Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Wolf Canis Lupus ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Wolf Canis Lupus Gebundene Ausgabe – 1. Januar 1990

4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,95
EUR 24,95 EUR 17,70
38 neu ab EUR 24,95 2 gebraucht ab EUR 17,70

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dimitry I. Bibikow (verstorben), Zoologieprofessor an der Akademie der Wissenschaften zu Moskau; international bekannter Säugetierexperte und Wolf-Spezialist; Verfasser des Ende 1995 erschienenden Brehm-Bandes "Murmeltiere der Welt" (NBB-Band 388)

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Professor Bibikow verfasste ein absolut umfangreiches Meisterwerk über dieses edle Tier. Charakteristisch dafür ist: ein "Mega"kapitel über Ökologie, Systematik, Neue vergleichend Anatomische Erkenntnisse und das Verhalten stammt wiedereinmal vom inernationalen Spezialisten Erik Zimen, dem grossen Verhaltensbiologen für Canidae. Andreas SCHMIDT
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch kann man ohne Zögern als eines der Basisbücher zum Thema Wolf bezeichnen. Leider scheint es hier in Deutschland keinen großen Anklang gefunden zu haben.
Das Buch ist nicht sehr dick allerdings voller Informationen da die Schrift sehr klein ist, was das Lesevergnügen etwas einschränkt und die Existenz einer Auflage mit größerer Schrift ist mir nicht bekannt. Falls jemand russisch spricht mag er/sie vielleicht ein besser gestaltetes Exemplar finden können aber für den deutschen Sprachraum ist mir nichts dergleichen bekannt.
Das Buch beschäftigt sich mit Wölfen aus dem gesamten Gebiet der ehemaligen UdSSR, allerdings nicht mit gleichem Fokus auf jede Region. Dabei zeigt Bibikow den Lesern viele Aspekte der Grauwölfe welchen selbst heute noch längst nicht in der Standardwolfsliteratur Einzug gefunden haben obwohl sie mit vielen Irrtümern über Grauwölfe aufräumen würden. Ich meine wer weis denn schon das Wölfe durchaus auch einen Haufen Obst fressen können, Bibikow berichtet von Wölfen in Kasachstan deren Mageninhalt zu 70 % aus Birnen bestand.
Was dieses Buch auch lesenswert macht sind seine Daten zu verwilderten Haushunden und Wolfshunden. Leider ist es aber auch fraglich wie objektiv er bei diesen Themen war, daher zu beiden sagt, dass sie schädlicher wären als Wölfe aber er sagt selber dass seine eigenen Daten diesen Schluss nicht zu lassen und auch die Daten anderer Forscher die er nennt sind teilweise zweifelhaft wenn man sie mit den Daten aus weit aktuelleren Forschungen mit wesentlich ausgefeiteren Methoden vergleicht.
Mal abgesehen davon sind aber auch diese Daten sehr wichtig, da Bibikow z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden