find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

  • X&Y
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
290
4,0 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. September 2017
Einer der besten Platten die Coldplay gemacht hat. Als LP besonders schön, weil Vinyl von Anfang bis Ende genossen wird und man keine Chance auf shuffle etc hat.
Die Songs sind eindrücklich, ruhig und wie immer toll mit diversen Gänsehaut Momenten.

Unser Junior mag es auch schon. Nicht bewusst, aber beim Essen und wickeln ist Coldplay mitunter sehr deeskalierend :-)

Kaufen!
(Verpackung Versand, nach Amazon Stil - top)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
xy hat etwas oceanisches, diese musik gibt mir das gefühl mit allem umd dem fluss der welt verbunden zu sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2014
Es gibt viele, die den bodenlosen Niedergang der Band schon bei diesem Album haben einsetzen sehen.

Das halte ich für grundfalsch - "X&Y" ist sicherlich schon deutlich pompöser produziert als der Vorgänger.
Allerdings stimmt die Qualität der Songs von vorne bis hinten. Hier hatte Chris Martin noch Pfeile im Köcher
bzw. Tinte im Füller!

Fazit: Tolles Album, das deutlich in Richtung Stadion/U2 geht, das aber in einer hohen songwriterischen Qualität.
Danach ging es denn tatsächlich steil in den Abgrund. Sehr schade.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2016
Nun habe ich bereits das dritte Werk der Band und ich wurde wieder nicht enttäucht; tolle und bestens hörbare Pop-Musik
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2016
Mein Mann liebt dieses Album ! Leider ist es uns beim Umzug abhanden gekommen. Aber da ich eine Liebe Partnerin bin habe ich es ihm hier bestellt und was soll ich sagen ? MEGA <3
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2006
Dass COLDPLAY schon lange keine Alternativ-Band für den Zuhausegebliebenen ist, wird wohl allgemein bekannt sein. Aber müssen Coldplay, nur weil sie nun mit diesem Album auch ein breiteres Spektrum an Zuhörern gewonnen haben, schlecht sein?
"X&Y" klingt...!
Das Album spiegelt einmal mehr die ausgezeichneten musikalischen Fähigkeiten jedes einzelnen Bandmitglieds, allen voran Chris Martin, wieder. Auch wenn die musikalischen Brocken diesesmal um einiges leichter zu verdauen sind. So mögen sich die Songs sehr zum Pop lehnen, lassen die Musik jedoch nicht wie ein Konzert des Infantilismus klingen, wie es bei einigen Rezensenten bereits geheißen hatte. Coldplay bleibt Coldplay! Auch wenn sie "X&Y" dieses Mal mit einem anderen Gewürz abgeschmeckt haben!
Uneingeschränkt empfehlenswert!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2007
Es handelt sich bei "X & Y" um eine schöne CD, keine Frage. Für mich reicht es jedoch nicht ganz an die Vorgängeralben heran - das wurde von manchen hier schon geschrieben und ich kann mich dem nur anschließen. Die Lieder auf "X & Y" klingen ausgefeilter als noch bei "A Rush of Blood ..." oder "Parachutes". Es ist wohl Geschmackssache, was besser gefällt. Ich bekenne: Die etwas störrischen, weniger glatt arrangierten Songs auf den Alben zuvor sprechen mich mehr an. Lieder wie "Trouble" oder "Yellow" sind eben einfach genial ... Bands entwickeln sich weiter, das ist der Lauf der Dinge - dem einen gefällt's, dem einen weniger ;-).

Dennoch bietet "X & Y" klasse Lieder, die ins Ohr gehen. "Speed of Sound" ist eingängig, flott und macht einfach Laune. Bei "Fix You" komme ich ansatzweise ins Schwärmen wie bei früheren Songs von Coldplay - das Lied beginnt mit einer melancholischen, verträumten Melodie, entlädt sich dann in einem starken Chorus, der mit Gitarren untermalt wird, dazu die teilweise hohe, wehmütige Stimme von Chris Martin: Das ist einfach nur schön und geht ans Herz.

Insgesamt also ein hörenswertes Album mit weniger Tiefgang wie die Alben zuvor - ich höre es gern zum Entspannen und Zurücklehnen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2006
Hier sind bereits einige gute und sehr hilfreiche objektive Rezensionen veröffentlicht worden, daher will ich hier nicht genauestens das Album analysieren, sondern nur kurz meine rein subjektive Meinung kundtun.
Coldplay machen wunderschöne Musik, die mich seit Jahren begleitet. Jedes der Alben habe ich schon zigmal gehört und nie wird mir die Musik langweilig. Ich entdecke immer neue Details, Töne, Klänge.
Meiner Meinung nach ist das Schönste (nicht zwangsläufig das beste) Album das erste, nämlich Parachutes. Weil Coldplay hier die leisen, sanften Töne treffen und damit sparsam, aber sehr gekonnt umgehen. Coldplay verstehen es, Töne, Instrumente, Melodien und die Stimme von Chris Martin so gezielt einzusetzen, dass die Musik den Zuhörer aufwühlt, Emotionen in ihm weckt.
Ein Lied von Coldplay kann glücklich machen. Dasselbe Lied kann ein paar Tage später jedoch größte Trauer hervorrufen.
Das ist es, was ich an Coldplay so liebe. Die Band versteht es, Musik so zu machen, dass der Zuhörer etwas von sich darin entdecken kann.
So geht es zumindest mir.
Dies schaffen sie auch auf dem dritten Album und auch live hat die Band mich im tiefsten Innern meines Herzens berührt mit dem Album "X&Y".
Jedoch sind Coldplay für meinen Geschmack leider etwas zu kommerziell geworden. Dies zeichnet die Musik in gewisser Hinsicht aus, denn Coldplay schlagen nun nicht mehr nur die ganz speziellen Töne, die sie als Alternative-Band auszeichnen, an, sondern auch solche, die die breite Masse eher ansprechen.
Coldplay sind nicht "schlechter" geworden, aber sie haben sich verändert. Die Musik war früher voller Melancholie, Traurigkeit und Nachdenklichkeit. Jetzt strotzt sie vor Energie, Kraft, Optimismus. Natürlich sind die früheren Elemente noch enthalten, aber sie spielen nicht mehr die Hauptrolle.
Coldplay ließen sich für dieses Album von beliebten und sehr renommierten Künstlern inspirieren. Nicht zuletzt dadurch ist dieses Album wunderschön und doch individuell wie in alten Zeiten. Für mich persönlich jedoch waren es die alternativen, traurigen Melodien, die der Band NOCH besser lagen, auch wenn "X&Y" wieder Kunst ist, Kunst im Sinne von Musik, und sie darf von allen Seiten betrachtet werden.
Ich kann Coldplay auf jeden Fall mit dieser Veränderung genau so viel abgewinnen wie früher, würde mich aber freuen, in der Zukunft nach der angekündigten Pause wieder Lieder zu hören, die eher klingen wie "See you soon" oder "Trouble".
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2006
Tja, man legt diese CD ins Fach, schaltet ein, zapped durch, entnimmt sie wieder und denkt sich... naja. Einen Tag später unternimmt man einen neuen Versuch... schon besser. Und so geht das weiter. Nach etwa einer Woche läßt man sie im Fach liegen und möchte sie garnicht mehr rausnehmen. Einfach klasse. Man muß sich an diesen Sound erst gewöhnen aber wenn man Feuer gefangen hat, kann man dieses Teil immer wieder hören. Und das schöne daran - es bleibt dabei! Erinnert mich an die Scheiben von R.E.M. - ähnlicher Effekt.
Also hier das Gesamtfazit: Nicht gleich resingnieren, wenn die Scheibe nicht gleich beim ersten Mal gut ist, Geduld wird belohnt!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2010
ihre dritte, meine erste von denen.
die briten coldplay haben sich mittlerweile einen namen gemacht, die truppe um den leadsänger chris martin gibt guten, leicht depressiven pop-rock von sich...

irgendwie ist es halt schon pop, pop mag ich nicht, aber diesen hier liebe ich, gut arrangiert, sehr stimmungsvoll mit der markanten engelsgleichen stimme von chris martin.

die nummern zeichnen sich durch ein langsam aufbauendes konzept aus, brechen irgendwann aus und tragen sich in - wie soll ich es ausdrücken - in ungeahnte höhen...
da kommt irgendwie dieses abhebefeeling durch.
das recht beachtlich gespielte martin-piano sowie gelegentliche streicher, der einsatz von synths, die doch recht simple e-gitarre von buckland und der zurüchhaltende bass von berryman ergeben eine tolle klangfarbe.

jede nummer find ich gut, kaum lückenfüller und das auf einem pop-rock album - beachtlich...

meine lieblingsnummern:

"speed of sound" - abhebend, tolles gitarrenriff, grandios gesungen

"low" - meine lieblingsnummer, eingängig und doch kraftvoll, heroisch und doch zurückhaltend - klasse

"the hardest part" - auch wieder eine tolle popnummer...

"a message" - tolles intro auf der akkustik, guter text, dann ausbrechende gitarre, aufschaukelnd und pompös...

wie gesagt, alle nummern sind klasse.

fazit: viel gefühl, toll umgesetzt, schade, dass die so belächelt werden, damit tut man ihnen unrecht. wie razorlight sehr unterschätzt und wegen ihres erfolgs bei musikenthusiasten verpönt- nicht nur reinhören, kaufen!!!
1414 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken