Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Wincing The Night Away
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Wincing The Night Away

24. Februar 2012 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 8,99 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 19,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
3:58
30
2
3:56
30
3
0:56
30
4
4:47
30
5
5:22
30
6
4:30
30
7
3:41
30
8
3:19
30
9
3:45
30
10
3:44
30
11
3:49
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Völlig unberührt von anderen Werken dieser Band, gebe ich "Wincing Away The Night" die Höchstpunktzahl, da mich dieses Album einfach nur verzaubert hat. Die Aufmachung der CD spricht für ihren Inhalt: die Klänge, die sich einem offenbaren sind wie von einem anderen Stern. Die perfekte Musik zum Träumen. Die Instrumente klingen überirdisch, die Stimme des Sängers will sich nicht aufdrängen, will nur erzählen. Erst nach und nach erschließen sich die Texte, eine Erfrischung zu den gewöhnlichen Bla-Bla der Mehrzahl anderer Künstler. "Australia" und "Phantom Limb" sind die ersten Lieder, die sich ins Ohr legen und immer und immer wieder gehört werden wollen, die Rest der Lieder wartet brav auf seine Entdeckung, keines tanzt aus der Reihe. Wie man so schön sagt: Das Album "fließt" und genau das ist The Shins "Wincing Away The Night": Ein Fluss zum Träumen, Nachdenken und kreativ sein.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"Wincing the Night Away" ist das lang ersehnte dritte Album einer Band, die viele spätestens nach ihren Tracks auf dem Soundtrack von "Garden State" ins Herz geschlossen haben. Es ist das mit Sicherheit professionellste Album einer Band aus New Mexico, deren Texter und Songschreiber James Mercer eine unbegrenzte Anzahl an Ideen und Melodien zu haben scheint. Das verspricht zumindest, dass das Album nicht langweilig wird und die Texte außergewöhnlich sind.

Den Beginn des Albums bildet der Song "Sleeping Lessons" der sehr ruhig beginnt aber im Verlauf des Songs schließlich lauter wird. Nicht der beste Song des Albums, dennoch bildet er aber einen gelungenen Auftakt, und war für Mercer auf Grund dessen Problem mit der Schlaflosigkeit bestimmt sehr wichtig.

Beim zweiten Song "Australia" erklingt dann den "Shins"-typischen Sound. Es ist ein fröhlicher Song, der auf jeden fall Laune macht und er gefällt mir persönlich sehr gut, da er auch etwas rockiger ist als der Rest des Albums.

Der dritte Titel "Pam Berry" ist denke ich kein "echter" Song , sondern bildet vielmehr den Auftakt zur ersten Single-Auskopplung der CD "Phantom Limb". Diese ist ein sehr gelungener, schöner Song, bei dem die Elektro-Einflüsse deutlich werden und der mit einem Refrain zum mitsingen versehrt ist. Auch die wunderbare Stimme des Sängers Mercer sticht hervor.

Auch der Rest der CD bleint auf sehr hohem melodischem und lyrischem Niveau. Heraus stechen aber vor allem 2 Songs:

"Sealegs", das mit einem Hip-Hop-artigen Beat versehen wurde und bei dem einmal mehr mercer mit seiner Stimme glänzen kann.

"Spilt Needles", ein nicht wirklich Shins-typischer Song mit einem Off-Beat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Drei Tage hat es gedauert, bis ich mir eine Meinung zum neuen Shins-Album "Wincing The Night Away" bilden konnte. Die Platte braucht Zeit - auf ihr sind keine klebrig zuckersüßen Popsongs mehr wie noch auf "Chutes Too Narrow", dem Geniestreich von 2004. Daher bleibt erstmal auch kein Song im Ohr hängen.

Am zugänglichsten ist noch die Single "Phantom Limb", ein Song bei dem vom Schellenkranz über den mehrstimmigen Gesang bis hin zum "Whoohoo"-Chor einfach alles stimmt.

Nach öfterem Hören geben sich weitere Perlen zu erkennen. Zum Beispiel "Spilt Needles" oder das wunderschöne "A Comet Appears", bei denen man sich nach dem 10.Hören fragt, warum man sie nicht schon vorher gut fand.

Die restlichen Songs sind solide Shins-Qualität, mal etwas schneller, mal etwas langsamer - an die Songs der letzten beiden Shins-Alben kommen sie leider nicht heran.

Aus diesem Grund gibts an dieser Stelle nur Vier Sterne von mir -

vielleicht werde ich diese Entscheidung nach 10 weiteren Hördurchgängen revidieren....
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wenn auch meine Vor-Rezensenten "Wincing the Night away" teilweise als durchschnittlich bis einfallslos bewertet haben - folgende Punkte sprechen klar für diese grandiose Scheibe:

1. "Wincing the night away" ist meine Erste von den Shins; auch bin ich nicht besonders indie-versiert (sonst mehr in der Jazz-, Funk- und Elektronik-Ecke).
2. Es kann nicht immer alles genial sein. Im Vergleich jedoch zum musikalischen Einheitsbrei, der sonst jeden Tag durch diverse Kommerz-Radiosender übers Land geschüttet wird, ist solche Popmusik geradezu eine Offenbarung.
3. Wenn die Musik auf dieser Platte einfallslos ist, dann müssen die Vorgängeralben geradezu überirdisch gewesen sein. Ich sehe jedoch an jeder Ecke Einfälle und Ideen: Einer der Besten ist meiner Meinung nach, dass etliche Songs erst nach ein paar Minuten "aufgehen" und ihre Besonderheiten enthüllen. Beispiel gefällig? "Sea Legs" mit seinem Synthesizer-Solo am Schluss, "Phantom Limb" bietet einen Vokalteil in der Mitte, der geradezu unverschämt zum Mitsingen einlädt und "Split Needles" wartet mit schrägen elektronischen, leicht verstimmten Streicherklängen auf.
4. Es ist eine Kunst, schöne Melodien zu schreiben, die nicht kitschig und doch gegen den Strich gebürstet sind.
5. Und zu guter Letzt: Klingt die neue Platte einer Band anders als deren Vorgänger, heisst es: "Sie sind nicht mehr so wie früher". Klingt sie so wie die vorangegangenen Platten, heisst es "Die machen auch immer wieder dasselbe". Wie man es also macht, es kann immer falsch sein. Ich hoffe jedoch, dass es noch mehr Bands gibt, die derart "einfallslose" Popmusik machen!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden