Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von funrecords
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN. Sie kaufen: Slash - World on fire (2014, feat. Myles Kennedy & The Conspirators) - CD
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,59

World On Fire

4.5 von 5 Sternen 102 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 14 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
World On Fire [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 12. September 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 11,49
EUR 5,29 EUR 4,04
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
29 neu ab EUR 5,29 7 gebraucht ab EUR 4,04 1 Sammlerstück(e) ab EUR 6,90

Hinweise und Aktionen


Slash-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • World On Fire
  • +
  • Apocalyptic Love
  • +
  • Slash
Gesamtpreis: EUR 23,23
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:00
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:35
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
5:27
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:08
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:56
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:50
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:07
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
5:48
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:10
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
6:59
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
4:14
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
4:00
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
3:00
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
4:26
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
16
30
3:26
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
17
30
6:48
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

„World On Fire“ hat Slash sein drittes Soloalbum benannt – ein Titel, der gar keine großen Erklärungen benötigt, sondern der für sich selbst spricht. Ebenso wie der mächtige Arschtritt-Sound, den die Saitenlegende zusammen mit Myles Kennedy und den Conspirators abliefert: „World On Fire“ bedeutet alle Regler auf Anschlag; schnörkellosen Aufs-Maul-Rock, der absolut keine Gefangenen macht. Mit ihrem neuen Album schließen Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators heute genau da an, wo die Band mit ihrem 2012 Longplayer „Apocalyptic Love“ aufgehört hat!
  „Wir spielen jetzt schon seit einer ganzen Weile zusammen und sind nun an dem Punkt angekommen, wo wir uns komplett wohl miteinander fühlen“, erklärt der in die ehrwürdige Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommene Kultgitarrist, der mit über 100 Millionen weltweit über die Verkaufstresen gegangenen Alben, sieben Grammy-Nominierungen, einem gewonnenen Grammy sowie unzähligen weiteren Awards und Auszeichnungen einen der erfolgreichsten Rockmusiker aller Zeiten darstellt. „Es war eine ganz einfache Entwicklung. Es herrschte schon von Anfang an diese ganz besondere Chemie zwischen uns – eine Art Magie im ersten Augenblick.“

  Eine Magie, die sich deutlich auf „World On Fire“ widerspiegelt. So lassen es Slash, Sänger Myles Kennedy, Bassist Todd Kerns und Drummer Brent Fitz auf ganzen 17 Songs einmal mehr so richtig krachen, während man sich gemeinsam durch eine Vielzahl unterschiedlichster Themen arbeitet, die größtenteils von Gesprächen im Tourbus zwischen Slash und Myles inspiriert wurden: Angefangen bei Sex-getriebenen Songs wie „Battleground“, „Dirty Girl“ oder „Stone Blind“, über das Anti-Kriegs-Statement „The Dissident“ oder die Coming-Of-Age-Story „Bent To Fly“, bis hin zu sprichwörtlich heißen Eisen wie der Elefantenjagd („Beneath The Savage Sun“), Kindesmissbrauch in der Katholischen Kirche („The Unholy“), Abhängigkeit („Wicked Stone“) und die Risiken, denen sich Frauen im Showbusiness ab einem gewissen Alter aussetzen („Withered Delilah“). Abgerundet wird das Album von einem von „Mad Men“-Schauspieler Don Draper inspirierten Stück („Shadow Life“) sowie dem Instrumental „Safari Inn“.
  „Es gibt die verschiedensten Geschichten auf dieser Platte“, so Myles Kennedy, der neben seiner Arbeit mit Alter Bridge schon auf Slashs selbstbetiteltem 2010er Albumdebüt zu hören war und sofort zu einem wesentlichen Bestandteil der Band wurde. „Wenn Slash mir seine Gitarrenparts schickt, ist das, als wenn man eine Art Filmmusik zu hören bekommt. Im Grunde schreibe ich mit meinen Texten und den Melodien das Drehbuch zu seinen Gitarrenkompositionen. Dabei versuche ich, die Story so passend wie möglich zu gestalten und die Grundstimmung des Tracks beizubehalten.“  

Im Gegensatz zum Vorgängeralbum „Apocalyptic Love“, das live im Studio eingespielt wurde, entstand das Material von „World On Fire“ durch gemeinsame Jam-Sessions der Herren Slash, Kerns und Fitz, die die Demos später an Kennedy schickten. Produziert wurde unter der Ägide von Mike „Elvis“ Baskette (Alter Bridge, Falling In Reverse, Iggy Pop) in seinem Barbarossa-Studio in Orlando, sowie im NRG-Studio in Los Angeles. Und obwohl sämtliche Gitarren dieses Mal von Slash im Alleingang eingespielt wurden, handelt es sich bei Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators keinesfalls um ein simples Soloprojekt, sondern um eine waschechte Rockband, bei der jedes einzelne Mitglied seine Stärken in die Songs mit einbringt.
  „Ich wurde schon als Kind stark von Bands mit einer gewissen Arbeitsmoral beeinflusst“, fährt Slash fort. „Ich habe mir Liveplatten gekauft, weil ich süchtig nach dieser besonderen Energie war. Kurz nachdem ich auf der Junior High School mit dem Gitarrespielen angefangen hatte, habe ich auch schon meine erste Band gegründet. Das ist genau das, wonach ich immer suche: Die Interaktion, den Austausch zwischen Musikern. Mein Songwriting hat sich enorm verbessert, seit ich einen Sänger habe, von dem ich genau weiß, was er drauf hat.“ Arrangements, die vom Akustikpicking und „La La La“-Chorus von „Battleground über das kaskadenhafte „Bent To Fly“ zum sofort wieder erkennbaren, Slash-typischen Gitarrenriff auf „Iris Of The Storm“ und das breitwandige „The Unholy“ bis zum Jungle-Boogie-Instrumental „Safari Inn“ reichen.

  „Ich habe eine ganze Menge während der Aufnahmen gelernt“, gibt Kennedy zu, der sich seine Zeit zwischen The Conspirators und der Arbeit mit Alter Bridge aufteilt. „Wir hatten alle die gleiche Vision von dieser Platte und sind sehr stolz auf das, was wir erreicht haben. Zwischen uns herrscht eine phantastische Chemie, die sich von Platte zu Platte immer noch ein Stückchen verbessert.“  
Mit „World On Fire“ schließen Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators nahtlos an den Erfolg von „Apocalyptic Love“ an, mit dem die Band auf einem sensationellen Platz 4 in die amerikanischen Billboard Top 200 Charts (Platz 5 in Deutschland sowie jeweils Platz 3 in Österreich und der Schweiz) einstieg und in der Folgezeit die beiden Top 1-Hits „You`re A Lie“ und „Standing In The Sun“ hervorbrachte (Slashs allerersten Nr. 1-Solohits im US-Rock Radio!). Mit der Veröffentlichung des von Slash mit seiner Firma Slasher Films co-produzierten Horrorstreifens „Nothing Left To Fear“ warf man einen Blick über den Musikertellerrand hinaus und erweiterte seinen Horizont auch in Richtung Filmmusik – eine Entwicklung, die man dem kopfkino-lastigen Track „The Unholy“ heute deutlich anhört. „Das kommt von einer komplett anderen Seite meines Hirns“, so Slash. „Für eine Band würde ich niemals diese Art von Songs schreiben; ich dachte mir, es wäre vielleicht ganz cool, es mal auszuprobieren.“


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
3.Studio-Album des Ex-Guns N'Roses-Gitarristen von 2014 dass es endlich ordentlich krachen lässt. 15 Rockhämmer stehen 2 Balladen gegenüber, vorbei sind die Zeiten des Pop/Rock-Kommerz. Schon der Titeltrack und Opener "World on fire" bläst alles weg und gibt somit den Weg der neuen Veröffentlichung vor. "Shadow life", "Automatic overdrive", "30 years to life", "Too far gone" und "Avalon" blasen zweifellos in das selbe Horn mit fantastischen Vocals von Frontman "Myles Kennedy" unter krachender Rhythmus-Begleitung von "Todd Kerns"(Bass) und "Brent Fitz"(Drums). Highlights der Scheibe sind ihre melodiösen Rock-Balladen "Bent to fly", "The Dissident" und das unglaubliche Gitarren-Instrumental "Safari inn". Das neue Song-Material entstand hauptsächlich in gemeinsamen Jam-Sessions wo die Musiker alle ihre Stärken einbrachten, und so zur waschechten Rockband mutierten, was auch zukünftig auf weitere künstlerische Großtaten von Slash & Band hoffen läßt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Für Fans der etwas härteren Gangart eine echt geile CD von Slash. Toller Beat, klasse Gitarrenriffs- und Solos. Gefällt mir sehr gut, geile CD!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Apocalyptic Love", das war schon ein Album gewesen: heftiger Rock, sagenhafte Melodien und Gitarrenläufe wie aus dem Feuchttraum jedes Headbangers.
Nun: der Nachfolger. World On Fire" heißt das Album, mit dem Gitarrengott Slash, Alter-Bridge-Sänger (und Arbeitstier) Myles Kennedy und deren Mitverschwörer Brent Fitz und Todd Kerns an den Erfolg des Vorgängers anschließen wollen.

Ob das gelingt? JA!
Und das aus mehreren Gründen:
1. Nun hat sich die Band gefunden: hatten AL noch Slash und Kennedy im Alleingang komponiert, sind nun deutliche Spuren der Mitwirkung der Konspiratoren zu hören; pumpende Bassläufe en masse, wohltuend in den Vordergrund gemixt, Drumlicks sonder Zahl. Allen Bandmitgliedern wird Raum zur Entfaltung geboten.
2. Nicht nur die Kompositionen klingen kohärenter, homogener als auf dem Vorgänger; auch die Darbietung selbst ist wesentlich flüssiger, eingespielter", sichtlich vergnügter. Besonders gut zu hören etwa auf dem begnadet grandiosen Wicked Stone" oder natürlich dem Instrumental Safari Inn".
3. Stichwort Spielfreude: ja, so etwas gibt es (noch). Diese CD ist der flammende Beweis dafür, dass es noch Musik und Musiker mit Leidenschaft gibt. Anders lassen sich verspielte, ja geradezu Momente der Verzückung (etwa im zweiten Teil von Beneath The Savage Sun" oder in Withered Delilah" und "Wicked Stone") nicht deuten.
4. Musikalische Profis, allesamt. Slash als Meister der Licks, Riffs und Soli brauche ich nicht extra zu erwähnen (und er hat sich - nie hätte ich es für möglich gehalten - nochmals technisch verbessert!
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Bad am 14. September 2014
Format: MP3-Download
Da hatte Slash früher mit Snakepit die besseren Sänger und Songs (auch mit Velvet Revolver), so richtig schön zum nebenbei hören z.B. in einer Bar. Myles Kennedy nervt mit seiner hohen Stimme nur. Zu sauber produziert, es fehlt komplett das dreckige. Früher zählte noch Spielfreude, heute ist alles bei Slash kalkuliert. Schade...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zuächst: ich glaube nicht, dass Slash noch irgend jemandem etwas beweisen muss. Schon gar nicht in Richtung Axl oder der jetzigen GnR-Truppe. Was von dort nach all den Jahren musikalisch kam, ist ja bekannt. Dort reitet man im Wesentlichen immer noch auf der alten GnR-Welle...bis man damit untergeht.
Vom "Meister" kam da doch so einiges mehr, das in der Geschichte des RnR seine Handschrift hinterlassen wird. Ansonsten bleibt festzustellen: die Genialität der alten GnR bestand eben aus einer einzigartigen und einmaligen Kombination von Vollblut-Musikern...Slash, Axl, Izzy u. Duff....die es so wohl nicht wieder geben wird. Wie groß der Anteil von Slash daran war, hat er die letzten Jahre gezeigt...naja..und Axl wohl auch:-)....
Zum Album: ein herausragendes Rock-Album, bei dem Slash nach dem ersten hören etwas weniger im Vordergrund zu stehen scheint. Doch ist das wirklich so?
Ich musste das Album 2-3 mal hören, bis ich es sozusagen musikalisch in seiner Gänze "umfassen" konnte. Erst dann hat sich mir seine ganze Klasse offenbart. Ich hatte mich dabei an ein anderes Album in der Vergangenheit "Piece sells, but who's buying" von Megadeth erinnert, das ich erst so gar nicht in mir aufnehmen wollte....nach mehrmaligem Hören jedoch "verstand ich"....und die Scheibe lief seit diesem Zeitpunkt unaufhörlich...sind das nicht die besten Alben?
Nun, mit diesem Slash-Album ging es mir zumindest ähnlich....es wird sozusagen mit jedem Tag besser....i.d.R. ist man gewohnt, dass die Songs von Slash direkt auf die Zwölf gehen...das neue Album ist hier etwas verspielter, vielleicht weniger direkt....zunächst, wie gesagt...hier ein paar Kommentare zu einzelnen Titeln....
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: alter bridge

Ähnliche Artikel finden