Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Windelfrei? So geht's!: Natürliche Säuglingspflege - Begleiten der frühkindlichen Entwicklung durch Kommunikation und Körperkontakt Taschenbuch – 1. Februar 2009

4.0 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
Taschenbuch, 1. Februar 2009
EUR 18,64
2 gebraucht ab EUR 18,64

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lini Lindmayer, geb. 1984, ist freischaffende Autorin und Mutter zweier Kinder. Beide Kinder kamen zu Hause zur Welt und sind von Geburt an windelfrei aufgewachsen.Während ihrer Schwangerschaft wurde ihr die Möglichkeit der natürlichen Säuglingspflege, dem windelfreien Aufwachsen von Babys bewusst. Seitdem beschäftigt sie sich intensiv mit dieser Thematik, hält Seminare und Vorträge zu den Themen Windelfreiheit und Leben als Familie. Sie begleitet Eltern und ihre Babys bzw. Kleinkinder auf ihrem Weg zu einem liebe- und respektvollem Miteinander.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

"Der Anfang"

Ich werde oft gefragt, ob Neugeborene nicht noch zu klein wären für die Windelfreiheit, ob es ihnen in Windeln nicht "besser" gehe und ob sie nicht "ihre Ruhe"Bräuchten. Es erscheint mir unmöglich, dass sich ein Neugeborenes, das neun Monate uneingeschränkten Körperkontakt mit sich selbst, sowie mit der Mutter hatte, das seinen Körper vollkommen und ganz wahrnehmen, erfahren und spüren konnte, in Windeln wohl fühlt und dass es ihm darin besser gehen sollte als ohne Windeln. Die "Ruhe", die ein Säugling braucht, ist, den vertrauten Herzschlag von Mutter und Vater zu hören, und möglichst wenigen Reizen ausgesetzt zu sein. Das heißt, möglichst selten (am Besten gar nicht) mit lauten Geräuschen, grellem Licht und vielen Menschen konfrontiert zu werden.

Ein Baby kommt in der Erwartung seiner 100%igen Bedürfnisbefriedigung (Nahrung, Schlaf, Ausscheidung, Liebe/Nähe/Körperkontakt) und mit Liebe und Vertrauen in seine Umgebung auf die Welt. Um seine Bedürfnisse zu signalisieren, setzt es Laute und Signale ein in der Erwartung, dass diese auch erfüllt werden. Diese Erwartung ist instinktiv und sichert ihm das Überleben, denn ohne die schützenden Arme seiner Mutter, wäre ein Neugeborenes vor Jahrtausenden verloren gewesen. Bleibt die Erfüllung dieser (über)lebensnotwendigen Bedürfnisse aus, stirbt ein Baby.

Ein Neugeborenes ist zum Zeitpunkt seiner Geburt vollkommen schutzlos und auf Hilfe angewiesen. Dieses "Angewiesensein" auf Hilfe nimmt von Jahr zu Jahr ab und endet etwa mit dem siebenten Lebensjahr eines Kindes. Mit sieben Jahren ist ein Kind theoretisch fähig selbstständig zu überleben (Nahrung, Unterschlupf), wobei damit lediglich die Aufrechterhaltung des Lebens gemeint ist. Die Hilfsbedürftigkeit des Säuglings aüßert sich im Signalisieren der verschiedenen Bedürfnisse, das immer drängender wird (wimmern-weinen-brüllen) und der Erwartung (z.B. offener Mund, der die Brustwarze sucht und Saugbewegungen macht), dass die signalisierten Bedürfnisse erfüllt werden. Selbst bei Frühgeborenen ist dieses Signalisieren mehr oder weniger stark ausgeprägt - wobei es darauf ankommt, um wie viele Wochen das Baby zu früh zur Welt gekommen ist.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das meiste, was man darüber wissen muss, steht wohl in dem Buch drin. Es ist also geeignet, um einen Einstieg in das Thema zu finden, oder auch um das anfängliche Wissen aus zB dem Internet etwas zu vertiefen.
Ein Punkt Abzug gebe ich, weil ich während des Lesens oft den Eindruck hatte, das gleiche mehrfach wiederholt vorgesetzt zu bekommen. Dadurch wirkt das Buch oft streckenweise langatmig.
Ich bin jetzt erst ca4 Wochen "Windelfrei-Mama" - und die in der kurzen Zeit gewonnene Erfahrung übersteigt das Buch bereits.
Ich hätte mir erhofft, richtige Profitips und viele Bilder und Beschreibungen zu bekommen, die mich auch längere Zeit noch unterstützen können.
Dies ist leider nicht der Fall - übersteigt vielleicht aber auch die Kapazität eines kleinen Taschenbuches?
Ein weiterer Punkt Abzug für die weitschweifend ausholende Erziehungsanleitung. Ich finde, hier hat die Autorin etwas zu sehr von sich auf andere geschlossen. Antiautoritäre oder "nicht-Erziehung" hat nichts mit Windelfrei zu tun - windelfrei ist Kommunikation, die in jedem Erziehungsstil ihren Platz haben kann.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich erwarte mein erstes Kind und freue mich schon sehr darauf die Windelfreiheit anzuwenden. Dank des Buches fühle ich mich gut vorbereitet und bestärkt, dass wir es zu dritt schon meistern werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Buch von Lini Lindmayer kann ich wärmstens empfehlen. Da ich die Ärztin kenne, die das Vorwort im Buch geschrieben hat und der ich auch zu verdanken habe überhaut auf das Thema "windelfrei" gestoßen zu sein, habe ich einen besonderen Bezug zur Autorin. Die Philosophie hat mir von Anfang an gefallen. Zwar kann und soll das Buch das Seminar nicht ersetzen, aber es ist möglich NUR MIT DEM Buch einen guten Einstieg zu finden. Lini L. wirkt als Mensch sehr offen und ehrlich. Sie belehrt nicht, sondern hört zu und bestärkt darin authentisch Beziehungen zu leben. Die eigenen und fremden Grenzen wahrnehmen und respektieren. Am besten man beschäftigt sich bereits während der Schwangerschaft damit, denn dann ist wenig Zeit ;-).
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Gute Methode...schlechtes Buch.

Die ersten 65 Seiten kann man getrost überspringen...
erst dann gibt es so langsam mal was praktisches zum Thema.
Insgesamt ist der praktische Gehalt/ sachliche Informationsgehalt sehr, seeeeehhhhr dünn.

Die Methode der Windelfreiheit kann ich empfehlen, dieses Buch allerdings nicht.

Allgemein hat die Autorin leider einen furchtbaren Schreibstil, unstrukturiert, schweift ständig vom Thema ab, macht Unterstellungen, gibt ihre Weltanschauung zum besten (oder Schlechtesten), belehrt den Leser, wiederholt sich dauernd in den selben, unsachlichen Bemerkungen. Es war zum Teil eine echte Qual sich durch den Text zu kämpfen und ich musste das Buch mehrmals weg legen...

Die enthaltenen praktischen Anweisungen/Hilfestellungen zum Thema hätte man auch auf zwei, drei Seiten zusammen fassen können - mehr gibt das Buch leider nicht her...nur jede Menge Geschwafel... : (
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Ich habe mir gerade mit dem ersten Teil des Buches sehr schwer getan - zunächst muss man sich durch seitenlange Meinungsdarstellungen der Autorin kämpfen. Problematisch finde ich auch, dass das Buch vor der Herausgabe scheinbar nicht wirklich auf Rechtschreibung und Grammatik hin überprüft wurde. Daher findet man zahlreiche "dass/das"- und auch viele Fallfehler in dem Buch (z.B. "einem Kind etwas lehren" statt "ein Kind etwas lehren"). Das müsste nicht unbedingt sein.
Durch das gesamte Buch ziehen sich außerdem inhaltliche Wiederholungen, sodass man sich fast ständig fragt, ob man denselben Satz - etwas anders formuliert - nicht schon ein paar Seiten zuvor gelesen hat.

Inhaltlich finde ich das Buch dennoch interessant, da den LeserInnen schlussendlich doch praktische Tipps bezüglich der Kommunikation über das Ausscheidungsbedürfnis von Babys gegeben werden.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Eva-Maria am 31. Oktober 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Zum Thema Windelfrei bzw. Topffit gibt es ja einige sogenannte "Pflichtlektüren" wobei mir aus der aktuellen Auswahl "Windelfrei" von Lini Lindmayer vom ersten Blick an zugesagt hat. Das "Bauchgefühl" hat sich bewahrheitet - Das Buch ist gut zu lesen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Vor allem weil es grundsätzlich um die natürliche Säuglingspflege geht und nicht nur um das Ausscheidungsbedürfnis.

Was ich mir allerdings gewünscht hätte, sind Skizzen bzw. Darstellungen zu den Abhaltepositionen. Diese sind zwar gut mit Worten beschrieben, es ist allerdings - ohne Übungsobjekt Baby (welches in unserem Fall erst geboren wird) - schwierig den Beschreibungen zu folgen.

Die primäre Botschaft des Buches: Kommunikation und Körperkontakt mit dem Baby ist unumgänglich! Die Eltern sollen wieder dahin zurückfinden ihrem Bauchgefühl, ihren eigenen Instinkten zu folgen ohne sich von 1000 Ratgebern (egal ob in Buchform oder lebendig) beeinflussen zu lassen.
Die Autorin lässt allerdings auch Freiheiten in der Umsetzung der natürlichen Säuglingspflege wie z.B. Teilzeit-Windelfrei oder Gitterbett im Elternzimmer wenn das "Familienbett" aus best. Gründen nicht möglich/erwünscht ist und gibt Tipps zu den Alternativen.
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen