Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 2 vorrätig – bestellen Sie bald.
Verkauf und Versand durch chrisdvdshop. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 11,89 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von dvd-schnellversand
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Lagerware / sofortige Verfügbarkeit - deutscher Anbieter - keine langen Wartezeiten - guter und schneller Kundenservice - täglicher Versand in der Luftpolstertasche - Artikel ist ggf. ohne Schutzfolie - Das Angebot von nicht jugendfreien Artikel richtet sich nur an Volljährige, ein Versand an Minderjährige ist nicht möglich
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: filmspass
In den Einkaufswagen
EUR 11,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Base Commerce
In den Einkaufswagen
EUR 12,75
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: findcoolmovies - Keine Lieferung an Packstationen
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Yanks - Gestern waren wir noch Fremde

4.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 11,89
EUR 11,89 EUR 4,88
Verkauf und Versand durch chrisdvdshop. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Yanks - Gestern waren wir noch Fremde
  • +
  • Ein Offizier und Gentleman
  • +
  • Pretty Woman (Jubiläumsedition)
Gesamtpreis: EUR 24,65
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Richard Gere, Lisa Eichhorn, Vanessa Redgrave
  • Regisseur(e): John Schlesinger
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Italienisch (Mono), Deutsch (Mono), Englisch (Mono), Französisch (Mono), Spanisch (Mono)
  • Untertitel: Französisch, Niederländisch, Schwedisch, Finnisch, Portugiesisch, Polnisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 4. Juni 2007
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 133 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000287VCK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 70.048 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Vor dem Hintergrund der alliierten Invasion von 1942 trifft Matt in einem englischen Küstenstädtchen auf die junge, sensible Jean. Die romantischen Tanzabende, die erste Liebesnacht bestätigen ihre Zuneigung. Doch eines Morgens kommt für Matt der Marschbefehl an die Front.

Amazon.de

England 1942: Tausende von amerikanischen Soldaten werden im britischen Dorf Stalybridge stationiert und auf die Invasion der Alliierten in der Normandie vorbereitet. Unter den "Yankee"-Soldaten ist auch der schüchterne Armeekoch Matt Dyson (Richard Gere), der sich Hals über Kopf in die ortsansässige Jean (Lisa Eichhorn) verliebt. Die verheiratete Helen (Vanessa Redgrave) beginnt ebenfalls eine Affäre mit einem US Sergeant (William Devane)...
Mit Yanks - Gestern Waren Wir Noch Fremde gelang dem inzwischen verstorbenen Regie-Veteranen John Schlesinger (Der Marathon-Mann, Midnight Cowboy) Ende der 70er Jahre eine grundsolide, atmosphärische Mischung aus Romanze und Kriegsmelodram. An den Kinokassen war der aufwändig inszenierte Streifen nicht sonderlich erfolgreich, wahrscheinlich passte die im positiven Sinne altmodische Machart nicht zum "Neuen Hollywood" der Spätsiebziger. Neben einer noch jungen Vanessa Redgrave bietet der Filmebenso einen der ersten Auftritte des späteren Weltstars Richard Gere.
Die DVD zeigt Yanks in nicht weniger als fünf Sprachversionen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch - jeweils in Dolby Digital Mono), nur für Extras hat's leider nicht gereicht. Marc Osmers

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Der Film spielt in England des 2. Weltkrieges.Er schildert das Leben etlicher amerikanischer Soldaten, die in England auf ihren Einsatz vorbereitet werden. Dabei geht es nicht ums militärische, sondern die Menschen zählen. In England herrschen Vorbehalte gegen die Yanks. Aber es kommt natürlich auch zu Kontakten zwischen Engländern/innen und den Soldaten. Gezeigt wird eine ganz menschliche Seite, die es damals tausendfach gab, mit Liebe, Leid, Schmerz und Freude. Alles nicht übertrieben dramatisch, sondern ganz "alltäglich". Ein guter Film, den man sich mehrmals ansehen kann. Gute Darsteller, - nicht nur Richard Gere, sondern auch Vanessa Regrave.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der Film geht auf eine Problematik ein, die uns Deutschen wenig oder gar nicht bekannt ist. Während des zweiten Weltkriegs wurden nach und nach Millionen von GIs in England zusammengezogen, um die Invasion Kontinentaleuropas vorzubereiten und um sie wiederum auf die Invasion und den Krieg vorzubereiten.

Natürlich entstanden hierbei erhebliche Schwierigkeiten zwischen Engländern und Amerikanern. Dies wird sehr schön dargestellt, was man schon daraus ableiten kann, daß man den Film genauso gut in Deutsch wie in Englisch sehen kann. Die Übersetzung ist sehr gut.

Im Besonderen wird vor diesem Hintergrund die Liebesgeschichte einer Engländerin (Lisa Eichhorn) und eines US-Solaten (Richard Gere) erzählt. (Und ein wenig die ihrer jeweils besten Freunde)

Alle Darsteller, auch die Nebendarsteller, sind hervorragend (viele davon sind einem auch bekannt, wie z. Bsp. Vanessa Redgrave und (William?) Devine)und der Film hat eine wunderbare Grundstimmung, die allerdings ein wenig schwermütig ist. Dies ist exemplarisch auch an der Schlußszene festzumachen. Zwar gelingt es den beiden Engländerinnen, ihre amerikanischen Liebsten noch einmal kurz vor dem überraschenden Einrücken an die Front zu sehen, aber eben nur das. Sie müssen sie, eine selbst mit dem Kind unter dem Herzen, in das ungewisse Schicksal des Krieges ziehen lassen.

Der damalige Rassismus in den US-Streitkräften gegen die schwarzen Soldaten und die Problematik, daß eine Engländerin einen britischen Freund hat, der an der Front steht (und später fällt, was ihr dann ihre Angehörigen vorwerfen). Dies alles wird einfach sehr gekonnt, sehr feinsinnig und überzeugend gespielt und erzählt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 26. Dezember 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die ganz großen Filme des britischen Filmregisseurs John Schlesinger (1926 bis 2003) sind "Asphalt Cowboy" (1969), "Der Tag der Heuschrecke" (1975) und "Der Marathon Mann" (1976), die er alle drei in den USA realisierte. Für "Yanks - Gestern waren wir noch Fremde" kehrte er 1979 in seine Heimat zurück und auch wenn der Film im ersten Moment vielleicht etwas unscheinbar wirkt, gelang ihm auch hier ein guter Film, der vor allem schön fotografiert und ausgestattet ist und mit seiner unspektakulärer Liebesgeschichte während des 2. Weltkriegs bewegend und berührend ist. Die Geschichte, die Schlesinger erzählt, ist im sehr feinsinnig und glaubwürdig.
Die Ereignisse führen den Zuschauer zurück ins Jahr 1943/1944, vor der allierten Invasion in der Normandie. Dort in einer kleinen englischen Provinzstadt werden immer mehr amerikanische Soldaten stationiert.
Zwischen den Einheimischen und den US-Boys herrscht aber lange nicht nur Eintracht: Als Verbündete sind diese "Yanks" zwar willkommen, doch ihre Bräuche und Sitten wirken auf die Englägner befremdlich und stiften in schöner Regelmäßigkeit auch Konflikte.
Vor allem wird es nicht gerne gesehen, wenn die jungen GIs den Frauen im Ort schöne Augen machen - meistens sind diese ja verheiratet oder verlobt und deren Männer kämpfen bereits an der Front.
Bei einem Stadturlaub lernen die Soldaten Danny Ruffelo (Chick Vennera) und Matt Dyson (Richard Gere) die zwei englischen Mädchen Jean Moreton (Lisa Eichhorn) und Mollie (Wendy Morgan) kennen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ami-Soldaten (vor der Invasion 1944) in den englischen Kleinstädten.
Richard Gere vielleicht etwas hölzern, aber die Atmosphäre damals gut getroffen.
Wunderschön: Vanessa Redgrave, die (im wirklichen Leben) beinharte Palästina-Aktivistin!
Von Lisa Eichhorn (love interest von Gere hier) hat man nie wieder was gehört.
Eher was für romantische Abende zu zweit vorm Kaminfeuer.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden