Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Dezember 2013
Beide funktionieren wie angegeben. Einzige Ausnahme bei dem einen Trigger funktioniert das AF Hilfslicht nicht.
Bevor ich sie zurückschicke würde ich gerne wissen ob vielleicht eine Tastenkombination am Trigger das Hilfslicht
aktivieren/deaktivieren lässt. Falls es so ist das dass Hilfslicht nur deaktiviert ist und es sich wieder einschalten lässt
bin ich auch bereit 5 Sterne zu vergeben. Kennt jemand die Lösung oder handelt es sich tatsächlich um einen Hardwaredefekt?

Edit: Ich habe das Teil auf die Werkseinstellung zurückgesetzt. Set-Tasten für Gruppe und Channel mehrere Sekunden gleichzeitig gedrückt halten
bis die LEDS ausgehen. Danach funktionierte alles Perfekt incl. Hilfslicht. Habe daher meine Bewertung auf verdiente 5 Sterne angehoben.
22 Kommentare| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2014
Da ich meinen Blitz bisher fast nie mitgenommen habe, brauchte ich eine Lösung für entfesseltes Blitzen.
In diversen Tutorials bei YT empfehlen die Profis immer entfesseltes Blitzen, da der Frontalblitz meistens keine schönen Ergebnisse bringt. Dies war auch der Grund weshalb der Blitz zu Hause blieb. Schade wenn man den Preis eines 430 II bedenkt.

Die Profi-Empfehlung lautet meistens Pocketwizard. Diese sind aber eine sehr kostspielige Lösung sind, kam es für mich nicht in Frage, da ich als Hobby fotografiere (ja ein teures Hobby).

Optik: Finde ich ansprechend. Die glatte Oberfläche verkratzt leicht, aber meine Frau hat mir eine passende Tasche genäht, wo die Dinger perfekt reinpassen und durch eine Quernaht voneinander getrennt drin liegen - vielleicht kann das Deine Frau auch?
Die seitlichen Knöpfe lassen sich leicht bedienen. Jedoch ist es mir mal passiert, dass ich versehentlich einen Knopf gedrückt habe und es nicht blitzte. Dann daran denken und den gleichen Kanal auswählen. Falls der Blitz mal nicht macht was ihr wollt: Passt auf, dass der Blitz ganz in dem Hotshoe steckt. Er blitzt zwar, aber nicht dosiert.

Bedienung: Ich habe mir in der 5D3 direkt unter MY MENU als ersten Punkt STEUERUNG EXTERNES SPEEDLITE gelegt, so dass ich schnell zu BLITZFUNKTION EINSTELLUNGEN komme. So kann man schnell die Funktionen einstellen. Ansonsten über BLITZBELICHTUNGSKORREKTUR (das Button mit ISO) die Helligkeit des Blitzes mit einem Tastendruck und Drehen am Rad anpassen, ohne das Auge vom Sucher zu nehmen.
Aktuell fotografiere ich mit ETTL und habe HSS aktiv = no brainer. Die Ergebnisse sprechen für sich. Jetzt muss man nur noch an dem Blitzsetup, evtl. Reflektor,… arbeiten. Das kann einem die Kamera und der YN-622C nicht abnehmen.

Mein Lieblingssetup: Das habe ich bei einer Hochzeit benutzt, wo ich als Fotograph (als Freundschaftsdienst) engagiert war: Ich habe das Brautpaar aus 20m Distanz mit meinem 70-300 L IS bei 200-300mm fotografiert. Meinen Blitz habe ich mit dem YN-622 angesteuert. Dieser war auf einen Monopod geschraubt. Auf dem Blitz hatte ich als Softbox einen Roundlfash für das weiche Licht, das wir alle so lieben. Dieses kabellose Softbox hat meine Assistentin (ihr ahnt es schon: meine Frau) möglichst nah an das Brautpaar ran gebracht, ohne dass es auf dem Foto zu sehen war.
Das coole ist, dass man so die Belichtung für den Hintergrund leicht runterregeln kann: -0,5 bis -1,0 Stops.
Die Belichtung für das Objekt kommt jetzt vom Blitz, der ein schön weiches Licht macht.

Die Möglichkeiten sind endlos und ich überlege mir jetzt schon, ob ich noch einen YN-622 und den Yongnuo YN-568EX II (super Bewertungen) als Ergänzung kaufe, um eine weitere entfesselte Lichtquelle zu haben.

Als Akkus sind die Eneloops zu empfehlen - kenne noch keine besseren Akkus.

Summa summarum gibt es kein Argument sich die YN-622 nicht zu kaufen, wenn man wireless blitzen will.

Viel Spass
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2016
Ich habe mittlerweile vier dieser Auslöser für meine Hobbyfotografie und nutze sie recht häufig. Hier ist meine Meinung.

- Lieferumfang
Der Lieferumfang begrenzt sich auf die Auslöser, die sich mit den Papieren in einem kleinen Karton befinden. Nichts Besonderes hier.

- Verarbeitung
Die Verarbeitung der Auslöser ist auf gutem Niveau. Sie sind aus Kunststoff, die Oberseite ist glänzend. Ob sie schnell verkratzt kann ich nicht sagen, da sich dort immernoch die Schutzfolie befindet, die ich bisher nicht abgeklebt habe. Die Batterien sitzen satt in den dafür vorgesehenen Schächten und fallen nicht einfach raus. Einzig hätte ich mir einen anderen Verschlussmechanismus gewünscht als den alten Schraubverschluss. Die Knöpfe lassen sich angenehm drücken, der An/Aus Schalter ist vielleicht ein bisschen zu leichtgängig.

- Funktionalität
Die YN-622C bieten einen weitaus größeren Funktionsumfang als günstigere Varianten, die nur zum Auslösen der Blitze genutzt werden können. Für jeden, der seine Blitze nicht manuell einstellen möchte ist E-TTL an Board. Ein weiteres besonderes Merkmal ist die HSS Funktion, die ermöglicht - bei verminderter Leistung - sehr schnelle Verschlusszeiten zu erreichen. Durch die sieben Kanäle sollte man in der Regel nicht mit anderen Funksystemen kollidieren. Die Blitze lassen sich zudem in drei Gruppen einteilen. Alles ist durch das Kameramenü einstellbar, das wahre Potential entwickeln die YN-622C jedoch in Verbindung mit dem YN-622-TX Sender, der nochmals eine Schippe Komfort hinauflegt. Dadurch ist auch eine Verwendung als Fernauslöser der Kamera möglich.
Die IR-Autofokushilfe nutze ich häufiger in dunkleren Umgebungen, wenn ich einen schnellen Autofokus benötige.

- Fazit
Ich habe das Set damals für knappe 63€ gekauft und es keine Sekunde bereut. Ich nutze es gerne und vergebe aufgrund des überzeugenden Gesamtpakets fünf Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2017
Ich setze das Set zum entfesselten Blitzen in Höhlen ein. Da geht es Nass und Matschig zu. Bisher haben die Geräte die unpflegliche Behandlung ohne Murren weggesteckt. Ich habe sie allerdings nach dem ersten Einstatz auseinander genommen und die Platine mit Plastik 70 Schutzlack gegen Feuchtigkeit geschützt.
Eine Verriegelung für die Einstellungen wäre noch wünschenswert, da sich das Setup durch versehentliches Berühren der Tasten am Rand gerne mal verstellt. Am sonsten aber für den Preis eine wertige Option.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2016
Ich hatte etwas bedenken bezüglich der Qualität, war aber begeistert nachdem ich die Fernauslößer ausprobiert bzw. verwendet habe.
Sie können sowohl mit Marken-Aufsteckblitzen als auch mit den Yongnuo Blitzen verwendet werden.
ETTL und ETTL HSS sind überhaupt kein Thema, das kuntioniert tadellos. Ich verwende Canon, Metz für Canon und Yongnuo Blitze
Verabreitung des Produkts sehr wertig, Verschiedene Blitzgruppensteuerung auf Grund der Kanäle ebenfalls möglich.
AA Batterien Aufnahme sehr gut, da man solche Battrerien schnell mal zur Hand hat, sollten sie Mal leer werden.
Befestigung an der Kamera, bzw. am Blitz mit normierten Schraubverschluss gewährleistet eine korrekte Verbindung.
Funktionieren top, auch Outdoor, und vor allem sie funktionieren immer, hatte auch schon ein anderes Produkt, bei dem das nicht so war.
Kaufempfehlung von mir
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2016
Zunächst war ich aufgrund des Preises sehr begeistert von den YN-C622C, die aber nun in großer Enttäuschung umschlägt.
Es kommt während des Shootings nach Pausen immer wieder zu dem Problem, das die Funkauslöser nicht mehr auslösen.
Dabei habe ich jedes mal die Batterien gewechselt, obwohl sie noch voll sind. Die Kanäle alle einzeln durchgeprüft. Eigentlich alle Möglichkeiten durchprobiert. Also musste ich am Set immer wieder auf andere Auslöser zurück greifen.
Mit einer solche Ungewissheit und ohne Anzeichen woran es liegen kann, kann man nicht arbeiten.
Von daher nur ein Stern. Würden sie verlässlich arbeiten bekämen sie 5.
Ich habe 4 Yongnuo YN-622C und den zusätzlichen reinen Kamera Auslöser.
Keine Variante will zuverlässig arbeiten.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2014
Ich betreibe die Auslöser mit einer Canon 70D und einen Canon 430EX-II.
Die Übertragung der eTTL-Daten funktioniert einwandfrei.

Sehr gut finde ich auch das eingebaute AF-Hilfslicht das ein Gitter aus roten Linien aussendet.
Damit ist die Scharfstellungen sogar auf kontrastarmen Flächen kein Problem.

Die Einstellungen werden direkt durch LEDs angezeigt. So kann man sofort Channel und Blitzgruppe erkennen,
und über einen einfachen Knopfdruck verstellen. Zudem gibt es einen Test Knopf zum Blitzauslösen, und einen Ein-Aus-Schalter.
Das Gerät wirkt hochwertig und robust verarbeitet.
Ein Auslöser wiegt incl. Batterien 127g und ist damit recht handlich.

Man kann sogar das Menu in der Kamera für die Steuerung des externen Blitzes nutzen.
Folgendes geht im Menu auch mit dem YN-622C:

Blitzsteuerung - Funkionseinstellungen externer Blitz:
Modus: ETTL - Manuell - Multi
Drahtlose Übertragung: Ein - Aus
Zoom: 24, 28, 35, 50, 70, 80, 105
Sondermodi: High Speed Sync - First Curtain (kein Second Curtain, obwohl der Blitz selbst das kann)
Blitzbelichtungskorrektur Range wie üblich
Blitzbelichtungs-Bracketing Range wie üblich
Kanalwahl für Funkstrecke optischer Kanal 1, 2, 3, 4
Masterblitzfunktion ein - aus
Blitzgruppe ALL - A:B - A:B C
A:B vom 8:1 bis 1:8

Blitzsteuerung - C.Fn-Einst. ext. Blitz:
3 FEB Automatisch löschen
4 FEB Sequenz 0 - + oder - 0 +
8 AF Hilfslicht

Bei dem C.Fn hat man also ein paar Einschränkungen.
Die haben mich bisher aber nicht gestört.

Wie gewohnt bekommt man von Yongnuo zu einem sehr günstigen Preis mal wieder mehr als erwartet.

Ich kombiniere den eTTL Blitz mit zwei normalen YN-560-III für den Hintergrund und das Rim-Light.
Diese werden durch einen YN-603C-II ausgelöst, den ich auch den Blitzschuh des YN-622C stecke.
Mit dem beim 622C beigelegen Kabel und einem weiteren 622C lässt sich dann die Kamera auch wieder fernauslösen.
Funktioniert auch in Kombination einwandfrei. (Wichtig: zuerst der 622C auf die Kamera, und darauf dann den 603C-II)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2015
Wir haben uns diesen Artikel gemeinsam mit dem YN 622C-TX schicken lassen.
Die ersten Tests waren erfolgreich, eine Steuerung unserer 580EX war in allen Funktionen perfekt.
Die 430EX laufen auch auf TTL aber es ist keine Steuerung der Brennweite möglich auch wird die Anzeige der Blitze nicht angepasst.
Die Studioblitze arbeiten ebenfalls sehr sauber damit, auch unser Jinbei DC II 1200 Porty lässt sich damit auslösen.

Soweit, so gut. Aber jetzt kommt es: Sowohl unsere Studioblitze als auch der Jinbei DC II 1200 Porty arbeiten mit dieser Kombination auch im SUPERSYNCMODUS (SS) mit der Kombi zusammen. ES SIND ALSO VERSCHLUSSZEITEN BIS HERUNTER ZU EINER 800tel SEKUNDE MÖGLICH !
Wir sind gegeistert.

Hier wird eindeutig mehr geliefert als versprochen wird. Klasse !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2016
Meine ersten Versuche mit den Funkzellen haben mich einige Nerven gekostet... die Kontakte in den Batteriefächern üben nicht ausreichend Druck auf die jeweilige Batterie aus, was einen exremen Wackelkontakt zur Folge hat. (bei geöffneten Batteriefach fallen die Akkus sogar einfach heraus sobald man die Funkzelle mit der Öffnung nach unten dreht) Ob der Blitz ausgelöst hat war mehr oder weniger reine Glückssache; die Funkzellen schalteten sich völlig unberechenbar aus oder eben auch nicht. Manchmal half starkes Rütteln, manchmal auch nicht; kontrolliertes Blitzen ist so unmöglich.

Inzwischen habe ich die Metallkontakte der Batteriefächer ein Stück herausgebogen und zusätzlich mit einem Stück in Kupferdraht gewickeltes Papier "gestreckt" so dass die Batterien fest zwischen den Kontakten klemmen. Seit diesem kleinen Umbau funktionieren sie einwandfrei und lassen sich wie jedes normale Elektrogerät auf Knopfdruck ein- und ausschalten.

Fazit:
Nach dem Umbau super Zubehör und tut was es soll; allerdings ist es absolut indiskutabel dass sie erst nach diesem kleinen Eingriff einsatzfähig sind.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2016
Ich hatte vor kurzem ein Fotoshooting, bei dem mir ein befreundeter Fotograf seine Profiausrüstung geliehen hat. Dabei war unter anderem die Blitzsteuerung als auch die entsprechenden Empfänger enthalten.
Obwohl ich noch nie mit solchen Geräten gearbeitet habe ging das Einstellen der Blitze fast von selbst. Man kann ganz einfach die Kanäle und Gruppen wählen. Mit der passenden Steuerung YN-622C-TX funktioniert die Kommunikation auch problemlos.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 104 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)