Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Will Grayson, Will Grayso... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Wordery Deutschland
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Erhalten Sie Ihr neuwertige Exemplar innerhalb von 9-12 Werktagen. Geliefert aus den USA via Airmail
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Will Grayson, Will Grayson (Englisch) MP3 CD – 27. Mai 2014

4.2 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
MP3 CD
"Bitte wiederholen"
EUR 9,84
EUR 6,83 EUR 8,46
8 neu ab EUR 6,83 2 gebraucht ab EUR 8,46
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Will Grayson, Will Grayson
  • +
  • An Abundance of Katherines
Gesamtpreis: EUR 20,55
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

A New York Times Book Review Editor’s Choice
An ALA Stonewall Honor Book
 
 “Will Grayson, Will Grayson is a complete romp. [It is] so funny, rude and original that by the time flowers hit the stage, even the musical-averse will cheer.” —The New York Times Book Review
 
ê“Will have readers simultaneously laughing, crying and singing at the top of their lungs.”—Kirkus Reviews, starred review
 
“It is such a good book. [Green and Levithan] are two of the best writers writing today.” —NPR’s The Roundtable
 
“A brilliant novel.” —The Seattle Times
 
“A winning combination infused with wit, sarcasm, and plenty of musical references.” —Chicago Tribune
 
“A moving novel when it comes to the matters of the heart.” —The San Diego Union-Tribune
 
“One of the best books of the year.” —Bookpage
 
“A hilarious collaboration between superstar authors.” —The Daily Beast
 
ê“A terrific high-energy tale of teen love, lust, intrigue, anger, pain, and friendship threaded with generous measures of comedy and savvy counsel.” —Booklist, starred review
 
Entertaining . . . produces all the euphoria of an actual musical; readers will be on their feet.” —The Horn Book
 
Irresistibly funny, insistently wise, and filled with the honest power of friendship.” —The Wichita Eagle
 
“This may well be the best novel that either John Green or David Levithan has ever written. Inventive and insightful.” —Shelf Awareness
 
“This novel as serious buzz.´—EntertainmentWeekly.com
 
ê“Powerful, thought-provoking, funny, moving, and unique.” —SLJ, starred review
 
“Original idea, well-written, humorous, touching . . . a great read.” —Outsmart -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Green is the award-winning, #1 bestselling author of Looking for AlaskaAn Abundance of KatherinesPaper TownsWill Grayson, Will Grayson (with David Levithan), and The Fault in Our Stars. His many accolades include the Printz Medal, a Printz Honor, and the Edgar Award. He has twice been a finalist for the LA Times Book Prize. John was selected by TIME magazine as one of the 100 Most Influential People in the World. With his brother, Hank, John is one half of the Vlogbrothers (youtube.com/vlogbrothers), one of the most popular online video projects in the world. You can join the millions who follow John on Twitter (@johngreen) and tumblr (fishingboatproceeds.tumblr.com) or visit him online at johngreenbooks.com. John lives with his family in Indianapolis, Indiana.
 
David Levithan is the Margaret A. Edwards Award–winning and New York Times bestselling author of many novels including, Every Day and its sequel,Another Day; Will Grayson, Will Grayson (with John Green); and Nick and Norah’s Infinite Playlist (with Rachel Cohn). His novel Two Boys Kissing won a Lambda Literary Award. He lives in Hoboken, New Jersey. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
I am so blown away by this book. I really didn't expect that when I started. I bought it to take part in a read-a-long. This was my first read-a-long and I was pretty excited. Now, I'm so glad I signed up for it because the book is just wonderful.

Will Grayson Will Grayson is about two boys named *duh* Will Grayson. Thus, it is told from the alternating POVs of the two boys. Thankfully, the different perspectives are easy to read as they extremely differ in style and writing. The first Will Grayson is a boy who has only one friend: Tiny Cooper, huge, extrovert and very very gay. Will has some simple rules in life that help him to shut up when trouble comes up and not care too much about other people. To me, he seemed to be a bit afraid of life itself. Will's friend Tiny has written a musical which he wants to cast for. The main characters in the musical are Tiny himself and a guy named Phil Wrayson (huh?). And if that wasn't enough nother in Will's life, there is Jane, Tiny's kind of interesting girl friend.

The other will grayson (whose prose is written only in small letters) also doesn't have a lot of friends. At least, he doesn't consider them his friends, especially Maura who is extremely annoying yet sometimes good to have. will has to take antidepressants and has a very extreme black humor. (Just have a look at the quotes below.) will doesn't care much about his life or school. Who he cares about is a boy he met online and he chats with every night. will lives alone with his mother. I really like will's mother. I thought she did a wonderful job with her difficult son, ignoring all the insulting outbursts and being there for him when he needed her.

Naturally, the two Wills meet at some time in the book.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Vor ein paar Jahren, als John Green und David Levithan noch ziemlich unbeschriebene Blätter waren, entstand die Idee zu diesem Roman, der wohl auch für die beiden ein kleines Experiment war: zwei Jungen, die nichts weiter gemeinsam haben als den gleichen Namen, begegnen sich zufällig in Chicago an einem denkbar unwahrscheinlichen Ort. Was dazu führt und was sich dann im weiteren Verlauf daraus ergibt, wird kapitelweise abwechselnd aus der Perspektive eines der beiden Protagonisten erzählt, wobei jeder Autor für einen der beiden Wills verantwortlich zeichnet. Abspachen zwischen Green und Levithan gab es nicht, so dass jeder auf das jeweils neuestes Kapitel und den Protagonisten des anderen gespannt war und darauf schreibend reagierte. Offenbar stimmt die Chemie, denn an keiner Stelle hat der Leser das Gefühl. es gäbe irgendwelche Brüche in der Charakterisierung, auch dort nicht, wo sich der Autor auf den jeweils "anderen Will" beziehen und ihn in sein Kapitel einbeziehen muss.
Das liegt aber vielleicht auch daran, dass der eigentliche Protagonist des Buches ein ganz anderer ist, ein Unikum namens Tiny Cooper, der ein Freund des einen, und später der Freund des anderen Will ist. Tiny ist das Verbindungsstück zwischen den beiden Wills,und es ist die Geschichte seiner Freundschaft und Liebe und Suche nach Freundschaft und Suche nach Liebe, seinem Hinfallen und Aufstehen und seiner unerschütterlichen Zuversicht in sich und andere, um die es tatsächlich geht.
Tiny Cooper ist ein Charakter, der polarisiert. Als Leser kann man nur zu gut nachvollziehen, warum der eine Will, sein bester Freund, sich manchmal wünschen würde, nicht mit ihm befreundet zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mioli TOP 1000 REZENSENT am 15. Juli 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch von John Green und David Levithan markiert den Meilenstein meiner persönlichen Lesegeschichte. Hiermit laß ich alle Bücher des erstgenannten Autors und fühle mich dadurch in der Lage dazu, seine Bücher auf ausreichender Basis zu vergleichen.

Will Grayson Will Grayson ist mit seinen 305 Seiten ein recht kurzes Werk der Jugendliteratur. Zwei völlig verschiedene Jungs mit ein und demselben Namen treffen sich durch Zufall mitten in Chicago. Sie beide haben einige Probleme mit sich und ihrem Umfeld. Besonders die Sexualität und Popularität sind Gebiete, auf welchen beide Schwierigkeiten haben.

Was nach einem niedergeschlagenen und eher traurigen Werk klingt, entpuppt sich jedoch als unheimlich lustiges und kurzweiliges Lesevergnügen.
Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Will Grayson aus Chicago und Will Grayson aus Iowa erzählt.
Ersterer lebt mit seinen Eltern ein recht durchschnittliches Leben, hat jedoch einen nicht allzu durchschnittlichen besten Freund - Tiny! Trotz dessen Namen ist Tiny riesengroß und sehr schwul, was er nicht versteckt. Ständig verliebt er sich Hals über Kopf und der eher stille Will leidet stark unter Tinys exzentrischer Art.
Der andere Will lebt mit seiner Mutter in ärmlichen Verhältnissen, leidet unter Depressionen und hat so gut wie keine echten Freunde. Bis auf Isaac, den er nur über's Internet kennt. Als er ihn jedoch im echten Leben treffen möchte, trifft er auf den anderen Will Grayson und Tiny.

Zu Beginn des Buches werden die Leben der beiden Jungen beschrieben. Während beide recht trist und eintönig erscheinen, ist die Sprache dies jedoch absolut nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen