Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
EUR 19,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
World of Warcraft: Der Un... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

World of Warcraft: Der Untergang der Aspekte Gebundene Ausgabe – 19. Mai 2014

4.3 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 19,99 EUR 18,99
71 neu ab EUR 19,99 2 gebraucht ab EUR 18,99

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • World of Warcraft: Der Untergang der Aspekte
  • +
  • World of Warcraft: Kriegsverbrechen
  • +
  • World of Warcraft: Vol'jin - Schatten der Horde
Gesamtpreis: EUR 59,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

New York Times-Bestsellerautor Richard A. Knaak hat über 40 Romane und zahlreiche Kurzgeschichten verfasst. Darunter u. a. World of Warcraft: Sturmgrimm und die Krieg der Ahnen-Trilogie. Aus seiner Feder stammen außerdem Arbeiten für Diablo, Dragonlance, Age of Conan und Dragonrealm. Seine Werke wurden weltweit in viele Sprachen übersetzt. Er arbeitet derzeit an diversen Projekten gleichzeitig, darunter ein weiterer Dragonrealm-Roman. Richard freut sich über Besuch auf seiner Website www.richardaknaak.com. Auch wenn es ihm unmöglich ist, jede E-Mail persönlich zu beantworten, liest er sie doch alle.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Dann jedoch nahm die Welt um ihn herum wieder Gestalt an in einer Explosion aus Formen und Farben. Kreischende Protodrachen sausten am wolkenverhangenen Himmel dahin, und ein donnerndes Brüllen erschütterte die wärmere, noch immer bergige Landschaft, in der Kalec - oder vielmehr Malygos - sich nun wiederfand. Einen Moment später verschluckte ein mächtiger Schatten alles Licht. Malygos hob den Kopf, und was er und Kalec über sich sahen, war die Unterseite eines titanischen Protodrachen, bei dem es sich nur um ein Geschöpf handeln konnte: Galakrond. Kalec spürte die Furcht, die sich in seinem Wirt regte, doch begleitet wurde sie von der festen Entschlossenheit, zu überleben. Davon abgesehen war Furcht nichts, wofür man sich schämen musste, zumindest nicht, wenn man einer so schrecklichen Bedrohung gegenüberstand. Malygos konzentrierte sich und rauschte auf einen Spalt im Fels unter ihm zu, während Galakrond über die silberblauen Protodrachen herfiel, die in ihrer Panik nicht schnell genug entschieden hatten, wohin sie fliehen sollten. Nun waren sie dem ungleich schnelleren Giganten hilflos ausgeliefert. Grauen erfüllte Kalec, als er sah, dass Galakrond die kleineren Protodrachen mit einem einzigen Biss verschlang. Doch dann fiel ihm etwas noch Angsteinflößenderes auf: Galakronds mächtiger Leib war an einigen Stellen merkwürdig gedehnt, vor allem am Maul. Was ist hier passiert? Warum tut er das?, fragte Kalec sich. Er hatte jedoch keine Gelegenheit, durch Malygos nach einer Antwort zu suchen, denn jetzt prallte etwas heftig mit seinem Wirt zusammen. Darauf war der eisblaue Protodrache nicht vorbereitet gewesen. Wild schlug er mit den Schwingen und versuchte verzweifelt, die Kontrolle wiederzugewinnen. Kurz erblickte Kalec Coros, der ganz in der Nähe in der Luft schwebte, doch dann drehte Malygos' Körper sich weiter um die eigene Achse und sein hämisch grinsender Rivale verschwand. Der aufflammende Zorn seines Wirts ergriff auch ihn, und als Malygos sich schließlich wieder in der Luft aufgerichtet hatte, brannte Kalec geradezu darauf, zu beobachten, wie sein Artgenosse mit Coros kurzen Prozess machen würde. Bevor der blaue Protodrache jedoch etwas unternehmen konnte, fiel ein Schatten über ihn. Er blickte nach oben ... direkt in den weit aufgerissenen Schlund von Galakrond. Einen Augenblick später schlossen seine Kiefer sich um Malygos. Malygos ... und Kalec.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nachdem mich bereits die letzten Bücher, die unter der Merchandising-Flagge von Blizzard veröffentlicht wurden, schwer enttäuschten, habe ich nicht viel erwartet, aber als alter Fan der Aspekte war es für mich praktisch eine Pflichtlektüre. Für den Autor, den Übersetzer und das Lektorat aber offenbar auch. Zwischen reichlichen Tipp- und Grammatikfehlern wird in einer recht armen und wiederholungsreichen Sprache ein Kapitel des Warcraft-Universums behandelt, das an und für sich zahlreiche Möglichkeiten für eine wirklich ansprechende Geschichte geboten hätte. Azeroth vor der Zerstörung des Brunnens der Ewigkeit, titanische Prachtbauten, die der Spieler teils nur noch als Ruinen kennt, die Schöpfungen der Urvölker ... statt dessen wird der Leser in Modulbauweise von Bröckchen zu Bröckchen geworfen und mit hanebüchernen, nicht enden wollenden Kampfbeschreibungen zugeschüttet, die teilweise jeglicher Beschreibung und den biologischen Möglichkeiten der Kontrahenten widersprechen. Fragen, die inhaltlich spannend gewesen wären, werden nicht geklärt und das Charakterdesign ist meiner Ansicht nach schlichtweg lieblos. Zehntausend Jahre alte Wesen wie einen Teenieclub auftreten zu lassen begeistert mich nicht und auch die Grundidee des Ganzen (Artefakte & Vision klingt für mich schwer nach: da ist niemandem was eingefallen ...) hat mich nicht mitgenommen. Die Einleitung des Buches wirkt zudem wie aus einem anderen Werk und hat mit dem Inhalt nur halb etwas zu tun - wer also nicht ohnehin mit den Eckpunkten der Story des Universums recht gut vertraut ist, könnte ein oder zwei erklärende Kapitel ernstlich vermissen. Wirklich schade um das eigentliche Thema.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Also vorab, ich habe mir glaube ich nie ein Buch gekauft um es auch wirklich zu lesen.
Sprich in jüngeren Jahren Bücher für das Angeln, aber niemals Romane oder dergleichen.
In anderen Worten keine Bücher als Unterhaltungsmedium.

Jedoch als ehem. begeisterter WoW Spieler und sonstiger Fan der Blizzard Titel, bin ich angetan von der Warcraft Story.
Für jemanden wie mich der sonst nie Bücher liest ist es nicht möglich einen Vergleich zu ähnlichen oder generell anderen Büchern zu ziehen.
Ich stimme anderen Bewertungen zu, dass manche Passagen doch sehr zäh und langgezogen wirken und man sich denkt, lass bitte wieder etwas mehr Spannung aufkommen.

So kam es 2-3 mal vor das ich nicht recht den Ansporn hatte nach einer Pause das Buch wieder in die Hand zu nehmen.
Denn "aufraffen" ein Buch zu beenden sollte man sich eigentlich nicht.
Jedoch halten die Phasen nicht lange an bis die Story wieder gut weiter geht.

Die Story beinhaltet sehr viele Zeitsprünge und Rückblicke, die für Leute unvertraut mit der Warcraft Story und deren Charaktere, teilweise verwirrend wirken können.
Alles in allem aber ein solides Buch das zu empfehlen ist, wenn man nicht den Anspruch hat, mit jeder Zeile die Spannung ins Gesicht gehauen zu bekommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Also ich kann die vielen 5 Sterne Bewertungen hier wirklich nicht nachvollziehen,

Der Untergang der Aspekte ist mein insgesamt 15. Buch über die Warcraft Lore und das 7. vom Autor Knaak.
Was die Qualität angeht liegt es aber noch hinter "Sturmgrimm" welches auch von Knaak geschrieben wurde.

Zum Inhalt der Geschichte:

Ohne jetzt zu viel verraten zu wollen versuche ich es einmal zusammenzufassen. Nach dem Tod von Neltharion aka Deathwing und Malygos hat der blaue Drache Kalecgos das Amt des blauen Aspekten übernommen. Die verbliebenen Aspekte befinden sich zu dem Zeitpunkt in einer Depri Stimmung und möchte ihr Amt abgeben da sie der Meinung sind, die Welt braucht keine Hüter mehr.
Vor dem entgültigen Treffen findet Kalecgos, zwischen den Gebeinen von Galakrond, ein Artefakt dass ihn immer wieder für einige Zeit in den Geist von Malygos in die Vergangenheit schickt, zu einem Zeitpunkt als die ersten Protodrachen gerade anfingen Intelligent zu werden.
Zu dem Zeitpunkt existiert auch der Riesendrache Galakrond, der durch ein handeln welches ich nicht verraten möchte, beginnt zu verfaulen und dem Wahnsinn zu verfallen.
Die einigen wenigen intelligenteren Drachen zu denen unter anderem auch die späteren 5 Aspekte gehören rotten sich zusammen und bekämpfen den verrückten Großdrachen.
Später kommt dann auch noch Hilfe von einer größeren Macht dazu und schlussendlich wird Galakrond natürlich besiegt, was die alten Wächter der Welt dazu bringt den 5 Drachen die Macht der Aspekte zu geben.

An sich ist die Geschichte wahnsinning Interessant.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich bin hier ehrlich hin- und hergerissen.
Die Geschichte fand ich unheimlich spannend - deswegen auch 4 Sterne. Obwohl ich seit Jahren WoW spiele, habe ich mich kaum mit der Lore beschäftigt, bis ich anfing, die Bücher zu lesen.
Hier befinden wir uns am absoluten Anfang. Die Protodrachen fangen an, intelligent zu werden. Sie entwickeln Freundschaft und ein Zugehörigkeitsgefühlt. Sie entwickeln die Sprache, die (überzeugend) einfach dargestellt ist.

Was mich gestört hat ist die Art und Weise, wie das Buch geschrieben wurde und die Geschichte erzählt wird. Mir hätte es besser gefallen, wenn alles von Anfang an aus Malygos' Sicht (oder der Sicht eines anderen Protodrachen) geschrieben wäre, und nicht diesen Umweg über Kalec genommen hätte. Wie schon vorher gesagt wurde, man hat das Gefühl, hier wurde oft Copy & Paste verwendet. Kalec hat eine Vision - es wird spannend - Kalec wacht auf, verflucht das Artefakt, Kalec hat wieder eine Vision. Und das bis zum Ende, das dafür dann ziemlich abrupt ist.
Man hätte mehr daraus machen können!

Fazit: Lesenswert, man muss allerdings nur über das ständige hin- und her in der Zeit wegsehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden