Facebook Twitter Pinterest
Yes! ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,44
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Acfun Store
In den Einkaufswagen
EUR 7,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlinius
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Yes!

3.9 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
YES!
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 11. Juli 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
EUR 3,98 EUR 7,64
Nur noch 6 auf Lager
Verkauf durch MegamoviestoreNL und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
47 neu ab EUR 3,98 9 gebraucht ab EUR 7,64

Hinweise und Aktionen


Jason Mraz-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Yes!
  • +
  • We Sing. We Dance. We Steal Things.
  • +
  • Love Is a Four Letter Word
Gesamtpreis: EUR 25,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (11. Juli 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Atlantic (Warner)
  • ASIN: B00KE3BAM0
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.171 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
1:29
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:19
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
2:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
4:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
6:04
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Im Leben, so wie JASON MRAZ es sieht, dreht sich alles um Leute, die ‚Ja‘ sagen. „Ja‘ verursacht Kreativität“, so stellt er fest. „Es ist das, was Kreativität erst möglich macht. ‚Ja‘ ist Liebe. ‚Ja‘ hat uns das Leben geschenkt. Wir alle sind nur auf der Welt, weil zwei Menschen ‚Ja‘ gesagt haben.“ ‚Ja‘ zu sagen ist das, was auch dem Sänger, Songwriter, Musiker, Fotograf, Filmemacher und sozialen Aktivisten JASON MRAZ ein Leben jenseits seiner wildesten Vorstellungen beschert hat. Seit er vor 15 Jahren begann, in den Coffee-Bars in seiner Wahlheimat San Diego aufzutreten, hat er seine positive Botschaft mit seelenvollem Folk-Pop-Sound an ein verzücktes Publikum auf der ganzen Welt gebracht – mit seinen Aufnahmen, dynamischen Performances und nicht zuletzt seinen philanthropischen Bemühungen. Unterdessen hat er für seine Veröffentlichungen Platin- und Multiplatinauszeichnungen in über 20 Ländern bekommen, verkaufte 48 Millionen Singles, schrieb Pop-Geschichte mit seiner rekordbrechenden Single I’m Yours, verwandelte zwei von sechs Grammy-Nominierungen, gewann den prestigeträchtigen Hal David Songwriter Hall of Fame-Award, spielte in großen Arenen und Stadien überall auf der Welt und verkaufte legendäre Hallen aus wie The Hollywood Bowl, Madison Square Garden und die Londoner O2-Arena. ‚Ja‘ zu sagen, ist für JASON MRAZ immer gut gewesen.  

Und so ist es auch kaum überraschend, dass er dieses Wort als Titel für sein fünftes und zum ersten Mal rein akustisches Album gewählt hat, das er zusammen mit der mit ihm befreundeten Folk-Rock-Band Raining Jane aus L.A. geschrieben und aufgenommen hat. „Das ganze Album ist ein Ergebnis des ‘Ja’-Sagens”, erklärt er. „Raining Jane haben ‚Ja‘ zu unserer alljährlichen Übungssession gesagt, die zu dieser Sammlung von Songs geführt hat, und mein Label hat uns grünes Licht gegeben, mein nächstes Album aus diesen Songs zusammenzustellen. Wenn irgendjemand auf unserer Reise ‚Nein‘ gesagt hätte, wäre wir jetzt nicht da, wo wir sind. ‚Ja‘ ist die Verbindung.“
  JASON MRAZ traf die Mitglieder von Raining Jane – Cellistin Mai Bloomfield, Gitarristin Chaska Potter, Percussionistin Mona Tavakoli und Bassistin Becky Gebhardt – schon im Jahr 2006, als sie beide auf einem Festival an der Redlands-Universität spielten. „Ich mochte sofort, was sie machten“, erklärt er. „Ich liebte ihr musikalisches Können, ich liebte die Show, die sie machten. Nach dem Konzert hatte ich sie gefragt, ob sie ein Demo mit mir einspielen würden. Ihr Einfluss ist schon lange zu einem Teil meiner Arbeit geworden.“ Einer ihrer gemeinsam geschriebenen Songs, A Beautiful Mess, erschien bereits auf JASONs Album We Sing. We Dance. We Steal Things aus dem Jahr 2008, einem Schlüsselalbum, für das JASON MRAZ überall auf der Welt mit Platin und Multiplatin belohnt wurde. Und besonders Tavakoli ist ein vertrautes Bild für die Fans, da sie regelmäßig als seine Percussionistin mit auf Tour geht.

  Nachdem MRAZ die 2012er Tour zu seinem vierten Album Love Is A Four Letter Word mit einer triumphalen Show im Hollywood Bowl hinter sich gebracht hatte, trafen er und die Janes (wie er sie salopp nennt) sich für ihre seit sieben Jahren jährlich stattfindenden Übungssessions in seinem Zuhause in San Diego. Die Songs, die dabei herauskamen, waren so kraftvoll, dass man beschloss, sich im folgenden Februar erneut zu treffen und im Sommer auf Hawaii eine weitere Session abzuhalten. „Ich sagte zu meinem Label: Was wäre, wenn wir ein akustisches Album herausbringen würden, das mit diesen wunderbaren vier Frauen komponiert und aufgenommen werden würde? Nur so, als ein kleines Nebenprojekt“, erinnert er sich. „Jeder liebte diese Idee, und innerhalb von 24 Stunden bekamen wir grünes Licht. Aber dann sagten sie: ‚Das ist kein Nebenprojekt, das wird dein nächstes Album, so gut ist es‘. Und so haben wir ein bisschen mehr Zeit und Mühe in die Qualität der Songs investiert, um sicher zu stellen, dass das Album neben meinen anderen bestehen kann.“
Ein akustisches Album aufzunehmen, war etwas, was JASON MRAZ schon immer machen wollte. „Es hat Jahre gedauert, die richtigen Songs zu entwickeln und die passenden Musiker und Arrangements zu finden“, so MRAZ. Um sich Hilfe zu holen, wandte sich MRAZ an einen seiner Lieblingsproducer, den in Omaha lebenden Mike Mogis, der für seine Zusammenarbeit mit Bright Eyes und Rilo Kiley vom Label Saddle Creek bekannt ist. „Ich bin ein riesiger Bright Eyes und Saddle Creek-Fan“, so MRAZ. „Ich bin auch ein großer Fan von Mike als Musiker, Producer und Arrangeur. Ich mag es, dass er diese Überschall-Alben zustande bekommt, die immer noch diese künstlerische Integrität besitzen, die eigentlich Bestandteil der Indie-Musik ist. Ich wollte diese Erfahrung nutzen.“

Zwei Wochen verbrachten JASON MRAZ und Raining Jane damit, den Großteil des Album aufzunehmen, und in MRAZ‘ Heimstudio in San Diego vollendeten sie das Werk, indem sie mit Mogis Tracks hin- und herschickten. „Mike war ein großartiger Zuhörer“, bestätigt JASON. „Er erdete uns. Er schaffte es, einen akustischen Song zu nehmen und ihn so groß klingen zu lassen wie ein klanglich hochklassiges Album.“  Vollständig live aufgenommen, strahlt Yes! mit den glänzenden und üppigen Harmonie-Gesängen, die MRAZ‘ reine, kristallklare Tenorstimme auf Songs wie Hello, You Beautiful Thing, Long Drive, 3 Things und Love Someone begleiten, die für MRAZ in dieselbe Klasse gehören wie seine Hits I’m Yours und I Won’t Give Up.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
... es ist immer dasselbe, besonders in Deutschland: man kann es niemandem Recht machen. Als Jason Mraz auf seinen ersten Alben zwischen Folk, Reggae und Funk wechselte und auch mal 'ne Rap-Nummer einbaute, schrieben die Kritiker, er solle sich doch endlch einmal für einen Stil entscheiden - so hätten die Alben keinen roten Faden. Kaum hat er ein stilistisch konsequentes akustisches Album veröffentlicht, wird ihm Ideenlosigkeit attestiert. Andere werfen ihm vor, dass er auf der ewigen Suche nach dem Sommerhit und Nachfolger von "I'm Yours" in seichte Gewässer geraten sei und seinen künstlerischen Anspruch verraten hätte, ja sogar, dass er "Kaugummi-Pop" und musikalischen "Dünnpfiff" produziere. Während das Album in den USA sehr gut angenommen wird, gibt's bei uns neben Zustimmung jede Menge Verrisse.
Ist schon jemand auf die Idee gekommen, dass Jason Mraz einfach sein Ding macht?
Und was er macht, ist immer noch besser als das meiste, was uns täglich um die Ohren gehauen wird. Genaues Hinhören lohnt sich durchaus. Kaugummi-Pop ist es jedenfalls nicht, wenn akustische Gitarre, mehrstimmiger Gesang, Cello, Kontrabass, Sitar, Ukulele, Congas, Slide-Guitar etc. den Sound dominieren und die Musik bar jeder synthetischen Effekte ist. Musik und Text bringen jedenfalls das momentane Lebensgefühl des Kaliforniers authentisch und harmonisch rüber, in jedem Falle konsequent und nicht in erster Linie am kommerziellen Erfolg orientiert. Das hat Jason Mraz nicht nötig. Wer seinen Werdegang kennt und seine künstlerischen und sozialen Projekte verfolgt, weiß, dass er nicht auf den schnellen Erfolg schielt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Viele sagen ja, dieses oder jenes Album zuvor war "real" und jetzt baut er ab. Nun, der Typ hat einfach die Eier, das zu machen, auf was er Lust hat. Auch wenn es für den ein oder andern so klingt, als hätte er diese nicht mehr, seitedem er mit den Mädels von Raining Jane zusammen spiel.
Glücklicherweise schafft Jason es sich stehts neu zu erfinden. Klar wird man als Hörer meist von der ersten Platte eines Künstlers geprägt (bei mir "We sing, we danc...").
Aber musikalisch ist Mr.A-Z immer noch eine ganz dicke Nummer und keine Eintagsfliege. Klare Kaufempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich las neulich, dass ca. 1,2 Millionen Deutsche von Schlaftabletten abhängig seien. Diesen Menschen kann geholfen werden, denn ganz rezeptfrei ist Jason Mraz' neues Album Yes! erhältlich und wird ohne Umwege jeden im Nu einschläfern.

Spaß beiseite! Ich LIEBTE Jason Mraz' erste drei Alben Waiting for my rocket to come, Mr A-Z und We Sing. We Dance. We Steal Things. Aber schon auf Album Nr. 4 Love is a four letter word gefielen mir nur The world as I see it und I won't give up. Auf Yes! gibt es bedauerlicherweise kein einziges Lied, welches mir auch nur im Entferntesten zusagen will. Kein einziges Lied ist dabei, welches Feuer, Energie und Kraft ausstrahlt wie es seine alten Songs wie No stopping us, O Lover, Wordplay oder Coyotes tun- es plätschert alles schläfrig mit der Guitarre begleitet so vor sich hin, irgendwie klingt alles gleich monoton langweilig. Zeitweise hat man den Eindruck, Mraz hätte das Album auf seiner Avocadofarm bekifft am Lagerfeuer sitzend vorsichtig auf der Guitarre zupfend zusammengeschnarcht, während die Band nackt um ihn herumhüpft. Dann wiederum fällt einem wieder ein, dass bei der Musik dieses Albums bestimmt niemand zu anderer körperlicher Bewegung animiert werden konnte als höchstens noch Schlafwandeln.

Ich finde es insgesamt wirklich sehr schade, weil ich den alten Jason Mraz, seine Energie, seinen Humor und seine Musik schmerzlich vermisse. Aber immerhin gibt es ja wenigstens seine drei ersten Alben, die mir auch weiterhin sehr viel Freude bereiten werden. Trotzdem schade.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Gleich vorweg - das Album ist weder schlimm, noch schlecht oder gar voller desaströser Songs - im Gegenteil. Die Kritiken sind sehr durchwachsen und die Erwartungen scheinen derzeit generell überall sehr hoch zu sein, was neue Musik angeht. Jason Mraz selber hat den Level seinerzeit schon sehr hoch gelegt und zwar 2008, wie ich finde.

Yes! ist für mich eindeutig besser, runder und gefälliger als das Album LOVE ... (2012), dem einen oder anderen zwar zu gefällig, ja ... fast schon zu blaß - mir nicht!

Man bekommt definitiv einen guten Zugang zu der Romantik dieser Cd und auch wenn hier ruhigere Töne angeschlagen werden, so sind Qualität und Tiefe der Songs deswegen noch lange nicht schlecht oder gar in irgendeiner Form seicht, nach meinem Empfinden. Hier sind die stillen Momente sogar die stärksten, man höre "Best friend", "It's so hard to say goodbye to yesterday" oder "Love someone".

Beim Hören fahre ich in Gedanken immer wieder eine wunderbare Landschaft mit einem alten Auto ab und es klingt wohlig, gemütlich und sehr friedlich. Mein Favorit ist "Out of my hands" weil der dieses on-the-road-Gefühl mit Country-Touch am meisten beflügelt. Die Songs wachsen und anstatt sich etwas zu überhören, gewinnt die Cd mit der Zeit. Sie tut mir gut.

Klar - Jason Mraz kann ausgefeilter und wohl auch anspruchsvoller sein, aber was ist schlimm an einem luftigen Album mit dezenten leichten Klängen und wunderschönen Texten? Gar nichts! Im Gegenteil. Solange Jason für mich noch diesen leichten Al Stewart-Touch hat, ist meine Musikwelt in Ordnung.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden