt jetzt alles so, als würde sich ein Kauf nicht lohnen, doch so ist es nicht: Die Zeit, die man hat, macht wahnsinnig viel Spaß und ist sehr unterhaltsam. Für Fans der Yoshi-Reihe ein absolutes Muss, der Rest muss sich halt überlegen ob es sich lohnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2014
Als Fan des Originals musste ich dieses Spiel natürlich auch kaufen und muss sagen dass ich es gut bis sehr gut finde. Der Grafikstil ist sehr schön und liebevoll gemacht, dazu ein recht netter 3D-Effekt. Es gibt einige neue Spielelemente, wie z.B. die Riesen- und Metalleier. Der Schwierigkeitsgrad wurde deutlich entschärft im Vergleich zum Originalspiel, was ich gut finde, da das Original wirklich schwer war. Allerdings sind die Speziallevel immer noch eine echte Herausforderung und wenn man alles sammeln will, dann muss man schon einige Stunden mehr investieren, was ich auch gut finde.

Schwach finde ich den lahmen Soundtrack und dass es zu wenige neue Levels und Gegner gibt, denn die meisten kennt man schon vom Originalspiel. Wer das Original nicht kennt und Jump 'n' runs mag, kann hier schon ruhig zugreifen. Man muss nur bedenken, dass es ein Remake ist und kein komplett neuer Teil.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 5. Februar 2016
Alles funktioniert gut und das Spielen macht Spaß, wenn man es langsam beherrscht. Die Grafik ist ansprechend, die Level waren zum Teil schwierig, aber machbar. Freude ist garantiert! Empfehlenswert zum Kauf und zum Verschenken auch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2014
Es ist alles eine Frage der Perspektive. Suche ich ein anspruchsvolles Jump'n Run Game, bin ich hier völlig falsch. Möchte ich allerdings etwas meine Zeit vertreiben in Bus/Zug/Flugzeug, kann ich hier durchaus einen Tag Spaß in einer quietschbunten und kindlichen Welt haben.

Das Spiel ist wirklich unfassbar leicht. Und als ob das nicht langt, bekommt man, nachdem man ein paar mal hintereinander gestorben ist, Goodies die einen fliegen oder sogar unverwundbar werden lassen bis zum Rest des Levels.

Die Adresse ist hier also ganz klar. Zielgruppe: Bis ca. 12 Jahre. Darüber hinaus nur für Nostalgiker wie mich oder Leuten die wirklich schon alle anderen Jump'n Runs durchgespielt haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)