Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Wolfshunger (Bernie Gunth... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Wolfshunger (Bernie Gunther ermittelt, Band 9) Gebundene Ausgabe – 29. August 2014

3.8 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,95
EUR 22,95 EUR 13,99
67 neu ab EUR 22,95 5 gebraucht ab EUR 13,99 1 Sammlerstück ab EUR 24,80

Boy in the Park – Wem kannst du trauen?
Der Debütroman von A. J. Grayson Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Wolfshunger (Bernie Gunther ermittelt, Band 9)
  • +
  • Böhmisches Blut (Bernie Gunther ermittelt, Band 8)
  • +
  • Mission Walhalla (Bernie Gunther ermittelt, Band 7)
Gesamtpreis: EUR 52,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Spannung ohne Ende (Focus Bücher Spezial)

Eine Geschichtslektion voller Spannung. (Neue Luzerner Zeitung)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Philip Kerr wurde 1956 in Edinburgh geboren. 1989 erschien sein erster Roman „Feuer in Berlin“. Aus dem Debüt entwickelte sich die Serie um den Privatdetektiv Bernhard Gunther. Diese Reihe führte Kerr mit „Das Janus-Projekt“, „Das letzte Experiment“, „Die Adlon-Verschwörung“, "Mission Walhalla", "Böhmisches Blut" und "Wolfshunger" fort. Für „Die Adlon-Verschwörung“ gewann Philip Kerr den weltweit höchstdotierten Krimipreis der spanischen Mediengruppe RBA und den renommierten Ellis-Peters-Award. Seit 2004 schreibt er als P.B. Kerr an der Fantasy-Kinderbuch-Serie „Die Kinder des Dschinn“ und eroberte damit auch das jugendliche Publikum. Kerr lebt in London.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Hamlet TOP 500 REZENSENT am 10. September 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Die Berlin-Noir Reihe des schottischen Autors Philip Kerr ist mit der Neuerscheinung „Wolfshunger“ mittlerweile auf neun Bände angewachsen. Und noch immer beobachten wir Leser die Hauptfigur Bernie Gunther, den Privatermittler und Gestapo-Polizisten in seinen Bemühungen, die dunklen Jahre im Deutschen Reich einigermaßen unbeschadet an Leib und Seele zu überstehen.

Wir schreiben 1943, das Jahr der vernichtenden Niederlage der 6. Armee in der Schlacht von Stalingrad. Bei den nationalsozialistischen Machthabern liegen die Nerven blank. Dann trifft die Nachricht ein, dass im Wald von Katyn nahe Smolensk ein Massengrab entdeckt worden ist. Goebbels reibt sich schon die Hände, denn wenn er nachweisen kann, dass Russland für die Toten verantwortlich ist, ist dies einmal mehr eine brisante Information, die nicht nur für Propagandazwecke verwendet werden kann. Bernie Gunther, sein Mann für alle Fälle und seit neuestem mit der Untersuchung von Kriegsverbrechen betraut, soll nun vor Ort ermitteln und zweifelsfrei die Schuldigen feststellen. Aber er hat Zweifel, denn die Toten müssen nicht zwangsläufig Opfer der Russen sein. Es besteht immerhin auch die Möglichkeit, dass es sich dabei um deutsche oder russische Soldaten handelt, die im Kampf gefallen sind. Aber es könnten auch Juden sein, die von der SS ermordet und verscharrt wurden…

Wie in allen Bänden dieser Reihe geht es in „Wolfshunger“ um Moral. Wie kann ein Mensch, wie können Menschen in einem zutiefst unmoralischen Gesellschaftssystem moralisch bleiben, sich ihre persönliche Moral erhalten?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von BNI am 24. Oktober 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich kann nur hoffen, dass Kerr den Bernie Gunther noch in einigen Stories weiterleben lässt. Brilliant recherchiert, spannend bis zur letzten Seite. Wie immer auch mit damals üblichen Heuchelei: Hacken knallen, Arm hoch, aber dennoch kein Nazi sein wollen - diesen Zwiespalt arbeitet Kerr bei Gunther immer wieder heraus und offenbart das Dilemma der Generation.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wie alle Bernhard-Günther-Stories von Kerr brillant, aber die Übersetzerin Juliane Pahnke ruiniert den Genuss über weite Strecken. So legt sie deutschen Wehrmachtssoldaten, SS- und Nazischergen permanent Anglizismen wie "Ok", "Level", "Job" u.ä. In den Mund und hat auch sonst offenbar keine Ahnung von der Diktion im Dritten Reich. Damit geht die Glaubwürdigkeit leider komplett den Bach runter. Frühere Übersetzungen von Kerr-Werken waren deutlich besser.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich kenne alle Romane über Bernhard Gunther. "Wiolfshunger" ist der Schlechteste.
Vor allem zwei Punkte stören mich:
- Einmal die ständige Gegenüberstellung der deutschen SS und des sowjetischen NKWD: Welche Gruppierung ist vielleicht doch noch etwas böser als die andere?
- Gunther ist ein Zyniker. Dieser Charakterzug zeichnet ihn in allen Büchern aus. Nur dieses Mal stört mich etwas. Sein Zynismus und die Wehrmachts- bzw. SD-Uniform, der er das ganze Buch über trägt, passen in meiner Vorstellung einfach nicht zusammen.
Die mangelhafte Übersetzung wurde schon öfter angesprochen (vielleicht wäre es hilfreich gewesen, wenn die Übersetzerin sich etwas in Geschichte auskennen würde. Anglizismen bei der Wehrmacht? Militärische Ausdrücke?)
Und dass die ganze Geschichte doch ziemlich konstruiert ist, naja...
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Klares Ja! Nicht das es lesbarer wäre als der Alltags-Unfug, aber dieses Buch muss mit der Übersetzungsmaschine ins Deutsche gebracht worden sein. In einigen Rezensionen wurde ja schon auf die Anglizismen und die falsche Übersetzung militärischer Begriffe und Einheiten hingewiesen - aber was hinzukommt: Einige Sätze sind schlicht und einfach grammatikalisch falsch bzw. ergeben überhaupt keinen Sinn.

Ansonsten, ein solider Kerr, der unterhaltsam und spannend geschrieben ist – allerdings nicht mehr an den Glanz einiger vorangegangen Geschichten heranreicht. Scheint fast so, als ob die Gunther-Reihe zum Brot und Butter-Werk des Autors verkommen ist, damit sich dieser voll und ganz seinem neuen Lieblingsthema Fussball widmen kann. Was andererseits wiederum gar nicht so schlecht ist. Denn «Wintertransfer» ist bis auf das arg konstruiert wirkende Ende ein grosser Lesegenuss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich liebe diese Reihe einfach und auch dieses Buch hat mich wieder nicht enttäuscht!
Philipp Kerr ist meiner Meinung nach mit dieser Figur ein Geniestreich gelungen, evtl. Nachahmer kommen da bei weitem nicht mit!
Spannung, Abenteuer, den geschickten Einbau historischer Größen oder eher Ungrößen, die ihn und seine detektivische Fähigkeit als ehemaliger Berliner Kommissar jederzeit für eigene Zwecke ausnutzen wollen, schwarzer Humor bis hin zu Zynismus und Sarkasmus... ja, auch Bernies Vorliebe für wohlproportionierte Damen und die Kunst sich wieder mal aus der ausweglosesten Situation zu befreien, hindert ihn natürlich nicht daran, sich auch mit den größten Verbrechern der Geschichte anzulegen oder mal seine Zunge im Zaun zu halten - herrlich!
Aber nicht nur der Charakter selbst, auch das Miterleben / Lernen über eine Zeit, in der man Gott-sei-Dank selbst nicht leben mußte (ab 30er Jahre) gibt gerade auch bei den ersten Bänden als i-Tüpfelchen einiges über das bei reinen Thrillern / Historienkrimis / Kriegsdokus immer zu kurz kommende Thema her, wie ging es eigentlich der Bevölkerung im täglichen Leben / Überleben und nicht nur bei Aufmärschen, Paraden oder Verhaftungen... ?!
Es paßt alles zusammen wie auch Kerrs Schreibstil zur Spannung dieses Buches beiträgt, wozu er auch keine überbordenden Actionszenen benötigt. Das ist einfach Kopfkino pur und nicht nur für Berliner absolut empfehlenswert ;)

Warum nimmt nicht endlich jemand ein paar Scheine in die Hand und verfilmt die gesamte Buchreihe? (Hauptdarsteller Armin Rohde :) Ich bin sicher, das würde ein Erfolg werden wie seinerzeit Berlin Alexanderplatz!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden