Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 8,99
  • Sie sparen: EUR 2,02 (22%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Wind That Shakes the ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: rezone
In den Einkaufswagen
EUR 13,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: RAPIDisc
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Wind That Shakes the Barley

4.7 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,97
EUR 4,97 EUR 3,41
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Weitere Highlights: Indigo präsentiert 'Good Movies' - der Name ist Programm.


Wird oft zusammen gekauft

  • The Wind That Shakes the Barley
  • +
  • Michael Collins
  • +
  • Im Namen des Vaters
Gesamtpreis: EUR 26,21
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Cillian Murphy, Padraic Delaney, Liam Cunningham, Orla Fitzgerald, Mary Riordan
  • Regisseur(e): Ken Loach
  • Komponist: George Fenton
  • Künstler: Ray Beckett, Fergus Clegg, Eimer Ní Mhaoldomhnaigh, Andrew Lowe, Barry Ackroyd, Jonathan Morris, Rebecca O'Brien, Paul Laverty, Nigel Thomas, Ulrich Felsberg, Paul Trijbits
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Indigo
  • Erscheinungstermin: 21. September 2007
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 124 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000OPQ1MM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.621 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der Film erzählt die Geschichte des jungen Damien, der seine Arztkarriere aufgibt, um für die irische Unabhängigkeit zu kämpfen. Er schließt sich den Verbündeten seines Bruders Teddy an, die nach dem irischen Oster-Aufstand 1916 und der international nicht anerkannten irischen Unabhängigkeit gegen die übermächtige britische Krone ins Feld ziehen. Bewaffnet und doch wehrlos, zahlreich und doch zu wenige, leidenschaftlich und doch verwundbar bündeln sie ihre Kräfte und treiben ihre einzige Chance, den Guerilla-Krieg gegen die Weltmacht, bis ins Inferno. Doch die Waffen, die gestern noch ihr Ziel trafen, sind am nächsten Tag schon verbraucht. Der zweifelhafte Friedensvertrag mit den Briten zerbricht nicht nur die Widerstandsbewegung, sondern sprengt auch die Brüder Damien und Teddy auseinander. Viel zu spät verstehen sie, dass der Gegner längst erkannt hat, wie er sich die individuellen Interessen der Aufständischen zu nutze machen kann. Die radikale Konfrontation hat sich in innere und äußere Zerrissenheit aufgelöst – Damien und Teddy stehen sich im nun folgenden Bürgerkrieg als Todfeinde gegenüber und nur die Liebe zu Sinead scheint für Damien nichts an Reinheit eingebüßt zu haben...

VideoMarkt

Irland in den 20er Jahren. Zwei Brüder, der Hitzkopf Teddy, militantes Mitglied der Irish Republican Army, und der besonnene, zögerliche Damien, nehmen Abschied. Denn Damien tritt seine Reise nach London an, um in einem dortigen Krankenhaus eine Stelle Arzt anzutreten. Doch die Metropole wird er nie sehen. Als er gezwungen wird, seinen ältesten Freund hinzurichten, wechselt er auf Teddys Seite, bis das Anglo-Irish Peace Agreement, der innerhalb der IRA umstrittene Friedensvertrag, die beiden zu Todfeinden macht.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Twas hard the woeful words to frame
to break the ties that bound us
But harder still to bear the shame
of foreign chains around us
And so I said, "The mountain glen
I`ll seek at morning early
And join the bold united man,
while soft winds shake the barley"

Robert Dwyer Joyce (1830 - 1883)

Wenn man in Ken Loach`s neuestem Meisterwerk "The Wind That Shakes The Barley" die Zeilen gleichnamigen Liedes das erste Mal in voller Länge hört, dann gehen sie einher mit dem Tod eines Menschen, welcher unmittelbar zuvor der Willkür englischer Besatzer im Irland der zwanziger Jahre zum Opfer fiel. Die Eindringlichkeit jener Szene bildet nur den Auftakt zu vielen weiteren des Films, die - insgesamt gesehen - einen verstörten Zuschauer zurücklassen, der das Ende ohne jegliche Hoffnung hinnehmen muss.

Zunächst einmal scheint Loach`s Geschichte den Werdegang zweier Brüder zu schildern. Damien, der in London eine verheissungsvolle Karriere als Arzt vor sich hat - und Teddy, sein älterer Bruder, der nach einem Priesterseminar längst Partei für den Kampf um die Unabhängigkeit Irlands bezogen hat. Damien schliesst sich im Verlauf der Ereignisse den Idealen seines Bruders an. Zeitlich nach dem irischen Oster-Aufstand des Jahres 1916 angesiedelt, in dessen Folge die Unabhängigkeit Irlands international nicht anerkannt wurde, findet sich der Zuschauer alsbald im Guerilla-Krieg einer aufopferungsvollen Minderheit gegen die britische Krone wieder.

Ken Loach macht sich gar nicht erst die Mühe, etwaige Fragen nach Schuld oder Ursache zu beantworten.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Twas hard the woeful words to frame

to break the ties that bound us

But harder still to bear the shame

of foreign chains around us

And so I said, "The mountain glen

I`ll seek at morning early

And join the bold united man,

while soft winds shake the barley"

Robert Dwyer Joyce (1830 - 1883)

Wenn man in Ken Loach`s neuestem Meisterwerk "The Wind That Shakes The Barley" die Zeilen gleichnamigen Liedes das erste Mal in voller Länge hört, dann gehen sie einher mit dem Tod eines Menschen, welcher unmittelbar zuvor der Willkür englischer Besatzer im Irland der zwanziger Jahre zum Opfer fiel. Die Eindringlichkeit jener Szene bildet nur den Auftakt zu vielen weiteren des Films, die - insgesamt gesehen - einen verstörten Zuschauer zurücklassen, der das Ende ohne jegliche Hoffnung hinnehmen muss.

Zunächst einmal scheint Loach`s Geschichte den Werdegang zweier Brüder zu schildern. Damien, der in London eine verheissungsvolle Karriere als Arzt vor sich hat - und Teddy, sein älterer Bruder, der nach einem Priesterseminar längst Partei für den Kampf um die Unabhängigkeit Irlands bezogen hat. Damien schliesst sich im Verlauf der Ereignisse den Idealen seines Bruders an. Zeitlich nach dem irischen Oster-Aufstand des Jahres 1916 angesiedelt, in dessen Folge die Unabhängigkeit Irlands international nicht anerkannt wurde, findet sich der Zuschauer alsbald im Guerilla-Krieg einer aufopferungsvollen Minderheit gegen die britische Krone wieder.

Ken Loach macht sich gar nicht erst die Mühe, etwaige Fragen nach Schuld oder Ursache zu beantworten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
...wurde dieser Film über die politischen Auseinandersetzungen zwischen Briten und Iren. Eine Meisterleistung von allen Beteiligten, incl Musik. Man muß sich für das Thema Irland/England interessieren und ein paar Vorkenntnisse mitbringen; sonst fehlt einfach etwas. Ich persönlich würde empfehlen, dem Geschichts-Interessierten vorher "Michael Collins" mit Liam Nieson anzuschauen oder dem, der die fortgeschrittene Geschichte der IRA unbekannt ist "Auf den Schwingen des Todes" mit mickey Rourke, wer eher die dokumentarische Seite des Kinos mag, sollte "Omagh" sehen. Mit "The wind that shakes the barely" (ich kenne den Kinofilm, nicht die DVD) liegt etwas ganz besonderes vor, etwas sehr kostbares, wie ich empfinde. Hochachtung vor allen Beteiligten!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Kerschtl am 11. Dezember 2008
Format: DVD
Ich will gar nicht viel über den Film verlieren,das haben meine Vorposter schon mehr als gelungen gemacht. Wirklich ein toller Film.
Aber eines muss ich negativ anmerken:
Ich persönlich finde die deutsche Synchro mehr als schlecht. Sie klingt viel zu sehr nach Studio und zu glatt,was eine aufgesetzte Stimmung ergibt,die dem guten Film nicht gerecht wird. Scheußlich!
An der DVD an sich gibt's gar nichts auszusetzten. Tolles Booklet und interessantes Bonusmaterial.
Also auf Englisch mit Untertiteln schauen!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Als Irland - Liebhaber und an der Geschichte Irlands interessierter ist das einfach ein Film, den man gesehen haben muss.
Aber Vorsicht - nicht unbedingt etwas für schwache Nerven. Er macht traurig und depressiv. Und sehr, sehr, nachdenklich.
Aber nach dem Betrachten liebt und versteht man die irische Geschichte und das irische Volk wieder ein großes Stück mehr!
Absolutes Muss! Sehr zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden