Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Wo die Tiere zu Hause waren Gebundene Ausgabe – 1. Januar 1997

3.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Januar 1997
"Bitte wiederholen"
EUR 9,31
5 gebraucht ab EUR 9,31 1 Sammlerstück ab EUR 9,90

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Colin Dann wurde in Richmond, Surrey, geboren und beschäftigt sich seit seiner frühesten Kindheit mit Tieren. Sein erstes Jugendbuch "Als die Tiere den Wald verließen" erhielt den "Arts Council National Book Award" und wurde in neun Sprachen übersetzt.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von cyberhog TOP 1000 REZENSENT am 6. Dezember 2011
Verifizierter Kauf
Der Farthing-Wald ist ein Naturschutzgebiet und damit unberührtes Land, was den dort lebenden Ottern zu verdanken ist, die in dieser Gegend eine Seltenheit sind. Die Waldbewohner können in Ruhe vor den Menschen leben. Alles könnte so schön und sorglos sein. Aber dann wird das Futter im Fluss knapp, sodass die Otter damit anfangen, im Wald zu jagen, womit sie den Füchen, Wieseln oder Hermelinen ihre natürliche Beute stehlen. Die Rache der Waldbewohner lässt nicht lange auf sich warten - und fällt dermaßen vernichtend aus, dass der ganze Farthing-Wald in Gefahr gerät...

Bei diesem Buch handelt es sich nicht um eine weitere Fortsetzung der beliebten Buchreihe, sondern um ein Prequel, das die Vorgeschichte des Farthing-Waldes erzählt. Ich war im Vorfeld ehrlich gesagt schon etwas skeptisch. Entweder taugt das Buch wirklich etwas oder es ist nur eine Methode, um noch etwas Geld mit bereits bekanntem Stoff zu verdienen. Ich bin froh, dass der erste Fall eingetroffen ist. Zwar konnte ich eine kleine Ungereimtheit in Bezug auf die Gesamtgeschichte feststellen, aber über diesen kleinen Umstand kann man hinwegsehen. Allerdings stört mich der Umstand, dass für die Waldbewohner bereits nach wenigen Seiten feststeht, wie sie ihre Probleme lösen wollen, nämlich durch totale Vernichtung der Gegenseite. Wenn man einen Blick auf das Ende der gesamten Geschichte richtet, bleibt da ein bitterer Nachgeschmack, denn der Zyklus fängt genau so an, wie er endet.

Trotzdem handelt es sich insgesamt um ein würdiges Prequel. Vor allem die vielen Entwicklungen der einzelnen Charaktere haben mir gut gefallen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Ich habe als Teenager begeistert die "Tiere"-Serie von Colin Dann gelesen, die sich wie folgt zusammensetzt:

1. Als die Tiere den Wald verließen
(Die Flucht/Die Reise zum Hirschpark)
2. Was die Tiere im Park erlebten
(Winter im Park/Fuchskrieg)
3. Wie die Tiere das Fürchten lernten
(Jagd auf den Schatten/Der Unbekannte)
4. Als die Tiere ums Überleben kämpften

Dieser neue Band erzählt nun wie es überhaupt dazu kam, dass die Tiere den Farthing-Wald verlassen mussten.
Eine große Familie Fischotter lebt im See und Fluß des Farthing-Waldes.
Dadurch ist dieser ein Naturschutzgebiet, die Tiere leben in Sicherheit vor den Menschen. Als es zu einer Fischknappheit im Fluß kommt, beginnen die Fischotter Nahrung im Wald zu jagen und geraten so in Konkurrenz mit den Füchsen, Wieseln usw. Die verärgerten Waldbewohner schließen sich zusammen und verjagen die Fischotter aus dem Farthing-Wald. Das hat schlimme Folgen: Als die Menschen bemerken, dass die Fischotter fort sind, verliert der Farthing-Wald den Status eines Naturschutzgebietes und wird zum Bauland erklärt. Viele Tiere kommen um und werden krank. Verzweifelt sucht der Kräftige Fuchs, der Vater des künftigen Fuchses der die Tiere einst in den Hirschpark führen wird, nach einem Ausweg...

Obwohl man ja vorab bereits weiss, wie es ausgehen wird, ist das Buch sehr spannend geschrieben aber zum Teil noch trauriger, als die anderen Bücher dieser Serie. Trotzdem kann ich es nur empfehlen!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ich habe das Buch gelesen, hätte mir aber gewünscht es nie kennen gelernt zu haben. Die Tiere bringen sich auf sehr grausige Art und Weise gegenseitig um oder kommen durch unglückliche Umstände ums Leben. Die Otter werden alle auf sehr grausame Weise getötet.

Ich habe alle Bücher dieser Reihe gelesen und auch die Serie als Kind im Fernsehen sehr geliebt. Mir gefallen auch alle anderen Bücher sehr gut. Wie die Tiere hier dargestellt werden, finde ich einfach schrecklich: Hinterlistig und grausam! Für mich passt diese Buch nicht in den Rest der Reihe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden