Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo Storyte Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
11
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,89 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Oktober 2013
Okay. Die letzte Platte war zwar interessant anders aber noch nicht so
der musikalische Hammer. Produktionstechnisch auch eher mau wobei man dies
den Harpyien nicht ankreiden kann.
Ich hab mir also "Willkommen im Licht" bestellt mit der Erwartung dass sich etwas getan hat.
Denn grundsätzlich gehören Harpyie definitiv zu den wenigen Nachrückern die wirklich potential haben
was zu reißen in der Mittelalterszene.
Ich leg so das Ding ein und ... ALTER!
Was ist das?
Metalcore, Emocore mit Dudelsäcken oder was?
Skepsis macht sich breit.
Ich höre weiter.
Mein lieber Herr Gesangsverein...
Harpyie haben wirklich geschafft mich zu flashen.
Nicht nur dass sich ihr Versprechen mit jung, neu und frisch endlich bewarheitet hat sondern
ich habe das Gefühl da wurde ein neues Musikgenre erschaffen.

KEINE, und ich betone nochmal KEINE Mittelalter Rockband die mir bekannt
ist hat einen so modernen Sound und bleibt trotzdem so bodenständig
ihrer Szene treu.
Klar der Sänger ist was Besonderes. Ist halt nicht so tief und rotzig wie die
restliche Sängermischpoke, aber es sit neu und ich glaube dass man
seine Stimme sofort erkennt.

Also lange Rede kurzer Sinn, ein Pflichtkauf für alle Freunde des Mittelalters
die Lust haben über den tellerrand hinaus zu schauen ohne das Gleichgewicht zu verlieren.

UNTERSTÜTZEN, UNTERSTÜTZEN UND NOCHMAL UNTERSTÜTZEN!
Sodass die Jungs und das Mädel die Chance haben weiter so schicke Platten zu produzieren.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
Ja die Harpyie fliegt wieder. Nach "Blindflug" ist dies nun die zweite CD und wie auch beim Erstlingswerk, passt der Name.
Bei Blindflug hatte man schon ab und an den Eindruck dass die Dame und die Herren sich noch nicht richtig trauen und eben im Blind/Tiefflug unterwegs sind. Nicht alles hat gepasst aber dennoch war es ein gutes Erslingswerk.
Nun mit der zweiten Schieb sind die Haroyien wahrlich "Im Lich" angekommen. Hier passt alles.
Besonders beeindruckt hat mich das Geigenspiel von Mechthild.
Ich freu mich schon auf das nächste Album
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2013
Willkommen im Licht
Da ist sie die neue CD der verrückten Musiker aus OWL, die es sich seit 2011 zur Aufgabe gemacht haben die Musikwelt auf zu rütteln. Ich bin kein Musikexperte, aber großer Musikfan und werde Euch einfach mal meine Eindrücke beschreiben, die ich hatte als ich die CD das erste Mal gehört habe.
Das Cover in kühles graublau gehalten, mit einem beflügelten Wesen auf der Titelseite und der Verheißung „Willkommen im Licht“, was mag mich erwarten?
Ich lege die CD ein und blättere im Booklet. Wie schon bei „Blindflug“ begeistert mich auch hier wieder das fantasievolle Artwork. Kühl, luftig, feurig und geheimnisvoll…die einzelnen Bilder erzählen Geschichten und ergänzen die Musikstücke wunderbar. Das wird mir sehr bewusst beim hören der CD.

Das Intro überrascht durch ein kraftvolles Piano Spiel und leitet gekonnt in „Der letzte Held“ über. Die Geschichte um einen alten abgehalfterten Helden , der auf sein Leben zurück schaut , mit dem Hauptmann von Feuerschwanz als Gastsänger. Ich hätte hier eindeutig den H.v.U. bevorzugt .

Von Konzerten und Videos kannte ich schon „Ausgebrannt“, „Blutsbrüder „ Sturmvögel“ , doch auf was durfte ich da noch alles noch gespannt sein ? Eine wundervolle Mischung aus träumerischen und herrlich melodiösen Stücken wie „ Diese eine Nacht“ und „Mädchen im Wasser „ und „Anna Marie“, in denen die Hexengeige von Mechthild sehr geschickt eingesetzt wird und harten Rocknummern im mir vertrauter Harpyie Art.

Das Harpyie sich weiter entwickel und neue Wege beschreiten wollen fällt mir besonderes bei „Jericho“ auf. Für mich eines der erstaunlichsten Stücke. Das Intro mit Dudelsack und Marschtrommeln und dann der Übergang in den Sprechgesang von Aello . Nennt das bitte nicht mehr Mittelalter Musik !!! Nein das ist neu und außergewöhnlich innovativ. Ich möchte mehr davon.

Mein Lieblingsstück ist Antarktika für mich Harpyie wie ich sie kenne und liebe.

„Herzlich willkommen im Licht“ ist eine berechtigte Aufforderung die zweite CD der Band HARPYIE mit Neugier und Wohlwollen zu genießen und gespannt zu sein, was die Zukunft bringt. Da geht noch was.
Ich für meinen Fall bin sehr erfreut über die Weiterentwicklung der Band und Aellos Gesang und nach wie vor begeisterter Fan der wundervollen Texte. Aber wie gesagt das ist meine Meinung . Macht Euch selber eine und kauft Euch die CD .
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2015
Harpyie sind neu für mich. Der Sechser ist im Folk Metal angesiedelt, der mit deutschen Texten daherkommt.
Das aktuelle Album besticht mit 14 Songs. Nach einem lieblichen Intro beginnt die Scheibe sogleich mit guten harten Metal - Sound zu überzeugen. Erinnerungen an In Extremo kommen ob des Einsatzes von Dudelsack auf. Wenngleich auch die Stimme von Aello die Windboe nicht so rau ist wie die von Michael.
Herausstechend ist der Gitarrensound von Podargo der Schnellfliegende und Garik Sturmbringer, der ordentlich powert und auch mit den wummernden Drums von Kelaino der Dunkle fantastisch hamoniert.

Bei „Diese eine Nacht“ schlagen Harpyie balladeske Töne an, ohne von ihrer Energie zu verlieren.
„Jericho“ überrascht mit punkigen Anleihen, die der Band gut stehen.
Im gesamten beherbergt das Album sehr guten deutschen Folk Metal, der mit der ein oder anderen Überraschung aufwartet. Fans von Mittelalter Rock, die offen für eine gewisse Eigenständigkeit sind, sollten hier mal ein oder zwei Ohren riskieren!

Rezension © 2013 by Chris Bick für musikola.de
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Feld des Mittelalterrocks wird in Deutschlad von ein paar Bands recht kräftig beackert. Ab und an kommt Kritik an Bands wie Subway To Sally oder In Extremo auf, dass die Bands sich zunehmend moderneren Tönen zuwenden.

Hier könnten Harpyie mit ihrem zweiten Album Willkommen im Licht vielleicht eine gute Alternative zu den gesetzten Bands sein. Zwei Dinge sind für die Musik von Harpyie sehr prägend. Dies sind die sehr prominent eingesetzten Dudelsäcke und der Tenorgesang, welcher perfekt zu den rohen Metalriffs der Band passt.

Fans des Mittelalter Metals werden schon bei “Der letzte Held“ hellhörig werden. Der Song ist sehr hart ausgefallen und der Text hat durchaus etwas augenzwinkernden Humor. Mit “Ausgebrannt“ haben Harpyie auch eine sehr schöne Hymne im Repertoire, welche ebenso gelungen ist wie die Abgehnummer “Sturmvögel“.

Wer auf die frühen Alben der oben genannten Bands steht, der sollte Willkommen im Licht eine Chance geben
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2013
Habe selten so eine gute CD im Player gehabt ! Fast jedes Lied bekommt bei mir 5 Sterne
nur der Titelsong reißt mich irgendwie nicht mit .
Mittelalterfans kommen hier voll auf ihre Kosten . KAUFEN !!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2013
ich mache es hier ganz kurz und knapp. Das erste Album von Harpyie war schon sehr gut, doch mit diesem Album ist die Band über sich herausgewachsen. Man hört deutlich heraus das sie viel herzblut reingesteckt haben und es sich verdient haben bei WACKEN gespielt zu haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Hallo,
ich habe mir vor kurzer Zeit dieses Stück gepresster Musik zugelegt.
Zuerst war ich skeptisch, aber erinnnert mich, wenn auch nur schwach,
an die Auftritte der Harpyien beim W:O:A.
Ich habe sie dort insgesammt zweimal gesehen und war vorort schon Überzeugt!

Demnach habe ich beschlossen mir die CD kaufen (!!!),was mir bei solch einer tollen Band sehr wichtig ist.
Ich möchte mich nun ungern zu allen Titeln der CD äüßern, da das andere besser können :), würde allerdings meine Liebliengslieder hinweisen: 1. Butsbrüder, 2. Antartika und 3. Jericho (geile COMBO)
Es bedeutet nicht, dass die anderen Titel nicht gut sind, sondern...
Nur das ich die 3, den ganzen Tag rauf und runter höre.

Ich kann Das Album nur empfehlen, die Lieder sind gut und geil abgemischt, und man UNTERSTÜTZT DIE BAND.

Das war meine kurze Rezension

*Rechtschreibung hin oder her, dass musste gesagt werden.*
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2013
bin vollstens zufrieden mit der ware,kann man nur empfehlen um seine freizeit zu genießen, sehr schönes produkt, macht sehr viel spaß
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2013
Das zweite Album der Harpyien ist richtig genial geworden,
es ist ein riesen Unterschied zu dem ersten Album "Blindflug"
welches auch schon sehr gut war. Weiter so :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,49 €
9,19 €
7,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken