Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt

Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Wie wir wurden, was wir s... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Wie wir wurden, was wir sind: Einführung in den Klassischen Liberalismus Taschenbuch – 20. März 2017

5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 10,15
55 neu ab EUR 16,99 7 gebraucht ab EUR 10,15

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
    Entdecken Sie monatlich wechselnde Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Eamonn Butler ist Leiter des Adam Smith Institute, das als eine der weltweit führenden politischen Denkfabriken gilt. Er hat einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften, Philosophie und Psychologie und ist seit 1978 Doktor der Universität Saint Andrews. Während der 1970er-Jahre arbeitete er für das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten zu Fragen der Rente und des Sozialsystems und lehrte Philosophie am Hillsdale College, Michigan, bevor er nach Großbritannien zurückkehrte, um bei der Gründung des Adam Smith Institute zu helfen. Butler ist Autor von Büchern über die Wirtschaftspioniere F. A. Hayek, Ludwig von Mises und Adam Smith. In führenden britischen Print- und Runkfunkmedien leistet er Beiträge zu aktuellen Themen.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Was ist liberal? Heute wird der Begriff oft missverständlich verwendet. In den USA ist er gleichbedeutend mit „sozialdemokratisch“, in Deutschland kann man oft hören die „Grünen“ seien angeblich liberal (obwohl keine Partei so viel von Verboten spricht wie sie).

10 liberale Prinzipien
Dieses Büchlein ist als Einführung in die Ideenwelt des Liberalismus hervorragend geeignet. Mit einfachen Worten erklärt der Autor, was die Grundlagen des Liberalismus sind – und wo er seinen historischen Ursprung hat. Im Mittelpunkt des Liberalismus stehen der Begriff der Freiheit und ein Misstrauen gegen einen zu starken Staat. Wie ein liberales Manifest lesen sich die „Zehn Prinzipien des klassischen Liberalismus“ (S. 30 ff.):
1. Im Zweifel für die Freiheit.
2. Vorrang des Individuums vor dem Kollektiv.
3. Minimierung von staatlichem Zwang.
4. Toleranz.
5. Beschränkte und repräsentative Regierung.
6. Herrschaft des Rechtes. Rechtsstaatlichkeit soll die Macht der Politik beschränken.
7. Die spontane Ordnung ist allen konstruierten Systemen (wie etwa der Planwirtschaft) überlegen.
8. Wohlstand wird durch Privateigentum, Handel und freie Märkte erzeugt.
9. Zivilgesellschaft: Vereine, Zusammenschlüsse, Religionsgemeinschaften usw. sind ein Puffer zwischen Individuen und Regierungen.
10. Gemeinsame menschliche Werte.

Freiheit und spontane Ordnung
Wesentlich ist die Idee der spontanen Ordnung. Liberale sind dagegen, ideale staatliche Systeme zu konstruieren. So wie Sprachen mit ihren grammatischen Regeln nicht von Politikern oder Intellektuellen erfunden bzw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Eamonn Butlers Einführung in den klassischen Liberalismus bietet einen kompakten Überblick über Vergangenheit und Gegenwart des Klassischen Liberalismus. Butler präsentiert zahlreiche wichtige Argumente für die Freiheit (Naturrecht, Gesellschaftsvertrag, Freiheit als Teil des Fortschritts...) sowie liberalen Positionen zu politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen. Die Darstellung ist schörkellos und leicht verständlich. Der Fokus liegt eher auf Übersichtlichkeit denn auf ausführlichen Herleitungen und Begründungen. Die Entwicklung des Liberalismus wird abwechselnd anhand historischer und ideengeschichtlicher Beispiele dargestellt. So wird beispielsweise die Glorious Revolution mit den Freiheitsgedanken John Lockes, die Amerikanische Revolution mit denen Thomas Paines in Verbindung gesetzt.

In Nachwort zur deutschen Ausgabe ergänzt der Übersetzer Clemens Schneider Butlers naheliegenderweise auf die angelsächsische Welt ausgerichtete Perspektive um eine kenntnisreiche Darstellung des klassischen Liberalismus im deutschsprachigen Raum. Hier werden Charakteristika des römisch-deutschen Reiches, etwa die freien Reichsstädte, die vertikale Gewaltenteilung zwischen Fürsten und König sowie die Rolle der Hanse und des Westfälischen Friedens ebenso betrachtet wie die ideengeschichtliche Entwicklung von Kant und Humboldt bis zu Mises, Hayek und Popper.

Durch die zentralen Merkmale - Übersichtlichkeit, Vollständigkeit und gute Verständlichkeit - kann der Band das Versprechen halten, als neues Standardwerk zu gelten.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Buch „Classic Liberalism – a Primer“ von Eamonn Butler, das hier in deutscher Übersetzung vorliegt, besticht durch seine leichte Verständlichkeit und den gelungenen Versuch, einen guten Überblick über den Klassischen Liberalismus und seine Werte zu vermitteln. Es beginnt mit den zehn Prinzipien des Klassischen Liberalismus, um die die klassisch liberale Sichtweise bzw. Interpretation von Politik, Wirtschaft oder auch der Moral zu schildern
Die klassisch liberale Sicht auf die Politik beispielsweise weist den Mythos der „Sozialen Gerechtigkeit“ in ihre Schranken, weil sie verdeutlicht, dass die „Soziale Gerechtigkeit“ Menschen ungleich behandelt, was nicht einhergehen kann mit der Herrschaft des Rechts und dem Prinzip, alle Menschen gleich zu behandeln.
Hinsichtlich der Wirtschaft weist Eamonn Butler daraufhin, dass ein freier Markt und seine Prozesse mehr Informationen bereitstellen als irgendeine oktroyierte Form des Marktes es jemals könnte. Zudem wird aufgezeigt, warum die wirtschaftliche Freiheit in Abwesenheit von Zwang funktioniert bzw. funktionieren kann.
In den einzelnen Kapiteln des Buches fließen u.a. liberale Denker und ihre Ideen mit ein, gegen Ende des Buches werden diese nochmals gesondert vorgestellt.
Das Buch vermittelt einen guten Überblick und führt durch die Geschichte des Liberalismus. Die Kapitel sind prägnant und haben eine wunderbare Länge (Durchschnitt: wenig mehr als 10 Seiten), was das Buch sehr abwechslungsreich gestaltet. Es liest sich nicht wie ein Lehrbuch, was sehr angenehm ist.
Mit einem Vorwort von Frank Schäffler, Politiker und einer der Gründer des Thinktanks Prometheus – Das Freiheitsinstitut und einem Nachwort von Clemens Schneider, des Übersetzers und Managing Directors von Prometheus, in welchem er den Klassischen Liberalismus im deutschsprachigem Raum beleuchtet.
Ein Werk, für das ich meine Kaufempfehlung absolut aussprechen kann!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden