Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Wir sind die Nacht ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,80
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: HAM GbR (Preise inkl. Mwst)
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Wir sind die Nacht

4.1 von 5 Sternen 166 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 9,99
EUR 6,98 EUR 0,87
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Wir sind die Nacht
  • +
  • Let Me In
  • +
  • So finster die Nacht
Gesamtpreis: EUR 25,45
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Karoline Herfurth, Nina Hoss, Jennifer Ulrich, Anna Fischer, Max Riemelt
  • Künstler: Christian Becker, Matthias Müsse, Jan Berger, Oliver Nommsen, Ulrike Fauth, Torsten Breuer, Irina Tübbecke-Bechem, Anke Winckler, Roman Schwartz, Ueli Christen, Dennis Gansel, Georg Korpas, Dörte Dobkowitz
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Constantin Film
  • Erscheinungstermin: 14. April 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 96 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 166 Kundenrezensionen
  • ASIN: B004ASOF2C
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.236 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die 20-jährige Berlinerin Lena hält sich durch kleinere Diebstähle über Wasser. Beim nächtlichen Beutezug durch einen illegalen Club trifft sie auf die jahrhundertealte Louise. Die mondäne Erscheinung ist die Besitzerin des Clubs und zugleich die Anführerin eines weiblichen Vampir-Trios, dem auch die elegante Charlotte und die abgedrehte Nora angehören. Louise verliebt sich in die verwahrloste Lena und beißt sie in der ersten gemeinsamen Nacht. Fortan erfährt Lena den Fluch und Segen ihres neuen, ewigen Lebens. Sie genießt den Luxus, die Partys, die grenzenlose Freiheit, doch schon bald machen ihr der Blutdurst und die Mordlust ihrer neuen Freundinnen zu schaffen. Als sich auch noch die Berliner Polizei an die Fersen der Frauen heftet und Lena ihre Gefühle für den ermittelnden Kommissar entdeckt, geraten die Ereignisse völlig außer Kontrolle.

Movieman.de

Bei vielen herrscht die Meinung vor, gute Filme mit phantastischen Inhalten könnten nur in Hollywood entstehen. Oder zumindest in jedem anderen Land denn Deutschland. WIR SIND DIE NACHT ist der beeindruckende Gegenbeweis, ein Film, der den Vergleich mit internationalen Standards nicht zu scheuen braucht. Mehr noch, ein Film, der der Hollywood-Konkurrenz in vielerlei Hinsicht sogar überlegen ist. Am wichtigsten ist WIR SIND DIE NACHT jedoch, weil er ein für allemal zeigt, dass man in Deutschland auch in der Lage ist, Filme zu produzieren, die ein Horrorthema aufgreifen und es sich zu eigen machen können. Dieser Film ist kein Rip-off eines ausländischen Erfolgs, nein, er ist ein origineller, in sich stimmiger Genre-Beitrag, dem hoffentlich noch viele weitere folgen werden. Der Film fängt sofort rasant an: In den ersten Minuten, als die Vampirinnen in einem Flugzeug ihren Durst stillen und dann aussteigen, wird klar definiert, dass hier keine netten Glitzer-Vampire am Werk sind. Nein, dies sind Blutsaugerinnen, die Jagd auf ihre Beute machen. An die etablierten Regeln halten sich auch die Autoren Dennis Gansel und Jan Berger, aber sie versehen die Historie ihrer Vampir-Figuren dennoch mit Originalität in Hinblick darauf, wie viele Vampire es weltweit gibt und welchen Geschlechts sie sind. WIR SIND DIE NACHT präsentiert sich nicht als dröges Drama, in dem die Hauptfiguren über ihr Dasein lamentieren. Vielmehr ist es ein Film, der facettenreich aufzeigt, wie ein Leben jenseits der Menschlichkeit, abseits der Sonne, immer von Dunkelheit umgeben, aussehen muss. Und ein jeder reagiert darauf anders, ganz nach seiner Fason. Anhand von Lena zeigt uns der Film, wie man langsam vom Mensch zum Vampir wird. Doch mit den vermeintlich schönen Seiten dieses Daseins - Unsterblichkeit und ein Leben als ewige Party - kommen auch die Schattenseiten, die Momente, in denen man immer mehr von seiner Menschlichkeit loslassen muss. Lena und ihre neuen Freundinnen - das ist ein Kontrast wie Tag und Nacht. Die Jung-Vampirin ist (noch?) nicht bereit zu töten, während Louise und die anderen längst jede Empathie verloren haben. In einer wunderschönen Sequenz des Films, in dem Lena - rein physisch betrachtet - ihr Menschsein abstreift und zum Vampir wird, spielt der Film auch mit der Wahrnehmung. Als Mensch war Lena hässlich, als Vampir kommt ihre innere Schönheit heraus. Sie verändert sich, körperlich, dann aber auch mental, denn ihr wird klar, dass ein neues Leben auf sie wartet. Faszinierend an WIR SIND DIE NACHT ist auch, dass Gansel eine Liebesgeschichte erzählt. Sicher, das erwartet man bei einem Vampirfilm fast automatisch, doch Gansel geht nicht etablierte Wege, sondern überrascht. Etwas, das Genre-Kino überall auf der Welt in den letzten Jahren viel zu selten getan hat. Im Finale gibt es eine großartig gestaltete Actionsequenz, einen Kampf der Vampirinnen, der zeigt, dass Schwerkraft bedeutungslos ist, wenn man ein Wesen der Nacht ist. Und Gansel bietet ein Ende, das punktgenau abbricht. Wie im wahren Leben endet die Geschichte nicht einfach. Nicht alle Fragen werden beantwortet, aber die Saat weiterer Geschichten wird gelegt. Fazit: WIR SIND DIE NACHT ist deutsches Genre-Kino, das sich nicht zu verstecken braucht. Ein Film von grimmiger Schönheit, bis in die Nebenrollen perfekt besetzt und mit Actionsequenzen aufwartend, die ihresgleichen suchen. Dieser Film läutet die Renaissance eines urdeutschen Genres ein. Sie sollten ihn nicht im Kino verpassen!

Moviemans Kommentar zur DVD: Der Bildeindruck ist von allererster Güte, der Ton hält nicht ganz mit, vor allem die DTS-Tonspur hinkt unerwartet hinter der Dolbyspur zurück. Extras gibt es in Hülle und Fülle ohne dabei langweilig zu werden.

Bild: Der Bildeindruck ist sehr scharf. Selbst in den sehr hektischen Verfolgungsszenen (06.45..) bleibt das Bild weitgehend scharf und stabil. Der Kontrastumfang ist sehr hoch. Die Abbildung feiner Farbstufen klappt vollkommen problemfrei. Gelegentlich wirkt das Bild jedoch etwas blaustichig (07.35). Hier hat der weiße LKW, die silbernen Rohre und die graue Wand einen sehr ähnlichen Farbton. In Nachtszenen (13.04) lässt sich die schwarze Lederjacke „noch“ klar vom schwarzen Hintergrund unterscheiden. Grieseln ist der Disc bis auf ansatzweises Erscheinen z.B. auf Wandfliesen (20.14) praktisch fremd. Das Gleiche gilt im Übrigen auch für Artefakte.

Ton: Die akustische Komponente kommt nicht zu kurz. Die Verfolgungsjagden klingen zwar nicht sehr real, sind aber von einigen Vorn/Hinten-Effekten unterfüttert (06.51). Am Auffälligsten nutzt die Musik den verfügbaren akustischen Raum und verteilt sich sowohl in der Breite als auch in der Tiefenstaffelung vorbildlich (20.50). Umweltatmo ist prinzipiell vorhanden, tritt aber ein wenig in den Hintergrund. Dialoge sind durchweg körperhaft, klingen aber stets etwas weiter entfernt, als es auf dem Bildschirm aussieht. (23.20 „totaler Schwachsinn“). Der Basseinsatz ist dynamisch und beweist seine Durchschlagskraft vorzüglich z.B. bei 25.50) und  in den Discoszenen ( 16.09 ). Die Dolby Digitaltonspur klingt ein wenig lauter und so auch zumindest in den Dialogen etwas klarer.   

Extras: Es gibt einen Audiokommentar mit Dennis Gansel und Jan Berger, die sich gegenseitig die Bälle zuspielen. So kommt nie Langeweile auf. Ein Making of und 2 alternative Enden des Filmes, sowie ein separates Making of zu den Spezialeffekten und einiges mehr geben recht tiefe Einblicke in die Produktion des Vampirthriller aus deutschen Landen. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Oh je! Das war meine erste Reaktion auf die Ankündigung, dass im Zuge des "Twilight"-Booms auch ein deutscher Vampirfilm entstehen soll. Doch keine Angst: "Wir sind die Nacht" ist keineswegs ein deutscher Twilight-Abklatsch, er ist deutlich härter, düsterer und besser und hat in seiner schonungslosen Auseinandersetzungen mit dem Vampirmythos mehr mit "Interview mit einem Vampir" gemein, als mit Stephanie Meyers weichgespülten Glitzervampiren.

Statt allzu beschaulichem Hinterwäldleridyll haben sich Dennis Gansel und Co für das wilde Leben in der Großstadt entschieden, um die allesamt weiblichen Blutsauger in der Unterwelt von Berlin auf die Männerherzen (und -nacken) loszulassen. Der Film ist schnell, sexy und hart inszeniert, dabei aber auch auf hohem Niveau humorvoll und durchaus einfallsreich im Detail. Zwar sind einige Sequenzen in den Discos sehr redundant, dennoch langweilt der Film an keiner Stelle sondern bleibt immer für die eine oder andere Überraschung gut.

Es gibt sehr bewegende, traurige Szenen aber auch fröhlichere Momente, beides niemals klischig oder schmalztriefend wie die leider unsterbliche Twilight-Saga und obwohl von Männer inszeniert, dabei tausendmal femininer und emanzipierter als Meyers genderkonservatives, ultraprüdes Heimchen-Epos. Das hier ist Vamps in the City, mit Blut statt Cosmopolitan und dennoch auch für Männer ein bitterböser Kinogenuss.

Die Rollen sind allesamt perfekt besetzt, besonders Karoline Herfurth ("Im Winter ein Jahr", "Mädchen, Mädchen") spielt wiedereinmal granatenstark.
Lesen Sie weiter... ›
16 Kommentare 100 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Ich war nie ein sonderlich großer fan der ganzen Vampir-Thematik und wenn ich an Vampirfilme denke, dann kommen mir als erstes die guten alten Christopher Lee Filme, Bram Stoker, Interview mit einem Vampir sowie natürlich DER großartigste ALLER Vampirfilme: Die göttliche Satire "Tanz der Vampire" vom genialen Roman Polanski ;) in den Sinn.

Der neue Twilight etc.... Vampir-hype ging/geht gänzlich hoch drei an mir vorbei, deswegen will und kann ich mir auch keinerlei Meinung dazu erlauben bzw. ein Urteil darüber abgeben.
Diesen Film hier habe ich witzigerweise nur wegen dem Soundtrack "Wir sind die Nacht" (Titeltrack von Covenant) - auf die Verleihliste meines Film-Versands gesetzt, ich hatte gehofft selbiges Lied im Film zu hören, lol, aber es kam leider nicht :(
Aber was soll ich sagen? Ich fand den Film (meine Frau sowieso;) einfach klasse!
Und dafür gibt es unzählige Gründe:
Allen voran die großartigen Schauspielerinnen, vor allem die Diva Nina Hoss gibt den besten Vampir seit Christopher Lee ab - sie ist einfach eine Frau mit unglaublicher Ausstrahlung wie ich finde.
Aber auch die anderen Mädels haben absolut in ihren grundverschiedenen Rollen überzeugt.
Desweiteren die Mache - wir haben es hier keinesfalls mit einer Billigproduktion zu tun!
Super bildgewaltig und mit interessanten Spezialeffekten die die übernatürlichen Kräfte des Vampirs hervorheben, kommen nicht übertrieben und/oder inflationär eingesetzt zur Geltung sondern wohldosiert.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich hab den Film auf Grund der Beziehung zwischen Louise und Lena gekauft, jedoch hatte ich da deutlich zu viel erwartet... Louise sucht nach der wahren Liebe, dem einen Menschen, der für sie bestimmt ist und findet ihn: Lena. Da das Thema direkt am Anfang erwähnt wird hofft man auf eine Beziehung zwischen den beiden, aber Lena scheint "straight as an arrow" und Louise ist schlicht weg zu kalt.

"Louise verliebt sich in die verwahrloste Lena und beißt sie in der ersten gemeinsamen Nacht."
Bedeutet nicht, was man hofft, würde es bedeuten. Die "erste gemeinsame Nacht" ist ein aufgezwungener Biss auf einer Party. Thats it.
Ob Louise wirklich Gefühle hat... naja lässt sich drüber streiten... Ich finde sie extrem kalt und konnte keine wirklich Sympathie für sie aufbringen, anders als für Lena, Charotte und besonders Nora. (Nora is meine absolute Liebungsfigur <3)

Es gibt witzige Szenen, vorallem mit Nora, der Film ist gut geschauspielert und sehr unterhaltsam und an einer Stelle hat er mich vor Trauer zum weinen gebracht. Ich werde ihn sicher noch mal sehen und habe ihn gut in Erinnerung, hatte mir nur mehr L-Faktor gewünscht.

VORSICHT SPOILER:

Mal wieder ein Film, in dem die Lesben sterben und die, von der man hoffte, sie wäre lesbisch, sich für den Mann entscheidet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zugegeben, die Charaktere ähneln nicht nur entfernt denen aus Twilight, dennoch hat man es geschafft, eine komplett eigene und auch interessante Geschichte daraus zu machen.
Die Vampire (bzw Vampirinnen) sind im Gegensatz zu Twilight nicht in einem Waldhaus zuhause, sondern in einem teuren Hotel, in dem sie auch zahlreiche noble Karren bunkern. Zudem können die Vampire nicht in die Sonne, ohne dass sie anfangen zu dampfen/glühen und in Flammen aufgehen, was dem ganzen etwas mehr Realismus einräumt
Wie gesagt, die Story ist eigenständig und gut gelungen und ich muss zugeben, dass ich damit nicht gerechnet hätte, da das Ganze doch sehr nach einer deutschen Version von Twilight gerochen hat. Ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf und kann den Film auch weiterempfehlen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden