Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Wolfmother
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Wolfmother

2. Juni 2006 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 9,09 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,49, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
4:21
30
2
5:04
30
3
2:56
30
4
5:33
30
5
3:30
30
6
4:40
30
7
5:04
30
8
4:54
30
9
4:27
30
10
3:25
30
11
3:38
30
12
3:01
30
13
3:50
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 17. April 2006
  • Erscheinungstermin: 2. Juni 2006
  • Label: Interscope
  • Copyright: (C) 2006 Modular Recordings
  • Gesamtlänge: 54:23
  • Genres:
  • ASIN: B001SPZYSO
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 82 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.397 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Was uns Wolfmother hier auftischt ist kaum zu glauben. Hardrock vom Feinsten ohne wenn und aber!
Diese Scheibe kann man sich von vorne bis hinten anhören und man findet absolut nichts daran auszusetzen. Jedes Lied ist auf seine eigene Art und Weise besonders und genial. Jedes Lied ist ein Hit für sich!
Dabei gibt es auch viel Variation, zumal nicht jedes Lied laut und schnell ist.

Ein absolutes Muss für jeden, der auch nur etwas für Rock übrig hat und jeden, dem der Sound gefällt. Soundtracks aus "Hangover" mit Joker and the Thief, oder Love Train sind ebenfalls vorhanden, hinzu kommt der Grammy-Gewinner "Woman".
Ein Album voller Bombentracks, ein echtes Meisterwerk und definitiv das opus magnus von Wolfmother.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die meisten jungen Rockfans kennen ja die Siebziger kaum, denn im Airplay der Radiostationen ist das nicht mehr angesagt. Das ist gut für Wolfmother. Denn wenn man den Vergleich hätte würde man diese Rockmusik zumindest als kopiert betrachten. Alles schon mal dagewesen und die Originale von denen sich Wolfmother alles abgeschaut haben waren eben Originale und besser. Seien es Led Zeppelin, Black Sabbath, Uriah Heep und etwas "moderner" The Cult- die sind nicht zu übertreffen. Aber der Verdienst dieser drei jungen Musiker ist, dass sie diese einmalige Zeit wieder aufleben lassen. Und sie tun das in einer Art und Weise, die einem "ältern" Fan dieser Musik, der mit den Originalen aufgewachsen ist auch gefällt. Frisch von der Leber weg- kein technischer Schnick-Schnack - nur Gitarre, Bass, verzerrtes Keyboard (klingt fast wie John Hensley von Uriah Heep) und manchmal auch Flöte und eine Stimme, die alle Originale in sich vereint. Gutes Debut und äusserst erfreulich, dass so eine Musik wieder die Charts stürmt. Diese CD will fast gar nicht aus meinem CD-Player. 5 Sterne gibts aber doch nicht- sie sind eben nur eine verdammt gute Kopie.
1 Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
WOW ! Eines der besten Rock-Alben das ich in dieser Dekade bisher gehört habe. Die 3 Aussies von Wolfmother vermischen traditionelle Elemente aus der Classic-Rock Ära, z.B. von Deep Purple, Led-Zeppelin, Black Sabbath, AC-DC und sicherlich noch einigen anderen Legenden aus dieser Zeit. Die resultierende Melange macht spaß und lädt zum Luftgitarre spielen nur so ein. Die Scheibe klingt sehr erfrischend und unterscheidet sich deutlich von dem Retro-Twang gedudel á la Kaiserchiefs, Franz F., Mando Diao, Baby-Shambles und anderen an Selbstüberschätzung leidenden Bands, die andauernd aus Skandinavien und UK durch den Äther schwappen. Dieses Power-Trio hat das Potenzial, der schnöden Musiklandschaft einen Impuls zu geben, wie es im zurückliegenden Jahrzent Nirvana oder RATM taten. Eingespielt mit songdienlicher Virtuosität, stampfenden Grooves und tollen Gitarrenriffs für Rockfans und solche die es werden wollen ein muss !
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von minicooper72 am 1. April 2016
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Habe mir doch mehr erwartet von den ganzen positiven Rezessionen schlecht ist es nicht aber da find ich Kadaver , Ginger ect doch interessanter im Psychedelic Rock Bereich naja vielleicht muss ich die Scheibe noch ein paar mal hören so mein erster Eindruck haut mich wie gehofft nicht vom Hocker 🍀🍀🍀
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Fans der "Oldies" Led Zeppelin, DeepPurple, BlackSabbath, ThinLizzy und Co werden sich freuen dass hier Ihre Musik in die heutige Zeit transportiert wird. Und das nicht mit billiger Effekthascherei, Coverversionen oder ähnlichem.

Wolfmother gelingt das Kunststück den alten Sound mit der heutigen Zeit zu kombinieren und sich so auch ihren eigenen individuelle Sound zu schaffen.

Und dieser Sound ist genial. Abwechslungsreicher Rock, groovende Parts wechseln sich mit schnelleren, härteren Passagen ab und über allem steht natürlich der Song mit dem sich die Band direkt ein Denkmal gesetzt hat - Joker and the Thief.

Ein Album das in keiner Sammlung fehlen sollte!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Vorraussetzung scheint allerdings zu sein, dass er nicht von der Insel oder aus Schweden kommt. Die Innovation lebt nur in Bands wie den Strokes (wobei diese lediglich aufgrund ihrer Stellung als Wegbereiter des Garagenrockrevivals von mir benannt werden), dem Black Rebel Motorcycle Club und Interpol (allesamt USA). Da sind aber noch Wolfmother, deren Debut-Album ich mein Review widme. Wolfmother kommen aus Australien und sind eigentlich nur aufgrund der Innovation innerhalb ihres Rock-Revival-Albums mit den vorangehenden Bands in einem Atemzug zu nennen, denn diese Band bedient sich nicht des ausgelutschten Garagenrocks, sondern geht zurück zu den Wurzeln, zum Zeitpunkt als Rock noch Rock war, in die jahre 79-80 nämlich. Und obgleich sich Vergleiche mit Bands wie Led Zeppelin und Black Sabbath aufdrängen, klingen Wolfmother derart frisch, dass ich seit Jahren wieder das Bedürfnis habe bei jedem Takt mitzunicken, als ob ich jeden Ton freudig bejahen wollte. Was das selbstbetitelte Album dieser Ausnahmeband für mich so fantastisch macht ist der Fakt, dass die Band geradezu zu versprühen scheint, dass sie sich einen Scheißdreck um die Meinung Dritter schert. Bands wie Mando Diao, die auch mit ihrem neuen Album krampfhaft versuchen an ihren alten langweiligen Tugenden die Beatles zu kopieren, ohne jemals auch nur ansatzweise deren Klasse zu erreichen, festzuhalten, nur um ihre meist minderjährigen Groupies nicht zu verschrecken, stellen da das direkte Gegenteil dar.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden