Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Wo waren Sie, Dr. Highley... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Lagerware, sofort versandfertig.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Wo waren Sie, Dr. Highley? Taschenbuch – 1. April 1992

4.3 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,95
EUR 3,99 EUR 0,74
63 neu ab EUR 3,99 19 gebraucht ab EUR 0,74

Geschenkideen zu Weihnachten
Entdecken Sie die schönsten Buchgeschenke für Weihnachten und Bücher für die kalte Jahreszeit. Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Wo waren Sie, Dr. Highley?
  • +
  • Wintersturm
  • +
  • Gnadenfrist: Roman
Gesamtpreis: EUR 24,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mary Higgins Clark, geboren in New York, lebt und arbeitet in Saddle River, New Jersey. Sie zählt zu den erfolgreichsten Thrillerautoren weltweit. Ihre große Stärke sind ausgefeilte und raffinierte Plots und die stimmige Psychologie ihrer Heldinnen. Mit ihren Büchern führt Mary Higgins Clark regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten an. Sie hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u.a. den begehrten Edgar Award. Zuletzt bei Heyne erschienen: So still in meinen Armen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Obwohl man beim Lesen dieses Romans bereits auf den ersten Seiten erfährt, wer der ominöse Mörder ist, legt man das Buch nicht mehr aus der Hand. Gefesselt liest man, wie Dr. Highley, allseits bei seinen Patientinnen beliebt, seiner "Arbeit" nach geht. Keinem in seiner unmittelbaren Umgebung, weder Kollegen oder Krankenschwestern, fällt auf, daß der nach außen hin kompetente Arzt nur im Interesse seiner Forschungen handelt. Erst durch eine Beobachtung der Richterin Katie de Maio und ihren Nachforschungen hin, gerät der Stein der Ermittlungen ins Rollen. Richterin De Maio gerät dadurch zusehends in große Gefahr.
Der Thriller ist absolut empfehlenswert, auch wenn er in manchem unrealistisch erscheint, was die dargestellten Versuche betrifft.
Empfehlenswert ist der Roman auch für die Leser, die sich bisher nicht für Thriller, oder Krimis erwärmen konnten, aber sich jetzt diesem Bereich der Belletristik zuwenden möchten.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 7. August 2004
Format: Taschenbuch
Dr. Highley scheint in seiner gynäkologischen Praxis wahre Wunder zu vollbringen. Selbst Frauen, bei denen zahlreiche Ärzte die Möglichkeit einer Schwangerschaft für ausgeschlossen hielten, werden mit Hilfe seiner Behandlung schwanger. Doch Highley hat etwas zu verbergen und wird schließlich von der Staatsanwältin Katie DeMaio dabei beobachtet, wie er die Leiche einer seiner Patientinnen in ein Auto läd. Da Katie jedoch unter dem Einfluß von starken Medikamenten stand, kann sie sich an diesen Vorfall nicht mehr erinnern. So wird schließlich der Ehemann dieser Patientin verdächtigt, der Mörder zu sein. Auch als weitere Morde geschehen, sprechen alle Indizien gegen ihn. Wird Katie sich noch rechtzeitig erinnern und wie wird die Spur letztendlich doch auf Highley gelenkt?
Obwohl es für einen Roman von Mary Higgings Clark sehr ungewöhnlich ist, dass von Anfang an kar ist, wer der Täter ist, ist der Plot ebenso packend und fesselnd wie ihre anderen Werke. Denn das Motiv der Taten Dr. Highleys bleibt fast bis zum Schluß unklar.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Der Gynäkologe Dr. Edgar Highley ist ein bekannter Vertreter des Westlake-Klinik-Modells. Dieses Modell unterstützt schwangere Frauen in Highleys Klinik oder Frauen, die unfruchtbar zu sein scheinen. Vangie Lewis ist ebenfalls Patientin in Highleys Klinik und möchte zu ihrem früheren Frauenarzt Dr. Salem wechseln. Als Highley dies erfährt, bringt er sie um. Er möchte nicht, dass sie ihm einen Strich durch die Rechnung für seine Experimente an Föten macht. Die Staatsanwältin Katie DeMaio kommt ihm auf die Schliche und so sieht er sich gezwungen, sie auch aus dem Weg zu räumen, doch in allerletzter Sekunde kann sie von ihrem Freund, dem Gerichtsmediziner Richard gerettet werden. Der Verdacht um Highley wird immer größer...

Nein, Psychothriller müssen nicht immer blutige Geschichten enthalten, damit sie unter die Haut gehen, es geht auch auf andere Art und Weise. Allein, dass Clark erwähnt wie unmenschlich Gen-Manipulationen, illegale Experimente aber auch das "Herstellen" von Kindern in Reagenzgläsern sind, schockiert den Leser schon mal. Dann ist da natürlich auch diese unwiderstehliche Spannung da, die ab der ersten Seite beginnt und einen nicht mehr loslässt. Clark unterteilt ihre Thriller in kleine Kapitel, die am Ende immer zum Weiterlesen animieren und somit die Spannung stets aufrechterhalten. Man glaubt zu wissen, wie das Buch endet, dass es einfach endet, doch man wird überrascht und kann sich auf ein fulminantes Ende gefasst machen. Gut ist auch, dass Clark in ihren Psychothrillern immer aktuelle Themen aufgreift und indirekt kritisiert/bearbeitet, wie zum Beispiel Abtreibung, die Todesstrafe oder plastische Chirurgie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Gynäkologe Dr. Edgar Highley ist ein bekannter Vertreter des Westlake-Klinik-Modells. Dieses Modell unterstützt schwangere Frauen in Highleys Klinik oder Frauen, die unfruchtbar zu sein scheinen. Vangie Lewis ist ebenfalls Patientin in Highleys Klinik und möchte zu ihrem früheren Frauenarzt Dr. Salem wechseln. Als Highley dies erfährt, bringt er sie um. Er möchte nicht, dass sie ihm einen Strich durch die Rechnung für seine Experimente an Föten macht. Die Staatsanwältin Katie DeMaio kommt ihm auf die Schliche und so sieht er sich gezwungen, sie auch aus dem Weg zu räumen, doch in allerletzter Sekunde kann sie von ihrem Freund, dem Gerichtsmediziner Richard gerettet werden. Der Verdacht um Highley wird immer größer...

Nein, Psychothriller müssen nicht immer blutige Geschichten enthalten, damit sie unter die Haut gehen, es geht auch auf andere Art und Weise. Allein, dass Clark erwähnt wie unmenschlich Gen-Manipulationen, illegale Experimente aber auch das "Herstellen" von Kindern in Reagenzgläsern sind, schockiert den Leser schon mal. Dann ist da natürlich auch diese unwiderstehliche Spannung da, die ab der ersten Seite beginnt und einen nicht mehr loslässt. Clark unterteilt ihre Thriller in kleine Kapitel, die am Ende immer zum Weiterlesen animieren und somit die Spannung stets aufrechterhalten. Man glaubt zu wissen, wie das Buch endet, dass es einfach endet, doch man wird überrascht und kann sich auf ein fulminantes Ende gefasst machen. Gut ist auch, dass Clark in ihren Psychothrillern immer aktuelle Themen aufgreift und indirekt kritisiert/bearbeitet, wie zum Beispiel Abtreibung, die Todesstrafe oder plastische Chirurgie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden